Chant d'Arômes 1962

Chant d'Arômes von Guerlain
Flakondesign Robert Granai
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
8.0 / 10 309 Bewertungen
Ein beliebtes Parfum von Guerlain für Damen, erschienen im Jahr 1962. Der Duft ist chypreartig-blumig. Es wird noch produziert. Der Name bedeutet „Gesang der Aromen, Lied der Aromen”.
Aussprache
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Chypre
Blumig
Grün
Frisch
Würzig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
GeißblattGeißblatt ZitrusfrüchteZitrusfrüchte
Herznote Herznote
GardenieGardenie JasminJasmin Ylang-YlangYlang-Ylang
Basisnote Basisnote
EichenmoosEichenmoos HölzerHölzer VanilleVanille

Parfümeur

Bewertungen
Duft
8.0309 Bewertungen
Haltbarkeit
6.7235 Bewertungen
Sillage
5.9235 Bewertungen
Flakon
8.5224 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
7.334 Bewertungen
Eingetragen von Kankuro, letzte Aktualisierung am 25.04.2024.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Diorella (Eau de Toilette) von Dior
Diorella Eau de Toilette
Artemisia (Eau de Parfum) von Penhaligon's
Artemisia Eau de Parfum
L'Air du Temps (Eau de Toilette) von Nina Ricci
L'Air du Temps Eau de Toilette
Anaïs Anaïs L'Original (Eau de Toilette) von Cacharel
Anaïs Anaïs L'Original Eau de Toilette
L'Aimant (Eau de Toilette) von Coty
L'Aimant Eau de Toilette
Irum (Eau de Parfum) von Ayesha Ziya
Irum Eau de Parfum

Rezensionen

24 ausführliche Duftbeschreibungen
10
Flakon
6
Sillage
7
Haltbarkeit
9.5
Duft
Salva

78 Rezensionen
Salva
Salva
Top Rezension 43  
Ich bin sprachlos...
Es sind Zeiten von Neuem und Modernem,
aber ich hab' stets eine Sehnsucht;
ich strebe nach Altem und Fernem,
und transportier' mich in eine alte Bucht.

Ein Blick über die Küste,
und ich seh' das freie Meer;
ein Windstoß streift die Klüfte,
und ich spüre nichts mehr.

Aufgewacht aus diesem Traum,
hab ich dich nun in der Hand;
unbeschreiblich füllst du den Raum,
als würde mich verzaubern jemand.
[...]
Rein zufällig bin ich auf diesen Guerlain-Duft hier auf Parfumo gestoßen, dessen Flakon mich gleich beim ersten Erhaschen in den Bann zog. So edel, klar, chic und transparent, wie ich es sonst (bisher) kaum gesehen habe. Begeistert vom Design, sah ich mir seine Komposition an und wurde noch neugieriger...

„Blumig-chypre-artig?! Oh ja, der wird mir garantiert gefallen!“, war ich gleich überzeugt und bestellte hier eine Abfüllung.
Und als ich diese zuhause testete, war ich vom ersten Riechen an hin und weg... Weg aus dem Diesseits, ab in Richtung Jenseits, eine Welt, in der nur ich und er sind...

„Er“, ja, damit meine ich diesen Duft. Es sind diese bezaubernden Momente, die mich so glücklich machen, wenn ich gleich von Beginn an von einem Duft fasziniert bin und er mich in eine andere Galaxie befördert. Und dieser gehört absolut zu...

Als er rauskam, war ich noch lange nicht auf der Welt und selbst meine Eltern sind zu der Zeit noch Kinder gewesen, doch fühle ich mich von Zeit zu Zeit immer mehr von Düften angezogen, die eben was älter sind. Für mich strahlen sie einen Charme, Glanz und eine Aura aus, die ich bei vielen neueren Düften oftmals vermisse.

