Felsn

Felsn

Rezensionen
Filtern & sortieren
1 - 5 von 22
Felsn vor 1 Jahr 27 15
8
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Herbert Specter im Salbei Suite...
es ist soweit - die wohl von sehr vielen aufmerksamen duftliebhabern aus diversesten beweggründen erwartete eigenmarke aus dem distributionshaus "THE NOSE BEHIND" ist erschienen.

8 düfte an der zahl welche diverse orte / begegnungen / gedanken / vorlieben / ereignisse im leben herbert strickers in flüssiger form verewigen. wie bereits aus der von mir geliebten ugolini reihe bekannt hat man hier auf das CCC parfumeur dreigestirn gesetzt welches mich auffällig oft überzeugt: carbonnel / calabro / cerizza.

herausgekommen ist definitiv eine serie die es in sich hat - denn mit dabei sind sicherlich einige ungewöhnliche bis ungewohnte zusammenstellungen. kreationen also die zur erkundung aus meiner persönlichen perspektive erst einmal zeit brauchen.

doch einer von ihnen hat sich für mich schlicht und ergreifend ab dem ersten sprüher direkt als ein absoluter volltreffer offenbart: SUITS

mir ist natürlich wie erwähnt absolut bewusst das es längst nicht "the most challenging fragrance" unter den bisherigen tnb düften ist - es im grunde also gar in der wahrnehmung der allermeisten weitaus komplexere kompositionen innerhalb der reihe gibt. ich empfinde es allerdings mittlerweile schon fast für imens wichtig zu betonen das nicht dies das individuelle ranking (wenn es eines geben muss) beeinflussen sollte - sondern schlicht und ergreifend das was man am allermeisten feiert die subjektive spitze einnehmen sollte.

längst beobachte ich auch diesbezüglich eine art seltsamen trend. klar - geschmäcker sind vielfätig und verschieden - wissen wir. und das ist wunderbar! aber irgendwie scheint es zu einer art guten eliteton zu gehören nur düfte als nische (nische/nische) oder "wertvoll" zu bezeichnen die in eine gewisse anrüchige richtung gehen. man könnte also fast überspitzt sagen: sobald es anfängt zu müffeln ist es kunst und darf deshalb sogar legitimiert je stinkiger desto mehr kosten. wtf? ;)

ich teile diese meinung in absolut keinster weise und vielleicht ist es ja auch ein stück weit voreilig aber dennoch höchstwahrscheinlich nachhaltig das SUITS jetzt schon mein liebling ist. aber das feine ding riecht ja einfach nur gut / gut / gut und macht gute laune - was will ich denn mehr?

auch die widmung in richtung harvey specter die ich erst im nachhinein vernommen hab finde ich recht passend denn der duft strahlt durchgängig eine gewisse gepflegte eleganz aus. vollkommen harmonisch austariert für "italo-dna" fruit/freshie fans wie mich :) nie zu aufdringlich und dennoch markant. sorry an dieser stelle für den kommenden geniesserischen egoismus - aber es ist halt meine rezension gelle :D = ja - ich könnte ganztags drin baden... :)

man muss evtl. dennoch zugeben das der grundton des dufteindrucks das rad jetzt nicht neu erfindet - aber wie oft ist es denn wirklich so wenn wir mal ehrlich sind? selten bis (fast) nie? und doch gibt es für mich eine art alleinstellungsmerkmal welches in meiner wahrnehmung vor allem durch den enthaltenen salbei ausgelöst wird. dieser gibt der gesamten notenaufstellung zwischen fruchtigen / würzigen und holzigen bestandteilen das gewisse etwas - wohl am markantesten jenes welches SUITS dann maßgeblich für mich persönlich eben zum besagten echten volltreffer macht.

15 Antworten
Felsn vor 2 Jahren 25 5
7
Flakon
9
Sillage
9
Haltbarkeit
9
Duft
Sonnenstrahlen aus der Flasche
der #duftbunker bringt euch ein bisserl langnese tv-werbespotfeelings - samt 80’s vibe - als die sommer noch real waren.

zwar erschien der duft bereits 2021 - aber ich denke wir hoffen doch alle auf einen ordentlichen sommer 2022 in welchem er verdientermaßen zum einsatz kommen darf ;) __________________________________

alle nasen rufen freudig und letztendlich nur bingo - ist kein wunder denn sie haben jetzt #orangeflamingo

jeder sommer ist genau das was du draus machst - sonnenstrahlen aus der flasche bringen dir spaß und das nicht zu knapp

und willst auch du nen duft der täglich dazu beiträgt das sich die laune bis ins positivste erhebt - es ist nie zu spät __________________________________

#marcgebauer : schmeiss schomma die sonnengeladenen orangen in den pool - denn wir haben lust auf bestlaune

mit unterstützung von herbert stricker / the_nose_behind und dem sagenhaften parfumeur chris maurice aka christian carbonnel ging marcgebauer ‘s zweitwerk 2021 ins rennen.

