Office for Men 2019

Office for Men von Fragrance One
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.3 / 10 1204 Bewertungen
Ein Parfum von Fragrance One für Herren, erschienen im Jahr 2019. Der Duft ist frisch-zitrisch. Die Haltbarkeit ist überdurchschnittlich. Es wird noch produziert.
Aussprache
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Frisch
Zitrus
Synthetisch
Holzig
Würzig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
AmbroxAmbrox BergamotteBergamotte IrisIris
Herznote Herznote
CachaloxCachalox Paradisone®Paradisone® rosa Pfefferrosa Pfeffer
Basisnote Basisnote
holzige Notenholzige Noten MoschusMoschus PatchouliPatchouli

Parfümeur

Bewertungen
Duft
7.31204 Bewertungen
Haltbarkeit
8.21179 Bewertungen
Sillage
7.61170 Bewertungen
Flakon
4.91195 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
5.0663 Bewertungen
Eingetragen von DonVanVliet, letzte Aktualisierung am 16.05.2024.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Al Ibdaa for Men von Ard Al Zaafaran / ارض الزعفران التجارية
Al Ibdaa for Men
L'Homme Rochas von Rochas
L'Homme Rochas
Aventus von Creed
Aventus
Ejaazi von Lattafa / لطافة
Ejaazi
Sauvage (Eau de Toilette) von Dior
Sauvage Eau de Toilette
Sécrétions Magnifiques von Etat Libre d'Orange
Sécrétions Magnifiques

Rezensionen

115 ausführliche Duftbeschreibungen
3
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
7.5
Duft
Ajlen

122 Rezensionen
Ajlen
Ajlen
Top Rezension 86  
Love to hate you
Da ist er also, der lang erwartete erste Duft von Jeremy. Und mindestens genauso lange durfte man sich auf den Schlagabtausch zwischen Fanboys und Hatern freuen. Popcorn und Bier waren wohlweislich rechtzeitig bereitgestellt und ich wurde nicht enttäuscht.

Ich selbst war am Parfum so interessiert, dass ich ihn zwar gern frühzeitig testen wollte, aber wiederum nicht interessiert genug um es blind zu kaufen. Ich habe Jeremys Videos lange und gerne verfolgt, bis es mir dann in mehrerer Hinsicht zu blöd wurde, insbesondere diese fragrancearmy mit leicht sektenartig fanatischen Tendenzen. Trotzdem, oder vielleicht gerade deshalb, traue ich mir zu das Produkt von der Person getrennt zu betrachten und für mich zu bewerten.

Was ich nicht verstehe:
Warum der gute Jeremy für sein Guerilla-Marketing verurteilt wird. Ich meine jetzt mal ehrlich, Leute. Wer sich auch nur ein bisschen mit ihm beschäftigt hat, weiß, dass er sicher nicht vor hat, zur Mutter Theresa der Parfumindustrie zu werden. Der will auch finanziell groß rauskommen und ich finde das erstmal nicht verwerflich. Außerdem hat Klappern schon immer zum Handwerk gehört. Fast alle erfolgreichen Personen sind auch zu einem gewissen Grad Selbstdarsteller. Und keiner von uns würde sein Produkt als Mittelmäßig anpreisen. Insofern hat er aus unternehmerischer Sicht alles richtig gemacht. Das kann man auch mal so für sich stehen lassen.

Was ich verstehe:
Warum der gute Jeremy für sein Guerilla-Marketing verurteilt wird. Ich meine jetzt mal ehrlich, Leute. Wer sich so als Teil der Parfumcommunity inszeniert, darf sich nicht wundern, wenn bei der jetzt gebotenen Preis-Leistung das Ganze als cash-cow entlarvt wird. Und wenn man dann noch zum Großmeister der Superlative mutiert, muss sich dann halt auch an seinen Worten messen lassen. Die Erwartungshaltung bei „the best juice“, „the best sprayer“ und „unique“ ist eben offenbar nicht erfüllt worden. Vermutlich war das auch schlicht und ergreifend so nicht wirklich zu erfüllen. Aber daran trägt er halt selbst Schuld. Das kann man auch mal so für sich stehen lassen.

