Spatzl

Spatzl

Rezensionen
Filtern & sortieren
1 - 5 von 12
Spatzl vor 2 Monaten 16 32
10
Flakon
5
Sillage
7
Haltbarkeit
9.5
Duft
Spontane, illegale Technoparty im Irgendwo
Entspannt und ruhig werden die Klänge, am ganz frühen Morgen. Durchgetanzt, zu den harten Beats die ganze Nacht, nun eine Wohltat, diese entspannte, filigrane Musik. Wir lassen uns tragen, weit weg tragen von den lavendelfarbenen Tönen die aus den Lautsprechern wabbern.

Es wird schon fast hell. Müde sind wir kein bisschen. Glücklich und hellwach ist dein Blick. Dein Gesicht, deine Augen ganz nah und dennoch unsichtbar, durch den Rauch der Nebelmaschine.
Von der illegale Party entfernt, die Klänge hörbar, aber weit weg, in der Natur, wir im Heu, du Kamillenblüten im Haar. Dein Blick ins Herz.

Hand in Hand zurück, tanzen, ja, wiegen wir uns dem Morgen entgegen.
Kann dich nicht mehr finden du schöner Unbekannter, mit Sinnen ganz fein und zart.

Doch! Da! Du winkst mir zu... Bis irgendwann, wir treffen uns wieder im Irgendwo! Ich ein Lächeln im Gesicht.

Ein unglaublich feinstofflicher Duft. Fast transparent. Hat etwas Verbotenes, Verstecktes. Lyn hat wieder ihre Nebelmaschine angeschaltet. Mit dem Heu- so wie Kamillenduft und dem Safran, nur als medizinische Spur wahrnehmbar, zaubert sie etwas Unwirkliches, aber sehr Natürliches. Der Duft ist deutlich da und dann auch wieder nicht. Manchmal meine ich Muschios Sumbulwurzel, von Santa Maria Novella, wahrzunehmen. Dieser schemenhafte Duft ist allerdings nicht wirklich greifbar. Faszinierend! Alles wird eingenebelt von weißgrauem, leicht süßlichem, wenig zitrischem, (Nebelmaschinen-) Weihrauch aus Somalia. Dieses ätherische Öl steht hier vor mir. Ganz unschuldig, nichts ahnend, wozu es fähig ist.

Ich hätte ja diesen Duft hier "White Smoke " genannt. (Bei welchem mir Oud alles verdorben hat. Nun bin ich über alle Maßen entschädigt. )

Die Mundgeblasenen Flakons sind natürlich ein Traum! Und, dass solch ein Duft unisex ist, versteht sich von selbst.

Danke dir ParfumAholic für diesen zauberhaften Duft!
32 Antworten
Spatzl vor 3 Monaten 20 27
10
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
9.5
Duft
Gib mir die Kraft, die ich brauche...
Seit Wochen wandelt die Kaiserin durch den Palast. Ihre Schritte sind langsam und kraftlos. Ihre tiefe Trauer, Melancholie und ja, diese Haltlosigkeit, diese Unfähigkeit zu handeln, zu regieren, verbreitet inzwischen Ratlosigkeit und Furcht vor dem was kommt oder nicht kommt, bei ihren Untertanen. Wird sie diese Verluste je überwinden und je wieder fähig sein dieses Land zu führen? Kann sie diese Last tragen?

Seit Stunden blickt sie nun schon wieder aus dem bodentiefem Fenster, mit den schweren Brokatvorhängen, in die Ferne. Als ob sie auf die Rückkehr ihrer Lieben hoffen würde. Ihre innere Stimme spricht : "Ich kann nicht....ich muss...ich kann aber nicht..."

Ihre Kammerzofe tritt ein und legt ihr den mit Zobel besetzten Mantel um. Setzt ihr die Krone auf. "Das Volk erwartet ihre Majestät." Sie öffnet die Flügeltüren des Balkons. Ein erwartungsvolles Raunen geht durch die Menge.

Sie schließt die Augen und nimmt diesen Duft wahr, der durch die Wärme, aus dem Mantel emporsteigt. Die Zofe sprüht nun diesen Duft. Dieses Ritual ist ausschließlich den regierenden Hoheiten vorbehalten und fest im Mantel verankert.

Sie sieht die, die sie so vermisst, vor ihrem inneren Auge. Mut sprechen sie ihr durch ihre liebevollen Blicke zu. Sie scheinen zu sagen:"Nimm dein Schicksal an. Es geht uns gut. Tu es für uns. Unser Geschlecht soll weiter existieren. Regiere!"