Das Opening des Duftes ist blumig und zitrisch-frisch würde ich sagen; hierfür sorgen nämlich die Zitrusfrüchte und das Gartengeißblatt. Doch das Florale wird durch weitere zauberhafte Blüten, wie die der Gardenie und des Jasmins, zusätzlich in den Vordergrund gerückt. Bis der Duft dann in der Basis leicht holzig und insbesondere moosig sowie minimal erdig-ledrig rüberkommt. Dies ist auch für den chypre-artigen Charakter verantwortlich, was ihn inklusive der leicht wahrnehmbaren cremigen Vanille für mich so wunderschön und interessant zugleich macht.

Meiner Meinung nach kann man den Duft das ganze Jahr über problemlos tragen. Er ist einer, der absolut das Potenzial zu einem sogen. „Signatur“-Duft besitzt. Und wenn ich mich doch auf eine oder mehrere Saison(s) festlegen müsste, würde ich wohl den Frühling und Herbst wählen, da käme er - denke ich - am allerbesten zur Geltung.

Die Haltbarkeit ist für mich persönlich mit guten 6h vollkommen ausreichend und die Sillage ist eher moderat; dieser Duft ist zwar in den ersten 1-2h gut raumfüllend. Danach hält er sich, wie eine feine Lady, bedeckt und besticht durch Understatement und stilvoller und eleganter Klasse.
Fazit:
Wie schon ein paar mal erwähnt, gebe ich ohnehin nichts auf Geschlechtereinteilungen bei Düften. Er mag zwar für Frauen klassifiziert sein, doch hat er mich so begeistert, dass ich mich schon freue, ihn in Kürze in meiner Sammlung herzlich willkommen zu heißen.

Der Chant d‘Arômes, ein „aromatischer Gesang“, ist ein floraler, frisch-intensiver und moosig-holziger Duft.
Luftig-leicht und grün liegt er in der Luft und ich bin hellauf entzückt.

Und ich danke nochmals vom ganzen Herzen der entzückenden Parfuma 'Berettino', die mir zu meiner Bestellung zusätzlich noch kleine Proben als Extra mit schickte. Falls du das liest, fühl dich ganz doll gedrückt...
[...]

Und natürlich wie immer danke an alle, die bis hierher mitgelesen haben.

VG
25 Antworten
7.5
Flakon
7.5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
7.5
Duft
Turandot

834 Rezensionen
Turandot
Turandot
Top Rezension 39  
Selbstverständliche Noblesse
Chant d`Aromes ist einer der Düfte, vor deren Trägerinnen ich in meiner allerersten Zeit als Angestellte einer Edelparfümerie in Ehrfurcht erstarrt bin. Noch heute sehe ich sie vor mir: Frau von Sowieso, Frau Dr. XY, Gräfin Irgendwie und wie sie alle hießen, die damals einfach am Nachmittag mal bei uns reinschauten, um zu sehen, was es Neues gibt, ein Glas Sekt oder eine Tasse Kaffee bekamen und mit einer Rechnung von 500,--DM und einer bunten Tragetasche wieder weiter shoppen gingen.
Chant d`Arome strahlt für mich diese selbstverständliche Noblesse aus, die die Kundinnen ganz natürlich ausstrahlten. Das war nicht Madame Neureich, oder ein hellblond gefärbtes Gift auf Highheels, das die Euroscheine mit dem Gummiband gebündelt aus der Handtasche zieht.
Heute überlege ich mir, mir selbst Chant d`Aromes zuzulegen. Vielleicht liefert mir das Parfum ja die Noblesse mit, die mir fehlt. Getragen habe ich es bisher nie, aber es ist einfach zauberhaft.

