Sublime 1992 Eau de Parfum

Sublime (Eau de Parfum) von Jean Patou
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
8.0 / 10 219 Bewertungen
Sublime (Eau de Parfum) ist ein beliebtes Parfum von Jean Patou für Damen und erschien im Jahr 1992. Der Duft ist blumig-chypreartig. Die Haltbarkeit ist überdurchschnittlich. Es wurde zuletzt von Designer Parfums vermarktet.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Blumig
Chypre
Würzig
Pudrig
Holzig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
grüne Notengrüne Noten BergamotteBergamotte MandarineMandarine KorianderKoriander
Herznote Herznote
GartennelkeGartennelke IriswurzelIriswurzel MaiglöckchenMaiglöckchen Ylang-YlangYlang-Ylang JasminJasmin LilieLilie RoseRose
Basisnote Basisnote
VanilleVanille EichenmoosEichenmoos MoschusMoschus SandelholzSandelholz TonkabohneTonkabohne VetiverVetiver ZibetZibet AmberAmber StyraxStyrax ZederZeder

Parfümeur

Bewertungen
Duft
8.0219 Bewertungen
Haltbarkeit
8.1175 Bewertungen
Sillage
7.7174 Bewertungen
Flakon
8.4163 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
7.231 Bewertungen
Eingetragen von DonVanVliet, letzte Aktualisierung am 06.02.2024.

Rezensionen

12 ausführliche Duftbeschreibungen
8
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
pudelbonzo

2368 Rezensionen
pudelbonzo
pudelbonzo
Top Rezension 26  
Haltung ohne Hochmut
Dieses Jahr fand ich Sublime unter dem Weihnachtsbaum.

Große Freude, denn ich mag Joy und Enjoy auch gern.

Und ich " enjoye " Sublime - den Noblen, Erhabenen ebenfalls.

Seine blütig - würzige Duftfülle versprüht Noblesse und ist für den festlichen Weihnachtsfeiertag bestens geeignet.

Intensive Gartennelke und betörender Ylang reichen sich die Hand - überpudert von Iris und aufgehellt von Mandarine.
Das Eichenmoos wirkt dezent und Sandel mit Vanille schmiegen den Duft vertraulich an.

Doch trotz seines Volumens bedrängt Sublime nicht - denn er bewahrt Haltung ohne Arroganz.

Nichts Lautes ist in dem Duft - denn er spricht in Zimmerlautstärke zu mir.

Meine Lehrerin hätte ihn gut tragen können - denn sie vermittelte uns wertvolles Wissen souverän und ohne jeglichen Anflug von Autorität.
Mit ihr machte das Lernen Spaß.
Und wenn sie sich mal geirrt hatte, gab sie das leichthin zu - was unsere Sympathie und Achtung ihr gegenüber noch verstärkte.

Der Umgang mit ihr fand immer auf Augenhöhe statt.
So wie Sublime auch in keiner Weise überheblich wirkt.

Aber er hat Tiefe und Substanz.

So wie die Worte, die mir unsere Lehrerin ins Poesie Album schrieb - und die mir immer wieder in den Sinn kommen :

Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln
Erstens durch Nachahmen - das ist der Leichteste
Zweitens durch Nachdenken - das ist der Edelste
Und drittens - durch Erfahrung - das ist der bitterste.

Diese weisen Worte sind mir immer präsent - wie ihre besondere Persönlichkeit, die ich nicht vergesse.

8 Antworten
10
Flakon
10
Sillage
10
Haltbarkeit
10
Duft
Katniss

127 Rezensionen
Katniss
Katniss
Top Rezension 23  
Nach Joy kommt Sublime
Wenn ich ganz ehrlich bin fällt es mir jetzt richtig schwer einen guten Kommentar zu schreiben und deshalb fasse ich mich kurz, aber es steht in meiner Pflicht über alle meine Lieblingsdüfte einen zu verfassen. Sublime ist so komplex, dass ich ihn nicht in Einzelteile zerlegen kann. Als Liebhaberin von Joy war Sublime für mich ein völliger Blindkauf. Erwartet habe ich einen blumigen Duft, erhalten habe ich einen schweren Duft, der noch sehr viel mehr offenbart als Blumen und sehr mystisch wirkt. Mandarine und Bergamotte sind zunächst ganz minimal wahrnehmbar und nicht der Rede wert. Schwere, würzige Blumen und ein erdiger Fond mit wenig Süsse bilden das eigentliche Duftbild. Ein raumfüllender Wummser, der mich sehr beeindruckt und nicht an jeder Strassenecke zu finden ist. Sehr schwer, sehr intensiv und einzigartig.

