LUILUIs Parfumkommentare

1 - 5 von 31
LUI vor 22 Monaten 6
7
Duft
5
Haltbarkeit
4
Sillage
8
Flakon

Non omnibus unum est quod placet!
Mit Vorfreude, Spannung und einer Portion Euphorie betrat ich gestern die Parfümerie meines Vertrauens, um endlich den neuen Armani Code zu testen, worauf ich schon des längeren warte. Der erste Sprüher auf dem Handgelenk brachte zwar schon die erste Ernüchterung. Typischer zitrischer und frischer Start der Kopfnote, wie halt alle Düfte der Code-Serie.

Ohne weitere Neuigkeiten zu testen, verließ ich die Parfümerie, um mich voll auf diesen einen Duft zu konzentrieren. Da ich noch weitere Besorgungen zu erledigen hatte, schnüffelte ich bei jeder Gelegenheit an meinem Handgelenk. Es gab starke Ähnlichkeiten zu anderen Düften der Serie, waren meine Erwartungen vielleicht zu hoch?

Mit der Zeit hat sich der Duft mit meiner Hautchemie entfaltet, denn jeder Duft sollte seine Chance haben. Der Duft an sich recht angenehm; ein leichtes Aroma von gerösteter Tonkabohne, aber so etwas hatten wir schon, definitiv nichts Neues. Die Serie wurde um einen weiteren Flanker erweitert. Der Übergang vom Herz zur Basis ist linear und ist nach ein paar Stunden nur noch hautnah. Die Haltbarkeit ist schlecht, hier wurde möglicherweise mit Trägerölen gespart?

Hier die mögliche Rezeptur an AC-Komponenten, wie folgt:

- einen Teil AC Sport
- einen Teil AC Profumo
- einen Teil AC Colonia
- drei Teile AC Black Code

... nun gut mischen, nicht rühren und in neue Schläuche abfüllen, fertig.

Flakon: ansprechender Glas Flakon
Duft: würzig, angenehm tragbar, zurückhaltend und Büro-tauglich
Sillage: sehr schwach
Haltbarkeit: schwach circa 4-5 Stunden!

Fazit: Armani Code A-List ist m.M.n. die Krönung eines Flankers, schade drum. Diejenigen, die schon einige AC Düfte in ihrer Sammlung besitzen, können mit ruhigem Gewissen das Geld sparen. Interessierte sind gut beraten, den Duft vorher ausgiebig zu testen. Kaufinteressierte ohne Eile sollten auf die ersten Weihnachtsangebote warten, nach Weihnachten wird der Duft möglicherweise sogar für einen Schnäppchenpreis zu haben sein.
1 Antwort

LUI vor 2 Jahren 31
9
Duft
8
Haltbarkeit
8
Sillage
7
Flakon

Der ultimative Lockstoff
Vorwort; Sorry – für einen Kommentar der ganz anderen Art.

Kürzlich bekam ich eine Original Probe des Duftes und kann definitiv bestätigen, dass es sich hier um einen schönen Duft handelt; vielleicht der beste Duft von Designer Calvin Klein. Ein orientalisch-holziger Duft für Herren, mit frischen Essenzen von Mandarine und Bergamotte, bezaubernen Aromen von Lavendel, Salbei, Koriander und Muskatnuss; sowie feinen Akkorden mit Sandelholz, Patchouli und Moschus.

Was die Duftbeschreibungen meiner Vorgänger Parfümos angeht, kann ich mich fast voll anschließen, doch zu diesem Duft gibt es neue Erkenntnisse. Laut der Werbung, ein Duft mit einer Erregung, die nur so nach voller Leidenschaft lechzt und die weibliche Spezie Homo sapiens magisch anziehen soll, aber Obsession for Men kann durchaus mehr, denn es zieht wildlebende Tiere, insbesonders Raubkatzen magisch an, wie Forscher und Biologen schon vor gut 20 Jahren mit einem Experiment festgestellt haben.

Entwickelt wurde dieser Duft von Parfümeur Bob Slattery und Duftdesignerin Ann Gottlieb, die das Parfüm mitentwickelt hat. Sie erklärte kürzlich auf https://phys.org/ dass der Duft eine Reihe von Bestandteilen beinhalte, die für einige Tierarten besonders attraktiv sind - insbesondere der künstliche Moschus Duft. Des weiteren teilte Sie mit, dass es sich nicht um einen April Scherz oder einen PR-Gag handelt. Wenn es um den richtigen Lockstoff geht, dann wissen auch Tiger, Leoparden, Geparden, Pumas, Jaguare etc. angeblich genau, was sie mögen. Wissenschaftler setzen Obsession for Men ein, um besonders scheue Raubkatzen vor die Kamera zu bekommen.