Was ich rieche und bewerte:
Ein solides Stöffchen, was von Alberto Morillas auch so zu erwarten war. Um „mass appealing“ zu sein, sollte man sich der Einfachheit halber an der Masse orientieren. Nichts Schlimmeres ist hier geschehen. Dabei herausgekommen ist ein guter Mashup aus den üblichen Verdächtigen. Fruchtfrische mit Referenz an Bleu, Dylan und Co. Pfeffer und Ambroxan aus der Sauvage-Ecke. Etwas synthaquatische Gió-Frische und mit minimal Iris überpudert. Soweit so gut und dabei nichts falsch gemacht. Das Rad neu zu erfinden, wäre riskant gewesen. Das hatte ich deswegen auch nicht erwartet. Ich persönlich störe mich erst am letzten Drittel. Denn die zugegeben hervorragende Haltbarkeit wird wohl mit einer Überdosis Kunstholz erreicht. Ich würde es mit Artisan Pure vergleichen, nur in Nervig. Ich sehe auch Parallelen zu Oudh al Misk, wo mir schon vor Jahren eine ähnliche Holzigkeit den Duft ebenfalls vermiest hat. Ich mag ja gerne „long lasting“, aber das hier ist eher long lästig.

Was ich daraus schließe:
Office One ist bei Weitem nicht so schlecht, wie er hier geredet wird. Und er ist noch viel weniger den Hype wert, der darum gemacht wird. Der Duft ist gut und solide, nicht mehr und nicht weniger. Wenn sich die Grabenkämpfe beruhigt haben, wird er sich wohl irgendwo um die 7,5 einpendeln, wo er dann auch aus meiner Sicht richtig eingeordnet ist. Zumindest in diesem Forum, dessen Niveau erfreulicherweise klar über pantydroppenden ladies reactions liegt. Kaufkandidat ist es für mich nicht, weil ich für die Ausdauer diesen langen und nervigen Ausklang nicht in Kauf nehmen mag. Gerade in Relation zum Preis gibt es dann doch eine Vielzahl besserer, alternativer Optionen, die ich vorziehen würde. Auch, wenn sie dann eben nicht so lange halten.
25 Antworten
8
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Steee

7 Rezensionen
Steee
Steee
Top Rezension 91  
Mehr Missgunst als Bewertung
Ich bin ein durchaus positiver Mensch, dennoch muss ich meinen zweiten Kommentar am Stück, aus einem eher negativen Grund verfassen und zwar weil ich der Meinung bin, dass manchen Düften hier unrecht getan wird. Ich weiß schon, ist doch egal, trag was dir gefällt und fertig. Mach ich auch. Trotzdem möchte ich hierzu was sagen.

Zu Beginn: Ich bin kein Fanboy vom guten Jeremy, um ehrlich zu sein, aktuell eher das Gegenteil, da mir das Interesse zu Parfüms etwas zu emotionslos rüber kommt. Das hat hier aber nichts zu suchen.
Ich finde es schade, dass viele Düfte, eben auch wie dieser hier, sehr subjektiv und persönlich bewertet werden. Ob man Jeremy mag oder nicht ist jedem selbst überlassen und ich verstehe beide Seiten. Zugegeben, er war ein großer Einfluss, welcher mich Parfüms näher gebracht hat und dafür bin ich dankbar. Die Videos waren damals einfach unterhaltsam. Andererseits muss ich mich auch erst mit dem Gedanken anfreunden, dass er kein wirklicher Vertreter der Leidenschaft für Parfüms ist, sondern ein Kaufmann. Wie auch immer man zu diesem Thema steht, er hat anscheinend einiges richtig gemacht, angesichts dessen, was er erreicht hat.

Mir war seitdem ich den Preis kannte klar, dass ich mir den Duft nicht kaufen werde. Jedoch bin ich seit längerem auf der Suche nach einem einfachen Büro- und Alltagsduft, den man immer benutzen kann ohne viel darüber nachzudenken, was man sich gerade aufsprüht. Nach ein paar Überlegungen sollte die Entscheidung zwischen Reflection Man und dem Office for Men fallen. Ich dachte ich wusste schon, dass ich mich sowieso für den Reflection Man entschieden habe, aber nach ein paar Meinungen meines engeren Freundes- und Familienkreises war das Ergebnis bei einem direkten Vergleich mehr als eindeutig.
Ja, ich weiß schon, davon sind viele "Laien" die sich nicht viel mit Düften beschäftigen. Letztendlich sind aber über 95% der Menschen, die da draußen umher laufen und unsere schönen Düfte riechen, "Laien". Was also die Auswahl eines Alltagsduftes angeht, gebe ich sehr viel auf diese Meinungen.

