Joy Eau de Parfum

Joy (Eau de Parfum) von Jean Patou
Flakondesign Louis Süe, Lutz Herrmann
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.4 / 10 81 Bewertungen
Ein Parfum von Jean Patou für Damen. Das Erscheinungsjahr ist unbekannt. Der Duft ist blumig-animalisch. Es wurde zuletzt von Designer Parfums vermarktet.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Blumig
Animalisch
Würzig
Grün
Holzig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
RoseRose grüne Notengrüne Noten TuberoseTuberose Ylang-YlangYlang-Ylang AldehydeAldehyde PfirsichPfirsich
Herznote Herznote
JasminJasmin RoseRose IriswurzelIriswurzel MaiglöckchenMaiglöckchen OrchideeOrchidee
Basisnote Basisnote
MoschusMoschus ZibetZibet SandelholzSandelholz

Parfümeur

Bewertungen
Duft
7.481 Bewertungen
Haltbarkeit
7.665 Bewertungen
Sillage
7.167 Bewertungen
Flakon
8.368 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
7.326 Bewertungen
Eingetragen von Sniffer, letzte Aktualisierung am 23.05.2024.
Variante der Duftkonzentration
Hierbei handelt es sich um eine Variante des Parfums Joy (Parfum) von Jean Patou, welche sich in der Duftkonzentration unterscheidet.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Joy (1984) (Eau de Toilette) von Jean Patou
Joy (1984) Eau de Toilette
Joy (Parfum) von Jean Patou
Joy Parfum
Eau de Joy von Jean Patou
Eau de Joy
L'oscar von Roja Parfums
L'oscar
Byzance (1987) (Eau de Toilette) von Rochas
Byzance (1987) Eau de Toilette
Jasmin (Eau de Parfum) von Molinard
Jasmin Eau de Parfum

Rezensionen

2 ausführliche Duftbeschreibungen
6
Sillage
6
Haltbarkeit
7.5
Duft
Melisse2

24 Rezensionen
Melisse2
Melisse2
Top Rezension 36  
Adé Joy, mach Platz für eine Neuauflage
Der Blog von Fleuri hat mich gestern zu einem Paralleltest des aktuellen EdP mit einem Vintage EdT veranlasst, von dem mir glücklicherweise ein liebenswerter Parfumo eine Probe hat zukommen lassen. Vielen Dank dafür.

Ich würde gerne etwas Anderes sagen, aber: Joy wird zu Recht eingestellt. Jedenfalls der Schatten, der von diesem Duft mit großer Vergangenheit übrig ist.

Das alte Eau de Toilette begeistert mit einem Blütenstrauß, in dem vor allem das Duo aus Rose und Jasmin dominiert. Maiglöckchen bleiben dezent im Hintergrund, die anderen Blumen der Pyramide kann ich gar nicht einzeln wahrnehmen. Begleitet wird dieser wunderbare Blütenduft durch leise Zitrusnoten und weiche Aldehyde. Ganz sanft weht auch ein Hauch Zibet herüber, der für mich keinerlei urinöse Assoziationen aufkommen lässt. „Dreckige Seife“ habe ich doch hier irgendwo gelesen. Ich finde, das trifft es. Zibet, in viel geringerer Dosierung als im Jicky, bringt ein wenig Verruchtheit in diese wundervoll sanfte Seife. Poliboy Möbelpolitur finde ich ein bisschen banausig. Aber besser kann ich auch nicht ausdrücken, wie die Blütenmelange zu einem atemberaubend schönen, leicht wachsigen Duft mit deutlichem Vintagecharakter verschmilzt. Was verzehre ich mich nun nach ein paar mehr Tropfen von diesem EdT, von höheren Konzentrationen ganz zu schweigen.