Früher wurden Tierkadaver als Lockmittel einsetzt, heutzutage ist es Obsession for Men, was den WCS-Mitarbeitern aus ethischen Gründen auch sehr entgegenkommt. Somit ist es der Umweltschutzorganisation gelungen, Aufsehen zu erregen mit der Meldung, dass Raubkatzen auf das Parfüm "Obsession for Men" der Marke CK stehen. Wie die WCS Organisation berichtet, wenden die Mitarbeiter das Parfüm mit großem Erfolg an, um Großkatzen in Kamera-Fallen zu locken, um den Bestand an Wildtieren in Schutzgebieten einfacher zu überwachen.

2003 wurden verschiedene Duftstoffe in einem New Yorker Zoo mit Raubkatzen das erste Mal getestet, indem man markante Steine und Büsche markierte. Dabei wurde festgestellt, dass die Tiere auf den Obsession Duft besonders stark reagierten. Weitere Versuche mit verschiedenen Raubkatzen bestätigten das Experiment, so berichtet die WCS. Heutzutage hat sich Obsession rund um den Globus als Lockstofff etabliert und findet Anwendung in vielen Naturparks, um seltene Tiere vor die Kamera zu locken.

Fazit: Wer künftig eine Fotosafari in einem Naturreservat mit Großkatzen plant, sollte möglichst auf diesen Duft verzichten, um nicht ein Objekt der Begierde einer Raubkatze zu werden.

Quellen:
- https://phys.org/
- https://www.wcs.org/
- http://www.wwf.de/
- https://centralparkzoo.com/
13 Antworten

LUI vor 2 Jahren 3
9
Duft
8
Haltbarkeit
6
Sillage
6
Flakon

Das frische Mandarinchen
Das Mandarin & Patchouli ist ein Eau de Cologne und ein klassisch maskuliner Herren Duft der Marke St James of London. Laut Hersteller ein alkoholfreies Erfrischungswasser aus rein natürlichen Zutaten.

Dieses Eau de Cologne bekam ich vor Kurzem von einem befreundeten Parfumo Freund zugesandt. Das Päckchen ist gut angekommen, zu Hause ausgepackt, und aufgesprüht. Ein wirklich frisch, lecker und appetitlicher Duft nach fruchtig und saftigen Mandarinen, ohne der permanenten Süße mit künstlichen Charakter. Der Gute-Laune-Effekt der fruchtigen Mandarine bleibt bis weit hinein in die Herznote präsent.

Im Verlauf gesellen sich nun eine raffinierte leise Patschuli Note dazu. Dezent im Hintergrund soll noch eine eisgekühlte Mango, ein grünen Akkord mit einem Hauch von Jasmin sein, die ich aber nicht wahrnehmen kann. Die frische und natürliche Mandarine bleibt stets im Vordergrund, es ist das i-Tüpfelchen an diesen Duft. Den Abschluß bildet ein balsamisch-holziger Fond aus Sandelholz.

Flakon: Glas Flakon
Duft: spritzig und erfrischend
Sillage: moderat
Haltbarkeit: circa 5-6 Stunden!

Fazit: Wie sich der Duft an heißen Tagen verhält, bleibt noch abzuwarten. Bisher macht es genau das, was es soll – es erfrischt und das richtig gut, ohne aufdringlich zu werden.

LUI vor 2 Jahren 6
9
Duft
9
Haltbarkeit
8
Sillage
8
Flakon

Ein sampftes Ross für Harrods bitte ...
Harrods zählt zu den berühmtesten, größten und exklusivsten Warenhäusern der Welt. Das Warenhaus befindet sich in London, an der Brompton Road im Stadtbezirk Royal Borough of Kensington im Westen der Innenstadt. Ursprünglich kreierte Parfums de Marly die Duftkreation Carlisle exklusiv für das Warenhaus Harrods und heutzutage ist er in einigen renommierten Parfümerien erhältlich.

Carlisle startet fruchtig-frisch mit einer würzigen Prise Muskat. Die Muskatnuss ist eine Zutat, die zahlreiche Gerichte als ein Küchenklassiker verfeinert, aber auch als eine besonders raffinierte Duftnote. Das hier verwendete Muskatöl hat verschiedene Vorteile gegenüber der Muskatnuss, denn es frei von Aflatoxinen. Obwohl das Muskat Aroma zum Anfang der Herznote noch eine ganze Weile präsent bleibt, gesellen sich nun eine grüne Note mit einer harzig-rauchig und eine würzigen Schärfe dazu, die wiederum von einem zarten Blumenbouquet abgefedert wird.

Im weiteren Verlauf fügen sich noch eine karamellisierte Süße aus Tonkabohne und Bourbon Vanille hinzu, die die deutlich wahrnehmbare Süße harmonisiert. Zwar ist der Ausklang der Herznote noch süß, aber nicht zu dominant. Die Wandlung zur Basisnote verläuft leise und schleichend - hier mischen sich nun der balsamisch warme Duft der Myrrhe mit einer fein ausbalancierten holzig-würzigen Note. Der Ausklang vermittelt mir die Ausstrahlung einer zufriedenen Stimmung mit einer wohlig und warme Behaglichkeit.

