Sultan 2018

Sultan von Royal Crown
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
8.4 / 10 101 Bewertungen
Sultan ist ein beliebtes Parfum von Royal Crown für Damen und Herren und erschien im Jahr 2018. Der Duft ist süß-orientalisch. Haltbarkeit und Sillage sind überdurchschnittlich. Es wird noch produziert.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Süß
Orientalisch
Holzig
Würzig
Gourmand

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
Bourbon-Vanille AbsolueBourbon-Vanille Absolue DattelDattel FrüchteFrüchte ZederZeder
Herznote Herznote
marokkanische Rosemarokkanische Rose ZistroseZistrose Jasmin AbsolueJasmin Absolue
Basisnote Basisnote
MyrrheMyrrhe Mysore-SandelholzMysore-Sandelholz Borneo-OudBorneo-Oud SafranSafran

Parfümeur

Bewertungen
Duft
8.4101 Bewertungen
Haltbarkeit
8.894 Bewertungen
Sillage
8.194 Bewertungen
Flakon
8.897 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
5.968 Bewertungen
Eingetragen von Taskphorce, letzte Aktualisierung am 28.02.2024.

Rezensionen

3 ausführliche Duftbeschreibungen
8
Sillage
9
Haltbarkeit
9.5
Duft
AtTheScenter

4 Rezensionen
AtTheScenter
AtTheScenter
Hilfreiche Rezension 7  
der Rauch erloschener Streichhölzer war nie so edel
Hier nun also meine erste Rezension. Erstmal ein liebes Hallo in die Runde.
Lange hatte ich überlegt, welcher meiner Lieblingsdüfte es werden soll, und dann wurde es ein Duft von dem ich nur eine kleine Probe hatte.
Ich hatte mir von Royal Crown das My Oud als Blindbuy gegönnt, zu dem ich fünf Proben dazu bekam. Beim ersten Testen auf Papier gefielen mir auf Anhieb vier der fünf Proben besser als das bestellte My Oud.
Heute legte ich dann das Sultan auf, die komplette 2ml Probe aufgesprüht, gib ihm.
Im ersten Augenblick totale Begeisterung, ich dachte sofort an die Weihnachtszeit, aber nicht an Gourmands oder Gewürze wie Zimt, sondern ich assoziierte eine Erinnerung aus meiner Kindheit. Wenn man die Kerzen am Adventskranz mit Streichhölzern anzündet und dann das Streichholz oder auch die Kerzen ausbläst: diese Rauchigkeit die dann in der Luft liegt, hat mich schon als Kind immer fasziniert. Ich kenne einige rauchige Düfte; vom derben Air Tiger, über den fast identischen, doch gemäßigteren PM von du Bois bis zum Complex von Boadicea und einige andere Holzrauchdüfte, Weihrauchdüfte etc.
Aber dieser hier hat etwas ganz Besonderes, eine warme edle umhüllende Heimeligkeit. Doch nach der ersten Begeisterung kam auch recht schnell wieder eine Ernüchterung, da ich den Duft nach kurzer Zeit schon nicht mehr an mir wahrnahm. Ich dachte mir na gut, ein Kopfnotenkönig und zum Glück habe ich ihn nicht blind gekauft. Doch als ich dann eine halbe Stunde später zu meinem Freund ins Auto stieg, meinte er "oha was hast du denn da heute aufgesprüht?" und ich hatte noch nicht einmal die Autotür geschlossen. Ich war ganz verwundert und meinte "was du riechst das? Und wie findest du es?" Worauf er meinte na klar, sehr deutlich. Für ihn roch es nach Schokolade, nach gerösteten Haselnüssen, er assoziierte Nutella; Noten die ich gar nicht wahrnahm, für mich war es hellrauchig und trockenholzig. Ich wunderte mich, daß unsere Wahrnehmung so derart unterschiedlich sein konnte, also schaute ich mal hier bei Parfumo rein, und entdeckte ein Kommentar, das ebenfalls die ausgeblasene Kerze erwähnte. Als wir wieder vom Einkaufen daheim waren und ich auf dem Sofa saß, nahm ich den Duft auch wieder viel intensiver wahr als zuvor, er kroch an mir hoch und umarmte mich und er begeisterte mich immer mehr.

