Shalimar 1986 Eau de Parfum

Shalimar (Eau de Parfum) von Guerlain
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
Platz 4 in Parfums für Damen
8.0 / 10 1387 Bewertungen
Ein beliebtes Parfum von Guerlain für Damen, erschienen im Jahr 1986. Der Duft ist orientalisch-würzig. Haltbarkeit und Sillage sind überdurchschnittlich. Es wird von LVMH vermarktet.
Aussprache
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Orientalisch
Würzig
Pudrig
Rauchig
Süß

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
BergamotteBergamotte BlütenBlüten
Herznote Herznote
IrisIris JasminJasmin RoseRose
Basisnote Basisnote
VanilleVanille balsamische Notenbalsamische Noten TonkabohneTonkabohne

Parfümeur

Videos
Bewertungen
Duft
8.01387 Bewertungen
Haltbarkeit
8.71056 Bewertungen
Sillage
8.11020 Bewertungen
Flakon
8.91086 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
8.0307 Bewertungen
Eingetragen von DonVanVliet, letzte Aktualisierung am 19.05.2024.
Wissenswertes
Das Wort "Shalimar" ist persisch und bedeutet so viel wie "Die reinste aller menschlichen Freuden". Es ist der Name eines indischen Gartens, den der Großmogul Shah Jahan für seine geliebte Hauptfrau Mumtaz Mahal erweitern ließ. Das nach ihrem Tod für sie erbaute Mausoleum, der Taj Mahal, steht heute symbolisch für die glanzvolle Pracht des Orients. Mit dem Namen "Shalimar" werden also große Liebe, Schönheit und eine Vorstellung des Orients aufgerufen. Shalimar gilt als Ikone und Referenzduft der Parfum-Familie "Orientalisch". Ein viel erzähltes (aber nicht sehr glaubwürdiges) Gerücht ist, dass Jacques Guerlain auf den Duft kam, als er beim Zusammenmischen einer Portion "Jicky" aus Versehen zu viel Vanillin reinkippte, was dann unerwartet gut roch.
Variante der Duftkonzentration
Hierbei handelt es sich um eine Variante des Parfums Shalimar (Eau de Toilette) von Guerlain, welche sich in der Duftkonzentration unterscheidet.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Shalimar (Eau de Toilette) von Guerlain
Shalimar Eau de Toilette
Shalimar Ode à la Vanille - Sur la route du Mexique von Guerlain
Shalimar Ode à la Vanille - Sur la route du Mexique
Shalimar (Extrait) von Guerlain
Shalimar Extrait
Shalimar Fourreau du Soir von Guerlain
Shalimar Fourreau du Soir
Emeraude (Parfum) von Coty
Emeraude Parfum
Rêve Indien von Fragonard
Rêve Indien

Rezensionen

142 ausführliche Duftbeschreibungen
10
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
10
Duft
GitaOgg

2 Rezensionen
GitaOgg
GitaOgg
Top Rezension 77  
Neulich beim Nervenarzt
„Guten Tag, Frau Ogg.“

„Guten Tag, Herr Doktor.“

„Wissen Sie, warum Sie hier sind?“

„Nein.“

„Ihr soziales Umfeld macht sich große Sorgen um Sie. Ihre Angehörigen befürchten, dass Sie ein paar Anpassungsschwierigkeiten haben und nicht ganz der Norm entsprechen.“

„Ach?“

„Ja, sehen Sie... mir wurde zugetragen, den einen Tag verlassen Sie das Haus in alten Chucks, zerfetzter Jeans, Lederjacke und schwarzem Nagellack und am nächsten gehen Sie in Stiefeln, einem Spitzenkleid und Kaschmirmantel vor die Tür.“

„Ja?“

„Frau Ogg, das passt doch nicht zusammen! Sie sollten sich mal für einen Stil entscheiden, sonst weiß man ja nie in welche Schublade Sie gehören. UND das ist ja auch noch nicht Alles! Ihre Familie meint, Sie sind immer ein wenig zu extrem... Smokey Eyes am frühen Morgen passen nur bedingt zu Ihrem schrecklich unordentlichem Dutt auf dem Kopf.“

