MinigolfMinigolfs Parfumblog

07.02.2019 19:48 Uhr
24 Auszeichnungen

Ein Sammelsurium an Düften... oder die Neugierde siegt so gut wie immer.

Was sich da alles in meinem Parfumschrank tummelt, hätte ich vor einigen Jahren nicht für möglich gehalten. Mittlerweile sind es fast 650 Flakons , größere, kleinere, alle Farben und Formen, die man sich nur vorstellen kann. Und ebenso reichhaltig an den unterschiedlichsten Duftrichtungen.

Angefangen hat alles, als ich vor einigen Jahren mal wieder richtig Lust bekam, Düfte auszuprobieren und zu tragen, weil ich an jemandem einen ganz faszinierenden Duft gerochen hatte, der mir irgendwie bekannt vorkam. Natürlich hab' ich die Bekannte gefragt, um was es sich dabei handelt. Diese meinte nur einfach: "Maja", den habe ich schon länger...."

Und da fiel mir mein kleiner Duftvorrat im kühlen Schlafzimmer wieder ein, der gerade mal 5 Flakons betrug. Da gab es"Nonchalance" und "Tosca",ersteres noch mit dem "Mäurer&Wirtz"-Zeichen, das , wie ich heute weiß, auf einen "Vintage" hindeutet. Dann noch "Gloria Vanderbilt" in der ersten Version, und noch ein kleines, quadratisches Würfelchen mit "Mystic Love" von Nerval, ein Parfumöl und ... zu guter Letzt noch... "Maja" von Myrurgia, ein noch halbvoller 50 ml-Flakon mit Sprühaufsatz zum Abschrauben.

DAS war es also, was ich gerochen hatte, und deshalb so bekannt, weil ich es selber im Haus hatte. Natürlich wurde es gleich aufgesprüht... kurzes, banges Warten... doch der Duft war noch völlig intakt und roch einfach himmlisch. Auch an mir. (manchmal ist es ja so, dass ein Duft, den man an anderen riecht, einem selbst gar nicht "steht").. Doch glücklicherweise war es gut.

Natürlich testete ich die vier anderen Parfums, sie gefielen mir ebenfalls, und , Glück gehabt, alle noch ungekippt. Danach wollte ich einfach mal das Internet befragen, was es zu den Düften "zu sagen" hatte, dabei traf ich... wie soll es denn anders sein... auf PARFUMO. Und las erst mal viele Berichte von Nutzern, stöberte in den Ingredienzien-Listen.. Und was war die Folge?... Tja, Parfmerie-Besuche, nochmal und nochmal diesen oder jenen Duft selber riechen, fasziniert oder gar nicht so angetan sein. Und schwups... landete ein neuer Duft bei mir, manchmal zwei..

Und dann gab es ja auch noch die Flohmärkte... da bevorzuge ich die, wo keine "Profis" zugelassen sind, also nur Privatleute verkaufen dürfen. Da gibt es bei uns einige. Alle in der Nähe. Auch da wurde ich oft "fündig", und das recht günstig. Viele "alte Klassiker" und schon "Ausgestorbene ihrer Art" landeten so in meinem Fundus.

Mitglied bei PARFUMO wurde ich dann kurze Zeit später, entdeckte die SOUK, und seitdem ging es ratzfatz.Oft gute Angebote und einfache "Abwicklung" führten dazu, dass ich erst kaufte, dann auch tauschte. Dabei sprachen und sprechen mich viele interessante Duftrichtungen an. Vor allem Chypre-Düfte, herb-holzige "Kräuterdüfte" oder natürlich Weihrauchiges "olle Kamellen" von anno Dazumal sowieso, und und und..

Mich interessieren die Duftstoffe genauso wie ihre Wirkung auf Seele oder Gemüt, ich unterscheide nicht großartig zwischen "männlich" oder "weiblich", sondern die Faszination, die einfach von einem DUFT ALS SOLCHEM ausgeht.

Für manchen mag das ein "wildes Sammelsurium" in zufälliger Form sein. Doch für mich ist es ein Paradies der Vielfalt. Und zufällig ist es nach dem üblichen Prinzip keinesfalls. Es "fällt mir zu", was ich "erforschen" möchte. Manchmal suche ich, und finde nicht, manchmal finde ich, wonach ich gar nicht gesucht habe. Es kommt zu mir, weil die vNase das so entscheidet.

Und "gehen" muss auch so Manches, weil es für mich persönlich mittlerweile nicht mehr "zugehörig" ist, tausche, und mich findet was Anderes.... Nennt man sowas nicht auch "Sucht"? Mag sein, aber die Neugierde siegt meistens....



8 Antworten