Chant d`Aromes ist ein hellgrüner, transparenter Chypreduft mit einer eleganten Aura. Die Kopfnote verspricht schon ein Guerlain-Erlebnis der besonderen Art. Er hat keinerlei Süsse, auch wenn sich die Herznote anders liest. Herb ist er aber auch nicht. Vielleicht ein kleines bisschen seifig aber auf eine ganz besonders feine Art. Die Temperatur würde ich als eher kühl bezeichnen und die Blüten sind ungewohnt dezent in ihrem Ausdruck.
Abgerundet wird Chant d`Aromes durch eine von mir heiß geliebte Eichenmoosnote. Aber niemand, der vor dunklen, moosigen Basisnoten Angst hat, muss einen Bogen um Chant d`Aromes machen, denn auch diese Basis ist hell und schmeichelnd.

Chant d`Aromes drückt niemandem seinen Stempel auf. Der Duft trumpft nicht auf, sondern ordnet sich seiner Trägerin ganz selbstverständlich unter. Meine Kundinnen aus den 60ern haben Chant d`Aromes sicher als Tagesduft bezeichnet. Ich würde mich damit jeden Tag wie sonntags fühlen. Ja, Chant d`Aromes fehlt eigentlich in meiner Guerlain-Familie, also bleibt mir wieder einmal nichts anderes übrig, als meine Wunschliste zu erweitern. Vielen Dank Turmalin, dass ich diese Bekanntschaft auf so angenehme Weise auffrischen konnte.
11 Antworten
9
Flakon
6
Sillage
7
Haltbarkeit
9
Duft
Serenissima

1071 Rezensionen
Serenissima
Serenissima
Top Rezension 43  
aus Liebe erschaffen
Mit 18 Jahren begann Jean-Paul Guerlain seine Lehrzeit als "Nase".
Als Enkel von Jacques, wiederum einem Enkel des Dynastiegründers, war er bereits erblich vorbelastet.
Das war 1955; er assistierte bei der Kreation von "Ode", der letzten Schöpfung seines Großvaters.
Bereits 1959 kreierte er seinen eigenen Herrenduft und drei Jahre später sein erstes großes Damenparfüm: "Chant d'Arômes".

Dieses, sein erstes Meisterwerk widmete er der Frau, die er liebte.
"Wer weiß besser, wie eine Frau duften kann, als ein Mann", wird dieser Mann, der Frauen und Blumen besonders liebte, eines Tages sagen.
Die bezaubernde Hintergrundgeschichte dazu berichtete mir Marieposa, von der ich auch eine Abfüllung dieses wunderbaren Duftes erhielt.
(Vielen Dank dafür, Du Liebe! Mir wurde zwar vor kurzem erklärt, ich müsste mich nicht bedanken; aber ich sehe ich das anders!)
Die junge Frau von Jean-Paul Guerlain trug zu Beginn der Ehe immer und mit großer Leidenschaft "Ma Griffe" von Carven.
Das gefiel dem Chef-Parfümeur des Hauses Guerlain natürlich gar nicht und er setzte alles daran, einen Duft zu kreieren, der seine Herzensdame von seinen Fähigkeiten als "Nase" überzeugte und somit das Konkurrenzunternehmen auch im privaten Bereich auszuschalten.
So entstand "Chant d'Arômes" - der "Gesang der Aromen"!

