Vanille Havane 2020 Eau de Parfum

Vanille Havane (Eau de Parfum) von Les Indémodables
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
8.3 / 10 275 Bewertungen
Vanille Havane (Eau de Parfum) ist ein beliebtes Parfum von Les Indémodables für Damen und Herren und erschien im Jahr 2020. Der Duft ist würzig-gourmand. Die Haltbarkeit ist überdurchschnittlich. Es wird noch produziert.
Aussprache
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Würzig
Gourmand
Süß
Rauchig
Harzig

Duftnoten

kolumbianischer Kakaokolumbianischer Kakao komorische Vanillekomorische Vanille ägyptischer Jasminägyptischer Jasmin

Parfümeur

Bewertungen
Duft
8.3275 Bewertungen
Haltbarkeit
8.6246 Bewertungen
Sillage
7.9240 Bewertungen
Flakon
8.0200 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
6.7161 Bewertungen
Eingetragen von OPomone, letzte Aktualisierung am 04.03.2024.

Rezensionen

8 ausführliche Duftbeschreibungen
7
Preis
8
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
7.5
Duft
Medianus76

30 Rezensionen
Medianus76
Medianus76
Top Rezension 24  
Carlos, Havanna und der kolumbianische Stoff
Irgendwo in Havanna…
„Verdammt, was zum Teufel mache ich hier eigentlich?“, schoss es mir durch den Kopf. In einer abgehalfterten Bar im Zentrum Havannas sitzend und vor Hitze dahin schmelzend, bestellte ich mir tatsächlich einen Bananensplit. „Ist mir denn nichts Besseres eingefallen? Wer käme schon auf die Idee, sich in dieser Situation Bananensplit zu bestellen und zu verzehren!“ Aber meine Sinne bestanden darauf!
„Was soll´s, vielleicht kühlt mich das Eis ein wenig runter“, dachte ich mir, als ein gelangweilter Kellner plötzlich vor meinem Tisch stand, auf dem Tablett meine Bestellung.
„Senor, su helado“, kredenzte er mit rauchiger Stimme, während ich mich als gleich am Bananensplit zu schaffen machte. Schokoladige Aromen garniert mit Kakao machten sich breit, während die feinen und weichen Vanille- und Tabaknoten des vor der Tür befindlichen Marktes, gierig von den hektisch drehenden Ventilatoren des Innenraumes in das schummrige Ambiente der Bar gefächert wurden.

„Ich glaube langsam echt dieser miese Ganove von Carlos hat mich gelinkt. Er hat mir die Ware doch versprochen, den kolumbianischen Stoff“, hämmerte es immer wieder in meinem Kopf! Ich verfrachtete einen weiteren Löffel Kakaosoße in mich hinein und grummelte: „Viel zu viel Zeit ist schon verstrichen, dieser Mistkerl“! Indes entschied ich, ungeachtet der nach wie vor nach dunklem Kakao und weichen Vanillearomen betörend duftenden Luft, dieses zwielichtige Etablissement umgehend zu verlassen. Ich orderte die Rechnung.
„La cuenta, por favor“, fuchtelte ich dem Kellner zu. Dieser kam zügig zum Tisch und stellte mir, in einer aus dunklem Holz gefertigten und mit einer hübschen Jasminblüte verzierten Schale, die Rechnung auf den Tisch.

Ich zog das Portemonnaie aus meiner Tasche und kreiste mit meinen Gedanken nur um das eine Thema! „Wo ist Carlos? Ich brauchte unbedingt den kolumbianischen K…“, als just im selben Moment ein Typ neben mir auftauchte und seine dampfende Havanna in die mit der Jasminblüte geschmückten Holzschale presste. Sofort machte sich ein dunkelholziger, feiner Rauch breit, getragen von der leichten Süße der Blüte.
„Buenos Dias, muchacho! Bist du bereit für unseren Deal?“ Da stand nun tatsächlich Carlos. Wer hätte das gedacht!
„Hey Carlos, klar bin ich bereit. Bereit wenn Du es bist!“
„Hast Du das Geld? Ich habe die Ware draußen im Wagen. 2 Kilogramm reinen kolumbianischen Kakao! Wie von dir geordert!“
„Endlich, du alter Halsabschneider“, erwiderte ich erleichtert! „Lass uns gehen, vamonos, vamonos!“

