Arabi Cana

Arabi Cana von Kolmaz
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.3 / 10 220 Bewertungen
Ein Parfum von Kolmaz für Damen und Herren. Das Erscheinungsjahr ist unbekannt. Der Duft ist ledrig-holzig. Es wird noch produziert.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Ledrig
Holzig
Rauchig
Würzig
Orientalisch
Bewertungen
Duft
7.3220 Bewertungen
Haltbarkeit
8.0198 Bewertungen
Sillage
7.6202 Bewertungen
Flakon
7.4182 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
8.631 Bewertungen
Eingetragen von Irini, letzte Aktualisierung am 08.10.2023.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
M von Puredistance
M
Attar al Ghutra von Swiss Arabian
Attar al Ghutra
Attar Mubakhar von Swiss Arabian
Attar Mubakhar
Cuir Iris von L'Atelier des Bois de Grasse
Cuir Iris
Eau de Bruxelles von Libertin Louison - Technique Indiscrète
Eau de Bruxelles
Dinar von Kelsey Berwin
Dinar

Rezensionen

13 ausführliche Duftbeschreibungen
7
Flakon
6
Sillage
7
Haltbarkeit
8.5
Duft
Leimbacher

2768 Rezensionen
Leimbacher
Leimbacher
Top Rezension 22  
Die Minen von Bleistiftoria
"Arabi Cana" ist ein Knaller. Nicht im Performancebereich, sondern viel mehr vom Preis-/Leistungsverhältnis. Drogeriepreis und Nischenqualität? Das sieht man nur ganz selten in einem Paket!

Wer hat auf meine edle Lederjacke gespitzt? Ja richtig, gespitzt, nicht gespritzt. Das wäre ja noch schöner gewesen... Die hing hier ganz friedlich, dunkel und maskulin und nun riecht sie als wäre ich im Puff neben einer Bleistiftfabrik gewesen. Wie soll ich das meiner Freundin erklären? Es duftet androgyn. Schwarzes Leder trifft auf zarte Schminke aus dem Moulin Rouge. Beige. Grau. Zwischending. Edler Tropfen. Ein Zitronenkuchen im Ledermantel. Locker, leicht, spritzig fast schon zu Beginn. Verdammt geil, muss ich sagen. Aber ob die Dame des Hauses das auch so sieht... Als ob Marlon Brando in "Der Wilde" plötzlich auf einem Einhorn dahergeritten kommt anstatt auf einem heißen Ofen. I like!

Flakon: etwas Kitsch, viel Klasse.
Sillage: dezent, erst recht für einen Lederduft! Kein Großmaul und das ist gut so!
Haltbarkeit: solide 5-7 Stunden - mehr brauche ich nur selten. Geschadet hätte es aber natürlich nicht ;-)

Fazit: ein zarter Lederhauch gepaart mit bleistiftartigem Fruchtpuder - exzellent, einzigartig, oft tragbar. Ein fluffiger Lederduft, der selbst Lederhasser überraschen kann.
5 Antworten
9
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Minigolf

2222 Rezensionen
Minigolf
Minigolf
Top Rezension 15  
Willkommen in der Dunkelheit
Da bedarf es keines Werbeslogans, um mir einen solchen Duft nahezubringen.
Ein eifacher "Schnupper" genügt, um mich davon zu überzeugen.
Hier wurden "Nägel mit Köpfen" gemacht, bzw. ein Duft mit Vollton.
Keine verwaschenen "Farben" hinter Milchglasscheiben.
Hier ist die "Nacht" in ihrer ganzen Pracht. Keine Angst vor "Geistern" und "Angstgestalten"
Hier bist Du in samten-dauniger, herber Dunkelheit, die Schutz gewährt.
Hier fasst sich eine purpurne Rose ein Herz, zwischen samtbraunen Hölzern Duftakzente zu setzen.
Zusammen mit den "tintigen" Harznoten des Birkenteers, der das Innere des Duftes ausfüllt.
Patchouli- und Weihrauch- fliesst in sanften Wellen hindurch, wie ein Fluss durch einen See.
Hier fürchtet sich keiner vor der Abendstunde, hier sehnt man sie sich herbei und heißt sie willkommen.
Ein absoluter "Wunschlistenduft"......
5 Antworten
9
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
9
Duft
LUI

31 Rezensionen
LUI
LUI
Top Rezension 11  
orientalische Leidenschaft
Das Arabi Cana der Marke Kolmaz ist der erste echte Blindkauf, den ich aufgrund der guten Parfumo Bewertung gekauft habe. Der Flakon sieht schon mal recht edel aus, ein kleiner Blickfang und tatsächlich ein Geheimtipp Kandidat, das ich damit auch gern weitergeben möchte.

