BlausternBlausterns Parfumkommentare

1 - 5 von 32
Blaustern vor 2 Jahren 7
9.5
Duft
10
Haltbarkeit
8
Sillage
7
Flakon

Vanille nach meinem Geschmack!
"Vanille West Indies" von Ligne St Barth ist ein voller, satter Vanilleduft.
Gourmandig, cremig-süß, aber nicht zu süß. Hin und wieder blitzt etwas Karamell durch, und erinnert mich ein bißchen an "Candy" von Prada. Meine bessere Hälfte sagt, ich rieche nach Schokolade, aber ich kann hiervon gar nichts wahrnehmen. Karamell ja, aber Schokolade?
Auch die Orchideen rieche ich nicht raus. Das macht aber nix, denn einen 'Orchidee Vanille' bei dem nach einer Weile auf meiner Haut kaum noch Vanille, dafür mehr Blumen zu riechen sind, hab ich ja schon (Orchidee Vanille, Van Cleef & Arpels). Da ich Vanille-Düfte sehr (!) liebe, stört es mich gar nicht, dass der Duft sich nicht großartig entwickelt, sondern ein fluffiger, cremiger Vanilleduft bleibt.

Der Flakon ist ein klassicher Glasflakon mit einer hellen, leicht öligen Flüssigkeit. Die unglaublich gute Haltbarkeit kann man bei größer 10 Stunden einordnen. Einmal sprühen am Morgen reicht den ganzen Tag! Die Sillage ist mittelmäßig, nicht erdrückend, aber deutlich wahrnehmbar vorhanden - natürlich abhängig von der Dosierung.

"Vanille West Indies" von Ligne St Barth ist ein Damen-Duft, der für mich Geborgenheit, Wärme und einkuscheln assoziiert. Ich würde ihn deshalb eher der kalten Jahreszeit zuordnen. Es gibt einige der sogenannten "Herbst/Winter-Düfte", die ich vielleicht auch mal im Sommer ausprobieren werde.
3 Antworten

Blaustern vor 2 Jahren 7
7.5
Duft
8
Haltbarkeit
6
Sillage
7
Flakon

Misia - wunderschöne, aber kurzlebige Iris
Aus der Serie "Les Exclusifs de Chanel" kenne und liebe ich "Coromandel". "Misia" aus derselben Serie wäre aufgrund der Beschreibung eigentlich kein Duft gewesen, den ich aus eigenem Impuls ausprobiert hätte. Von einer lieben Parfuma habe ich eine Probe "Misia" von Chanel bekommen und somit die Möglichkeit zum testen. Vielen Dank dafür :-)

"Misia" von Chanel beginnt leicht süßlich und pudrig. Deutlich riechbar, aber als sehr angenehm und ausgesprochen schön empfinde ich die Iris. Daneben riechen die Veilchen recht süßlich und auch Rosen gesellen sich dazu. Allgemein bleibt im Duftverlauf ein blumiger, etwas pudriger, sehr weicher Hintergrund, wenn auch leider die schöne Iris-Note vergleichsweise schnell wieder verschwindet.

"Misia" ist ein sehr weiblicher, eleganter Duft, zwar ganzjährig tragbar, aber ich kann mir "Misia" wirklich sehr gut auch an wärmeren Tagen vorstellen. Werde das dann auch nochmal ausprobieren. Es gefällt mir sehr, wenn ein Duft so rund und ausgewogen edel ist.
Die Sillage ist am Anfang recht stark, geht im Laufe der Zeit aber deutlich zurück. Die Haltbarkeit ist gut, der Duft war länger als acht Stunden auf meiner Haut riechbar. Die Flakons sind hochwertig, klassisch, typisch Chanel eben.

2 Antworten

Blaustern vor 2 Jahren 11
8.5
Duft
8
Haltbarkeit
8
Sillage
7
Flakon

würzige Vanille
Viele Düfte von Réminiscence mag ich sehr, sie riechen hochwertig, sind lange an mir haltbar, und sind preislich attraktiv. So ist auch "Vanille" von Réminiscence schon vor einiger Zeit in meinen Focus geraten.

"Vanille" startet schon sehr würzig und geht nur langsam in pudrig-warme Gefilde über. Auch wenn der Duft nach einer Weile ins butterweiche übergeht, mit leichter Praline-note, bleibt das Würzige immer vorhanden, wenn auch nicht mehr so stark ausgeprägt wie am Anfang.
Die Bestandteile des Duftes sind für mich jetzt nicht so gut zu erkennen, es gibt einen zarten, herben Blütenduft und alleine Patchouli kann ich gut rausriechen. Zur oft genannten Verwandtschaft zu "Cuir Beluga" von Guerlain kann ich nichts sagen, da ich "Cuir Beluga" nicht kenne.

