Hugo Boss

Deutschland Deutschland Aussprache
Die meisten Fans der Marke „Hugo Boss“ denken heute eher an hochwertige Parfüms und Duftkollektionen, wenn diese Marke genannt wird. Dabei erblickte das Label unter gänzlich... Weiterlesen
Filtern & Sortieren
Herren Damen Unisex
1 - 20 von 140
1 - 20 von 140

Wissenswertes

Die meisten Fans der Marke „Hugo Boss“ denken heute eher an hochwertige Parfüms und Duftkollektionen, wenn diese Marke genannt wird. Dabei erblickte das Label unter gänzlich anderen Voraussetzungen das Licht der Duftwelt.

Die Geschichte von „Hugo Boss“ begann bereits 1924 im baden-württembergischen Metzingen. Dort eröffnete Hugo Ferdinand Boss ein Textil- und Bekleidungsunternehmen, das zunächst vor allem Arbeitskleidung und Uniformen verkaufte. Durch die veränderte Nachfrage nach Ende des Zweiten Weltkriegs stellte man ab 1949 auf Herrenbekleidung um. Wichtige Meilensteine der 70er Jahre des 20. Jahrhunderts waren bei „Hugo Boss“ die Kooperation mit namhaften Modedesignern, der Beginn des Fabrikverkaufs und der Gang an die Börse. Durch neue Personalien und verschiedene Umstrukturierungen wuchs „Hugo Boss“ in den Folgejahren weiter an und ging als weltweit agierende „Hugo Boss AG“ ins neue Jahrtausend.

Das Portfolio des Labels umfasst im Wesentlichen Herrenbekleidung (Business, Freizeit, Sport), Damen- und Kinderbekleidung, eine Heim- und Wohnkollektion sowie eine edle Palette von Körperpflegeprodukten (Parfüm, Duschgel, Lotion, Cremes etc.). Die Duftkollektion von „Hugo Boss“ wird heute über die Vergabe von Lizenzen vertrieben, wobei der Löwenanteil der Vertriebsrechte bei der amerikanischen „Procter & Gamble Company“ liegt.

„Hugo Boss“ vertritt bei den Modeschöpfungen und den Düften eine eher klare Linie und richtet sich damit an selbstbewusste und potente Käuferschichten, die genau wissen, was sie wollen. Besonders die Düfte der Serie „Boss Bottled“ haben sich wegen ihres markanten, dynamischen und klaren Aromas zu Verkaufsschlagern entwickelt. Damit hat „Hugo Boss“ bewiesen, dass es durchaus auch ohne blumige oder verspielte Duftexperimente geht. Das gilt übrigens auch für die Flakons selbst. Geschwungene Formen, verspielte Details oder Ornamente sind bei „Hugo Boss“ tabu. Und auch bei den Werbeträgern macht das Label keine halben Sachen und präsentiert stattdessen Gesichter und Bodys von Gerard Butler, Ryan Reynolds oder Gwyneth Paltrow.
Recherchiert und verfasst von ParfumoParfumo