Die Kopfnote eröffnet sich mit einer stillen Explosion an südländischen Früchten, eine Süsse von Datteln und orientalischen Gewürzen, der gut 1/2 Std. anhält. Dann folgt die Herznote, die sich schleichend und faßt unbemerkt einstellt und sich mit der Zeit verstärkt, leicht animalisch, maskulin, wie der Schweiß eines Araberhengstes mit durchgeschwitzen Ledersattel, aber nicht penetrant, Rauch gemischt mit Rose, einem Schweißtropfen Testosteron, harzig mit Zimt und Adlerholz, ein Duft der bis zu 2 1/2 Stunden anhält, um dann samtartig in die Basisnote zu schweben. Die Akzente sind gepudert mit Sandelholz, Pfeifentabak, Moschus, Patchouli und Weihrauch, warm und sexy mit einem Bedürfnis sich anzukuscheln, um im Feuer der Leidenschaften zuverglühen. ;-)

Die Basisnote hält mehr als 8 Stunden, einige Stunden später konnte ich den Duft noch gut wahrnehmen, ein tolles Parfum das seine Freunde finden wird und eher für den Naturburschen und den gestandenen Herrn geeignet ist. Die Sillage ist überdurchschnittlich, akzeptabel und nicht aufdringlich, aber es empfiehlt sich, es nicht zu dick aufzutragen - so riecht der Orient zwischen einem Harem und einer Oase.
1 Antwort
10
Sillage
10
Haltbarkeit
9.5
Duft
Cita

22 Rezensionen
Cita
Cita
13  
Komm, beiß mich ruhig...
Manchesmal passieren doch die schönsten Überraschungen völlig unerwartet. Es ging damit los, daß mein bester Freund mir einen Flakon augenscheinlich älteren Datums und unklarer Qualität in die Hand drückte zum Zweck des Schenkens. Anfänglich angetan von diesem Herrenduft auf meiner Haut, entschied ich mich dann doch, die Freude des Beschenktwerdens weiter zu geben an jemanden von hier, der sich den Duft sehnlicher, als ich es mir tat, wünschte, der aber noch zu eruieren war. Was nicht lange dauerte, und so wechselte der Flakon erneut seinen Besitzer. Die Freude war wohl groß über diese Bescherung, und kurz darauf kam Post, diesmal wiederum zu mir. Im gewohnten Luftpolsterumschlag ließen sich schon reichlich Miniflakons erfühlen. Hier hat sich jemand - es war unser lieber Kollege Duftjäger, der sich die Revanche nicht nehmen lassen wollte - mal richtig Mühe gemacht mit der Auswahl der Düfte und der Abfüllerei, Beschriftung uswusf.. ihr wisst alle was ich meine. Unter all den Orientalen gab es Arabi Cana, der mich am meisten zum ersten abendlichen Ausführen reizte. Aus gutem Grund... oh Mann.. was hat sich denn hier entfesselt?!
Der zitrischer Auftakt stimmt, aber erst beim zweiten Riechen und nur ganz kurz, ein paar Minuten vielleicht. Der wird dann aber förmlich überrollend eingeholt von Leder, Rauch und Holz und Lagerfeuer, knisternd, kratzig, wild und voller Testosteron. 'Schau wie du mit mir klar kommst, Weib!' scheint er mich hämisch zu verspotten, während er sich auf mir breit macht, unwissend mit wem er es gerade aufgenommen hat. Ich komme nämlich klar mit dieser Bestie. Sie versucht mich noch eine ganze Weile zu beißen und zu kratzen, das fällt auch all meinen Tischnachbarn auf, aber ich, unbeeindruckt davon, habe ihn trotz allem - oder gerade deswegen? - längst ins Herz geschlossen. Er ist ehrlich, geradeheraus und bleibt sich absolut treu, was mir gefällt. Aber er wird zahmer, schnappt nur noch ein paar Mal, und fängt dann an zu schmusen und zu schnurren. Es war ja so saumäßig schwül an diesem Abend, das Wasser lief durch die Kehle, wo es reichlich reingeschüttet wurde, auf scheinbar direktem Weg nach hinten und den Rücken hinunter (vorne übrigens auch, aber darum geht es gerade nicht). Arabi Cana ist mir treu geblieben. Was tut frau also bei der Witterung? Natürlich den Fächer zücken und vorsichtig wedeln! Vorsichtig, damit die Wärmeentwicklung durch die Bewegung kleiner bleibt als der abkühlende Effekt der Verdunstungskälte. Meine kleine Bestie nun lässt sich in die Umgebung verwehen und wickelt dabei alle Anwesenden um den Finger mit ihrer Anmut, ihrem Stolz und ihrer Stärke - und bleibt dennoch auch standhaft bei mir.
Der schöne Abend draußen wurde jäh beendet durch ein drohendes Unwetter, das sich zum heftigen Gewittersturm entwickelte. Auf die 10 m vom Auto zum Haus wurde ich naß bis auf die Knochen. Umziehen in trockene Tücher war angesagt. Und siehe da, mein Arabi Cana blieb mir und sich (!) immer noch treu und immer noch deutlich wahrnehmbar. Er hat dann noch die Nacht mit mir verbracht, sich am Morgen danach noch mitduschen lassen und als alles gut war hat er sich leise und behutsam von mir getrennt..
Was für ein Gefährte, Beschützer, Betörer, Verführer... Und wie dankbar er sich von mir zähmen ließ. I really love you, Arabi Cana