„Aha... und wo genau ist jetzt mein Problem?“

„Ihr Problem? Frau Ogg, Sie sind BWLer und sollten - besonders in Ihrem Alter - weder in Chucks noch mit Smokey Eyes in der Firma auftauchen. Das ist komplett deplatziert... Die Krönung ist allerdings Ihr Duft! Was haben Sie sich denn dabei bloß gedacht? Konnten sich wohl nicht entscheiden, ob Sie jetzt ein warmes Vanilleparfum oder doch lieber einen harschen Zitrusduft nehmen sollen, was? Weihrauch und Myrrhe sind auch noch mit drin, das sind doch viel zu viele Ecken und Kanten für den Alltag - alles knarzt und raucht. Und erst diese Sillage, man kommt einfach nicht an Ihnen vorbei. Dezente Zurückhaltung wäre in Ihrer Position wohl wesentlich angebrachter... was zum Teufel ist das überhaupt für ein Parfum?“

„Das ist Shalimar.“

„Shalimar? Aber Frau Ogg! Sie wissen doch bestimmt, es gibt drei Dinge die eine Dame NIEMALS machen darf!“

„Ja, das weiß ich.“

„Na dann! Dann wissen Sie doch bestimmt auch, was ich Ihnen nahelegen will und was Sie in Zukunft ändern müssen, nicht wahr?“

„Ich denke schon... ich sollte Tango tanzen lernen.“
17 Antworten
7
Flakon
7.5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
8
Duft
loewenherz

883 Rezensionen
loewenherz
loewenherz
Top Rezension 59  
An die Freude und auf das Leben
Shalimar ist einer der Düfte, die ich gern rieche an einer Frau. Wunderbare Frauen sind es, die ich kenne, die ihn tragen - keine von ihnen der anderen gleich. Stolze Wesen sind darunter und zarte Geschöpfe - manche lebenserfahren, andere jünger, doch alle unter ihnen Frauen, keine Mädchen mehr. Stets wird er bewusst gewählt - und einer derjenigen scheint er zu sein, bei dem man spürt, wenn seine Zeit gekommen ist. Shalimar ist einer, dem die Gewissheit innezuwohnen scheint schön zu sein, und nichts - so lernte ich vor Jahren - macht eine Frau schöner als das Gefühl schön zu sein.

Blüten, Bergamotte, Opoponax, Tonkabohne und Vanille - alle dabei und alle schön, aber: geschenkt! Denn da ist etwas anderes - ist viel mehr, was Shalimars Charakter und sein Wesen formt - jenseits von Blumen und Vanille.

Ein Duft ist dies, der riecht wie Sonne auf warmer Haut am Ende eines perfekten Tages. Ein Duft wie von einem Kaschmirschal, ganz fein und duftig-zart so wie der Flügelschlag der Eule, lautlos beinahe - und doch behütend warm. Ein Duft, der auch nach bitteren Tränen schmeckt - nach der Entdeckung eines nie erwarteten Verrats - und einer wie das erste Sonnenlicht nach einem Winter, der unendlich schien. Ein Duft, der von der Atemlosigkeit in einer lang herbeigesehnten Liebesnacht erzählt - und von der Vertrautheit einer Umarmung nach ganz langer Zeit. Ein Duft, der wie das Leben riecht.

Fazit: für eine Frau, die gewonnen hat und verloren - die triumphiert hat und manchmal bereut. Für eine, die das Leben kennt und in seiner ganzen schrecklichen Schönheit in die Arme schließt. Ganz viel Lachen und Weinen. Und ganz viel geliebt.
13 Antworten
10
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
10
Duft
SchatzSucher

107 Rezensionen
SchatzSucher
SchatzSucher
Top Rezension 48  
Du trägst Shalimar nicht, Shalimar trägt Dich!
Und zwar auf warm-würzig-orientalisch-vanilligen Flügeln direkt in den Dufthimmel... schmacht....