Als Mitglied der Chypre-Familie spricht "Chant d'Arômes" die Sprache der Blumen.
Jede einzelne hat ihre besondere Bedeutung, die auf die Blumensprache zurückzuführen ist, die im Serail eines türkischen Sultans entstand.
So wurde "Chant d'Arômes" als Liebesbeweis an seine Frau ein Frühlingsbouquet: fröhlich und charmant und sofort den Eindruck von Frische vermittelnd.
Selbstbewusste Frauen lieben es, sich um ihrer selbst zu parfümieren: einen anderen Anlass brauchen sie nicht!
Der erste Eindruck von "Chant d'Arômes" sind deshalb Hesperidendüfte; einer der wichtigen Bestandteile der klassischen Chypredüfte.
Diese ziehen einen Hauch von Geißblatt nach sich - wundervoll betörend in seiner Honignote!
Die weitere Duftentwicklung fügt sich in einen fröhlich gestimmten Blumenchor ein: die edle Gardenie; der Pfeifenstrauch, hier als "blasser Jasmin" Vorbote der duftintensiven weißblütigen Schönheit, die mich immer wieder entzückt.
Und nicht zu vergessen: Ylang-Ylang, das den lateinischen Beinamen "Odorata" nicht zu Unrecht trägt: sein Duft umarmt großzügig und liebevoll - so auch hier.
Diese strahlenden Blütenstimmen jubeln dem duftigen Himmel entgegen und schmeicheln Frau und Seele.
Der Takt dieses Chores wird aber schlussendlich durch die dumpferen Schwingungen angegeben: denen von Eichenmoos, erdigem Vetiver, erotischem Sandelholz und harzigem Benzoe.
Das große Duftfinale wird durch sinnlich-warme Wirbel von dunkel-violetter Vanilleblume/Heliotrop und cremig-träger Vanille abgeschlossen.

So entsteht die duftende Liebeserklärung an eine ganz besondere Frau und gleichzeitig an alle Frauen.
"Chant d'Arômes" ist ein Geschenk an alle Frauen; ein Geschenk von einem Mann, der uns Frauen verstand.

Da "Chant d'Arômes" ein Frühlingsduft ist, sind Sillage und Haltbarkeit nicht unendlich; aber treu und liebevoll umschmeichelnd: eine Umarmung des Geliebten in Duftform!

Die Zeit, dem "Gesang der Aromen" zu lauschen wird in diesem Jahr erst noch kommen.
Die Zeit ,"Chant d'Arômes" zu tragen, ist gerade jetzt und immer, wenn wir es möchten!
Denn für eine Liebeserklärung ist immer die richtige Zeit!
13 Antworten
10
Flakon
7
Sillage
7.5
Haltbarkeit
10
Duft
Baptiste

16 Rezensionen
Baptiste
Baptiste
Top Rezension 33  
Le Chant d'Arômes douze points
Der Frühling verwöhnt uns bereits mit sonniger Frische und blumigen Düften am Wegesrand, ein Lied liegt auf den Lippen, der Sommer naht und, wie jedes Jahr, steht der Eurovision Song Contest vor der Tür.

Inzwischen kann man allerdings durch die vielen teilnehmenden, nicht europäischen Länder kaum von einem europäischen Gesangswettbewerb sprechen. Ob es sich bei den meisten Liedern um tatsächlichen "Gesang" handelt, sei ebenfalls dahingestellt. Immerhin konnten wir im Laufe der Jahre viele Lieder dabei hören, die tatsächlich das Zeug zu einem "Evergreen" hatten und die der Vorstellung eines Chansons, was den ursprünglichen Grand Prix Eurovision de la Chanson Européenne ausmachte, sehr nahe kamen.

Schauen wir uns zum Vergleich mal den Grand Prix de la Parfum an, so finden wir in Chant d'Aromes ein perfektes Beispiel für einen gelungen Chanson. Komponiert in Chypre-Dur, vorgetragen mit einer frischen, leicht seifigen Kopfstimme, getragen von einem klaren, blütenreinem Orchester und am Ende folgt ein warmer, würziger Applaus. Das alles ist so fein verwoben und stilsicher vorgetragen, dass es nicht verwundert, wenn Chant d'Aromes 1962 glatte douze points erhalten hätte.