**

Les Indémodables schafft es mit Vanille Havane, auf eine beeindruckende Art und mit wenig Ingredienzien, einen tiefdunklen und ungemein präsenten Streifzug auf die Haut zu zaubern. Hierfür sind auch definitiv keine 2 kg Kakao erforderlich :)
Tatsächlich lässt mich der Auftakt unwillkürlich an den erwähnten Bananensplit denken. Dies ist aber nur der erste Eindruck, denn die Eröffnung hat eine starke Präsenz und wird zügig flankiert von dezenten Vanille- und würzigen Tabaknoten. Der Tabak und der Kakao gehen dabei eine gut funktionierende Symbiose ein, so wirkt der Duft an sich nie zu süß, sondern meist gut ausbalanciert.
Allerdings ist die Sillage sehr ausgeprägt. Die Dosierung sollte mit Bedacht gewählt werden, abhängig davon, wie stark man seine Umwelt an diesem Duft teilhaben lassen möchte.
Diese doch recht langanhaltende Eröffnungsphase wird sukzessive überlagert von dunkelholzigen und rauchigen Elementen. In dieser Wandlungsphase treten die anfänglichen Noten angemessen in den Hintergrund, was dem Duft eine Art zweite Präsenz verleiht. Die Ausarbeitung dieser Phase ist, meiner Meinung nach, attraktiver bzw. wirkt besser verblendet als der Beginn von Vanille Havane.
Zu guter Letzt schimmert immer wieder eine leichte Blumigkeit durch. Der ägyptische Jasmin steuert sicherlich diesen Aspekt bei, wirkt dabei aber nicht störend, geschweige denn überladen.

Resümee ziehend bleibt ein fast durchweg gut gelungener, dunkel-würziger Kakaoduft, mit angenehmen Vanille- sowie Tabakfacetten, aufgewertet und abgerundet durch die schönen dunklen Holz- und Rauchanteile. Dennoch fehlt irgendwas. Zum Teil entsteht manchmal ein etwas kantiger, grobschlächtiger Eindruck, der etwas mehr Feinabstimmung gut hätte vertragen können. Die Haltbarkeit hingegen ist, genauso wie die Sillage, kräftig und durchweg überzeugend.
21 Antworten
9
Preis
9
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
Dandrobe

13 Rezensionen
Dandrobe
Dandrobe
Sehr hilfreiche Rezension 14  
Enigma/Creation-e war gestern....
Zunächst einmal möchte ich anmerken, dass ich so ziemlich jeden Duft dieses Hauses getestet habe.
Obwohl alle Düfte dieser Marke von hoher Qualität sind und relativ gut riechen, kann ich aufgrund der Performance und der typischen "Babypuder"-Süße keinen der Düfte so richtig empfehlen.
Die Düfte gehören für mich eher in die Kategorie luftig/leicht und vor allem eher (sehr) hautnah.

Vanille Havane jedoch ist anders..... gaaaaanz anders.
Vanille Havane und Chypre Azural sind die einzigartigsten Düfte dieses Hauses, doch mein Favorit ist eindeutig Vanille Havane!

Im Opening (könnte für viele leicht "challenging" wirken) riecht Vanille Havane wie eine zarte Zimtschnecke mit Baileys Original Irish Cream oben drauf, relativ süß! Später im Drydown zeigt dieser Duft dann seine wahren Stärken. Es riecht nach feuchtem Leder und feuchten Tabakblättern, umhüllt von leckerem Rum. Hier sehe ich Ähnlichkeiten zu Rojas Enigma und Back to Black by Kilian. Vanille Havane ist jedoch irgendwie weicher und enthält eine leicht verbrannte Süße, die ihn zu einem sehr reifen Feinschmecker macht der zeitlos ist, aber Raffinesse zeigt. Die verbrannte Karamell- und Vanillesüße schwebt recht angenehm durch die Luft.
Abgesehen vom Opening finde ich Vanille Havane besser/angenehmer als Enigma, da er mehr Wärme und Dichte hat und insgesamt besser/einfacher tragbar ist.

Wer jedoch Enigma (Creation-e) und Back to Black mag, der sollte diesen hier unbedingt probieren!
Haltbarkeit und Sillage sind ähnlich wie die der oben genannten Düfte - kein Beast-Mode, aber gut.

Ist der relativ hohe Preis gerechtfertigt?
Für mich, ein ganz klares JA!!!
2 Antworten
7
Preis
8
Flakon
9
Sillage
10
Haltbarkeit
9.5
Duft
Sirbennyone

327 Rezensionen
Sirbennyone
Sirbennyone
Top Rezension 12  
Und auf einmal warst Du da und es veränderte sich alles....
Hallo in die Runde,

vor x Wochen kaufte ich mir erneut bei e*ay einen Flakon vom Hacivat (siehe weitere Rezensionen) und ich bekam dort eine Probe des "Vanille Havane | Les Indémodables" , und ich bin ehrlich ich kannte den Duft und die Marke nicht, dass heißt besser unvoreingenommen kann man sowas ja kaum testen.