Achtung: Es treffen hier mehrere Noten zusammen, die einzeln schon schwierig sein können. Zusammen bilden sie Sublime. Mentale Stärke, Authorität und Selbstbewusstsein ist hier oberste Priorität um diesen "erschlagenen" Duft tragen zu können. Wenn sich die Basisnoten Amber, Vanille, Tonkabohne und das Sandelholz ausbreiten, wird er wunderschön weich und dezent cremig, bewahrt aber durch Moschus, Styrax, Eichenmoos, Zibet, Zeder, Nelke und Vetiver seinen sublimen Grundcharakter. Er ist mächtig, erdig, schwer und sophistcated. Keine Duftnote tritt sehr in den Vordergrund, sondern bilden alle zusammen einen gesamten Duft. Und das ist Patou's Sublime.
5 Antworten
7.5
Haltbarkeit
10
Duft
Michelangela

85 Rezensionen
Michelangela
Michelangela
Top Rezension 29  
Wie von Sinnen ....
Sublime heißt wörtlich übersetzt: erhaben, herrlich, prächtig.

Heute durfte, nach langer Wartezeit, endlich Sublime bei mir einziehen und ich bin wie von Sinnen! Hatte ich den Duft nicht zuvor getestet? Aber sicher! Doch ein paar geträufelte Tröpfchen auf den Handrücken konnten niemals das in mir auslösen, was ein einziger Sprüher aus dem Flakon bewirkt. Die Kopfnote allein schon dringt augenblicklich in und durch alle meine Sinne und berauscht mich mit einer olfaktorischen Fröhlichkeit, die seinesgleichen sucht.
Sobald aber das blumig - sinnliche Herz zu pochen beginnt, ist es um mich geschehen! Welch ein Zauber, erfüllt von einer perfekt abgestimmten Harmonie und weit gefehlt der Ecken und Kanten, die so manchem Duft Charakter verleihen. Hier stimmt einfach alles und ich verneine, wenn die Frage aufkommen sollte, ob diese Harmonie langweilig wirken könnte. Auf mich wirkt sie alles andere, nur nicht gewöhnlich oder gar langweilig. Seit langem darf ich mich wieder einmal dem Gefühl hingeben, von einem Duft getragen oder eher noch umschwebt zu werden. Schwerelos werde ich von einer Silage begleitet, die meiner Haut und Seele zuckersüße Komplimente zuhaucht.
Ich fühle mich unwiderstehlich weiblich und zugleich federleicht und elegant. Wie eine Fee im maßgeschneiderten Köstum der Haute Couture.
Die Basis lässt lange auf sich warten und gibt sich dezent, warm und weich!
Ende gut - alles gut!
~
Fazit:
Für mich ist Sublime ein einzigartiges Parfum, das es schafft, augenblicklich jeglichen Trübsal zu vertreiben und mich mit purem Glück erfüllen. Es ist ein sehr femininer Duft mit gelungenen Komponenten feiner Blumen, von denen sich aber keine wirklich in den Vordergrund drängen würde.
Das (wirklich) "zartgrüne" Aroma mit saftigen Zitrusfrüchten gibt dem Auftakt eine angenehme Frische, die sehr belebend und fröhlich-strahlend wirkt. Hingegen trägt das fein abgestimmte Blumenbouquet dazu bei, dass diese fröhliche Kreation nicht ins albern-kitschige oder gar mädchenhafte abdriftet, sondern eine unterschwellige Eleganz birgt, die der Trägerin wahrhaft etwas herrlich Erhabens (im Sinne von "glanzvoll") gibt. Der sinnlich warme Ausklang ist typisch holzmoosig, untermalt mit etwas Vanille und lädt einfach zum dahinschmelzen ein....
Der Pyramide zu entnehmen dürfte dieser Duft ein Chypre sein, aber ein sehr geschmeidger.
Als herb oder gar unsüß empfinde ich ihn keineswegs, erwachsen ist er aber auf jeden Fall und das sollte auch seine Trägerin sein.
~
Diese feine Komposition ist für Frauen geschaffen die den Moment in vollen Zügen geniessen...
Ausdrücke wie "erhaben, herrlich, prächtig" hat sich Sublime wirklich verdient!
In Sublime sehe ich die sinnlich weiche Schwester seines Vorgängers Patou 1000, der ebenfalls vom "Meister" Jean Kerléo erschaffen wurde. Ein perfekter Klassiker, der zu vielen Gelegenheiten passt.
Ein glücklicher Treffer für mich, den ich ab heute nicht mehr missen möchte!
~
HINTERGRUNDINFOS:
~
Die NASE des Hauses Jean Patou
Jean Kerléo wurde am 24. Februar 1932 in der Bretagne, Frankreich geboren. Schon mit 22 begann er, Parfüms für Helena Rubenstein zu machen. 1965 empfing er den Prix des Parfumeurs de France und trug von 1976 bis 1979 das Amt des Präsidenten für die Gesellschaft der französischen Parfümeure.
Von 1967 bis 1998 war Jean Kerleo der Parfümeur im Hause Jean Patou, (der zweite in der Folge nach Henri Alméras) wo er die einflussreichen Parfüms 1000 und Sublime kreierte. 1999 gab er seine Position als Hauptparfümeur bei Jean Patou an Jean-Michel Duriez ab und wurde als Gründer der Direktor des Osmothèque, des berühmten Duft-Museums und Konservatoriums in Versailles. In dieser Position beaufsichtigte, erforschte, und erweiterte er die Sammlung dieses Duft-Museums, um besonders ältere und verlorene Parfüms zu entschlüsseln und wieder zu rekonstruieren. Dort lagern inzwischen ca. 1600 Parfums die im Dunkeln bei 12 Grad aufbewahrt werden. Die Flakons sind mit Argongas luftdicht verschlossen.
Des weiteren befindet sich dort noch eine internationale Schule für Parfumeure.
2008 überreichte er die Position des Präsidenten und Direktors weiter an Patricia de Nicolaï, der Urenkelin von Pierre-François Pascal Guerlain.
2001 wurde ihm der Prix François COTY verliehen.

