Shihan
Sensei
2014

Shihan / Sensei von Piotr Czarnecki
Flakondesign Piotr Czarnecki
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.6 / 10 118 Bewertungen
Shihan ist ein beliebtes Parfum von Piotr Czarnecki für Damen und Herren und erschien im Jahr 2014. Der Duft ist würzig-orientalisch. Die Haltbarkeit ist überdurchschnittlich. Es wird noch produziert.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Würzig
Orientalisch
Rauchig
Holzig
Harzig

Duftnoten

GewürzeGewürze Arabica-KaffeeArabica-Kaffee kubanischer Tabakkubanischer Tabak MyrrheMyrrhe Ambrettesamen AbsolueAmbrettesamen Absolue LabdanumLabdanum WeihrauchWeihrauch WhiskyWhisky MoschusMoschus

Parfümeur & kreative Köpfe

Bewertungen
Duft
7.6118 Bewertungen
Haltbarkeit
8.188 Bewertungen
Sillage
7.493 Bewertungen
Flakon
8.389 Bewertungen
Eingetragen von Gwiazdka72, letzte Aktualisierung am 18.12.2023.
Wissenswertes
Dieses Parfum war Finalist im Wettbewerb "The Art and Olfaction Awards For Excellence in Perfumery", der 2014 durch das Institute for Art and Olfaction organisiert wurde. Der Duft wurde 2016 in Shihan umbenannt.

Rezensionen

8 ausführliche Duftbeschreibungen
7
Preis
7.5
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
7
Duft
Taurus

1040 Rezensionen
Taurus
Taurus
Top Rezension 16  
Die Pfefferkuchenpfeifen-Peitsche
Was war ich neugierig auf diesen Duft und hatte entsprechend große Erwartungen. Schließlich suggeriert der Flakon mit diesen drei Konzentrationsstufen unter einem Deckel eine beinahe exzentrische Exklusivität. Ein Hingucker ist Sensei allemal, aber auch ein Hinriecher?

Wobei man über den Duft sagen oder schreiben kann, was man will: überriechen kann man ihn nicht bzw. man kann ihm nicht vorwerfen, dass er schwach auf der Brust sei.

Das liegt vor allem, an dem beinahe schon überambitionierten Einstieg mit dieser feisten Lebkuchen-Gewürz-Note, die scheinbar alles erschlägt bzw. den ein oder anderen in die Flucht schlagen könnte – eventuell sogar jene, die dem Thema Weihnachten und zugehöriges Süßgebäck zugeneigt sind.

Die Standhafteren darunter können danach zumindest noch eine leichte Entwicklung wahrnehmen und etwas von dem Tabak, welcher für mich eher in Richtung süßliche Pfeife als Zigarre geht, einen Spritzer Whisky und etwas Kaffeesatz mitbekommen. Dazwischen halt hauchzarte harzige Noten und weitere Gewürze.

Man könnte meinen, hier zitiert der Parfumeur seine persönlichen Erfahrungen der Festtage in einer gemütlichen Erwachsenenrunde nach der Bescherung. Eine schöne Vorstellung mit bestimmt entspannt besinnlicher Stimmung, allerdings ist mir selbst die Pfefferkuchengewürz-Orgie zu Beginn etwas zu rustikal ausgefallen. Das liegt vor allem daran, dass ich diese Noten eher mit einfachem und recht festem braunen Lebkuchen in Verbindung bringe, weniger mit flockig weichem und saftigen Premium Elisenlebkuchen mit Oblate sowie mindestens 25% Nussanteil.

Der ganze gourmandige Rest kommt leider viel zu kurz und erst gegen Ende erholt sich Sensei zu einem gefälligen leckeren Duft-Erlebnis, wobei sich nun insgesamt die Frage stellt, welche der drei Versionen, also Eau de Toilette, Eau de Parfum oder Extrait de Parfum, von mir getestet wurde. Wenn ich das bloß wüsste, denn auf der offiziellen Probe von Piotr Czarnecki stand nichts dazu. Von der Färbung her würde ich definitiv das Extrait ausschließen und zum EdP neigen. Entsprechend wäre es nun interessant herauszufinden, wie sich die beiden anderen Versionen so machen. Aber da müssen wohl andere Erfahrungskommentare herhalten.