zum wiederholten male meinen vollsten duftliebhaberrespekt amigo - abermals aaaaaalles bemerkenswert richtig gemacht!
5 Antworten
Felsn vor 2 Jahren 6 2
8
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
blutiger wüstenwind…
„lassen sie mich ihnen über die winde erzählen - der harmattan - ein roter wind. die seefahrer nennen ihn das meer der dunkelheit.

der rote sand dieses windes wurde sogar schon bis zur südküste englands geweht.

manchmal wird er von regenschauern begleitet die so dicht sind das man sie für blut hält…“

_____________________________________

soweit es mich betrifft hinterlässt ein guter duft
spuren wie im sand beim wüstenwind - selbst wenn die zeit verinnt

nenn es gern instinkt wenn ein jedes kind beim ersten atemzug beginnt / mit zuversicht bestimmt wo die mama ist es klingt philosophisch

gerüche sind ikonisch und die bildersuche chronisch - ella k – und es wird triologisch - mit aus liebe zum duft bleibt es nicht platonisch

wir ziehn vom leder – bestell gern elektronisch
denn das ist nur für euch und das mein ich nicht ironisch - bald weiss es jeder - mit dem duftbunkercode wird der einkauf harmonisch



sei dir drüber klar - mit dem ghibli und dem khamsin und dem harmattan / harmattan

bringt dir alla k - neu werke in dein duftregal / duftregal

wies sie vorher niemals gab - hamms mir diese düfte angetan / angetan

wir machen es klar frische winde für dein riechorgan / riechoran

____________________________________

hier präsentiere ich euch die neuen werke von ella k.

es handelt sich um die leather trilogy welche von den drei winden ghibli, khamsin und harmattan inspiriert wurden. wirklich fantastische düfte – jeder für sich sehr beeindruckend wobei ich meinen favoriten doch mit einiger mühe rausfiltern konnte.

der harmattan – und hier mache ich meine präferenz ein wenig an der für mich wahrnehmbaren fruchtigkeit fest. nichts dergleichen ist in den noten gelistet… aber who cares, aight!? :)

aber segeln wir mal nen stückchen zurück – über wen reden wir hier überhaupt. einige unter euch kennen vielleicht vor allem den duft melodie de l’altaii aus dem hause – anderen ist die brand vielleicht noch komplett unbekannt.

auch ich hab erst vor kurzem einen kleinen schnupperbaren überblick erhalten können und war direkt komplett geflasht. so wunderschöne düfte in stilsicheren und minimalistisch eleganten flakons die es einfach in sich haben.

doch wer steckt dahinter? es handelt sich um sonia constant – ihres zeichens senior perfumer bei givaudan die sich mit ihrer eigenen brand ella k. einen langgehegten traum erfüllt. völlig frei von auftraggebervorgaben kann sie hier ihrer professionellen kreativität freien lauf lassen.

ihr kennt sonia constant nicht? ohhhhhh doch… tom ford ombre leather oder noir sind euch ein begriff…? na also! natürlich hat die dame noch einiges mehr kreiert – aber ich glaube das diese werke schon ganz ganz klar für sich sprechen und davon ausgehend wird euch wahrscheinlich klar sein mit welcher qualität wir es hier zu tun haben.

seid also mächtig gespannt darauf was euch hier erwartet!
2 Antworten
Felsn vor 2 Jahren 22 5
8
Flakon
9
Sillage
9
Haltbarkeit
8.5
Duft
portrait d’homme fatale
ein jeder kennt es
ich brauch nicht fragen
träume aus vergangenen tagen
narben die wir in uns tragen

verborgene triebe - verbotene liebe
denn du warst die beste freundin
was ich heute noch vorschiebe
wenn ich von dir sprech – nicht schlecht

du das bildnis einer frau
und ich hart und ungerecht
habe 2 jahre gebraucht
erst dann passten wir perfekt
und jetzt schnupper ich an dir
und es ist wie purer sex

400 rosen und ne teure flasche
leg ich heute dir zu füßen
wenn ich süchtig an dir nasche
tatsache

ich lüg mir gern persönlich in die tasche
leer sie komplett vor dir aus
und schenk mir selbst danach applaus

denn ich will dich spürn in allen formen
manch einer sagt for her ich frag wieso die normen

wieso nicht portrait of a lady für den homme fatale

editions de parfum de frederic malle

________________________________________

es gibt diese düfte bei denen die erstbegegnung nicht zum ersehnten erfolg führt. wie beispielsweise bei xerjoff alexandria II oder in diesem fall portrait if a lady hatte ich zu beginn meiner nischenerkundungen doch arge probleme mich mit den damaligen neuentdeckungen anzufreunden.

ja - es war sogar abneigung. was bei dem einen der kuhstall war war bei dem anderen großmutters perückendeo… ich habe es nicht verstanden - ich konnte die kunst nicht erkennen.

zwei jahre ist es nun her als ich poal dankend ablehnte aber tatsächlich nicht ganz aus meinem gedächtnis verbannen konnte.