~
Nachtrag:
Heute bakam ich so viele Komplimente für Sublime, wie noch nie für einen Duft. Ich hatte mich zwar recht ordentlich eingesprüht, doch trotzdem wurde er nur als äußerst angenehm empfunden. Präsent aber sehr angenehm! Laut eines Bewunderers hätte Sublime einen Wirkungsgrad von 34 Schritten und würde seinem Namen absolut gerecht. Meine Brust schwoll an vor Stolz auf Sublime und natürlich auch meinen guten Duftgeschmack, hihi ;-)
15 Antworten
7.5
Flakon
7.5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
8
Duft
Pluto

347 Rezensionen
Pluto
Pluto
Top Rezension 17  
Sublime - ganz was Feines
Sublime war kein Blindkauf, dazu war er mir schlicht zu teuer. Aber die vielen positiven Kommentare hatten mich schon sehr neugierig gemacht und ich wollte ihn unbedingt testen. In den gängigen Parfümerien gab es ihn nicht oder es gab keinen Tester. Also surfte ich im Internet und ersteigerte eine Miniatur. Dieser Duft ist ein Erlebnis. Er startet kraftvoll und blumig, wird rasch würzig, leicht orientalisch und mit Beginn der Basis wird es cremig, holzig und angenehm rauchig. Das Ganze ist zwar schwer, aber nicht erschlagend oder süß, wenn er denn vorsichtig dosiert wird. Er ist sehr elegant, kein Duft für täglich oder fürs Büro. Vorzugsweise würde ich ihn im Herbst und Winter tragen, in den warmen Monaten ist er einfach zu üppig. Die Sillage und Haltbarkeit sind stark, selbst auf meiner Haut, die Düfte verschlingt, hält er locker den ganzen Tag. Meinem Mann gefällt er auch sehr gut, sein Kommentar beim Kennenlernen war: „Oh, das ist ganz was Feines! Der ist edel und bestimmt teuer.“ Nun, ich habe direkt die Chance ergriffen, es war kurz vor Weihnachten, was lag da näher, als sich Sublime zu wünschen. Ich bekam ihn dann auch zu Weihnachten und musste feststellen, dass sich der Duft doch von meiner Miniatur unterscheidet, leider. Dieses leicht Rauchige in der Basisnote fehlt beim neuen Duft völlig und der Neue scheint mir um einiges süßer. Fazit, der Duft aus dem Miniaturflakon gefällt mir besser, vielleicht ist er sogar schon leicht gekippt, ich kann es nicht beurteilen, meine Nase ist dafür nicht fein genug. Nichtsdestotrotz ist Sublime ein toller Duft, auch wenn ich wenig Gelegenheiten finde, ihn zu tragen. Ähnlich wie ich es bei Prada Amber empfinde, sollte man mit sich und der Welt im Einklang sein, um Sublime zu tragen, denn er fällt auf, ganz sicher. Vielleicht ist er auch einfach zu elegant für mich.
4 Antworten
10
Flakon
7.5
Sillage
10
Haltbarkeit
8
Duft
Leimbacher

2762 Rezensionen
Leimbacher
Leimbacher
Top Rezension 19  
Kein Joy, trotzdem eine große Freude
Jean Patou ist so eine kleine, aber feine Marke, bei der ein Parfum einfach alles überstrahlt - hier natürlich das sagenumwobene Joy. Das spricht zwar zweifellos für den Klassiker, ist aber auch etwas schade für seine Brüder & Schwestern die in den darauffolgenden Jahrzenten das Licht der Parfumwelt erblickten. Sublime baut sich nun erst langsam aber sicher eine hervorragende Reputation auf, nutzte aber defintiv seine Anlaufzeit.