Eine gewaltige Kraft breitet sich aus in ihr. Bergamotte macht ihren Geist wach. Sie weiß nun was zu tun ist. Die Würze und die aromatischen, weiblichen Kräfte von Ylang Ylang, die fast animalische Süße des Jasmin und Erhabenheit der Rose beflügeln sie. Ja, so hat die Welt gerochen, als noch alles gut war. Es muss weitergehen. Das Süßgras Vetiver gibt ihr die Wurzeln zurück und das Gefühl mit der Erde verbunden zu sein. Hölzer geben ihr den so dringend benötigten Halt. Sie wird abgefedert vom Moos der Eichen, das immer auf der Nordseite wächst.

Sie tritt auf den Balkon hinaus, winkt dem Volk zu und hebt das Zepter hoch über ihren Kopf. Der Jubel der Menschenmenge ist ohrenbetäubend und berauschend. Sie spürt, wie sehr sie gebraucht wird. Hier und Jetzt.
27 Antworten
Spatzl vor 8 Monaten 12 13
8
Flakon
4
Sillage
4
Haltbarkeit
9
Duft
Spaziergang auf Wolken
Heute durfte ich, dank eines lieben Parfumo, auf watteweichen Wolken spazieren gehen. Ich sprang von Wölkchen zu Wölkchen, wagte einen Kopfsprung in eine besonders fluffige und rosegefärbte Wolke und wurde sanft zurück gefedert in die Luft. Sterne blitzten dazwischen auf und verschwanden wieder. Sternanis?
"Muschio | Santa Maria Novella" ist wie ein Tagtraum.
Ein ganz besonderer Moschusduft, den ich so noch nicht unter der Nase hatte.
Wer mich kennt, weiß, dass jetzt wieder das Gedöns mit den ätherischen Ölen kommt. Klar habe ich auch hier versucht mit meinen Referenzölen etwas raus zu finden. Irgendetwas erinnerte mich an Sternanis. Aber nein, ist es nicht. Vielleicht Rosenholz (Aniba rosaeodora, Lorbeergewächs), ein wunderbar gesund riechendes, anisartiges, rosigholziges Öl. Hmm, auch nicht so ganz... Fenchel? Ich weiß nicht so recht...Die Richtung ist nicht ganz verkehrt, aber doch ganz anders. Nach Recherche (Wikipedia) fand ich heraus, dass es sich hier um pflanzlichen Moschus handelt. Genauer gesagt hat SMN hier die Echte Sumbulwurzel (Familie Apiaceae, Steckkräuter/Riesenfenchel) verarbeitet. Dies wurde/wird als Ersatz für Bisameibischsamen/Abelmoschus gehandelt. Diese Echte Sumbulwurzel hat eine drogenähnliche Wirkung und macht schöne Träume wenn man sie einnimmt. Ob daran schnuppern auch schon reicht? Könnte man sich echt fast einbilden.
Das passt ja wieder sehr gut zu diesem Haus.
Leider ist der Traum sehr kurz und nach einer Stunde nehme ich kaum mehr etwas wahr. Ab und zu steigt aber ganz unverhofft noch ein wunderschönes Moschuswölckchen auf und zerplatzt unter meiner Nase. Nach 3 Stunden eine klitzekleine Letzte. Dann setzt bei mir schon der Suchteffekt ein und ich möchte nachsprühen. Der schönste, ganz puschige, Moschusduft, der mir je untergekommen ist!
Santa Maria Novella fasziniert mich immer wieder. Und auch die Flakons sind sehr hübsch. Das Preisleistungsverhältlis ist für mich stimmig.
13 Antworten
Spatzl vor 11 Monaten 21 22
8
Flakon
8
Sillage
10
Haltbarkeit
10
Duft
@Guerlinchen Sternenstaub
Sternenstaub...treffender kann man "Liu (Eau de Parfum) | Guerlain" nicht beschreiben, liebe Guerlinchen. Sorry, aber ich musste diesen Begriff zu dieser Beschreibung von dir ausleihen. Danke dafür. Ein Duft, der mich träumen und davon schweben lässt.
Ähnliche wie die Aldehyde bei "L'Heure Bleue (Eau de Parfum) | Guerlain" nehmen diese mich mit in den Dufthimmel.
Das ist der erste Eindruck. Kraftvoll werden Blütenträume von perfekt dosierten Rosen, Orangenblüten und anderen, die sich nicht von mir eindeutig bestimmen lassen, mitgenommen von diesen grandiosen Aldehyden, in den nächtlichen Himmel. Immer wieder blitzen zarte Blüten wie Sternschnuppen auf. Sie lassen sich aber nicht festhalten. Wechseln sich fröhlich ab. Die meisterhafteste Vanille der Vanillen, die ich so nur von Guerlain kenne, bringt wohlwollend Ruhe ins dieses Spiel. Sie wird aber nie schwer oder dominierend, da diese schwebenden Aldehyde bis zum Schluss bleiben. Der Duft verfängt sich in meinem Kleid ewig. Ich rieche es noch Wochen später.
