pudelbonzopudelbonzos Parfumrezensionen

1 - 5 von 2247
pudelbonzo vor 16 Stunden 10
8
Duft
8
Haltbarkeit
7
Sillage
8
Flakon

Keine Billigware
Bei TK Maxx fand ich einige Labels, die ich in den Parfumerien schon lange nicht mehr gesehen habe - als da wären Oscar de la Renta, Courreges und Weil.

Die beiden erstgenannten waren damals nicht grad preisgünstig - wundersamer Weise werden sie jetzt im englischen Kaufhaus zu Dumping Preisen angeboten.

Mir soll`s Recht sein, denn der Seltenheitswert macht einen Duft um so wertvoller.

Weil kannte ich bis dato nicht, aber ich wagte einen Blindkauf Homme Gold für die Herren in der Familie.
Kurzum der Duft wirkt wertig und gefällt.

Da griff ich dann kühn zu Le Parfum - und mein Mut wurde belohnt.
Auch hier handelt es sich um einen Qualitätsduft, der zu Unrecht verramscht wird.
Der Flakon ist schon elegant - und weist auf einen ebensolchen Inhalt hin.

Der Start ist weich citrisch und geht geschmeidig ins Blütige über.
Pudrige Iris federt zusätzlich ab.
Mit Patch, Vanille und Tonka zeigt er leicht orientalische Anklänge - doch Le Parfum bleibt dennoch hell.
Ein leichtfüßiger Orientale, sympathisch nah - der sich legere elegant gibt.

Irgendwie ein wenig old school - aber auf eine gute Art.

Ich bin froh, dieses Schätzchen noch gehoben zu haben, und danke dem Kaufhaus für sein exclusives Angebot.
4 Antworten

pudelbonzo vor 3 Tagen 5
8
Duft
8
Haltbarkeit
7
Sillage
8
Flakon

Wertvolle Momente
Dieser Duft erinnert mich an das holzgetäfelte Büro meines Vaters, in dem er arbeitsam an seinem geschwungenen schweren Schreibtisch saß.

Schon die beiden eleganten Vorzimmer Damen schüchterten mich ein wenig ein - gaben mir aber ein Gefühl der Wichtigkeit, wenn sie mich per Telefon ankündigten, wie einen hohen Gast.

Seltsam wie das Ambiente auf einen einwirkt, habe ich doch " nur " meinen Vater besucht.

Obwohl ich in seinem Büro immer die ersten Minuten fremdelte - strahlte alles doch so eine Gediegenheit und Kompetenz aus - war ich gern dort.

Mein Vater räumte demonstrativ die Schriftstücke beiseite und entzündete gemächlich eine gute Havanna Zigarre.
Er wählte sie aus einer edlen Holzschatulle aus - ein Humidor, wie ich lernte, schnitt sie an, drehte sie behutsam zwischen den Fingern, Befeuchtete das Mundstück und zündete sie schließlich an.

Das war ein geradezu kontemplatives Ritual, und signalisierte mir, dass er nun eine Auszeit von der Arbeit nahm - und ganz für mich da war.

Von dem Chef verwandelte er sich wieder in meinen Vater, mit dem ich scherzen konnte - aber auch mein Herz ausschütten.

Und diese gepflegte Atmosphäre vermittelt auch der Duft.
Die holzigen Noten vermischt mit dem Tabak wirken sehr maskulin, aber auf eine sanfte Art - so wie mein Vater auch ein feinsinniger Mensch war.

Die blaugrauen Zigarren schwaden die durch den Raum schwebten, untermalten unsere Gespräche.

Cuba hat mir diese wertvollen Momente wieder vor Augen geführt, - und ich hoffe, dass Petrus gute Havannas für meinen " Pa " bereit hält.

pudelbonzo vor 4 Tagen 5
8
Duft
7
Haltbarkeit
7
Sillage
8
Flakon

Stern Ahoi !
Anfangs hatte ich mich mit dem Urstern schwer getan - der Duft war mir zu allgegenwärtig.

Doch dann erinnerte ich mich an den Begriff " Schwarmintelligenz " und musste zugeben, dass so viele Trägerinnen nicht irren können.

Angel punktete auch bei mir - und ich machte auch vor seinen Flankern nicht halt.
So entdeckte ich heute croisiere und kramte in meinen Französischkenntnissen.
Croi ... Croi irgendwas mit Kreuz?
Oder eine Kreuzung?

Der Gatte meinte ungeduldig, es sei jedenfalls ein " Kreuz " so lange hier im Laden herumzustehen - höchstwahrscheinlich sei eine " Kreuzfahrt " gemeint.