Kaum nahm ich den Deckel der Probe und BÄM, ich dachte mir was ist denn das....? Bevor ich gesprüht habe - ab zu parfumo und die Duftnoten lesen, naja soooo viel gab es da jetzt nicht zu entdecken und ich dachte mir "spannend", vielleicht rieche ich hier ja 1, 2 Dinge raus...

Dann 1, 2 Sprüher aufs Handgelenk riechen, etwas rumwedeln dann nach 20s erneut riechen. Und nun - wie beschreibe ich den Duft, weil es gehen mir xx Gedanken durch den Kopf.

Der Duft ist rauchig - süß - würzig und Gourmandig, alles andere ist wenn max- eine Randerscheinung. Und er erinnert mich extrem an 2 Düfte aus besonderen Zeit (besondere Batches). Und welche? Zum einen Herod und zum anderen den Naxos. Wilde Mischung ich weiß, doch lasst es mich erklären.

Zum einen benutze ich seit 2016 den Herod und Kenner wissen genau das die "Vintage" Variante kaum noch etwas mit dem aktuellen Herod gemeinsam hat - nämlich leider kaum noch etwas. Ich habe noch einen 3/4 vollen Flakon von Jan. 2016 und gewisse Nuancen haben beide. Der Herod startet (von damals der!) mit einem Mix aus Kirsche Shisha Tabak und allg. sehr sanften Rauch, der im DD süßer wird und diesen leichten Vibe hat auch der "Vanille Havane | Les Indémodables" . Und zum anderen haben wir den "XJ 1861 Naxos | XerJoff" , in Prozent es zu beschreiben was den aktuellen "XJ 1861 Naxos | XerJoff" mit dem "Vanille Havane | Les Indémodables" gemeinsam hat, würde ich sagen max. 5%, jedoch liegt der Punkt meiner Aussage in der Vergangenheit.

Ich besitze/ trage und liebe den Naxos seit 15/ 16 und dies nur per Zufall (Urlaub damals in Turin und co...), jedenfalls waren die alten "XJ 1861 Naxos | XerJoff" Versionen/ im alten Flakon soooo viel anders wie die heutigen! Weniger Vanille und Lavendel und weniger Kaschmir und Moschus, und die früheren waren viel böser und kantiger, noch mehr Honig (nicht wirklich süß) und speziell viel mehr Tabak...

Für mich ist der "Vanille Havane | Les Indémodables" eine mind. 90% Fusion/ Hybrid (nennt es wie ihr wollt ;) ) und ich LIEBE das so extrem hart und alleine der Punkt das ich den Duft nicht kannte ärgert mich dezent.

Was zur Performance:

Er erinnert mich sehr an allg. den Punkt was die Performance angeht an meinen alten Herod , wir reden hier von einer merkbaren Haltbarkeit von 14h + und von der Sillage (sehr spannend) 1:1 wie mein alter Herod in den ersten 2h raumfüllend, fährt dann zurück auf einen 2m Bereich und ab 9h wird er eine Vanillebombe.

Reicht mir das - definitiv!

Zu den Kommentaren:

Die die mich kennen wissen das ich nie einen Duft gekauft habe wegen Komplimenten oder so, wenn der Duft dazu führt das dies kommt sehr gerne, aber ich kaufe mir nie einen Duft damit Komplimente haben will - dies nur einmal nebenbei! Viele Mitarbeiter (speziell Damen) kamen zu mir und meinten, es riecht bekannt, es erinnert mich an damals.... und allgemein toll, schön rauchig, leicht süß oder was "ALKOHOLISCH". Beim direkten riechen nahm ich dies nicht war, aber anscheinend in der Sillage - sagten mir einige. Und am Ende des Tages gab es nur pos. Feedback.

Meine Probe ist nun alle und... wer kauft sich nun ein Flakon?
DEFINITIV ICH!
_______

(Nun noch das gleiche wie quasi immer - weil es zutrifft!)

Nun zum Thema Luxus:

Wie Ihr anteilig u.a. in meinem Profil seht, habe ich echt schon viele Düfte gerochen und es gibt Düfte da riecht man eine gewisse (teils) starke Synthetik und man merkt recht schnell das manche Dufthäuser eher auf auf Quantität statt Qualität gehen und es gibt so manche wo man eben merkt "ach komm wir packen mal mehr + besseres rein" und dies riecht man auch am Ende des Tages.