Die Ähnlichkeit zu "N°5 L'Eau (Eau de Toilette) | Chanel" ist nicht abzustreiten. Wobei ich bei dem Chanel manchmal an Frl. Rottenmaier von Heidi denken muss. Es ist ernster. "Liu (Eau de Parfum) | Guerlain" zaubert Frl. Rottenmaier ein Lächeln ins Gesicht. So streng wie sie immer tut ist sie nämlich gar nicht.
Auch der Preis dieses Duftes und der Flakon sind so völlig in Ordnung.
"Liu (Eau de Parfum) | Guerlain" bekommt bei mir die Chance zum großen Auftritt, wenn ich mich "in Schale" werfe. Dunkelblaues, bodenlanges Tanzkleid, offenes, ganz langes Haar, etwas Schmuck und hohe Schuhe. So rauschen wir am liebsten durch die Nacht. "Liu (Eau de Parfum) | Guerlain" und ich...meine Wenigkeit. Oder ich trage es einfach wenn ich Lust auf Aldehyde habe. So wie heute. Dann tut es auch das Nachthemd. Übrigens, bald ist wieder Sternschnuppenzeit...
22 Antworten
Spatzl vor 12 Monaten 3 7
6
Flakon
5
Sillage
5
Haltbarkeit
8.5
Duft
Biotante war shoppen...
...und kann nun auch guten Gewissens duften. Vegan, NaTrue biozertifiziert, tierversuchsfrei, echte, authentische Gerüche, da nur ätherische Öle und 0,00 Chemie bzw. Synthetik zum Einsatz kommen.
Ich finde, dass sich die Düfte von Farfalla sehr gut als Referenzdüfte eignen. Wenn z. B. Mandarine, Vetiver oder wie hier "Cedar" draufsteht, ist es auch drin und wahrnehmbar. Das macht, wenn man seine Sinne, zur sicheren Identifikation von Duftnoten, trainieren möchte durchaus Sinn.
Der Duft ist sowohl für Männlein als auch Weiblein, für Jung und Alt (sorry Gereift) gut tragbar. Groß auffallen wird man damit nicht. Cedarwood ist ein klarer Duft ohne Schnickschnack. Geht immer und wird keinen belästigen, wie so einige Chemiebomben heutzutage. Gerne werden so manche extremen Synthetiks als "Beastmode" mit "Performance " bezeichnet. Hauptsache auffallen, ganze Hallen vereinnahmen und tagelang Wohnungen verpesten. (Erst kürzlich nach dem Übernachtungsbesuch einer Jugendlichen erlebt! Grauenvoll sag ich euch! Musste die Bettwäsche zweimal waschen!! Und eine geschlagene Woche hielt sich das in der Wohnung! Gehört verboten finde ich. Empör!!) Es ist schon erstaunlich, wie sensibel und ablehnend man reagieren kann, es wiederum einen anderen nicht stört und wieder jemand anderes sich damit pudelwohl fühlt. Ich habe da ja eine Theorie. Es ist wohl so, wie mit dem Schmecken. Was man als Kind oft bekam, z. B. selbst Gekochtes mit frischen Zutaten versus künstlich aromatisierte, überwürzte Fertiggerichte, mag man auch später. Vor allem, wenn es mit positiven Emotionen verbunden war. Genauso bei Gerüchen. Welche Emotionen verbindet ihr positiv? Aufenthalt in der Natur? Oder das Auspacken des Plastikspielzeugs? Nur als Beispiel... Vielleicht spinn ich auch, keine Ahnung, nur so ein Gedanke... Auch ich besitze und liebe viele Düfte mit Chemie. Nichts desto trotz, bin ich dankbar, durch meine Arbeit seit zwei Jahrzehnten, mit allen vorstellbaren ätherischen Ölen, zu wissen, was echt ist und was nicht.
Die Zeder, wenn auch nicht gelistet, ist hier jedenfalls echt und da. Sie bleibt uns auch bis zum Schluss erhalten. Das Cedarwood bildet somit das Fixativ. Ein wenig Zitrus nicht viel Minze zu anfangs. Fertig! Ich mag es manchmal unkompliziert.
Man kann auch, ohne sich darüber große Gedanken machen zu müssen, immer mal wieder nachlegen. Bzw. wenn man den morgens aufgelegt hat, abends einen ganz anderen Duft tragen. Da kommt einem nix in die Quere. Und der Preis ist echt voll in Ordnung! Ich finde die Verpackung, mit dem hübsch bedruckten Kartonzylinder, recht gut gelungen. Der Flakon an sich ist zweckmäßig und mit einem Sprüher ausgestattet, der schön fein nebelt.
Mit diesem Duft geht jedenfalls schon etwas.
In Bayern sagen wir: " A bissl was geht immer!"
7 Antworten
1 - 5 von 12