Wie ich schon öfter sagte, Parfüms ist ein extrem subjektives Thema und es gibt kein richtig und kein falsch. Was ich jedoch nicht verstehe, wie kann ein Duft wie dieser hier zum einen schlecht geredet werden, weil er eine Mischung aus Aventus / Bleu de Chanel / Sauvage und sonst was ist, dann aber gleichzeitig deutlich schlechter bewertet sein, als ein Explorer, der auch nichts anderes ist? Zusätzlich gibt es hier über 40 Bewertungen zwischen 0 und 4, was ja wirklich unterirdisch aber völlig in Ordnung ist, wenn das jemand so wahr nimmt. Wie dann aber diese Personen komplett widersprüchlich einen Aventus mit 9-10 bewertet haben und als Signaturduft angeben.. das ist einfach Missgunst.
Die "Duft"bewertung wird hier oftmals komplett fehlinterpretiert und es fließen etliche andere Faktoren mit ein, sei es der Preis, die Launen gegenüber Jeremy, oder sonst etwas.

Noch ein paar Worte über den Office for Men selbst. An die, die Jeremy so unbedingt rein garnichts gönnen wollen, stellt euch bitte kurz vor, dass der Duft von einem anderen x-beliebigen Haus veröffentlicht wurde und ich bin mir sicher, wir kommen auf einen grünen Pfad. Also mal komplett unvoreingenommen und ohne Erwartungen.
Er startet sehr frisch und wird mit der Zeit holzig, das Ganze mit einer Haltbarkeit von ca 8 Stunden. Das wars auch schon. Mehr ist es nicht, aber eben auch nicht weniger. Bahnbrechend ist er sicherlich nicht und etwas Neues auch nicht. Das sollte er aber auch nie sein, und das war von vorne rein klar.
Zu meinem Teil kann ich nur behaupten, noch nie einen frischen Duft mit einer derartigen Haltbarkeit auf meiner Haut gehabt zu haben, was als Alltagsduft ein durchaus wichtiges Kriterium ist.

Man kann sich hier die Kommentare durchlesen und wird feststellen, dass nur diejenigen, die Kritik äußern, viele Pokale und Zustimmung erhalten. Dementsprechend weiß ich ja was mir blüht, aber wenn nur ein oder zwei hier aufgrund meines Kommentars die Sache etwas fairer, von weiter oben betrachten, hat es sich schon gelohnt.
12 Antworten
4
Flakon
7
Sillage
9
Haltbarkeit
7.5
Duft
ParfumoLe

2 Rezensionen
ParfumoLe
ParfumoLe
Top Rezension 61  
Jeremy durchschaut! Parfüm mit simpler, aber wirkungsvoller Idee *update*
*Zwei Wochen-Erfahrungsbericht ist unten angefügt*

Also erstmal will ich loswerden, dass ich ein Fan von Jeremy bin.
Bei ihm gehts darum einfach gut zu riechen, Komplimente und Aufmerksamkeit zu bekommen und für Mädels attraktiver zu sein. Auch wenn viele Parfumos hier eher ein Parfüm als "Kunst" ansehen und dementsprechend bewerten (Weshalb wohl auch der Hate für Jeremy), stehe ich vermutlich auch nicht alleine dar, wenn ich Düfte hauptsächlich aus den obigen Gründen trage.
Jeremy hatte ja schon kontinuierlich von seinem Parfüm geschwärmt: "Long lasting", "Unique" und "Mass apealing" soll es sein. "Maximum Compliment Factor" steht auf seiner Website. "Best Bottle", "Best sprayer", "Best Name" und und und. Bei solchen Tönen hat man natürlich Hohe Erwartungen.