Ich bekomme vordergründig und durchgängig die Rauchigkeit von erloschenen Streichhölzern und ausgeblasenen Kerzen, unterlegt von unsüßen Trockenfrüchten, ich bekomme viel Holz, aber sehr trockene helle Hölzer, wohl die angegebene Zeder und das Sandelholz, nichts dunkelfeuchtes. Teilweise glaube ich auch Palo Santo wahrzunehmen, welches aber nicht enthalten ist. Von den angegebenen Blüten in der Herznote bekam ich zumindest auf meiner Haut und mit meiner Nase nicht sehr viel mit, ich denke sie untermalten im Hintergrund die Hölzer und den Rauch und sorgten dafür, daß sie hell und cremig zum Vorschein kamen. Später im Verlauf kam wohl die Vanille durch, dann konnte ich auch die gerösteten Haselnüsse (evtl könnte die geräucherte Dattel diesen Eindruck vermitteln) und eine leichte Schokoladigkeit interpretieren, aber auch hier keine Milchschokolade, eher dunkle Zartbitter, daher für mich zu keiner Zeit ein süßer Gourmand. Ein sehr edler umhüllender cremiger warmer und verführerischer Einschmeichler, immer in einer ausgewogenen Balance zwischen Holz, unsüßen Trockenfrüchten, warmer Vanille und einem Rauch wie ich ihn noch nirgends gerochen habe. Und wer Angst vor Oud hat, muß hier nichts befürchten, es gibt keinerlei Animalik.

Meine anfängliche Enttäuschung, was Haltbarkeit und Sillage betrifft, muß ich revidieren; denn auch noch neun Stunden nach dem Aufsprühen konnte ich mich an dieser Kostbarkeit erfreuen. Er wird definitiv Einzug bei mir halten müssen.
Insgesamt ist Royal Crown ein wirklich sehr interessantes Haus, aus dem ich noch einige Düfte testen werden muß. Die weiteren Proben, die ich bekommen hatte, waren ja schon sehr vielversprechend.

Ich hoffe mit meiner ersten Rezension kann der ein oder andere etwas anfangen, es würde mich freuen.
Ich habe noch viele weitere Schätze in meiner Sammlung, über die ich nach und nach berichten möchte.

Disclaimer:
In meinen Rezensionen kann ich meistens nur beschreiben, wie sich Düfte für mich anfühlen, was sie emotional in mir auslösen oder mit welchen Erinnerungen ich sie assoziiere, oft verlorene Momente aus der Kindheit, die sich bei einem bestimmten Duft wieder auftun. Meistens werde ich die Düfte nicht in ihre einzelnen Inhaltsstoffe zerlegen, da sie ja schon in der Pyramide angegeben sind. Für mich ist ein Parfüm eine Komposition wie eine klassische Symphonie. Auch da möchte ich keine einzelnen Instrumente sezieren, sondern es als eine Gesamtheit auf mich wirken lassen. Rein emotional, weshalb mich Düfte meistens eher zur Poesie inspirieren und ich Gedichte wie z.B Tankas darüber schreibe.
Aber ich werde mich bemühen, auch ausführlicher zu berichten.
4 Antworten
5
Preis
10
Flakon
9
Sillage
10
Haltbarkeit
10
Duft
EXdeath

12 Rezensionen
EXdeath
EXdeath
25  
Riecht so ein Sultan? Keine Ahnung! Jedenfalls riecht kein anderes Parfum so -> From Zero to Hero
Dies ist meine erste Rezension auf Parfumo. Warum gerade bei Sultan? Weil ich finde, dass dem Duft viel zu wenig Beachtung geschenkt wird UND weil er etwas Einzigartiges hat, was ich so bislang bei keinem anderen Duft gerochen habe. Aber mal von vorne:

