Jean Patou

Frankreich Frankreich
Filtern & Sortieren
Herren Damen Unisex
1 - 20 von 82
1 - 20 von 82

Wissenswertes

Eine mehr als 100-jährige Firmengeschichte ist nicht alles, was das Label „Patou“ auszeichnet. Auch das Gespür für zeitgemäße Mode, die zwar dezent, aber auch luxuriös ist, gehört zu dem französischen Modehaus.

Dreh- und Angelpunkt der Marke ist der 1887 in Paris geborene Jean Patou. Nach der Schule wollte der Sohn eines Gerbers beruflich seinem Onkel folgen und ließ sich als Kürschner ausbilden. Unter dem Namen „Maison Parry“ eröffnete Jean Patou im Jahr 1914 ein kleines Mode-Studio mit Schneiderei.

Neben ersten Kollektionen fertigte Jean Patou zunächst Sportbekleidung für den „weißen Sport“ (Golf, Ski etc.). So waren seine Kreation die offizielle Tenniskleidung bei der Tennis-WM in Wimbledon 1921. Mit einem zielsicheren Auge und viel Kreativität baute „Patou“ sein Angebot aus und eröffnete ab 1924 weitere Boutiquen in Frankreich und den USA.

Das Label „Patou“ brachte frischen Wind in die Modeszene der damaligen Zeit. Ein Novum war beispielsweise, dass Einzelstücke auch zu völlig neuen Ensembles kombiniert werden konnten. Außerdem bekamen viele Kreationen durch zusätzliche Accessoires ein großes Plus an Funktionen.

Bereits ab 1925 kreierte der „eleganteste Mann Europas“ auch diverse Düfte, die ebenfalls sehr erfolgreich waren und sind. Zu den beliebtesten Parfüms des Labels zählen „Amour Amour“ aus dem Jahr 1925 oder auch das edle „Joy“, dass 1930 auf den Markt kam. Für „Joy“ wurde von der Presse die Bezeichnung „Teuerstes Parfüm der Welt“ erfunden. Auf der Beliebtheitsskala aller Luxus-Düfte belegt „Joy“ den zweiten Platz gleich nach dem legendären „Chanel Nº 5“ von „Coco Chanel“.
Recherchiert und verfasst von ParfumoParfumo