Das aktuelle Eau de Parfum auf dem anderen Handgelenk weist nur oberflächlich Gemeinsamkeiten auf: Es ist auch ein seifiges Blütenparfum.
Aber ich rieche vor allem Maiglöckchen. Maiglöckchen noch mehr als Jasmin. Meines Erachtens wurde hier versucht, den Zibet-Eindruck durch Maiglöckchen zu kompensieren. Da wäre synthetisches Zibet vielleicht besser gewesen, aber ich bin kein Parfumeur und habe keine Ahnung. Jedenfalls hat auch der moderne Duft Stink, aber ich bin mir sicher: Der kommt von den Maiglöckchen.
Und ja: Die Rose ist weg. Die Weichheit auch. Stattdessen eher ein herber Kernseifen-Eindruck ohne Politur und ohne minimale Restsüße. Ohne Raffinesse.

Ach und die Haltbarkeit ist beim Vintage-EdT auch besser als beim aktuellen EdP. Alle Vorurteile bestätigt.

Nun mag meine Enttäuschung auch daher rühren, dass ich sowieso Probleme mit Maiglöckchen habe. Maiglöckchen-Freunde mögen auch dem neuen Duft, der nun eingestellt wird, liebenswerte Facetten abgewinnen. Ich werde jedenfalls keine Düfte in der aktuellen Version bunkern.

Stattdessen hoffe ich darauf, dass Dior irgendwann ein „Joy. Eau de Toilette Originale“ herausbringt. Bei Miss Dior gibt es das ja auch so. Es wäre gut, wenn sie unsere Geduld nicht bis 2035 strapazieren.
32 Antworten
7
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
7.5
Duft
Augusto

177 Rezensionen
Augusto
Augusto
Top Rezension 23  
Glamourös-grüne Blumen in bester Gesellschaft, 30er Jahre Stil
Die Tür öffnet sich und es gibt sogleich ein unfassbar großes Blumenbouquet für die Gastgeberin, das Gesicht dessen, der es bringt, verschwindet dahinter ganz, ich erkenne zunächst nicht, ob es die alte Tante der Familie oder etwa die junge Fürstin von Monacco ist. Nun bimmeln die Maiglöckchen und mehr Blumen erbitten Einlass in den grünen Salon. Gibt es eigentlich grüne Blumen? Die Aldehyde machen den Strauß noch voluminöser und sehr spritzig. Perlende Getränke werden gereicht. Feucht glitzernde Kristallgläser, ein Hauch Fruchtsüße aus dem Garten, nicht vom Obstteller. Die erste Viertelstunde verstreicht.

Nach diesem Grünblumen-Entree - Hallo, wie schön, Sie zu sehen (perlendes Lachen)! - kommt ein Hauch blumige Exotik hinzu. Die zulezt eingetretene frische junge Madame aus dem letzten Jahrhundert wird zunehmend zur grandiosen Erscheinung. Eine weitere Dame betritt den Raum, in höchst elegantem Kostüm (Patou, kein Zweifel), ebensolcher Frisur und noch besserer Haltung. Sie grüßt freundlich und auch etwas königlich. Hochsteckfrisur, Haarspray, Körper-Puder, selbstverständlich vornehm-blass, nur ein paar Tupfer pfirsichfarbene Frische hat sie sich ins Gesicht gezaubert.
Das macht sie nun zwar noch schöner aber nicht jünger, sondern eher ehrfurchgebietender, weil es an so ernsthafte große alte Gestalten wie die Dame Mitsouko erinnert.

Der Eindruck vertieft sich und ich nehme Platz, um der allgemeinen Unterhaltung beizuwohnen. Es gesellen sich eine mit edler Seife gewaschene Rose und ein etwas lautstarker Jasmin hinzu. Die Unterhaltung ist rege und lebhaft, nur ich sitze still daneben und überlege, ob ich wohl Kopfweh bekommen werde und mich besser entschuldigen lasse. Ich beschließe zu bleiben, und die Gesellschaft zu genießen. Man muss ja nicht gleich überall mithalten.

Meine Augen und meine Nase wandern zu der großen Kristallvase, die das Blumenmeer kaum zu fassen vermag. Der Strauß ist so opulent, er verschwimmt vor meinen Augen. Einzelne Blüten gibt es hier nicht, er neigt zum Abstrakten.

Zurück zur Blütenkonversation: Ist hier ein Hauch Moschus zu spüren oder rieche ich da ein kräftig dosiertes Waschpulver, das von einem vornehm gestikulierenden weißen Handschuh oder aus einem rauschenden Kleid oder doch vom gestärkten Hemd der Begleitung herüber weht?