Beim Anblick der Duftnoten dachte ich mir: Ich liebe Vanille! Oud finde ich auch geil! Safran? Bin ich nicht abgeneigt! Früchte? Was heißt hier "Früchte"? Bitte mal näher definieren!? Mhhh... jedenfalls "Dattel" hört sich gut an. Hab ich in einem Parfum noch nicht gerochen. Klingt alles sehr interessant! Aber Moment, marokkanische Rose? Ich mag ja schon normale Rose nicht, aber wie riecht denn marrokanische Rose? Puh, ich weiß nicht! Soll ich? Soll ich nicht? ... Aber der Flakon... sieht tatsächlich so aus, als ob er in der Schatzkammer eines Sultans lagert.

Naaaaaja, ach komm, egal, muss ich haben (ja, tatsächlich Blind Buy, mache ich aber oft). Also, bestellt: Winter/Weihnachten 2021.

Als die Verpackung dann ankam, dachte ich nur so: WOW, erinnert mich an die hochwertigen aufklappbaren Leder-Verpackungen der ganzen Xerjoffs. Die machen schon richtig viel her (besonders die der Stone-Label-Collection). Hier ist es ähnlich, nur viel breiter, viel ledriger, hochwertigeres (samtigeres) Innenfüllmaterial, schwerer: Halt alles eine Nummer größer, wie ein Vergleich Maybach und Mercedes S-Klasse, die doch ähnlich sind, aber Maybach setzt überall nochmal was drauf. Protzig, so wie ein Sultan es tut. Ja ne, is' klar!

Jetzt wird es aber interessant -> Flakon in die Hand genommen: Das nenne ich mal einen extrem massiven Flakon! Wie die gefühlt ziegelsteinschweren Parfum-Verschlusskappen von Parfums de Marly, nur dass es hier den ganzen Flakon betrifft. Ich schreibe hier extra "gefühlt": Wenn ich meinen Herod oder Layton gleichzeitig in die andere Hand nehme, merke ich gewichtstechnisch vom Gesamtgewicht Flakon + Kappe nicht viel Unterschied, aber trotzdem kommt der Sultan-Flakon haptisch in der Hand deutlich hochwertiger und massiver rüber. Gewichtsverlagerung Marly = Kappe, Sultan = Flakon. Der mit Abstand von der Haptik massivste Flakon aus meiner gesamten Sammlung.

Und jetzt geht es ans Eingemachte: Vorab, meine "Bedienungsanleitung" für JEDEN meiner neuen Düfte, den ich in meiner Sammlung begrüßen darf -> 3 Sprüher auf den linken Oberarm, 2 Sprüher auf den linken Unterarm, 3 Sprüher auf den rechten Oberarm, 2 Sprüher auf den rechten Unterarm, 1 Sprüher linke Halsseite, 1 Sprüher rechte Halsseite, 1 Sprüher Hals Mitte = 13 Sprüher. Das mag für einige Parfums viel zu viel sein, aber das ist meine "Norm", egal was die Rezensionen hergeben, weil ich dann alle meine Parfums beim ersten Mal von der Haltbarkeit und Sillage vergleichen kann. Und dieses "erste Antesten" mache ich deswegen auch immer NUR für mich in meinen eigenen vier Wänden, um nicht irgendwo anzuecken.

Also, das wär geklärt. Los geht's: Tssst, Tssst, Tsst... (13 mal gesprüht). Erster Eindruck: Sprühkopf gut, aber nicht so luxuriös und fein wie bei den Nasomattos, da hab ich ETWAS mehr erwartet, aber nicht schlimm. Und dann warte ich, eine halbe Minute... aber dann: Die Vanillewolke haut mir voll ins Gesicht. Ich denk mir so "woaaaaah, wie krass ist das bitte!?". Wer Vanille mag, ist in diesem Moment im Vanille-Himmel. So eine geile Vanille, gepaart mit etwas ganz leicht Fruchtigem und einer LEICHTEN, würzigen Harznote..., ich bin im Vanille-Himmel. "Hallo Herr Guerlain, bitte sag mal deiner Frau Cuir Beluga, sie soll kurz Platz machen und den Herrn Sultan in der Vanille-Schlange vorlassen!" Auch wenn die Cuir-Beluga-Vanille tatsächlich noch etwas "edler" und "feiner" der Nase schmeichelnd, ist die Sultan-Vanille so richtig "In Your Face". ABER nicht so, dass man nach kurzer Zeit zu viel davon hat, sondern dieser minimale Harz-Twist katapultiert die Vanille auf das Podium.

