ErgoproxyErgoproxys Parfumblog

09.10.2018 15:41 Uhr
12 Auszeichnungen

Hermetica oder: Die Chemie muss schon stimmen

Wie die Meisten hier, so bin auch ich immer sehr gespannt, wenn eine neue Marke bei Parfumo in Erscheinung tritt und sich dann auch noch die Möglichkeit ergibt, sich einen Eindruck von der Marke zu machen. Dementsprechend erfreut war ich, als ich das Probenset von Kovex erhalten habe.

Da ich die Düfte bereits bewertet und Statements verfasst habe, möchte ich versuchen, hier meinen allgemeinen Eindruck von der Marke wiedergeben.

Durch die im Vorwege hier gelesenen (nicht immer wohlwollenden) Statements zu den Düften, habe ich dann meine Erwartungen erst Mal deutlich nach unten geschraubt. War doch des Öfteren zu lesen, die Düfte seien (zu) synthetisch. Nun ja, die Marke wirbt auf ihrer Website aktiv damit, dass sie sowohl mit natürlichen, als auch mit chemischen Duftstoffen arbeitet und zudem auf den Einsatz von Alkohol verzichtet. Das Ganze versucht man hier mit dem Nimbus der Alchemie als etwas revolutionär Neues zu verkaufen. Hier sollte jeder für sich selber entscheiden, wie er/sie das findet. Ich verbuche das mal unter Marketing-Strategie und bleibe dafür unempfänglich.

Rein optisch finde ich den Markenauftritt allerdings gut und auch die Flakons sprechen mich an. Bleibt abzuwarten wie sich die Pullen dann anfühlen und in der Anwendung verhalten.

Bis auf Emerald Stairways fand ich die Düfte jetzt nicht wirklich daneben. Spiceair fand ich hingegen regelrecht abgedreht. Das Gros war für mein Duftempfinden dann aber besseres Mittelmaß (was aber nicht an der eingesetzten Synthetik lag, sondern an den Kompositionen als solches) und drei Düfte fand ich sogar gut. Ein Kaufkandidat war bis jetzt zwar keiner dabei, aber geschenkt würde ich schon einen nehmen. :)

Ich möchte aber nochmal auf die synthetische Ausrichtung der Düfte zurückkommen.

Zum Einen liegt es sicher daran dass ich einige der zurzeit angesagten künstlichen Duftstoffe nicht wahrnehmen kann und zum Anderen aber auch daran, dass ich dem immer stärker werden "Muss-Natürlich-Riechen-Trend" nichts abgewinnen kann, dass die Düfte in meiner Gunst dann doch etwas höher gelandet sind. Auch halte ich nicht immer etwas davon, dass Synthetik immer gleichzusetzen ist mit einem miesen oder billigen Gesamteindruck eines Duftes. Obwohl auch ich schon die Plattitüde "riecht synthetisch" verwendet habe um mein persönliches Missfallen eines Duftes auszudrücken, habe ich in letzter Zeit den Eindruck, dass diese Bewertung regelrecht inflationär verwendet wird und bin dann auch wiederum fasziniert über den Umstand, was so Manche/r hier als Synthetik identifizieren konnte (außer es handelt sich um die zurzeit angesagte Duschgelnote). Mir fällt das nach all den Jahren, die ich meinem Hobby nun nachgehe, dann doch immer noch ziemlich schwer da Unterschiede auszumachen, wohl auch deshalb, weil es mir dann am Ende auch unwichtig erscheint. Hauptsache mir gefällt das Gesamtergebnis, egal ob das nun chemisch oder natürlich entstanden ist. Im Idealfall ist es für mich eine gelungene Melange aus Beiden. Am Ende muss die Chemie halt (für jeden selber) stimmen!

Ich bin mal gespannt, wie sich die Marke entwickeln und auf dem Markt behaupten können wird.


Lieber Kovex, vielen Dank für die Möglichkeit die Marke kennenzulernen.







9 Antworten