PS: Aus Spaß habe ich ihn auf Papier gesprüht, zusammen mit anderen Schätzen zum Vergleichszweck. Er riecht fast ununterscheidbar wie Interlude Man von Amouage, nicht ganz so komplex und raffiniert, kommt meinem Black Oud nah, der etwas weicher und ausgewogener ist, und es gibt auch eine Art Verwandschaft zu Leder 6 von Schwarzlose, der blumiger und etwas zarter ist.

PPS: mein Auto ist endlich mal richtig sauber geworden! :))
8 Antworten
8
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
7.5
Duft
Serenissima

1071 Rezensionen
Serenissima
Serenissima
Top Rezension 12  
die Hütte im Zuckerrohrfeld
Die weite Fläche des Zuckerrohrs wiegt sich im Wind; dieser versetzt die leichten flexiblen Rohre in wellenartige Bewegungen. Es wird nicht langweilig, diesen grünsilbernen Schwingungen mit den Blicken zu folgen.

Mitten in diesem Feld steht eine Hütte; rustikal, aber wetterfest, aus Zedernholz zusammengebaut. Das Holz schimmert vor Alter und jahrelangen Wettereinflüssen wunderschön silbrig; es fühlt sich seidig-glatt an.
Unter der wärmenden Sonne entsteigt ihm dieser bekannte würzige Zedernholz-Duft; er passt sehr gut zur leichten Süße, die vom Zuckerrohr ausgeht und sich fein über das Land legt.
Innen ist alles einfach, aber nicht ungemütlich eingerichtet: neben dem großen Kamin lagert Holz; aufgeschichtete, grobe Scheite. Nichts Edles, nur Holz: aus den benachbarten Wäldern geholt, um die Hütte zu heizen.
Trotz der Sonne über den Feldern, brennt schon ein Feuer. So füllt auch wohlduftender, leicht harziger Rauch den kleinen Raum, vereint sich mit der Würze der Zeder.
Im alten Ledersessel, der schon bessere Zeiten kannte, aber sein prägnantes kräftiges, schweres Aroma nie verloren hat, sitzt ein Mann. Er passt in dieses Ambiente.
Er wirkt sehr entspannt und blickt in die frisch geöffnete Dose, die seinen Pfeifentabak enthält.
Er liebt diesen Augenblick, in dem sich die Kraft des geschnittenen, dunklen Tabaks, aus der "Gefangenschaft" in der dicht verschlossenen Dose befreit, aromareich in der Hütte ausbreitet.
So entsteht eine Mischung aus Leder, Tabak und Holz. Die leichte Süße des Zuckerrohres passt genauso gut dazu, wie der leicht Harz-geschwängerte Rauch des Kaminfeuers.