Heute morgen kam dann endlich der DHL Bote und ich konnte den langersehnten Duft testen.
Mein Erster Eindruck:
Der Flakon und Design sind schonmal unterstes Drogerie-Regal, der sieht wirklich so unfassbar billig aus. Der Sprühkopf wird von einem Stück Karton geschützt, einen Deckel hat das teure Parfüm nämlich nicht. Im Lieferumfang sonst ist absolut nichts dabei, vielleicht ein unterschriebenes Dankeschreiben hätte sich gut gemacht. Was ich am Rande gesagt auch dreist finde ist, dass Jeremy für so ein winziges Paket 10€ Versand verlangt hat. Aber alles egal, wie Jeremy immer zu sagen pflegt: Es kommt auf den Juice im inneren an.

Also erstmal auf die Rückhand sprühen das Zeug. Riecht sehr frisch, sehr männlich holzig, haut einen nicht vom Hocker, aber gefiehl mir, Mass Apealing ist der zu 100%. Was mir besonder positiv aufgefallen ist, dass er genau wie von Jeremy beschrieben riecht. Nach CEO/Buisinessman, aber nicht nach einem seriösem sondern nach einem Leonardo DiCaprio in Wolf of Wallstreet. Die Beschreibung "Alpha im Office" von Jeremy trifft wirklich erschreckend gut zu. Für die passende Beschreibung gibts erstmal Lob.
Genauso wie für die Sillage, die ist nämlich von der Reichweite nicht zu krass und aufdringlich (auf Bleu de Chanel Niveau) aber sobald jemand in die Nähe kommt wird er den Duft wahrnehmen. Meiner Meinung nach passt das sehr gut zu einem "Compliment getter", der aber auch ein Office Duft ist.
Die Haltbarkeit ist auch der Wahnsinn, wie lange genau das muss ich noch testen und werde hier updaten. Aber selbst die Kopfnote ist nach 2h erst verflogen.

Also Mass Apeal und Haltbarkeit hat er schonmal, aber unique ist er beim besten Willen überhaupt nicht. Man muss sich ja nur die zusammengewürfelte Duftpyramide anschauen, denn genauso riecht er auch, zusammenewürfelt. Einfache Beschreibung: Riecht nach Teenager, der neben einem in der Bahn sitzt. Nach typischer neumoderner Duft DNA. Mich persönlich hat er direkt an einem milderen Dior Sauvage erinnert. "Uniqueness" Versprechen wurde hier leider nicht erfüllt. Wenn man auch nur den Hauch eines kreativen, gewagten oder künstlerischen Duftes haben möchte, liegt man mit Office for men komplett falsch.

Fürs erste hoffe ich, die Beschreibung meines ersten Eindrucks hat euch gefallen und weitergeholfen ein Update wie der Duft bei der Umgebung ankommt (Was Jeremy Fans am meisten interessieren wird) folgt in Kürze.

*Update:*

Nach zwei Wochen täglichem Tragen (überall), bin ich mir sicher die Grundidee von Jeremy bei diesem Duft durchschaut zu haben.
Aber erstmal zur Haltbarkeit: Auf meiner Haut wird er nach ca. 8h nurnoch sehr hautnah und nach 10h gibt er den Geist auf. Wobei er die ersten 3 bis 4h sehr stark strahlt, man kann sich in dieser Spanne sicher sein, dass man von jedem in unmittelbarer Nähe gerochen wird, in der ersten halben Stunde ist die Sillage raumfüllend und damit deutlich zu stark. Also lieber schon daheim aufsprühen und nicht erst im Büro.

Und wie sieht denn jetzt mit den Komplimenten aus? Naja, Jeremy hat nicht gelogen, mehr Komplimente als für diesen Duft habe ich noch nie bekommen, auch nicht mit Aventus. Gleich die erste Person, die ich mit Office for men drauf umarmt habe, meinte wie gut ich rieche. Ich habe ihn am ersten Abend zu einem Geburtstag getragen und sechs Leute haben mich drauf angesprochen. Was auch auffällt ist, dass man generell sehr oft auch von Männern auf den Duft angesprochen wird, außerdem bekommt man keine krassen Reaktionen und Komplimente, sondern meistens ein Hey du riechst gut.
Ich habe eine Freundin, die mir gerade ein Kompliment gegeben hatte gefragt, wie er denn riecht und ob sie denn Duft kennt. "Riecht voll männlich, aber das riecht wie so ein bekanntes Parfüm, ich weiß aber gerade nicht welches" Ob es passend sei so beim feiern zu riechen hab ich sie noch gefragt "Wann ist es denn unpassend männlich zu riechen, gerade auf einer Party will man das doch" Ich muss zugeben, das macht irgendwie Sinn.
Nachdem ich ein paar mehr Freundinnen gefragt hatte, kam diese Reaktion so ähnlich fast immer, riecht gut, aber kenn ich irgendwo her, aber genauer zuordnen konnte es keine. Wenn ich nach einer Bewertung gefragt habe, kam meistens eine 8 oder 9 raus, mehr als solide wie ich finde. Auf Papier hat der Duft nicht überzeugt, ich denke mal dafür ist er zu intensiv.