Sublime ist eine Spur lauter als Joy und noch ein ganzes Stück spezieller, dicker, komplexer, mysteriöser. Er ist wirklich schwer aufzudröseln, was man bei so einem Mammut-Duft auch gar nicht muss. Ich hatte mit einem blumigen Oldschool-Damenduft gerechnet - bekommen habe ich genau das, und zu meiner Überraschung noch viel mehr. Die Kopfnote war auf meiner Haut mit grünen Bergamotten fast zu vernachlässigen, dafür legt Sublime umso brachialer direkt mit dem Herz los: Rosen treffen Ylang Ylang und eine grün-harzige Iris ist der Schiri. Das ganze mit einem leicht cremig-warmen Unterton - nicht direkt orientalisch, aber irgendwo versteckt unter dem ganzen Getose an der Oberfläche befindet sich auch etwas Kuscheliges. Dieser Kontrast von grün-blumiger Damenhärte & kerniger Vanille macht wohl das Edele, den Wow- & Mystery-Faktor aus. Und das alles natürlich mit durchgedrücktem Qualitäts-Gaspedal, sodass er mich in der Art ein wenig an so manch einen Roja Dove Damenduft erinnert - die hatten ja schon immer gelungene Vorbilder ;)

Flakon: ich mag die neuen Jean Patou Damenflakons sehr. Und auch bei Sublime sticht dieser meiner Meinung nach seine alte Version aus.
Sillage & Haltbarkeit: eine Wucht in allen Belangen... Beeindruckend!

Fazit: Joy bleibt Joy... aber losgelöst von seiner großen Schwester ist auch Sublime ein kleiner, feiner, grüner Smaragd, der nicht strahlt, aber dauerhaft leuchten wird!
2 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

39 kurze Meinungen zum Parfum
MonsieurTestMonsieurTest vor 3 Jahren
9
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
So buttrige Blumen
So sanfte Bergandarinen
Naste man nie!
Cremiger Kerléo-Chypre auf weichwürziger Tonkanille
Namenswürdig:
subtil sublim.
27 Antworten
MarieposaMarieposa vor 3 Jahren
8
Sillage
10
Haltbarkeit
8
Duft
Die Haut der Venus schimmert golden,
Blumen atmet ihr Dekolleté.
Buttrig weich und seidenzart.
Weil sie kann, nicht weil sie’s nötig hätte.
12 Antworten
SetterliebeSetterliebe vor 3 Monaten
10
Flakon
6
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Elegant mit ernsthafter
Anmut
wird sie eins
"Für Elise"
während seine Hände
sanft
übers Piano
gleiten
33 Antworten
SchatzSucherSchatzSucher vor 5 Jahren
8
Sillage
9
Haltbarkeit
9.5
Duft
Großes opulentes Chyprekino für den großen Auftritt. Blumenfülle mit viel Grün, moosig-weiche Basis und schnurrigem Ausklang. Ganz toll!
7 Antworten
UnchanedUnchaned vor 3 Jahren
9
Haltbarkeit
9
Duft
Daherschwebendes, grün-golden schimmerndes Meisterwerk von Patou. Twinset Ausstrahlung, Mutti-Faktor, abgehoben ? Mir alles egal! Love!
7 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

36 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Jean Patou

1000 (Parfum) von Jean Patou Joy (Parfum) von Jean Patou Patou pour Homme (Eau de Toilette) von Jean Patou Collection Héritage - Vacances (2015) von Jean Patou 1000 (Eau de Parfum) von Jean Patou Collection Héritage - Chaldée (2013) von Jean Patou Eau de Patou von Jean Patou 1000 (Eau de Toilette) von Jean Patou Sira des Indes von Jean Patou Joy (Eau de Parfum) von Jean Patou Collection Héritage - L'Heure Attendue (2015) von Jean Patou Joy Forever (Eau de Parfum) von Jean Patou Collection Héritage - Patou pour Homme (2013) von Jean Patou Collection Héritage - Deux Amours von Jean Patou Sublime (Eau de Toilette) von Jean Patou Enjoy von Jean Patou Collection Héritage - Adieu Sagesse (2014) von Jean Patou Joy (1984) (Eau de Toilette) von Jean Patou Collection Héritage - Colony (2015) von Jean Patou Ma Liberté von Jean Patou