Shalimar ist eine dieser großartigen Duftschöpfungen, die den/die Träger/-in zunächst einmal in Ehrfurcht innehalten lassen. Prächtig und opulent ist der Auftakt, da schwingt üppige Blumenpracht mit den spritzigsten Zitrusfrüchten und einem herb-rauchig-harzigen Ton zu einem wahren Rausch auf.
Unglaublich köstlich ist das und wenn sich die anfängliche Ehrfurcht in Freude verwandelt, verlocken schon nach kurzer Zeit weitere leuchtend-strahlende Blüten und Gewürze, die von einer herrlichen Vanille begleitet sind. eine Vanille, die wohl der Inbegriff der vielbeschriebenen Guerlinade ist, die ich auch in so vielen Guerlain-Düften wiedererkenne. Diese Vanille ist verführerisch, warm, schmeichelnd und nicht exorbitant süß.
Ein gewisser Hauch Animalisches ist begleitend dabei und gibt dem Ganzen diese gewisse pikante feine Würze, ohne jedoch ins allzu Heftige zu entgleiten. Doch deutlich wahrnehmbar ist dieser Hauch.
Ein harziger Ton sorgt für diese leichte schroffe Kratzigkeit. Das ist aber hervorragend gelungen, da ich finde, daß in einem wirkungsvollen und aussagekräftigen Duft auch gegensätzliche Noten zusammen spielen sollten, damit der Duft spannend bleibt und nicht ins Banale entgleitet.
Shalimar ist ganz bestimmt kein leiser Duft, er ist präsent, er fällt auf mitsamt dem Träger, er umgibt ihn wie einen kunstvoll gearbeiteten Umhang inkl. langer Schleppe.

Ich lasse mich gern von Shalimar in den Dufthimmel tragen, die anfängliche Ehrfurcht hat sich in größte Begeisterung verwandelt. Mittlerweile habe ich keine Scheu mehr, auch bei Düften, die eigentlich für Damen entworfen worden sind, zuzugreifen. Im Laufe der Zeit stellt man nämlich fest, daß diese mehr oder weniger strenge Einordnung ruhig mal außer Acht gelassen werden kann. Besonders bei den eher kräftig-würzigen Düften.
Und ich bin froh, daß ich da zugegriffen habe.
Shalimar ist sicher nicht leicht zugänglich aber wenn man dem Duft etwas Zeit gibt und sich auf ihn einläßt, dann wird man reich belohnt. Auch mit einer herrlich langen Ausdauer.
Das macht den Duft hervorragend geeignet für die kalte Jahreszeit (Wobei ich gestehen muß, ich habe Shalimar auch schon mal im Sommer getragen. Aber sparsam dosiert natürlich....) und für abends. Der große Auftritt ist garantiert. Shalimar erscheint sozusagen noch vor dem Träger, denn er strahlt sehr gut aus.

Man darf zu Recht Shalimar einen Klassiker nennen, der seit über 90 Jahren seinen festen Platz hat. Der Begriff "orientalisch" wird hier perfekt umgesetzt. Dazu kommt noch der traumhaft schöne Flakon, der sehr gut zu diesem Meisterwerk paßt.
Ich besitze die aktuelle Version, kenne aber auch noch eine frühere. Die jetzige mag etwas gezähmter und geglätteter sein, ist aber immer noch eine ziemliche Wucht.
Ich kann nur jedem raten, Shalimar zumindest mal zu testen. Auch wenn man ihn nicht mag, von den großen Klassikern sollte man sich mal forttragen lassen in den Dufthimmel!
7 Antworten
8
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
9
Duft
Rosie88

107 Rezensionen
Rosie88
Rosie88
Top Rezension 41  
Shalimar damals und heute....
Ich freue mich gerade sehr, einen Vergleich vom Shalimar heute und "damals" machen zu können...
Mit "damals" meine ich eine Version die ca. 1995 auf dem Markt war.

-Was hat sich in dieser Zeit verändert?
-Ist Shalimar noch wie damals?
-Lohnt es sich einen Vintage Flacon zu suchen und dafür sein hart erarbeitetes Geld auszugeben?

Ich möchte euch gerne an meinem Test und den daraus resultierenden Empfindungen teilhaben lassen. Vielleicht interessiert sich ja auch Jemand unter uns Duftverrückten so dafür wie ich ;-) hahaha

Ansonsten betrachtet meinem Kommi gerne als "weiteren Senf zu einem Klassiker" ;-)

Ich habe beide Versionen aufgesprüft - einer Links und einer Rechts - damit ich effektiv und direkt vergleichen kann, was sich da so tut:

Shalimar links (heutige Version) beginnt mit einer frisch-spritzigen Bergamotte.
Die Bergamotte ist sehr intensiv, fordernd und einnehmend....