Nach diesen zwei Wochen und dem Feedback, was ich bekommen habe, bin ich mir sicher die Idee von Jeremy und Alberto durchschaut zu haben: Man nehme schon sehr bewährte und bei Frauen gut ankommende Duft DNAs, mixt diese so zusammen, dass ein Duft entsteht, der zwar gleich gut ankommt, aber genau so in seiner zusammensetzung einzigartig ist, macht ihn intensiv, etwas stechend und lässt ihn auf kurze Distanz strahlen wie sau, dass auch wirklich jeder in einer Armlänge Abstand ihn wahrnimmt und durch die gute Haltbarkeit soll das möglichst lange so bleiben.
Danach bekommt man einen Duft, der auf jeden Fall für alle sehr gut riecht und durch die Sillage und Haltbarkeit auch von allen wahrgenommen wird und man dementsprechend auch öfter mal darauf angesprochen wird, dass man eben gut riecht.
Mehr verbirgt sich hinter dem Duft nicht, es wir niemandem den Kopf verdehen, aber er erledigt seinen Job sehr gut und das ist Komplimente zu bekommen. Er ist keine Innovation, sondern spielt mit dem, was schon erfunden wurde.

Meiner Meinung nach hat sich Jeremy hier auch an Aventus orientiert. Nicht vom Duft an sich, sondern daran, dass Aventus wie ich finde haupsächlich durch seine heftige Sillage und Intensivität seine vielen Komplimente ergattert.

Ich nehme an, dass seine neuen Parfüms alle mit dieser Idee entstehen werden, nur wird dann eben nicht von männlich, frischen Düften, sondern aus einer anderen Gruppe geklaut und mit einer Aventus-ähnlichen Sillage versetzt.
Ob man diesen Ansaz jetzt genial oder faul findet, bleibt euch überlassen, sicher ist nur, dass er funktioniert.
Deshalb bin ich froh Office for Men zu besitzen und freue mich auf sein nächstes Parfüm.
17 Antworten
1
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
6.5
Duft
Nichelover01

7 Rezensionen
Nichelover01
Nichelover01
42  
Eine Abrechnung mit dem Herrn Fragrance
Hi Leute,
das hier ist mein erster Kommentar hier, bis jetzt war ich nur „Mitleser“ :) Durch den ganzen Hype um den Duft fühle ich mich aber schon fast gezwungen, hier auch mal aktiv zu werden :)

Erstmal zum Thema Jeremy: Ich hab ihn vor ca. 1 1/2 Jahren auf YouTube entdeckt und fand das Format der Videos echt super. Er wirkte als der coole Frauenheld von nebenan auch echt symphatisch und auf seine Empfehlung hin habe ich mir über die Zeit ca. 10 Düfte gekauft; Aventus, Aqva Amara und wie sie alle heißen, habe auch keinen Kauf bereut.

Seine neueren Videos allerdings, nach dem „Imagewechsel“, gucke ich so gut wie gar nicht mehr, es kommt mir vor, als würde er jeden Tag andere „Topdüfte“ empfehlen und die Zahl aller Parfums auf dem Markt, die er noch nicht empfohlen hat ist weit kürzer als die Liste seiner bisherigen Empfehlungen. Außerdem finde ich die neueren Empfehlungen à la Jaguar Pace etc. einfach nicht gut. Einige von Euch können sich bestimmt dran erinnern, dass er vor ca. einem Jahr mal ein Video gemacht hat, in dem er sagte, er wolle YouTube aufgeben, da er nun die besten Düfte gefunden hat und sich daran so schnell nichts ändere, da die Zahl der wirklich guten neuen Releases pro Jahr sehr gering sei; damit stimme ich auf voll überein. Auch seinen früheren Ansatz, nur Düfte zu empfehlen, die die auch Damen gern mögen, fand ich interessant. Mittelwelle empfiehlt er aus meiner Sicht nur noch gewöhnliches Zeug und Düfte, die er als „artistisch sehr wertvoll“ beschreibt, etwa Tom Ford Oud Wood, vor denen die Damen in Scharen reissaus nehmen. Sorry, nicht das wofür ich den Herrn Fragrance zu schätzen gelernt habe. Wieder ein Channel auf YouTube, der mit echtem Content groß geworden ist und jetzt nur noch Kommerz ist. Kennt man ja schon von anderen Channels, wie AlphaM, die auch nur noch werbevideos sind. Vielleicht sehen das ein paar von Euch ähnlich...