Somit finde ich Sensei bzw. Shihan wie die Komposition mittlerweile heißt, zwar ganz ansprechend gemacht, aber dennoch etwas zu unausgewogen und brachial. Weniger wäre da in der Tat mehr gewesen, wobei Lebkuchen-Aficionados vollkommen auf ihre Kosten kommen.
10 Antworten
10
Flakon
7.5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
10
Duft
Leimbacher

2758 Rezensionen
Leimbacher
Leimbacher
Top Rezension 15  
Master of the New Gourmand-School
Vor wahren Sensei sollte man sich verbeugen - so viel ist von meiner 10-jährigen Judoschule hängen geblieben. Und hier muss ich mich mehrmals verbeugen - aus Dank, Freude, Respekt und Ehrfurcht. Sowohl vor dem Parfum an sich, dem Macher Herr Czarnecki, vor Parfumo für die Chance solche Parfums überhaupt kennenlernen zu dürfen, als auch der lieben Gwiadzka, die mir Proben der beiden Senseis beschaffte. Ich bin nämlich ziemlich überzeugt davon, dass umso kälter es in den kommenden Monaten werden wird, der Hype und Run auf dieses neue Independent-Parfum richtig ins Rollen kommen wird. Nicht nur wegen der o.g. Nominierung, nicht nur wegen des einmaligen und genialen Flakon-Konzeptes, sondern vor allem deshalb: es ist ein saugeiler Duft für die Kuschelabende im Herbst und Winter.

Egal ob Mann oder Frau, alt oder jung - wer auf rauchig-dunkle Kaffee-Knaller steht, steht hier vor einem Jackpot der jeden seiner Cents wert ist. Auch wenn diese Espresso-Note schnell nachlässt und seiner Likör-artigen, süßeren Tabak-Seite Platz macht, ist der Beginn mit ihr schon ganz großes Kino. Ich bin kein Kaffe-Experte, sogar eher das Gegenteil davon, aber dieses Gefühl dunkle Kaffeebohnen mit Tabak und einem gehörigen Schuss Whiskey einzuatmen - da Geraten nicht nur alteingesessene britische Gentlemen-Clubs in Extase in ihren Holzvillen. Genauer kann man meinen Geschmack nicht treffen, auch wenn es mit Sicherheit kein reiner Gourmand ist. Das ist mal wieder ein Duft, der Kopfkino für 3 Parfums auslöst. Vielleicht bin ich was schnellgiebig und nicht streng genug, aber wieso sollte man bei so einer Begeisterung nicht auch mal die volle Punktzahl vergeben, vor allem weil die etwas auf hohem Niveau schwächende Performance einzelnd bewertet wird.

Flakon: finde ich eine klasse Idee mit den verschiedenen Stärken. Noch dazu tolle Verarbeitung und Luxus-Feeling.
Sillage: dunkel und kräftig, jedoch weit unter z.B. den meisten Tom Ford Private Blends. Getestet habe ich das EdP.
Haltbarkeit: ich dachte er hört nie auf - bis ihn meine Haut nach schon 7-8 Stunden auffraß.

Für mich die Duftentdeckung und der Shooting-Star des Jahres und vor allem der kommenden kalten Saison. Und She Sensei ist ähnlich gut - beeindruckend!
8 Antworten
10
Flakon
10
Sillage
10
Haltbarkeit
9
Duft
Ergreifend

470 Rezensionen
Ergreifend
Ergreifend
Top Rezension 13  
Knisternde Leidenschaft
Dein Charakter ist standhaft, mächtig, doch verbirgt sich in dir ein zarter Kern.
Du hauchst mir eine sehr markante harzige Note in den Körper ein, so dass ich erstmal mit dem Atmen zu kämpfen habe, denn du verstopfst regelrecht meine Lungen, mit deiner Wucht. Doch lasse ich dir Zeit, um zu geideihen. Dies bereue ich nicht, denn schon nach einer kurzen Zeit, entdecke ich deine liebevolle, anschmiegsame Seite. Es wird warm ums Herz. Ich mache Feuer im Kamin. Es knistert, von Anfang an.
Du wirkst so ausgelassen, wenn du deine Aura auf mich niederlässt. Irgendwie benebelst du mich. Hast du einen Whiskey getrunken und dabei einen hervorragenden Tabak geraucht? Denn wenn ich deine Lippen berühre, so steigt auf meinen Lippen dieser Geschmack empor. Sachte werde ich dabei von einer kühlen Aura umgeben. Weihrauch steigt im Raum empor und lässt alles so standhaft, so stark wirken. Dieser hervorragende Tabak, der sich dazumischt, lässt mich fast schon weinen vor Glück. Aussagekräftige Gewürznoten kommen im Laufschritt daher und hängen sich gut bei den anderen Noten ein.