Und jetzt der Mega-Twist: Ich denke mir, dann schaue ich mal, wie das Parfum direkt auf meiner Haut riecht und ich halte meine Nase an den linken Oberarm. ... "WOAAAAAH, WIE KRASS IST DAS BITTE!!!???" "PFUI!" Vanille fast komplett weg, ich rieche fast nur noch Harz. Als ob ich mir Harz direkt IN die Nase geschmiert habe. "Hä, das kann doch nicht sein?" Ich halte meinen linken Arm von meinem Gesicht weg. Nach einer halben Minute, haut mir die Vanille-Wolke wieder voll ins Gesicht. "Bitte was?" Ich direkt wieder mit der Nase an meinen linken Arm. Der Harz haut mir erneut links und rechts eine rein.

So einen unfassbaren Unterschied zwischen "hautnah" wenige Zentimeter an der Haut und "Sillage" aus 50 cm oder mehr Entfernung habe ich noch bei keinem anderen Parfum gerochen. Als ob es 2 verschiedene Parfums wären. Ich konnte ehrlich gesagt beim ersten Mal nicht damit umgehen, weil mir dieser Kontrast zwischen "Gott, ich liebe dich" (Vanille-Wolke aus 50 cm Entfernung) im Vergleich zu "Alter, hau mir mit dem Harz ab" (Harz-Wolke mit Nase am Oberarm) zu heftig war. Das war viel viel viel viel viel zu viel des Guten. Zu dem Zeitpunkt hätte ich dem Duft aufgrund des gegenseitigen Kontrasts vermutlich eine 7 gegeben.

Nach ca. 2 Monaten, es war immer noch sehr kalt, ich hab Sultan wieder mal im Blickfeld und denke mir "kann doch nicht sein, das musst du nochmal probieren". Ich hadere mit mir. Sprühe ich mir das jetzt nochmal drauf? Eigentlich wollte ich gleich ein wenig joggen gehen. Aber bei schöner Kälte durch den Wald. Jop, ich mach es! Aber DIESMAL nur 3 statt 13 Sprüher. Diesmal ruhig Blut! 1 Sprüher linker Oberarm, 1 Sprüher rechter Oberarm, 1 an den Hals.

Jetzt laufe ich los: Und schon wieder -> Vanille-Wolke "In Your Face" und das sogar beim Laufen. Ich denke mir so Hammer, aber riech jetzt bloß nicht mit der Nase an deinem Arm, dann ist die ganze Begeisterung weg. Letztendlich musste ich aber. ... Ich blieb stehen und meine Nase wanderte langsam zum linken Oberarm: "WTF... was für ein geiler Harz-Vanille-Geruch ist das denn?" Bei nur einem Sprüher an jeweils einem Arm hat der Duft sein gesamtes Potenzial entfaltet. Das Harz war im Vordergrund hautnah immer noch riechbar, aber es roch so fein, so schön nach Oud (da roch ich es das erste Mal raus), die Vanille wie eine "leichte Brise" im Hintergrund. Linker Arm geht runter, die Vanille-Wolke kommt stattdessen im Vordergrund hoch, der Harz geht in den Hintergrund als "leichte Brise" über. Boah, das muss ich nochmal machen. Arm geht wieder zur Nase: Harz tritt in den Vordergrund, Vanille reiht sich hinten ein -> Arm geht runter, Harz und Vanille tauschen im Vordergrund die Plätze.

Letztendlich musste ich an diesem Tag so oft mein Workout unterbrechen, wie kein einziges Mal jemals im Leben zuvor, weil ich alle paar Meter stehen bleiben musste, um an meinem Arm zu riechen, um den wechselseitigen Kontrast zwischen Vanille und Harz zu genießen.