dann war es soweit - im zuge einer unfassbar umfangreichen samplepaketinspektion durfte ich fast allen düften des herausgebers frederic malle begegnen. und siehe da: meine top drei waren musc ravageur / en passant und - wer hätte es gedacht… ihr wisst schon ;)

es bleibt dabei - nämlich spannend :)

5 Antworten
Felsn vor 2 Jahren 22 3
8
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Im Schnupperrausch besonderer Erwartungshaltungen...
Es ist immer ein gutes Zeichen wenn man direkt beim ersten sprühen ein innerliches WOW empfindet. Und zwar nicht in der der sogenannten Beast Mode Form die ja aktuell als ziemlich angesagter Maßstab herangezogen wird. Das ist hier in keinster Weise der Fall – natürlich strahlt die Komposition dankenswerterweise ihren Duft aus. Das ist ganz klar gegeben – aber es ist kein Parfum das irgendwie raumfüllend mit beispielsweise harschen animalischen Oudgeschichten in Konkurrenz treten möchte.

Viel eher haben wir es hier mit einer durchgängigen Eleganz zu tun – sehr hochwertig – keine Frage – das erschließt sich glaub ich jedem spielerisch. Man merkt hier einfach das die gebotene Qualität es gar nicht nötig hat zu schreien. Man wird hier eher als Träger/in sehr stilvoll in Szene gesetzt.

Bemerkennswert habe ich den Wandel empfunden – von der zitrisch fruchtigen Anfangsphase über die etwas lieblich blumigere Entwicklung mit einer ganz ganz leichten teeartigen Trockenheit bis hin zu einer sehr sehr überraschenden Wärme.

Am Ende schnuppert man fast ungläubig an seiner Haut und fragt sich ob man nicht zwischenzeitlich vielleicht doch noch einen anderen Duft aufgetragen hat – so wunderschön sanft ist die Wärme / die Entwicklung die man vorab einfach nicht erahnen kann.

_________________________________________________


Ich finde den Duft einfach fantastisch & ich muß anmerken das ich das auch schon beim Crab Apple Blossom so empfunden habe – diese unglaublich elegante Art und Weise mit einer zitrischen Fruchtigkeit gepaart mit einer sanften blumig aufkommenden Süße umzugehen… ganz ganz einzigartig.

Ich muss gefühlt fast davon ausgehen das hier die identischen Nasen am Werk waren. Hab ich so in der Form auch noch nicht unter der Nase gehabt und ich glaube das einige die mit dieser art von Duft-DNA etwas anfangen können absolut überrascht sein werden.

Für mich trifft Matsukita genau den richtigen Punkt an dem es nicht zu wenig und nicht zu viel davon ist – an dieser Stelle also mein aufrichtiges Lob an die Macher bzw die Brand – ein fantastisches Release.

An dieser Stelle würde auch noch gern eine kleine fast blasphemische Anekdote zum besten geben :) Wenn man irgendwann eine gewisse Sammlung aufgebaut hat tappt man förmlich ein bisschen in die Verführung zu layern. Meistens kombiniert man dann sehr unterschiedliche Düfte um herauszufinden was sie im Zusammenspiel an Neuem ergeben könnten. Am ersten Weihnachtstag hab ich dann ein Experiment gewagt. Crab Apple Blossom und Matsukita sind zwar zueinander nicht völlig konträre Düfte – aber ich wollte einfach einmal ausprobieren was geschieht wenn man sie kombiniert und das Ergebnis war einfach himmlisch.

Die beiden Düfte haben sich quasi gegenseitig dann doch noch einmal verstärkt und es wurde noch am Folgetag davon geschwärmt wie gut mein Kopfkissen geschnuppert hat ;) Ich kann also auch diese Kombination wärmstens empfehlen.

_________________________________________________


Ich persönlich bin ja jemand der nur ganz ganz selten Eingrenzungen in Sachen Parfum empfindet und trage selbst auch Parfums in deren Naming noch „for her“ verwendet wird. Ich bin davon überzeugt das man sich in der Richtung erst einmal generell ganz frei machen sollte von irgendwelchen Vorgaben. Dennoch schätze ich das der Großteil der Leute Matsukita evtl. als ins weibliche tendierende wahrnehmen könnte.

Man könnte noch anfügen das die Crown Collection eher eine Zielgruppe bedient die Lust auf etwas elegantes hat was eben wie gesagt nicht schreit – „hier komme ich“ sondern eher – „hier erwartet dich etwas ganz besonderes was du entdecken darfst“.

Wenn man sich jetzt auch noch klar macht das wir es mit etwas exklusiven und hochqualitativen zu tun haben was nun einmal auch eine entsprechende Preiskategorie bespielt - muss man vielleicht auch sehen das es vielleicht eher unpassend für die ganz ganz jungen Leute unter uns ist. Allein vom Duft her sehe ich selbst aber überhaupt keine Gründe irgendwelche Grenzen zu setzen.
3 Antworten
1 - 5 von 22