Flakon: massiv, robustes Handwerk in matten Schwarz
Duft: würzig, süsser Gourmant
Sillage: überdurchschnittlich
Haltbarkeit: + 10 Stunden!

Fazit: Carlisle hat wirklich feine harmonisch ausbalancierte Noten mit einem orientalischem Touch. Eine edle und hochwertige Duftkreation mit einer ganz typischen Marly-DNA, die durchaus mehr Beachtung finden dürfte. Ein sampfter Unisex-Duft der Herren und Damen ansprechend wird – ganz einfach mal testen und überzeugen lassen.

Die ganze Geschichte zur Harrods: https://de.wikipedia.org/wiki/Harrods
3 Antworten

LUI vor 2 Jahren 7
8
Duft
9
Haltbarkeit
7
Sillage
8
Flakon

Der animalisch Royale
Obwohl Parfums de Marly immer einem legendären Gestüt oder einem berühmten Pferd zu Ehren eine Duftkreation widmet, kann ich zu Layton Exclusif definitiv nichts finden, wobei meine Recherche bis in die Herkunftsgeschichte ins Reich der Mythen führte.

Möglicherweise hat Parfums de Marly diese elegante Duftkreation der Vergangenheit gewidmet, einer Zeit der Verschwendung, des barocken Prunk des Adels, der festlichen Atmosphäre am Hof von Versailles, der Hauptresidenz der Könige von Frankreich mit einem tausend Personen umfassenden Hofstaat, dem kulturell und politischen Zentrum Frankreichs, der bekanntlich mit der Französischen Revolution endete.

Weder eine Reminiszenz an Versailles, noch der Hype hier bei Parfumo kann ich nicht so richtig nachvollziehen, als ich den Duft das erste mal auflegte. Hätte ich ein Statement dazu, anstatt einen Kommentar abgegeben, wäre er vielleicht wie folgt ausgefallen: Zur Zeit des Sonnenkönigs verlor ein edles Ross seinen Ledersattel zwischen diversen Tropenhölzern und einem Zitronenbaum im Regenwald von Borneo, direkt im Revier einer Zibetkatze, die diesen gleich markierte.

Zibet (arab. Zabad = Moschus) ist ein angenehm moschusartig, ledrig und wohlriechenden Duft, der in Kombination mit Bibergeil, Amber und u. a. Moschus insbesondere bei orientalischen Düften zur Parfümherstellung verwendet wird. Heutzutage wird Zibet künstlich hergestellt und prägt Parfüms nur noch als Ersatzduftstoff.

Zwecks eines fairen Kommentares trug ich die Duftkreation Layton Exclusif ein ganzes Wochenende lang, demnach entwickelte sich der Duft mit meiner Hautchemie wie folgt:

Er beginnt mit einer spritzig, frisch-zitrisch, fast schon aquatisch, aber auch scharf pfeffrig und kurzlebigen Note. Noch bevor sich die Blüten des Blumenbouquets entfalten kann, markiert der Zibetkater sein Revier. Die Herznote ist nun scharf-pfeffrig, ledrig-herb und rauchig und verschwitzt. Der florale Akkord ist zwar präsent, bleibt aber dezent im Hintergrund. Im weiteren Verlauf fügen sich noch eine harzig-krautig grüne Note hinzu, die den Alpha Kater ganz klar polarisieren lässt.

Erst nach Stunden beginnt die Basisnote. Das Blumenbouquet verblasst mit der Zeit und wird durch einen komplexen holzigen Akkord ausgetauscht. Zur Mitte der Basis tritt der dominierende Zibet Kater in den Hintergrund und gibt endlich den Weg für einen angenehm orientalisch-balsamisch-holzig Duft frei. Zum Abschluss mischen sich noch Aromen von Vanille, Kaffee, Eichenmoos, Patschuli dazu, mit gourmandigen Ausklang. Und last not least - einer scharfen Pfeffer Note, als Abschlusslicht.

Flakon: massiv, robust und wertiger Flakon in matten Nachtblau mit Aufschrift
Duft: komplex, animalisch-ledrig und scharf-würzig-herb
Sillage: moderat
Haltbarkeit: + 12 Stunden!

Fazit: Hier handelt es sich um einen herben, ledrigen und sehr maskulinen Herrenduft, ein Komplexer der animalischen Art und meiner Meinung nach auch nichts für die Damenwelt. Freunde von Lederdüften können hiermit u.U. ein echtes Highlight finden. Unentschlossenen rate ich vor einem Blindkauf dringend ab. Besorgt euch eine Duftprobe, 2 ~ 3ml reichen für einen ausgiebigen Test völlig aus, denn es erspart euch letztendlich einen sinnlosen Fehlkauf, denn diesen Duft muss man vor dem Kauf unbedingt getestet haben.
2 Antworten

1 - 5 von 31