Bei Shalimar rechts (Vintage) ist die Bergamotte ebenfalls frisch-spritzig, jedoch an mir - begleitet von einer kitzelnden Schärfe - die ich bei der heutigen Version so nicht finden kann...

Bei der heutigen Version (links) verzieht sich die frische Bergamotte etwas schneller, als bei der Vintage Version (rechts) finde ich. Dafür glaube ich zu erkennen, dass bei der heutigen Version (links) schneller etwas blumiges dazukommt und die Bergamotte etwas verdrängt...

Bei der Vintage Version (rechts) finde ich nach dem Auftakt keine so deutliche Blumigkeit, sondern eher einen direkten Übergang in den wundervoll harzig-balsamischen "Main-Act"....
(es kommt kurz eine Assoziationen von Kirschen auf - warum auch immer (?) - aber das verschwindet rasch wieder)...

Langsam kommt auch bei der heutigen Version (links) die tolle harzig-balsamische Seite von Shalimar zum Vorschein, die ich so liebe.... wundervoll, intensiv, lasziv, hypnotisierend.... Fantastic!

So bleiben beide Versionen eine ordentliche Weile, wobei ich persönlich finde, dass das von mir so sehr geliebte balsamisch-Harzige bei der Vintage Version (rechts) deutlich stärker und intensiver daherkommt, als bei der heutigen Version (links).
Bei der heutigen Version (links) wird das lecker-balsamig-Harzige etwas von einer sanften Blumigkeit umgarnt - was an und für sich nicht abzuwerten ist - sondern hald einfach anders ist, als bei der Vintage Version (rechts).

Ich glaube hier ist es einfach Geschmacksache, ob man lieber mehr & intensiver balsamisch-harzig mag, oder es einem besser gefällt, wenn noch etwas Blumiges mitschwingt...

Mir gefallen beide Versionen wirklich gut, wobei mir die Vintage Version (rechts) wegen des intensiveren balsamisch-harzigen "Main-Actes" etwas mehr Herzklopfen bereitet....

Bei mir ändert sich dann bei beiden Versionen nicht mehr allzuviel... beide bleiben wunderbar-lecker und absolut unsüss balsamisch-geschmeidig... zum reinkuscheln....

Halten tun sie an mir beide ziemlich identisch lange, was ich richtig toll finde :-)

Nun zu meinen Fragen, die ich zu Beginn gestellt hatte:

-Was hat sich in dieser Zeit verändert?
Ich möchte behaupten, dass z.B. schon rein aufgrund der heutigen Regelungen von IFRA viele Düfte nicht mehr gleich riechen wie früher. Möglicherweise sind früher verwendete Duftstoffe heute nicht mehr erlaubt, nicht mehr vorhanden oder werden vielleicht nun synthetisch nachgebaut..?
Dies ist aber ein Thema für sich und wurde schon in zahlreichen Einträgen im Forum diskutiert, womit ich darauf hier nicht weiter eingehen möchte.
Was ich aber noch sagen möchte ist, dass auch wenn sich Shalimar im Laufe der Zeit verändert hat - die ursprüngliche DNA auf jeden Fall noch vorhanden ist und der Vintage Version keinesfalls nachsteht.
Die neue Version ist für mich etwas "ruhiger", weniger wild und blumiger, als die Vintage Version.
Strahlkraft und Haltbarkeit haben sie beide - da ist meiner Meinung nach nichts verloren gegangen...

-Ist Shalimar noch wie damals?
Diese Frage hat sich damit für mich auch gleich geklärt.
DNA ist da. Aber Unterschiede gibt es auf jeden Fall...