Nun ist die Zeit des klassischen Chansons mehr oder weniger vorbei, aber in den 60ern, in denen auch Chant d'Aromes komponiert wurde, hatten er seine Hochzeit und wie Chant d'Aromes hört man immer mal wieder den ein oder anderen Klassiker, der einen berührt, belebt, erfrischt, einen erinnern läßt, in dem man schwelgen kann. Chant d'Aromes ist daher auch kein "modernes" Parfum, sondern ein Klassiker, der es allerdings geschafft hat, die letzten 50 Jahre zu überleben.
Seit Anfang 2000 ist der Parfum-Chanson jedoch nur noch in der reformulierten Remixversion erhältlich. Die alte Version war blumiger, heller und hatte im Vortrag einen deutlich längeren Atem. Die neue Remixversion folgt zwar der alten eleganten Partitur, ist weiterhin frisch, macht gute Laune, ist etwas weniger "tantig", hat eine traumhafte Basis, aber es ist eben nur der Remix. Dadurch ist Chant d'Aromes aber auch zu einem Lied geworden, das gerade in der heutigen Zeit, vornehmlich im Frühling und Sommer, sehr gut von beiderlei Geschlechtern gesungen werden kann und sich u.a. auch hervoragend zum Layern eignet. Kombiniert z.B. mit Cuir Beluga erhält man ein volles Orchester!

Würden sich die teilnehmenden Länder des Eurovision Song Contests ein Beispiel an dem Talent und der Musikalität von Chant d'Aromes nehmen, so würde der Geist des alten Grand Prix de la Chanson weiterleben und wir kämen vielleicht öfters in den Genuß auch weiterhin richtige "Musik" hören bzw. gute Parfums riechen zu können.

1962. Das Jahr, in dem nur 13 Parfums auf den Markt kamen und sich Chant d'Aromes in die Herzen der Parfumwelt sang. Das Jahr, in dem nur 16 Länder am Grand Prix de la Chanson teilnahmen und Isabel Aubret mit ihrem wunderbaren Chanson "Un Premier Amour" für Frankreich gewann (leider darf ich den YouTube Link hier nicht posten, aber sucht selbst und schwelgt im Kitsch :))
14 Antworten
10
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Helena1411

104 Rezensionen
Helena1411
Helena1411
Top Rezension 32  
Eine Trecke voller Erinnerungen
Es ist ein Erinnerungsduft, ich rieche die ersten Duft-Akkorde und bin wieder ein kleines Mädchen mit blonden Zöpfen sowie einer etwas unschönen Zahnlücke, die gebeten wurde, aus Großmutters Schlafzimmer-Trecke (eine Bezeichnung, die heutzutage kaum noch geläufig sein dürfte, bei uns zu Hause aber immer noch zum Alltagsvokabular zählt) ein Stofftaschentuch zu holen.
Der Kampf der kleinen Kinderhände mit der sperrigen Schublade, der errungene Sieg beim mühsamen Herausziehen und der erste Duft, der dieser Lade, angefüllt mit feinsten, weißen, gestärkten und gebügelten Stofftaschentüchern, entweicht...

Das sind die Assoziationen, die „Chants d‘Arômes“ bei mir zugleich hervorruft.
Ein leicht seifig-zitrischer Geruch, der sich mit dem Entfalten des altmodisch mit einem Monogramm bestickten Taschentuchs entfaltet in ein Duftmeer weißer Blüten, was aber in meiner Kinder- und damit in der Erinnerung verharrenden Erwachsenennase nach seifiger Reinheit duftete.

Denn zwischen den sorgfältig gefalteten und einsortierten Tüchern lagen Seifenstücke, noch in knisterndes Papier gewickelt, z.T. mit fremdländischen Aufschriften, die mein Kinderauge nicht zuordnen konnte und die dadurch umso geheimnisvoller erschienen. Manchmal waren die Seifen zuerst in schlicht-weißes, leicht transparentes Papier umwickelt und erst darum kam das Umverpackungspapier. Wie aufregend, wenn eine neue Seife ausgepackt werden durfte!
Und diese kleinen Kostbarkeiten verströmten ihren Duft in Großmutters Trecke, gaben den Stofftüchern diesen ganz besonderen Geruch nach Sauberkeit, seifiger Frische, ein wenig altmodischer Herbheit und großmütterlicher Fürsorge.