Was bist du doch für ein Schönling! Langsam aber sicher, wirst du immer wärmer und intensiver. Du vergräbst dich regelrecht in mich. Lässt mich auch nach einem sehr langen Tag, nicht mehr los. Du verfolgst mich auch in den Schlaf. Die ganze Luft in meiner Wohnung ist geschwängert von deinen hochwertigen Noten, die du von dir gibst.

Das Feuer knistert, erhellt etwas den Raum. Die gemütliche Atmospähre lässt einem in ein Wohlbefinden einsacken. Du bist verboten gut. Verboten einzigartig. Was für ein Duft! Danke an die liebe Bellemorte, für dieses Dufterlebnis. Ich konnte das EdP testen und bin maßlos begeistert!

Sillage ist so, als würde er einem ins Ohr hauchen: "Wieso sollen wir nur ein Zimmer einnehmen? Wieso nicht gleich das ganze Haus?"
- Auch konnte ich mich vor Komplimenten , in den wenigen Tagen, die ich ihn auflegte, kaum retten. Mein Mann liegt mir zu Füßen und meine Cousine weinte fast, so gut fand sie den :D Sie hing mir den halben Tag am Hals und schwärmte von ihm.

Er ist eigen. Er ist irgendwie anders. Doch ist er so warm.
5 Antworten
5
Sillage
5
Haltbarkeit
8.5
Duft
Terra

646 Rezensionen
Terra
Terra
Top Rezension 0  
Hedonismus pur!
es gibt viele olfaktorische Versuche, Tabak-; Whiskey- oder Kaffeethemen gut und authentisch umzusetzen. Meist sind sie jedoch eher misslungen, klebrig süß, synthetisch und billig wirkend. Sensei schafft es, all diese Aspekte edel und harmonisch darzustellen. In meinem Kopf sitze ich in meinem klobigen, alten Ledersessel, rauche eine dicke, kubanische Zigarre und trinke einen wunderbar weich-vanilligen, leicht rauchigen Whiskey. Ungesund? Verschwenderisch? Alles egal... einfach schön, genüsslich, entspannend. Sensei erinnert mich tatsächlich stark an guten, frischen Tabak; für mich steht dies hier im Vordergrund. Kaffee? Ich weiß gar nicht, ob ich als nächstes auf eine Whiskey- oder Kaffeenote tippen würde. Ich rieche etwas dunkles, schokoladiges - es ruft schon Erinnerungen an einen guten Espresso hervor. Gleichzeitig sind da aber diese minimal torfigen und vanilligen Noten, die an einen Whiskey erinnern. Für mich ist nach diesem edlen Tabak vieles nur noch Fantasie. Eine Symphonie aus dunklen, weichen, rauchigen, vanilligen Noten, die viel Spielraum zur Interpretation lässt.

Getestet habe ich das EDT, interessant wäre natürlich, wie stark sich der Duft in der EDP oder Extrait-Variante verändert, was dann dominanter zum Vorschein kommt. Kräftig ist jedoch schon die schwächste Variante; für mich absolut ausreichend. Sillage und Haltbarkeit sind zwar nur durchschnittlich, mehr erschlägt mich bei Gourmands jedoch auch schnell.

Sensei sollten sich Liebhaber von Tobacco Vanille, Caravelle Epicée (und anderen Frapin`s) oder vielleicht auch Idole de Lubin dringend zum Test vornehmen. Es könnte eine neue, große Liebe werden.

Er ist ein ausgesprochen gut ausgearbeiteter Duft, bei dem die Balance stimmt, der sogar noch ein wenig klar wirkt. Dabei lädt Sensei zum Ausruhen und Wohlfühlen ein, schafft es jedoch trotzdem Assoziationen zu vielem zu wecken, was gut und teuer ist.
1 Antwort
8
Flakon
9
Duft
Serafina

479 Rezensionen
Serafina
Serafina
Sehr hilfreiche Rezension 2  
Nimm drei!
Die Idee ist ja schon originell – 3 Konzentrationen des gleichen Parfums, die Flakons wie die Säulen eines griechischen Tempels nebeneinander mit einem gemeinsamen Dach, das den Deckel bildet. Auf so etwas muss man erst mal kommen! Etwas unhandlich ist die Dreierkombi allerdings schon.