-Lohnt es sich einen Vintage Flacon zu suchen und dafür sein hart erarbeitetes Geld auszugeben?
Naja, das ist dann wohl sehr vom Geschmack der Person abhängig...
Würde ich eine Vintage Version zu einem "angenehmen" Preis finden, würde ich ihn wohl kaufen, ja... Aber einen zu hohen Preis wollte ich dann auch nicht unbedingt für die Vintage Version ausgeben wollen...
Jeder wie er mag, wie es so schön heisst :-)

Ich hoffe, dass ich dem Ein- oder Anderen - der sich für das Thema interessiert - einen guten Einblick in mein Empfinden geben konnte :-)

Auf andere Empfindungen wäre ich sehr gespannt :-)
14 Antworten
Blödel

6 Rezensionen
Blödel
Blödel
Top Rezension 43  
Frau Rosental
Ja: Frau Rosental. Sie sind daran "Schuld", dass ich diesem Duft seit 1982 verfallen bin. Sie waren meine Lehrerin in der Berufsschule, wirkten immer ein wenig streng mit Ihrer dunklen Haarpracht, die jedoch nie offen zur Schau gestellt wurde, sondern akkurat hochgesteckt war. Kein Haar blinzelte heraus. Ihre Lippen waren immer perfekt durch einen dunkelroten Lippenstift in Szene gesetzt. Ihr Kleidungsstil war äußerst konservativ. Meist trugen Sie ein klassisches Twinset mit einem dunklen knielangen Rock oder einer Bundfaltenhose. Wir hatten alle einen Riesenrespekt vor Ihnen.

Doch mir viel neben dieser - doch herzlichen - Strenge etwas ganz anderes an Ihnen auf. Etwas, was so gar nicht zu Ihrer (jedenfalls beruflichen) Erscheinung passte: Ein Duft, der mich umhaute, betörte und mich (.... was mir jedoch zum damaligen Zeitpunkt natürlich noch nicht bewusst sein konnte..) NIE wieder losließ.

Er war sinnlich, warm, weiblich, intensiv... ein Duft wie aus tausend und einer Nacht... verrucht und sehr sexy. Ob ihn ihn damals, aus der Sicht einer Siebzehnjährigen, mit diesen Worten beschrieben hätte glaube ich eher nicht.
Irgendwann fasste ich mir ein Herz und sprach Sie auf diesen himmlischen Duft an. Ich traute es mich, weil ich das Gefühl hatte, dass ich eine der Wenigen aus dieser Schulklasse war, die hinter Ihrer strengen Fassade eine einfach nur tolle und herzliche Frau sah.

Es war Shalimar!!!! Schon allein der Name war eine Offenbarung!!!!

Damals gab es noch noch kein Douglas, noch keine HC Parfümerie, noch kein Müller oder Rossmann. Also ging ich nach Schulschluss in eine - schon von außen sehr edel anmutende - Parfümerie. Alle in meinem Alter wissen bestimmt, was ich meine. Es war völlig unmöglich, ungestört verschiedene Duftwässerchen zu probieren. Nein: Diese ganzen Schätze waren hinter Tresen für Kunden nicht im Alleingang erreichbar. Ich nahm also meinen ganzen Mut zusammen und sprach eine ältere Dame an. Ob sie mich für eine ernsthaft interessierte Kunden hielt, glaube ich kaum. Ich war 17 und ein wenig "zottelig" gekleidet. Ich entsprach mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht dem eigentlichen Kundenklientel. Ich ließ mich jedoch nicht beirren und verlangte nach Shalimar. Auch das noch: Diese junge Göre verlangte tatsächlich nach diesem Klassiker!!!!!
Sie sprühte ihn mir auf und plötzlich war ich erwachsen und irgendwie FRAU ROSENTAL. Ich kramte in meiner Schultasche nach meinem Portemonnaie und holte ca. ein Drittel meines "Lehrlingsgehaltes" heraus, reichte es der Verkäuferin, und erst danach durfte ich diesen wunderschönen Flakon in meinen Händen halten. Was ich bis jetzt verschwiegen habe: Ich gönnte mir das reine Parfum. Wenn schon denn schon ;-)

Nun mache ich einen Riesensprung in die Gegenwart, da ich nicht alles Erlebte mit diesem Duft mit Anderen teilen kann und will, ohne dass ich einen Roman verfassen müsste.

Aktuell besitze ich (neben meinem kleinen Schatz aus 1982) einen 90 ml Flakon EdP mit dieser ach so wunderbarem Flüssigkeit. Natürlich ist auch Shalimar dem Zeitgeist unterworfen worden und ihm wurde Einiges geraubt. Aber er ist und bleibt einer meiner Lieblinge bis in alle Ewigkeit.

Ich fühle mich sofort in eine Vanillewolke gehüllt, die bei mir von Anfang an stark wahrgenommen wird. Bergamotte schaut bei mir nur ganz kurz vorbei... ähnlich geht es der Rose und dem Jasmin.