Nach ca. zwei Stunden und drei Gläsern Champagner finde ich: All diese gepflegt Eleganz wird mir auf Dauer ein wenig eintönig. Ich sitze vorne auf der Kante einer kostbaren geblümten Ottomane und beginne unpassend mit den Beinen zu baumeln.
Doch etwas lenkt mich ab und erregt mein Interesse: Ein kleiner, etwas verzottelter Moschusochse kommt aus dem Grün herbei und schaut durchs Fenster. Oder steht er hinter Glas in einer Vitrine?
Der Champagner beginnt zu wirken.
Es wird etwas stickig in dem überfüllten Salon.
Ich muss mich hinlegen.
Eine Katze ist durch die angelehnte Tür geschlüpft und rollt sich auf meinem Arm zusammen. Ihr Fell glänzt golden, wenn ich sie streichle.

Ich rieche nun noch immer Seife, aber Seife, die nicht mehr nur sauber ist, die Leute drumherum sind etwas erhitzt, die Gespräche gehen weiter. Es ist ein Quentchen weniger glamourös, die Atmosphäre wird wärmer, es wird später, die Jazzmusik lauter.

Das alles könnte nicht weiter von AugustA entfernt sein; eine Gesellschaft, die ich einmal genossen zu haben aber nicht missen wollte. Vergessene, nie selbst erlebte Zeiten.

Ich nehme meinen Mantel und gehe. Eine Ahnung des Duftes geht mit mir.
11 Antworten

Statements

22 kurze Meinungen zum Parfum
SchatzSucherSchatzSucher vor 5 Jahren
7
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
4
Duft
Aus einem berauschenden Blumenbukett wird eine garstige Pieselkatz. Dabei mag ich sowohl Blumen als auch Miezen... Und das Zeug hält, puha.
5 Antworten
TtfortwoTtfortwo vor 7 Monaten
9
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
8
Duft
Wie ein Porzellan-Tafelaufsatz: Altmodisch - aber schön. Blütenberge, sanfter Pfirsich, ein wenig Seife und hintenraus ein Katzerl *)
32 Antworten
SetterliebeSetterliebe vor 4 Monaten
10
Flakon
6
Sillage
6
Haltbarkeit
8
Duft
Schmusekater
fährt plötzlich Krallen aus
faucht, stolziert aufs Katzenclo
setzt Duftmarke
und zieht
durchs Blumenbeet
von dannen
33 Antworten
MourantMourant vor 10 Monaten
8
Duft
Blütenverblendetes Moschuspuder
samtig verschmolzen
wie/mit zweite/r Pfirsich-Haut
Dicht, doch nicht schwer
Sauber, doch so gar nicht rein
17 Antworten
GoldGold vor 1 Jahr
10
Flakon
9
Sillage
9
Haltbarkeit
8.5
Duft
Dieses EdP wurde eingestellt, so wie alles von Patou. Ein Jasmin-Klassiker mit legendärer Strahlkraft. Letzte Version weniger animalisch.
13 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

11 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Jean Patou

Sublime (Eau de Parfum) von Jean Patou 1000 (Parfum) von Jean Patou Joy (Parfum) von Jean Patou Patou pour Homme (Eau de Toilette) von Jean Patou Collection Héritage - Vacances (2015) von Jean Patou 1000 (Eau de Parfum) von Jean Patou Collection Héritage - Chaldée (2013) von Jean Patou Eau de Patou von Jean Patou 1000 (Eau de Toilette) von Jean Patou Sira des Indes von Jean Patou Collection Héritage - L'Heure Attendue (2015) von Jean Patou Joy Forever (Eau de Parfum) von Jean Patou Collection Héritage - Patou pour Homme (2013) von Jean Patou Collection Héritage - Deux Amours von Jean Patou Sublime (Eau de Toilette) von Jean Patou Enjoy von Jean Patou Collection Héritage - Adieu Sagesse (2014) von Jean Patou Joy (1984) (Eau de Toilette) von Jean Patou Collection Héritage - Colony (2015) von Jean Patou Ma Liberté von Jean Patou