Miu Miu

Italien Italien seit 1992
Der Name des italienischen Modelabels „Miu Miu" klingt zwar nach Nischenmarke, aber das High-Fashion-Unternehmen kommt aus einem sehr berühmten „Elternhaus“. Geschäftsführerin... Weiterlesen
Herren Damen Unisex
Wissenswertes
Der Name des italienischen Modelabels „Miu Miu" klingt zwar nach Nischenmarke, aber das High-Fashion-Unternehmen kommt aus einem sehr berühmten „Elternhaus“.

Geschäftsführerin von „Miu Miu" ist die 1949 geborene Miuccia Prada. Sie gründete das Label 1992 in der französischen Hauptstadt, und da ihr Nachname bereits vergeben war, bekam die Marke einen Namen, der an ihren Vornamen erinnert. Bereits ein Jahr nach der Gründung stellte „Miu Miu" seine erste Damenkollektion vor, die hauptsächlich aus Mode im Wild-West-Stil bestand. 1994 ging das Label mit seiner „Cowgirl-Mode“ dann in die USA, wo ab 2006 weitere High-Fashion-Linien und Accessoires folgten.

Ab 2015 erweiterte „Miu Miu" sein Sortiment um einige luxuriöse Düfte und verließ damit erstmals den gewohnten Sektor von Mode und Zubehör. Nachdem auch die Aromen von „Miu Miu" erfolgreich am Markt platziert wurden, wandte sich Miuccia Prada wieder der Mode zu. So veröffentlichte das Label im Jahr 2020 die limitierte Serie „Upcycled by Miu Miu“, die schnell vergriffen war. Die Kollektion ist dem Kleidungsstil zwischen 1940 und 1979 entlehnt und wurde in Design und Funktion an das neue Jahrtausend angepasst.

Miuccia Prada war immer sehr daran gelegen, als eigenständige Marke wahrgenommen zu werden. Deshalb wurden für „Miu Miu" bis 2005 immer separate Showrooms eingerichtet. Das Label ist inzwischen ein Global Player, dessen europäische Stores sich in Mailand, Paris, Florenz und London befinden. Weltweit ist das Label in Taipeh, Melbourne, Houston, Shenzhen, Glasgow und vielen anderen Metropolen vertreten.
Recherchiert und verfasst von ParfumoParfumo