Ganz kurz was zum Thema OVP, Flakon, Sprayer:

Ich mache es kurz ich gebe eine 9 von 10 in jeder Kategorie und ich weiß sehr gut das Geschmäcker sehr verschieden sind. Wer also ganz ehrlich, hier mit einer 8 oder weniger bewertet... - PUH. Schöner und wertiger Deckel, schönes zeitloses Flakondesign .... also ich tue mich sehr schwer es anders zu bewerten und dies sage ich nicht weil eine Marke mag oder nicht!

Jetzt noch was kurzes zum Thema meine Meinung:

Ich werde nicht gesponsert, von jemanden beeinflusst, bekomme Geld oder sonstiges. Das Thema parfumo gehe ich so an wie ich bin, eben ehrlich, alles andere ist nicht meins. Meine wirkliche persönliche Meinung ist mir viel WERT und ich hoffe vielleicht ;) das man dies auch merkt. Wenn mir etwas nicht gefällt wie bspw. OVP, Flakon, Sprayer oder H/S, dann kommuniziere ich dies auch!

LG, der Benny ;)
4 Antworten
8
Preis
7
Sillage
9
Haltbarkeit
8.5
Duft
DarkWinterCS

276 Rezensionen
DarkWinterCS
DarkWinterCS
Hilfreiche Rezension 7  
Best-of Gourmand - Besser als Herod und Grand Soir?
Les Indemodables Vanille Havane, welch komplizierter und schwieriger Name für einen Duft. Nicht nur dass ich kaum den Markennamen aussprechen kann, sondern auch immer die beiden Wörter des Duftnamens vertausche. Wie bin ich nur zu diesem Duft gekommen ?
Bei der Suche nach einem Rum-Duft bin ich zufällig über diesen gestolpert, obwohl kein Rum in der Duftpyramide zu finden ist. Manchmal kann man bei der Suche auf Parfumo halt Glück haben und findet eine unbekannte Perle. Dieser Vanille Havane gehört sicherlich dazu, auch wenn es letztendlich kein Parfüm ist, welches in meiner Sammlung landen wird.
Zum einen liegt es daran, wie sich das ganze Konstrukt auf meiner Haut entwickelt. Wenn man wie ich ein Interesse an Gourmands hat und entsprechend viele der Kategorie in der Nase hatte, so muss man zwangsläufig feststellen, dass sich nicht mehr extrem viel Neues entdecken lässt. Am Ende sind viele Akkorde schon bekannt und Düfte, welche man noch nicht kennt verwenden dann einfach neue Kombinationen von Akkorden. Die Düfte müssen sich dann zum Großteil über ihre Abstimmung, Balance und Qualität auszeichnen.

So ist es auch bei diesem Vanille Havane. Viele Duftakkorde, die hier aufblühen habe ich bereits in anderen Düften schon mal gerochen und auch für gut befunden.Daher musste ich dann für mich andere Kriterien ausmachen, wie ich den Duft bewerten kann. Denn ein Best-of-Gourmands muss halt auch zu überzeugen wissen. „Best-of“ ist dabei wörtlich zu nehmen, denn ich erkenne so viele Düfte wieder, dass man denken kann, hier wurde der Versuch unternommen möglichst viele beliebte Düfte in sich zu vereinen und einen wirklich stolzen Preis zu verlangen.

Konkret habe ich beim testen Akkorde folgender Düfte vernommen:

Nasomatto Baraonda
MFK Grand Soir
Dior Ambre Nuit
PdM Herod

Es sind also quasi dire bekannten Vertreter der Kategorie warm, harzig, Tabak und Vanille. Das dies auf meiner Haut auch noch so offensichtlich ist, gibt mir schon etwas zu denken. Ich bin mir sicher viele werden ähnliche Erkenntnisse haben, auch wenn ich weiß, dass meine Haut aus bestimmten Noten etwas mehr Wärme und harzige Noten rauskitzeln kann. Wenn ich jetzt jeden der Düfte durchgehe, dann fehlen meist nur ein bis zwei Noten um genau zu Vanille Havane zu gelangen. Grand Soir ind dunkel (mit etwas Tabak und Vanille), Herod mit etwas mehr Süße durch harzige Noten oder Ambre Nuit mit etwas Tabak.
Jeder kann es selbst mal testen, hier bin ich aber überzeugt davon etwas von dem Hype der bekannten Düfte soll mitgenommen werden.

