Moncler

Italien Italien
Filtern & Sortieren
Herren Damen Unisex

Wissenswertes

Als der französische Geschäftsmann René Ramillon im Jahre 1952 sein Unternehmen „Moncler“ gründete, wollte er vor allem Produkte für Outdoor, Camping, Wandern und Klettern vertreiben. Die Entwürfe und Kreation des Labels kamen von André Vincent, einem befreundeten Skilehrer. Vincent erkannte schnell die Notwendigkeit von isolierenden Materialien, die in der Natur und vor allem in den Skigebieten notwendig waren. So kreierte er die ersten Schlafsäcke und Jacken, die mit Daunen oder Watte versehen waren.

Vor allem der aufkommende Ski-Tourismus in den französisch-italienischen Alpen sorgte bei „Moncler“ für steigende Verkaufszahlen. Außerdem wurden die Artikel des Labels immer öfter für Expeditionen oder Erstbesteigungen genutzt. Das wichtigste Standbein aber entstand 1954, als das Unternehmen die ersten Daunenjacken vorstellte. Deren wärmenden Eigenschaften führten schnell zu Pullovern, Handschuhen und ähnlichen Artikeln, die alle von einem professionellen Bergsteiger getestet wurden. Seitdem finden sich vor allem die Daunenjacken von „Moncler“ in allen Skigebieten, auf Bergbesteigungen, bei Winterolympiaden und überall dort, wo extreme Kälte herrscht.

Bei „Moncler“ beruht der Erfolg also zunächst auf der Funktion. Als in den 1980er-Jahren auch der Lifestyle immer wichtiger wurde, entwickelte „Moncler“ die Modelle weiter, ohne Abstriche an der Funktionalität zu machen. Die Jacken wurden leichter, bekamen neue Designs und zusätzliche Applikationen. 1999 stellte das Label schließlich seine erste Sportswear-Kollektion vor.

Die Daunenjacken werden regelmäßig modernisiert, das Portfolio wird erweitert und auch der Umweltgedanke genießt bei „Moncler“ großen Stellenwert.
Recherchiert und verfasst von ParfumoParfumo