Wackelwasser Dark (2017)

Wackelwasser Dark von Wackelwasser
Angebote
Wackelwasser Dark (Wackelwasser)
Wackelwasser Dark (Wackelwasser)
Wackelwasser Dark (Wackelwasser)
Wackelwasser Dark (Wackelwasser)
Wackelwasser Dark (Wackelwasser)
Wackelwasser Dark (Wackelwasser)
Wackelwasser Dark (Wackelwasser)
Wackelwasser Dark (Wackelwasser)
8.2 / 10     15 BewertungenBewertungenBewertungen
Wackelwasser Dark ist ein neues Parfum von Wackelwasser für Damen und Herren und erschien im Jahr 2017. Der Duft ist würzig-holzig.

Suchen bei

Parfümeur

Christian Plesch

Duftnoten

Kopfnote KopfnoteKardamom, Ingwer, Bergamotte, Zitrone
Herznote HerznoteJasmin, schwarze Orchidee
Basisnote BasisnoteMalz, Karamell, Zedernholz, dunkler Moschus

Bewertungen

Duft

8.2 (15 Bewertungen)

Haltbarkeit

6.7 (13 Bewertungen)

Sillage

6.5 (15 Bewertungen)

Flakon

7.3 (23 Bewertungen)
Eingetragen von DonVanVliet, letzte Aktualisierung am 24.06.2017
  • BewertenBewerten
  • SammlungSammlung
  • SoukSouk
  • EinordnenEinordnen
  • NotizenNotizen

Kommentare

Flakon 9.0/10 Sillage 4.0/10 Haltbarkeit 5.0/10 Duft 8.0/10
Erstklassiger Kommentar    21
A Good Heart...
...sang Feargal Sharkey Mitte der 80er und landete damit einen Nummer 1 Hit in UK. Und genau das gute Herz ist es hier, mit dem ich mich besonders anfreunden kann. Will natürlich nicht ausschließen, dass auch der seinerzeit fönfrisierte Feargal S. etwas für Parfums, insbesondere Herznoten, übrig hat.

Angesichts des positiven Umstands, dass ich nicht wie gewöhnlich einem Duft nachlaufen musste, um ihn zu testen sondern er mich ausnahmsweise nahezu von ganz alleine erreichte, bleibt ein ähnlicher Erfolg jedenfalls dem Parfümeur zu wünschen.

Wenn zwei Düfte mit selbigem Namen, die beim ersten Hinsehen nur durch "Dark" und "Light" zu unterscheiden sind, gleichzeitig lanciert werden, könnte man glauben, dass sie sich in irgendeiner Weise ergänzen.

Mit "Light" könnte genauso gut ein Cologne assoziiert werden, mit "Dark" ein Date-/Abendduft oder ein raumfordernder Orientale. Das ist hier für meine Nase alles nicht zutreffend. Ich finde die Düfte stehen für sich alleine und wer hier strikt nach Namen oder Bauchgefühl ginge, könnte hinsichtlich Handhabung durchaus ganz ordentlich danebengreifen.

Ich mach mir bekanntlich wenig aus Pyramiden. Diese hier wäre für mich 5-stufig und hätte damit wahrscheinlich die Form des Donna Karan "Fuel for Men" Flakons.

Zeder pur, fährt selbst beim Nachtest mit spitzer Lanze in die Nase, auch wenn das nur ein kurzer Moment an Eindrücken ist. Kardamom, sonst eher als Süßstoff berüchtigt, macht hier eher auf Pfeffer, auch Piment wäre für mich noch plausibel gewesen und wartet auf seinen Einsatz. Weil zuerst kommt Stufe 2:

Ein Flash-Mob aus Zeder, Zitrone und einer im dunklen Reich der Wackelwasser nicht gelisteten zusätzlichen Zote aus Melisse, sorgen für kurzen aber feinen Akkord, den ich gerne in einem eigenen Duft als Hauptdarsteller ausgebaut sehen würde.

Für mich ergibt sich jedoch ab Minute 10 auf der Haut bereits das Bild eines Nachbaus von Johannisbeere + Geäst. Leicht pfeffrig, fruchtig, herb, in der Qualität von "Soul of the Forest" im Stadium der Herznote aus dem Hause Martin Margiela und somit noch ohne Weihrauch.

Und in dieser Position verharrt Wackelwasser auf meiner Haut ein paar Stunden. Ein Anflug von Malz ist kurz in der Projektion (knapp über der Haut) zu erhaschen, aber selbst wenn ich alle Duftatome mit dem Besen und Schaufel zusammenkehre, reicht das nicht mehr für eine eigenständige Basis. Bräuchte eine solche hier auch nicht, schließlich habe ich für die Zündung der letzten Raketenstufe nicht bezahlt. Nur die nachträgliche Kenntnis der Pyramide, lässt mich mit einer gewissen Erwartungshaltung zurück.

Für mich ist Wackelwasser Dark, eine Sommerversion von "Soul of the Forest" und ich sehe zusätzliches Potential bei Nasen, die sich gerade wegen des Weihrauchs gegen den Duft von M. Margiela entschieden.

Durch seine äußerst geringe Projektion, gut im Büro und prinzipiell für all jene, die es gerne sehr hautnah haben. Mir bereits zu still. Der "Light" hingegen hat in den Disziplinen Haltbarkeit und Projektion 2x aufgezeigt.