Von irgendwo Platz 50 beim ersten Antesten in meine Top 3 beim zweiten Antesten katapultiert.

Wehrmutstropfen: Das geht nur im Winter. Im Sommer ist der zu viel.

Verdammt: JETZT ist LEIDER Sommer. Eigentlich liebe ich Sommer. Aber egal: Sommer? Hörst du mich? Bitte verschwinde ganz schnell wieder! Lass Tante Winter oder zumindest Onkel Herbst wieder einziehen. Ich will dich einfach wieder riechen!!!

Ein letztes Mal ziehe ich beim Schreiben dieser Rezension die Kappe ab, rieche am Sprühkopf und denke mir: Ich hab vermutlich nicht so viel Kohle wie ein Sultan, aber ich weiß definitiv, in wenigen Wochen rieche ich wieder wie einer.
3 Antworten
Tracker

5 Rezensionen
Tracker
Tracker
Wenig hilfreiche Rezension 3  
Mailand im Frühling
Ich betrete eine Parfümerie. Eigentlich ist Parfümerie der falsche Ausdruck. Kunstfoyer würde es eher treffen.

Ich bin überwältigt von den Besonderheiten die es zu riechen gibt und schaukle mich von Dufterlebnis zu Dufterlebnis. Meine Nase ist an dem Tag superb. Nach einem tiefen Atemzug Kaffeebohnen stellte ich mich vor das Regal. Eine Krone neben der anderen. Zielgerichtet nehme ich den dunklen Flakon aus der Reihe. Wie ein Sultan sticht er unter den anderen Royalen hervor. Er lässt alle Dufterlebnisse des Kunstfoyers im Schatten stehen und prägt sich in meinen Kopf.

*Ich will nur noch einmal an dem Teststreifen riechen*
0 Antworten

Statements

27 kurze Meinungen zum Parfum
Eggi37Eggi37 vor 2 Monaten
9
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
7.5
Duft
Der Sultan im Orient Bazar
Dunkel-würzige Vanilleschoten
räuchern im Bakhoor
statt Oudchips
Süß-harziges Dattelpürree
zu royalen Preisen
43 Antworten
ErgoproxyErgoproxy vor 4 Jahren
6
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Man nehme einen orientalischen Basar, koche ihn dickflüssig ein und fülle ihn in eine dunkelgrüne Flasche, Krönchen drauf und fertig ist...
7 Antworten
Maren11Maren11 vor 8 Monaten
8
Duft
Mit Absolute Aphrodisiac im Bestand,
ist Sultan etwas redundant.
Vanille - holzig, gut gewürzt,
das Portemonnaie indes bestürzt.
13 Antworten
YataganYatagan vor 4 Jahren
7
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
7.5
Duft
Könnte auch einer dieser postmodernen dunklen Wald-und-Wurzel-Sud-Düfte sein. Gefällt mir. Trockenfrucht, Holz, Harz, Myrrhe, kein Oud.
5 Antworten
SirbennyoneSirbennyone vor 28 Tagen
9
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
9.5
Duft
Mehrmals getestet,
von 2018 bis heute
schön wie am ersten Tag.

Süß - blumig - cremig - holzig
Meisterwerk
Powerhouse

Großer Respekt!
10 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

3 Parfumfotos der Community

Beliebt von Royal Crown

Upper Class von Royal Crown Tabac Royal von Royal Crown Habanos von Royal Crown Ytzma von Royal Crown Al Kimiya' von Royal Crown Celebration von Royal Crown Oud Al Melka von Royal Crown Oud Santal von Royal Crown Oud Jasmin von Royal Crown Noor von Royal Crown Reflextion von Royal Crown Imperator von Royal Crown Rain von Royal Crown Rose Masqat von Royal Crown My Oud von Royal Crown Khan von Royal Crown Les Petites Coquins von Royal Crown Ambrosia von Royal Crown K'Abel von Royal Crown Tzar von Royal Crown