Die Haltbarkeit ist auch nicht mehr das was sie mal war, aber was nützt das ganze Genörgel.

Ich werde Dir immer treu bleiben: Du, mein Shalimar.
Ich werde Sie nie vergessen, liebe tolle Frau Rosental.
14 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

157 kurze Meinungen zum Parfum
JonasP1JonasP1 vor 2 Jahren
9
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
10
Duft
Vintage Parfum de Toilette
In Vanille-Rauch gefangen
Blütenvoll getragen
Zart bepudert
Ewiglich
Im Balsam-Schleier
Behütet
Gülden schimmernd
47 Antworten
PinseltownPinseltown vor 4 Jahren
10
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
9.5
Duft
Wo Schiffe die Wolken umsegeln
Ungesagtes in Gefühle sich wandelt
Tanzen wir den letzten Walzer
Umwoben von traumhafter, blumiger Vanille
23 Antworten
GuerlinchenGuerlinchen vor 3 Jahren
10
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
10
Duft
Lasse ich los,so falle ich in deine Tiefe-Jahre voller Leidenschaft und Liebe rauschen an mir vorbei.Dein Kuss aus Vanille hält mich fest...
22 Antworten
MrtangiersMrtangiers vor 2 Monaten
7
Sillage
9
Haltbarkeit
8
Duft
Stattlicher Palast im Orient
vanilleweiße Vorhänge
bergamottfarbener Anstrich
rauchumhüllter Blumengarten*
51 Antworten
BastianBastian vor 3 Jahren
8
Sillage
8
Haltbarkeit
9.5
Duft
Bergamottenbalsamik mit Blütenvanille zu einem Grandiosen Duft vereint.
Zeitloser klassischer schöner Duft.
Sinnlich, Elegant, Stilvoll.
23 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Diskussionen

Themen zum Parfum im Forum
BigbangBigbang vor 8 Jahren
Damen-Parfum
Welche Duftnote stört mich?
Ich glaube, ich habe den "Übeltäter", denn ich habe ein ähnliches Problem: denke, dass es der Jasmin ist. Da dieser manchmal eine leichte 'Pipinote' haben kann, hat er für mich oft zusammen mit zitrischen...
SonjoschkaSonjoschka vor 3 Jahren
Damen-Parfum
Shalimar EDP 2015
Meine Frage beantwortet, die sich mir nach meinem Blindkauf stellte , zu dem ich mich 11 Jahre nach dem Aufbrauchen der kleinen Probe von 2010 getraut habe .. Definitiv ein anderer Duft.
PhilaPhila vor 8 Jahren
Damen-Parfum
Shalimar Experten gesucht
Ich hatte Shalimar in diesem Flacon 2000/2001.
ExUserExUser vor 8 Jahren
Beratung
Guerlain EdT und EdP vs. Extrait
Ich habe von Jicky das EdP u. das Extrait. Das EdP finde ich viel intensiver,vor allem Zibet haut da richtig rein.Das Extrait ist feiner,runder,weicher u. die Katze ist nur ein Kätzchen.

Bilder

216 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Guerlain

L'Homme Idéal (Eau de Parfum) von Guerlain Angélique Noire von Guerlain Cuir Béluga von Guerlain L'Instant de Guerlain pour Homme (Eau de Parfum) von Guerlain Tonka Impériale von Guerlain Mon Guerlain (Eau de Parfum) von Guerlain Spiritueuse Double Vanille von Guerlain L'Instant Magic (Eau de Parfum) von Guerlain Habit Rouge (Eau de Toilette) von Guerlain L'Instant de Guerlain pour Homme (Eau de Toilette) von Guerlain L'Heure Bleue (Eau de Parfum) von Guerlain Vetiver (Eau de Toilette) von Guerlain Bois d'Arménie von Guerlain Santal Royal (Eau de Parfum) von Guerlain L'Homme Idéal Extrême von Guerlain Mon Guerlain (Eau de Parfum Intense) von Guerlain Aqua Allegoria Mandarine Basilic von Guerlain Mitsouko (Eau de Parfum) von Guerlain Héritage (Eau de Toilette) von Guerlain L'Homme Idéal Cologne von Guerlain