"Vanille" von Réminiscence ist ein richtig schöner, und aufgrund der würzigen Komponente auch abwechslungsreicher Vanille-Duft für die eher kälteren Tage. Der Duft ist nicht zu süß, nicht zu herb, insgesamt sehr harmonisch. Auch wenn "Vanille" als Damenduft ausgewiesen ist, ist es für mich aufgrund der herb-würzigen Note eher Unisex.

"Vanille" kommt wie viele Produkte von Réminiscence im rechteckeigen klassischen Glasflakon. Die Haltbarkeit von "Vanille" ist sehr gut, mit rund 8-9 Stunden auf meiner Haut. Die Sillage ist kräftiger als ich dachte, und macht ihn gut wahrnehmbar für die Umwelt. Sparsam dosiert habe ich ihn aber auch im Büro schon getragen, man muß nur aufpassen, denn zumindest mich verführt so ein Duft zum 'einsprühen'.
1 Antwort

Blaustern vor 2 Jahren 4
8
Duft
8
Haltbarkeit
6
Sillage
10
Flakon

ein eleganter Lord George
Ich habe von "The Tragedy of Lord George" eine Probe erhalten und obwohl das ein Männerduft ist, mußte ich ihn unbedingt an mir testen.

Die "Portraits" Reihe von Penhaligon's hat ausgesprochen außergewöhnliche Flakons. Den Flakon von "The Tragedy of Lord George" ziert ein Hirschkopf und spannt so mit dem Namen des Duftes eine Assoziation zum adligen Landleben. So kommen mir Bilder von einem großen stattlichen Mann in den Kopf, im Tweed-Jacket gekleidet, der auf seinem englischen Landsitz gerade nach seiner Pferdezucht sehen will oder sich auf den Weg zum ausreiten macht.

"The Tragedy of Lord George" ist ein warm-würziger, holziger, und ganz leicht süßlicher Duft. Gefällt mir und meiner besseren Hälfte ausnehmend gut! Der erste Eindruck vermittelt Rasierschaum mit Brandy-Aroma, sehr fein und leise, aber dennoch gut wahrnehmbar. Im Verlauf riecht man deutlich die Tonkabohne.

"The Tragedy of Lord George" ist ein sehr eleganter Duft, mehr für die kühlere Jahreszeit und eher nicht für die sehr jungen Männer. Es ist ein Duft, der nachhaltig wirkt, und Präsenz zeigt, ohne sich zu sehr in den Vordergrund zu spielen. Die Haltbarkeit ist gut, ich kann "The Tragedy of Lord George" nach knapp 7 Stunden noch gut wahrnehmen. Der ist richtig klasse!

4 Antworten

Blaustern vor 2 Jahren 10
9
Duft
9
Haltbarkeit
7
Sillage
6
Flakon

"Tonka" ein warm-würziger Genuß für die kalte Jahreszeit.
Der Tonkabohnen-Baum gehört zur Familie der Schmetterlingsblütler und wächst sowohl in Südamerika, aber auch auf Trinidad und im tropischen Afrika. In den Regenwäldern des Amazonas und im nördlichen Südamerika gelten die Extrakte der Tonkabohne als natürliches Heilmittel bei den Ureinwohnern. In der modernen Aromatherapie wird die Tonkabohne zur Linderung von Stress eingesetzt.

Die Parfumindustrie weiß um die Vorzüge der Tonkabohne zur Kreation warmer, würziger Düfte. Sehr gelungen ist das bei "Tonka" von Reminiscence Paris.

Mit "Tonka" hat Reminiscence Paris einen Duft herausgebracht, der sich wie die meisten anderen Produkte von Reminiscence Paris am Namen orientiert. Man kann zwar auch die anderen Bestandteile des Duftes gut erkennen, allen voran der dunkle Honig und die Mandeln, aber es entwickelt sich hier keine sehr raffinierte Duftkreation. "Tonka" riecht bis zu seinem Verschwinden auf meiner Haut nach der Tonkabohne. Das allerdings ist ein Genuß! "Tonka" ist zum dahinschmelzen schön, ein perfekter Duft für die kalte Jahreszeit. Der Flakon ist rechteckig, unspektakulär, klassisch, liegt aber gut in der Hand.

"Tonka" riecht sehr hochwertig, und ist dazu auch noch preislich attraktiv. "Tonka" ist ein Damen-Duft, süß-gourmandig, ohne papp-süß zu sein. Er ist weich, würzig und warm. Zwei Spritzer ergeben bei mir eine gute Haltbarkeit von rund 8-9 Stunden auf meiner Haut. Die recht moderate Sillage macht "Tonka" dabei gut alltagstauglich - ich habe ihn auch schon im Büro getragen.

1 - 5 von 32