Ich bin perplex über seine Kombinationsgabe, und muss noch ein bißchen stehen bleiben, ganz in die Erinnerungen an meine Schifffahrten mit meinem lieben Vater versunken.
Sie war so schillernd wie der changierende Stern.

Besonders schön waren unsere Aufenthalte in der Bord Parfumerie, in der mein Pa und ich uns ewig aufhalten konnten.
Diese Vielfalt an Flakons und Düften war geradezu himmlisch.
Und das Schönste war, dass wir uns von jedem Duft gegenseitig unsere Meinung übermittelten.

Und dieser leuchtende Stern hätte meinem Vater auch gefallen.
Er strahlt zartrosa wie die sanfte Magnolie, mild übergossen von Feigenmilch, und dazu noch die schmelzende Praline. Lecker !
Patch bildet einen edlen Rahmen.

Diese Kreuzfahrt findet leicht wiegend auf ruhiger See statt.

Ich hoffe, dass mein Vater auf einem imposanten Viermaster durch die Wolken kreuzt.
Immer eine handbreit Wasser unterm Kiel.
3 Antworten

pudelbonzo vor 4 Tagen 5
8
Duft
7
Haltbarkeit
7
Sillage
7
Flakon

Transparenter Minirock
Meine Großtante trug gern die Mode von Courreges - dazu die auffälligen Courreges Hüte.
Mir gefiel ihr Outfit immer gut, weil es originell war, und sich von der Masse abhob.
Obwohl ich noch ein Kind war, merkte ich mir den Begriff " Courreges " , denn ich wollte mich später auch einmal so exclusiv kleiden.

Aber leider war ich finanziell nicht so weich gebettet wie Tante Gretchen - und so nahm ich mit den Düften diese Labels vorlieb.

Miniröcke konnte ich mir allerdings leisten - da bin ich mit dem Titel " Mini Jupe " d´accord.
Ich denke an meine " heissen Fetzen " die ich gern trug - und die mich gut kleideten.
Doch heiss und sexy ist der Duft nicht.
Eher kühl und besonnen.

Er erinnert mich eher an ein transparentes Kleidchen im India Look, das mich im Sommer kühlend umweht.

Die Mandarine und die Grapefruit halten den zarten Duft aquatisch, und es mogelt sich noch ein ruhiger Kamillenton hinzu.
Dieses Kleidchen ist entspannt und entspannend dazu.
Jasmin und Orangenblüte wirken hell und sommerlich - könnten aber auch zu einer weissen Schneedecke passen.
Sandel schmiegt den " Minirock " vertraulich an die Haut.
Kokos und Haselnuss kann ich nicht entdecken.

Ein sympathisches mildes Duftgespinst, das mich an einen zarten Schleier erinnert - und jeden Tag gut tragbar ist.

2 Antworten

pudelbonzo vor 8 Tagen 7
8
Duft
7
Haltbarkeit
7
Sillage
8
Flakon

Relatives Gold
Es gibt Momente, da würde ich den Gatten am liebsten in den Orbit schießen - und ich vermute mal, mir gegenüber hegt er auch manchmal diesen Wunsch.

Aber gegen den " Traumprinzen " meiner Freundin ist er geradezu aus purem Gold.

Er zählt mir nicht die Kalorien in den Mund, und ich kann telefonieren wann und mit wem ich will.
Im TV gucke ich auch was ich will, und meine Parfumkäufe werden mit bitterer Mine geduldet.
Das sind " Freiheiten " die meiner Freundin nicht vergönnt sind.

Diese Tatsachen relativieren meinen Gatten zu einem regelrechten Glücksgriff.

A propos Gold und Parfumkäufe - heute entdeckte ich das Gold von Oscar de la Renta - und mit meinen güldenen Gedanken im Hinterkopf kaufte ich es blind.
Meine Intuiton hatte mich nicht getrogen, und meine positiven Assoziationen wurden belohnt.
Oscars Gold ist so weich und mutet wahrlich goldig an.

Ein zart citrischer Start verbindet sich mit einer samtigen Rose, und umschmeichelt meine Nase.
Die iris überpudert das Ganze und sanft tritt Patch hinzu.
Jasmin erhellt das Gold und Vanille fügt dezente Süße hinzu.

Ein liebenswürdiger runder Duft der mit meinen positiven Gedanken einher geht.

Vielleicht sollte man immer positiv gestimmt Düfte kaufen?
2 Antworten

1 - 5 von 2247