Auch der Duft selbst war für mich eine glückliche Erwerbung, enthält er doch eine ganze Reihe von Duftnoten, die ich sehr schätze, in einer gelungenen, gut abgestimmten Kombination.

Zunächst das EDT:
Ich rieche etwas fruchtiges, das an Pflaumen denken lässt – sicher der Tabak, der ja gerne kirschige oder pflaumige Noten vorspiegelt. Kaffee erkenne ich nur, weil ich ihn erwartet habe. Daneben aber deutliche Gewürznoten, die an Lebkuchen erinnern und auch ganz klar Rauchiges.
Beim EDP ist die Kaffeenote deutlich stärker und zeigt Röstaromen. Es kommt nach einer anfänglichen Alkoholnote auch etwas harziges durch, vermutlich vom Labdanum. Die Gewürze empfinde ich zunächst als etwas schwächer als im EDT, aber sie melden sich mit Verzögerung.
Beim Extrait würde ich im ersten Moment auf einen Amberduft tippen, wenn auch mit deutlicher Kaffeenote. Der Duft eine gewisse Süße, ohne wirklich gourmandig zu wirken, denn zugleich fühle ich mich (positiv) an einen würzigen Magenbitterlikör (aber kein Kaliber eines „Underberg“) erinnert.
Wie erwartet hat das Extrait die größte Ausdauer und wirkt am tiefgründigsten.

In meinem Statement habe ich ja schon zusammengefasst, was mir zu dem Duft im Ganzen an Assoziationen einfällt: Magenbitter, Lebkuchen, Whisky-Verkostung in einem alten Holzsalon. Im Grunde verkörpert dieses Parfum für mich das Lebensgefühl eines (eher männlichen) Genießers, der die guten Dinge des Lebens schätzt: Whisky und andere hochwertige Spirituosen, edle Zigarren, guten Kaffee, würziges Gebäck...das alles in Ruhe genossen, vielleicht in seiner holzvertäfelten Bibliothek, in einem alten Ledersessel. Ein ähnliches Bild hatte bereits Terra entworfen.
Als Parfum nehme ich das eben Genannte auch gerne mit! Real lieber nur den Whisky und die Lebkuchen.
0 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

27 kurze Meinungen zum Parfum
Danny264Danny264 vor 3 Monaten
7
Sillage
8
Haltbarkeit
7
Duft
ein Medizintrunk
der gegen Ranzenweh hilft
denn nach kaltem bitter Kaffee
braucht man Whiskey-Würze
und ne Zigarre
76 Antworten
GandixGandix vor 3 Jahren
9
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
7
Duft
Zahnweh
Kopfschmerzen
Übelkeit
Was hilft?
Klosterfrau Melissengeist
Bleiben tut:
Weihrauch, Myrrhe
Und etwas Tabak
Nach 4 Std. angenehm
13 Antworten
FirstFirst vor 7 Jahren
7
Sillage
7
Haltbarkeit
6.5
Duft
1. Stundenlang Becherovka kippen. 2. Pfefferkuchen mit viel Nelke und Piment backen. 3. Sich eine drehen, aus hellem Tabak. Nicht anzünden!
5 Antworten
ChizzaChizza vor 3 Jahren
8
Flakon
6.5
Duft
Zu viel Gewürzallerlei, sehr an Lebkuchen erinnernd plus mildem Kaffee, Da hilft auch kein Harzrauch mehr, mir zu viel.
6 Antworten
IriniIrini vor 8 Jahren
7.5
Flakon
5
Sillage
5
Haltbarkeit
8
Duft
HammerGourmand! Tabak, Whyskey/Likör, Gewürze/Nelke fett auf süßliche Harze gepackt! Dunkel dicht tief lecker und feierlich wie Weihnacht:-)!
0 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

14 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Piotr Czarnecki

She ♥ Shihan / She ♥ Sensei von Piotr Czarnecki Venom of Angel von Piotr Czarnecki Bluebijou von Piotr Czarnecki Kiviskin von Piotr Czarnecki Dictator von Piotr Czarnecki Final Touch von Piotr Czarnecki