Die lichten Momente des Dunkels sind für mich die Zitrone(nmelisse)-Holz Eröffnung, für die so mancher Schachgroßmeister eine Zehe spenden würde und das oszillieren zwischen fruchtigen und blumigen Eindrücken, in einer quasi eingefrorenen Herznote. Das erfährt man aber eher, wenn man die Nase an der Haut festnäht.
12 Antworten
Flakon 9.0/10 Sillage 6.0/10 Haltbarkeit 7.0/10 Duft 8.5/10
Erstklassiger Kommentar    17
The dark side of Wackelwasser
Ich hänge mit den Nasengold-Tests ziemlich hinterher. Lediglich /L wurde bislang getestet und für gut befunden, da kommen auch schon die Wackelgewässer daher und wollen getestet werden.

Ich mag Parfum-Namen, die für mich als Nicht-Franzose leicht ausgesprochen werden können. Ihr glaubt gar nicht, wie oft ich vor meiner Beschaffung von La Collection Privée - Bois d’Argent üben musste, sodass die nette Fachverkäuferin mir telefonisch weiterhelfen konnte ;-). Ja, der BodaschOooo …bitteschöö. Da geht mir Wackelwasser zum einen leichter von den Lippen und zum anderen bleibt der Name im Gedächtnis.

Den Flakon dufte ich noch nicht life sehen, wird sich jedoch bald ändern.
Auf den Bildern top, da ich schlichtes, minimalistisches Design sehr mag.

Wackelwasser Dark startet mit deutlich erkennbarem Kardamom, in Verbindung mit Ingwer. Bergamotte und Zitrone geben den spritzigen Kick am Anfang (vor allem bei diesen Temperaturen jedoch nicht sehr lange). Süßlich betörend und frisch-spritzig-holzig möchte ich den Auftakt beschreiben. Die Kombination Kardamom und Ingwer habe ich so noch nicht gerochen und ist sehr ausbalanciert. Tolle Idee wie ich finde! Vor allem, da Ingwer einer meiner weniger geliebten Zutaten in Düften ist. In den meisten Kreationen entwickelt er für mich eine Art künstlich stechendes Aroma (à la Klostein), was hier überhaupt nicht der Fall ist. Da ich Düfte auch gerne auf Kleidung trage, hat mein Hemd ebenfalls Testspritzer abbekommen. Hier stellt sich das Ganze etwas anders dar. Bergamotte und Zitrone sind hier präsenter und vor allem länger wahrzunehmen als auf meiner Haut. Die Verhältnisse verschieben sich sicherlich bei kühlerem Wetter.

Jasmin kann ich nicht explizit herausriechen, könnte mir jedoch gut vorstellen, da der Kardamom nicht overpowert, dass der Jasmin eine Art Bindeglied und Überleitung darstellt. Die Phasen sind sehr gut ineinander verwoben. Wie eine schwarze Orchidee duftet, kann ich leider nicht sagen; nur, dass sie verdammt hübsch anzusehen ist und der Duft in gewisser Weise die Bilder verkörpert und greifbar macht.
Im weiteren Verlauf gesellt sich durchaus wahrnehmbar die Zeder hinzu. Die übrigen Komponenten wirken weiterhin, jedoch etwas gedimmt und die Zeder bildet eine Art Fundament für den Duft.

Es entsteht ein wohliger, süßlich-herb-würziger u. holziger Duft, der trotz seiner dunklen Anmutung, sehr transparent bleibt. Dieser Transparenz ist es wohl geschuldet, dass ich ihn nicht als krautig-dunkel ansehe (s. Black Afgano). Die Sillage bewegt sich im moderaten Mittelfeld, was mir sehr entgegen kommt. WW Dark schreit mich nicht an, ist jedoch wahrnehmbar. Immer wieder weht einem ein feiner Hauch entgegen und hier kann ich auch schlierenhaft den Moschus wahrnehmen, der sich dazugesellt und die Basis abrundet.

Die Wackelgewässer bekommen von mir einen klaren Daumen nach oben. Eindeutige Testempfehlung! Besten Dank an Christian Plesch für die Proben. Ich würde sagen, dass sich der Aufwand und die harte Arbeit gelohnt haben! Top...
8 Antworten

Statements

Seejungfrau vor 13 Tagen
Krautig/Dunkel_
Zitrische Lichtelemente/Uferlose Tiefe_
Dunkle Blüten/Moschusschlieren_
Sprudelnde Energie_
Wassergrenze_zwischen mir & mir+19
Flakon 9.0
Sillage 8.0
Duft 9.0
12 Antworten
Flanker vor 10 Tagen
Glitzernd-süß wie die Partynacht, schwarz wie die durchzechte Nacht und wohlig wie zuhause ankommen. Testempfehlung.+16
Flakon 9.0
Sillage 6.0
Haltbarkeit 7.0
Duft 8.5
4 Antworten
Achilles vor 13 Tagen
Kardamom und viel Ingwer für abends, markanter und maskuliner als der Light, ebenfalls äußerst gelungenes Pendant zum Wackelwasser tagsüber+13
Flakon 10.0
Sillage 10.0
Haltbarkeit 10.0
Duft 9.0
4 Antworten
Terra vor 11 Tagen
Viel Kardamon und Ingwer fußen auf warm-cremiger Basis, alles bleibt erfrischend und tief zugleich. Mal was anderes und unerwartet genial+11
Sillage 3.0
Haltbarkeit 3.0
Duft 9.0
5 Antworten
Luxusqueen vor 9 Tagen
Sehr maskuliner, herber, trocken-holziger, vornehmer Kardamom trifft auf würzigen Ingwer. Für mich zu trocken und unsüß,wie trockene Hitze+9
1 Antwort

Einordnung der Community


Beliebt Wackelwasser

Wackelwasser Light von Wackelwasser Wackelwasser Dark von Wackelwasser