Es ist genau dieser Duft, den ich in Chant d‘Arômes wiedererkenne. Klassisch, elegant, warm und vor allem großmütterlich-liebevoll.
Was keineswegs bedeuten soll, dass es ausschließlich ein Duft für ältere Damen sei, vielmehr ist der Duft zeitlos, über jedem Alter und jede Generation erhaben, ein Klassiker, der niemals an Zauber verliert.
Natürlich, wer den Geruch von Eichenmoos und Holz (hier sind es helle, leichte, fast schon balsamische Hölzer) als unangenehm empfindet oder zumindest nicht duft-affin mit diesen Ingredienzen ist, mag auch nicht sonderlich glücklich mit „Chant d‘Arômes“ werden.
Aber dennoch bleibt es ein zarter, sanfter Chypre-Duft, der seinen Platz in dem Parfum-Olymp bereits verdient ergattert hat.

Und für mich speziell ist er der Duft, der mich meiner Großmutter ganz nah fühlen lässt, wie eine ihrer liebevollen Umarmungen.
Und wie ihre bestickten, gestärkten, gebügelten und nach Seife duftenden Taschentücher aus der Trecke im Schlafzimmer.

13 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

65 kurze Meinungen zum Parfum
Eggi37Eggi37 vor 4 Monaten
8
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
9
Duft
Moosgrün & herb-seifiger Chypre
Zitrusfrisch
Seifige Sauberkeit
Blumige Eleganz
Dabei auf weich & edle Guerlainart
So müssen Engel riechen
69 Antworten
GandixGandix vor 10 Monaten
10
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
10
Duft
Ein Chypre voller Zärtlichkeit
Ein fragiles, grünes Gebilde.
Ylang, Jasmin, Gardenie,
als wären sie in ein Irisgespinst verwoben...
74 Antworten
MonsieurTestMonsieurTest vor 4 Jahren
8
Flakon
6
Sillage
7
Haltbarkeit
8.5
Duft
Klassisch gedämpfter, sanfter Blumen-Moos-Guerlinaden Chypre.
Nichts sticht hervor.
Fast wattig
Grün-graue Eleganz
Aura wie hinter Milchglas
15 Antworten
SalvaSalva vor 2 Jahren
10
Flakon
6
Sillage
7
Haltbarkeit
9.5
Duft
Hüpfende Amseln
Verteilen Gesangsaromen
Von sanft-zartem Hauch
Mit sauber-frischem Glanz
Wo Wälder grün blühen
Elfen&Feen tanzen
18 Antworten
PollitaPollita vor 3 Jahren
7
Sillage
7.5
Duft
Zart-seifiger Chypre, bei dem ich gedanklich in der Provence bin. Das ist sauber, das ist schön komponiert, aber haut mich nicht vom Hocker.
18 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

48 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Guerlain

L'Homme Idéal (Eau de Parfum) von Guerlain Angélique Noire von Guerlain Cuir Béluga von Guerlain L'Instant de Guerlain pour Homme (Eau de Parfum) von Guerlain Tonka Impériale von Guerlain Mon Guerlain (Eau de Parfum) von Guerlain Spiritueuse Double Vanille von Guerlain Shalimar (Eau de Parfum) von Guerlain L'Instant Magic (Eau de Parfum) von Guerlain Habit Rouge (Eau de Toilette) von Guerlain L'Instant de Guerlain pour Homme (Eau de Toilette) von Guerlain L'Heure Bleue (Eau de Parfum) von Guerlain Bois d'Arménie von Guerlain Vetiver (Eau de Toilette) von Guerlain Santal Royal (Eau de Parfum) von Guerlain L'Homme Idéal Extrême von Guerlain Mon Guerlain (Eau de Parfum Intense) von Guerlain Aqua Allegoria Mandarine Basilic von Guerlain Mitsouko (Eau de Parfum) von Guerlain Héritage (Eau de Toilette) von Guerlain L'Homme Idéal Cologne von Guerlain