Allerdings muss ich dem Duft eine außergewöhnlich hohe Qualität zusprechen. Die Balance ist hervorragend und nicht zu süß, nicht zu dunkel und auch der Tabak wirkt weniger feucht als beim Herod oder Baraonda. Die gesamte Abstimmung und sehr gelungen und lässt mich daran zweifeln ob es nur eine Inspiration der genannten Düfte ist. Da ich nicht einschätzen kann wie hoch die Qualität der Rohstoffe ist, muss ich mich auf meine Intuition verlassen. Auf Grund der wirklich guten Abstimmung und Perfektion innerhalb des Konstrukts hoffe ich daher, dass ebenso viel Wert auf die Rohstoffqualität gelegt wurde. Dann wäre auch der Preis zum Teil gerechtfertigt.

Auch von der Sillage und Haltbarkeit kann ich nichts Schlechtes sagen. Die acht Stunden sind locker drin und in den ersten drei Stunden wirkte der Duft so gut auf der Haut, dass er auch in der Umgebung seine Noten versprüht hat.
Vielleicht sollte ich mir doch noch überlegen ob der Duft einen Platz in meiner Sammlung verdient. Denn die Perfektion ist schon beeindruckend und teilweise sogar besser als die oben aufgezählten Düfte. Gerade der Herod sieht kein Land gegen den hier.
2 Antworten
7
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
7
Duft
Muckelina

76 Rezensionen
Muckelina
Muckelina
7  
Hatte ich mir wirklich anders vorgestellt
Wir sind ja stets auf der Suche nach tollen gourmandigen Düften, gern auch mit Vanille.
Natürlich sind wir auf dieses Schätzchen aufmerksam geworden.
Ich hatte Glück, ein Sharing zu finden und somit konnten wir den Duft nun testen.
Er trifft leider nicht wirklich unsere Vorstellungen von gourmandig und unseren Geschmack was Parfum angeht.
Im Opening riechen wir einen würzigen Rum, der zwar süß ist aber nicht wirklich Vanille verkörpert.
Schon hier ist es ein mächtiger Duft, der sofort präsent ist und strahlt.
Woher die Würze auch kommen mag, sie schwindet im weiteren Verlauf. Nun riecht der Duft nur noch nach hochprozentigem Rum.
Er ist raumfüllend und warm. Er erinnert uns an Wicked, nur ohne die Schokolade.
Leider ist der Geruch nach Alkohol nicht das, was wir unter gourmandig verstehen bzw. mögen.
Insgesamt ist es ein runder, warmer, schöner Duft aber nicht für uns. Wir möchten nicht nach Rum riechen.
HS sind gut, wie man es bei den Winterdüften gewohnt ist.
1 Antwort
Weitere Rezensionen

Statements

69 kurze Meinungen zum Parfum
SchalkerinSchalkerin vor 1 Jahr
8
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
7.5
Duft
So läßt es sich leben :
Ein Großes Glas Rum,
viel dunklen Kakao,
Zigarre dazu
Vanilleduft liegt in der Luft.

Schon süß, aber gut tragbar.
50 Antworten
DelightfulDelightful vor 2 Jahren
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Dunkler Vanilledunst
Würzt trocken aus der Jazzbar
Herb ertönen Kakaorauchmelodien
Süffige Lieder
Singt Jasmin über Havanna
24 Antworten
LuwaLuwa vor 6 Monaten
8
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
7
Duft
Kein Schoki,
hier wirklich nur Kakao
Würzig-trocken und bitter
Rieselt in den Rum
Dazu noch eine Zigarre
Am Boden folgt dunkle Vanille
31 Antworten
GandixGandix vor 3 Jahren
10
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Tabakzeremonie
Kakao in Rum getränkt
Schokischnurrbart um die Lippen
Vanillerauch steigt aus
der Tasse.
21 Antworten
TherisTheris vor 2 Jahren
9
Flakon
7
Sillage
9
Haltbarkeit
8.5
Duft
Männer im Düstergewand
Stoßen mit Rum an
Danach ist die Schokolade dran
Mit 90% Kakaogehalt
Lagerfeuer knistert friedlich
vanillelieblich
18 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

13 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Les Indémodables

Fougère Emeraude von Les Indémodables Ambre Suprême von Les Indémodables Chypre Azural von Les Indémodables Musc des Sables von Les Indémodables Rose de Jamal von Les Indémodables Cuir de Chine von Les Indémodables Iris Perle von Les Indémodables Escale en Indonésie von Les Indémodables Oriental Velours von Les Indémodables Patchouli Noisette von Les Indémodables Escale en Haïti von Les Indémodables Vanille Havane (Extrait Absolu) von Les Indémodables