"Arabi Cana" erzählt mir diese kleine Geschichte; eine würzige und sehr wandlungsfähige Geschichte.
Eine Geschichte, die wohl auf jeden seiner Benutzer zugeschnitten sein wird.
Trotz der sehr rustikal und männliche wirkenden Bestandteile, enthält diese Kreation auch Weichheit und etwas Süße.
Bei diesem im Frühjahr 2018 von Kolmaz auf den Markt gebrachten Duft findet man keine raffinierten Kunstgriffe.
Er wurde gradlinig und klar, wohl aus verhältnismäßig wenigen Duftnoten komponiert: er bleibt er selbst, will gar kein anderer sein.
Ein Duft der Natur, der die Wärme, das Wohlbehagen eines Augenblickes, gekonnt einfängt.
Während der Stunden seiner Anwesenheit entsteht ein kräftiges, langatmiges Ganzes; nicht ohne das behütende Element eines duftenden Holzfeuers.

"Arabi Cana" fand ich zufällig im "To go"-Ordner einer besonders lieben Parfumista; danke für die Abfüllung.
Es waren die aufgeführten Duftnoten, die mich neugierig werden ließen.
Tests ergaben, dass mir "Arabi Cana", trotz seines nicht geringen Lederanteils, sehr sympathisch ist.
Ein Duftgemälde, das es sich auf meiner Haut bequem macht und somit in Harmonie mit mir lebt.
In diesem Moment ist die Einordnung "Unisex" wirklich richtig: wir beide passen gut zusammen.
Hier ist die Anziehung der Gegensätze, von Frau und Mann, ohne Schnörkel gelungen!
5 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

65 kurze Meinungen zum Parfum
JacSi9JacSi9 vor 6 Jahren
8
Duft
Ich sitze im Neuwagen und atme edles Leder. Plötzlich wird es rauchig. Jemand hat das Auto angezündet. Egal, riecht super.
6 Antworten
YataganYatagan vor 7 Jahren
8
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Orientalisches Leder-Puder, was per se schon mal ziemlich cool ist. Hinzu kommt ein Preis, der dir Tränen der Freude ins Auge treibt. Gut!
8 Antworten
HeikesoHeikeso vor 6 Jahren
8
Flakon
9
Sillage
9
Haltbarkeit
9
Duft
Vom verdörrenden Strahl der Wüstensonne getroffen, Leder brüchig, Holz gebleicht, Tabakblatt verschmort. Unsüßer, herb-weicher Rauch. Toll!
8 Antworten
VerbenaVerbena vor 7 Jahren
8
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
9
Duft
Das dicke süße Blut der Früchte. Tropfend, zischend, schmelzend, im Feuer verglühend. Wiedergeboren in rauchgegerbter Lederkluft. So schön.
8 Antworten
IriniIrini vor 7 Jahren
10
Flakon
8
Sillage
7
Haltbarkeit
8
Duft
Dezentere "La Yuqawam", rauchiges Edelleder mit zitrisch-vanilligen Auftakt anfangs, anstatt Himbeere. Später beide gleich. Sehr gut tragbar
3 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

19 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Kolmaz

Abscond von Kolmaz Marijuana von Kolmaz Zaahirah von Kolmaz Sufiyana von Kolmaz Canabis von Kolmaz Chameleon von Kolmaz Lothar Edition von Kolmaz Aghoras von Kolmaz Sulthana von Kolmaz Me von Kolmaz Freesia von Kolmaz Le Bois von Kolmaz Fleur von Kolmaz Zeus von Kolmaz Zaahirah Oud von Kolmaz Christina von Kolmaz Alabina von Kolmaz Luxe Collection - Le Môle von Kolmaz Gigolo von Kolmaz Bulgarian Wish von Kolmaz