Aber nun einen ersten Eindruck zum Duft und dieser Teil wird weitaus kürzer. Ich versuche den Duft so differentiert wie möglich zu sehen, da es für mich keine Rolle spielt, wie die Flasche aussieht oder welche Marke draufsteht. Erster Eindruck: Reine Synthetik sticht mir entgegen, erinnert mich driekt an Molecule 01. Ambroxan und bergamotte, à la Sauvage gesellen sich schnell dazu und das Patschouli kommt auch deutlich raus. Kurz und knapp: Ne Mischung aus Aqua di Gio und Sauvage plus eine priese Molecule 01, fertig!

Nicht wirklich schlecht, hält bestimmt auch sehr lang; wirklich mögen tu ich ihn trotzdem nicht, der kommt viiiiiel synthetischer rüber als Bleu de Chanel oder sogar Sauvage. Ich sage nicht dass er keine Uniqueness hat, aber diese ganze Synthethik ist einfach abturn für mich. Werde mal in den nächsten Tagen schauen, wie er den Damen gefällt, vorerst aber eine Enttäuschung... und das war klar, denn bei so vielen großen Versprechen von Herrn Fragrance konnte man nur enttäuscht werden...

Hoffe der Kommentar gefällt euch, freue mich über Euer Feedback :))
11 Antworten
3
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
6
Duft
Slickadam

4 Rezensionen
Slickadam
Slickadam
Top Rezension 50  
Paradies im Büro?
Langweiliger Alltagsduft, der lediglich mit seinem Kraft brillieren kann.
Die versprochene Komplexität, "Tiefe", Einzigartigkeit und niche Qualität sind nicht zu riechen.
Moderne holzige Ambra + eine MENGE vom Paradisone Molekül (PFIRSICH, Jasmin, Neroli) + pfeffrige Bergamotte.
Deutlich überteuert und kann nicht mal die Komplexität von Dior's Sauvage übertreffen (ganz im Gegenteil...).

Hier ist meine ausführliche Video-Kritik (auf Englisch):
19 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

369 kurze Meinungen zum Parfum
TownsendTownsend vor 5 Jahren
125 € für ein Parfum über das absolut nichts bekannt ist, bereits am ersten Tag ausverkauft... Ich bekomme Nackenschmerzen vom Kopfschütteln
15 Antworten
AxiomaticAxiomatic vor 1 Jahr
5
Sillage
8
Haltbarkeit
2
Duft
Synthetik pur: frisch, zitrisch, holzig. Ambroxan Himmel.
H gut, S schwach.
Mein erster YouTube Duft.
Ich darf mich endlich catchy drehen!
71 Antworten
YataganYatagan vor 4 Jahren
7
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
3
Duft
Die Bergamotte-Note riecht recht natürlich. Über den Rest breiten wir sprachlos den Mantel des aromachemischen Schweigens.
20 Antworten
FloydFloyd vor 3 Jahren
3
Flakon
8
Sillage
7
Haltbarkeit
2
Duft
Riecht es so
Im Büro?
Das Meer als Desktophintergrund
Zu viel Obst ist ungesund
Metablumiges Gebinde
Wie ich chemische Unfälle finde?
27 Antworten
AmylovesyouAmylovesyou vor 5 Jahren
Spätestens mit dem heutigen Tag dürfte fast jedem klar werden was der Typ für ein Blender ist. Durchschnittsduft+Billigflakon=160 Jeremy-€
9 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

35 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Fragrance One

Date for Men von Fragrance One Unisex for Everybody von Fragrance One Black Tie for Men von Fragrance One Day for Women von Fragrance One Night for Women von Fragrance One