Pluto

Pluto

Rezensionen
Filtern & sortieren
1 - 5 von 347
Pluto vor 2 Monaten 20 41
10
Flakon
10
Sillage
9
Haltbarkeit
7.5
Duft
Auftritt einer Diva
Trommelwirbel, die Diva kommt. Gleißend hell steht sie im Scheinwerferlicht auf der Treppe, Aldehyde geben ihr Geleit zur Bühne. Die Tuberose umgarnt sie auf dem Weg, die Gartennelke buhlt um Aufmerksamkeit, die Statisten Rose und Jasmin applaudieren. Feine Gewürzseife lugt um die Ecke, wird übertönt von Patchouli und Eichenmoos. Der Vorhang fällt, die Bühne liegt im Dunklen. White Diamonds flüstert auch ohne Diva noch Tage in den Theatergängen.

Nun wurde es ein kleiner Kommi anstelle eines Statements. White Diamonds müsst ich lieben, viel drin, was ich mag. Ich habs öfter mit einem Pröbchen versucht, vergeblich, es wurde nie Liebe, aber auch kein Hass, ich nenne es Respekt.

Ein Duft der wohl dosiert sein sollte, tragbar für gestandene Weibsbilder, Kerle schließ ich hier eher aus, aber wer will, probieren... Der Flakon ist übrigens wertig und geschmackvoll, einer Diva würdig. Ich bevorzuge Passion, der lila Flakon hat auch viel besser zu Liz' veilchenfarbenen Augen gepasst.
41 Antworten
Pluto vor 7 Monaten 23 35
8
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Ein hübscher Name,
Bal de Roses, dachte ich damals. Aha, von Keiko Mecheri. Die Marke ist gut besetzt bei mir, Cuir Fauve ist in meiner Sammlung, mit dem Kauf von Vetiver Velours liebäugelte ich und einige andere Düfte von Mecheri gefielen mir auch.

Bal de Roses startet mit Tonka und Rose, süß ohne in klebrige Süße auszuarten, ambriert harzig, ich denke an Rosenblätter, die mit Tonka und Vanille kandiert werden, warmwürzige Duftwölkchen steigen in meine Nase. Und Herr Pluto schnuppert ebenfalls recht begeistert. Nach einer Weile wird es zart seifig, mit einem kleinen Hauch von Grün, ein wenig wie die Rosenseife von Fragonard, die bei uns im Gäste WC liegt. So verweilt der Duft viele Stunden, bleibt von Kopf bis Basis konstant, ist kein bisschen widerborstig oder sperrig, bis er nach vielen Stunden erlischt. Mich stört das Lineare des Duftes nicht, bin halt verliebt in den Duft. Bal de Roses trägt nicht weit, nur so auf Armlänge, bleibt eher körpernah, zumindest bei moderater Dosierung. Der Duft entwickelt sich intensiver bei Wärme, ist ganzjährig tragbar, aber bitte nicht bei 30 Grad, eher drunter. Damenduft unterschreib ich, jeder soll tragen, was er mag, aber ehrlich gesagt, wenn so ein Holzfäller Typ den tragen würde, wäre ich schon ein wenig irritiert.

Natürlich ist zwischenzeitlich ist ein Flakon eingezogen, nun trag ich den Duft schon einige Tage hintereinander, GsD ist es im Rheinland unter 30 Grad. Und nach wie vor gilt meine Leidenschaft den kühlherben, würzigen, grünen Chypres. Aber so langsam verändert sich meine Sammlung, auch dank der Proben von lieben Parfumi, die mich bekehren wollen – und dies auch ab und an schaffen.
35 Antworten
Pluto vor 1 Jahr 31 51
7
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Den Duftnamen muss ich noch üben....
Einige Düfte dieser großartigen Marke hatte ich vor der Nase. Und tatsächlich, sie machen Lust auf mehr. Also habe ich ein 6-er Probenset in Frankreich bestellt. Dies kam prompt, war liebevoll verpackt (wer’s sehen mag, schaut in mein Fotoalbum) und machte noch mehr Lust auf Pröbchen (die ich selbstverständlich bestellt habe). Vorweg, kein Duft floppte. Das passiert mir nicht häufig. Und deshalb schreib ich rasch einen Kommi in der Mittagspause, die Marke hat ein paar Worte mehr verdient.

Cuir de l'Aigle Russe startet warm und krautig, eine leichte Note aus Tabak und Zitrik ist wahrnehmbar. Und direkt schon in der Kopfnote wird es harzig durch Styrax. Diese balsamische Note zieht sich von Anfang bis Ende durch. Und eine Anmutung von Leder ist ebenfalls im ganzen Duftverlauf vorhanden, obschon kein Leder in den Zutaten gelistet ist. Anscheinend ein raffiniertes Zusammenspiel der Harze? Was auch immer es ist, es duftet himmlisch. Das Herz besticht floral, Rose blitzt auf, unterstützt von etwas Weihrauch und Patchouli. Zur Basis hin wird moderat gesüßt mit cremiger Tonkabohne, Labdanum und Benzoe unterstützen noch stärker das harzige Styrax, Moschus pudert leicht und Holz rundet ab. Ein wirklich schöner Orientale, der seinen Ursprung schon im 19. Jahrhundert hatte, vielleicht deshalb auf den ein oder anderen ein wenig antiquiert wirkt. Ich finde ihn schlichtweg bezaubernd.

Der Duft ist lange haltbar, die Sillage ist gut, aber nicht erschlagend. Die beste Tragezeit ist der Herbst, vom Sommer würde ich abraten. Ein Flakon zieht heute bei mir ein, wer mich kennt, ahnte dies beim Lesen schon. Und später schau ich nach unserem französischen Doktoranden, keiner kann den Duftnamen reizender aussprechen als er. Ich übe noch… sehr lang her mein Französisch Leistungskurs.
51 Antworten
Pluto vor 1 Jahr 43 64
8
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Liebe beim zweiten Schnüff..
Vor mehr als einem Jahrzehnt entdeckte ich Parfumo und tauchte ein in die Welt der Düfte. Begeistert las ich Parfum Kommentare und entdeckte, dass die Parfüms, die ich am meisten schätzte, allesamt Chypre waren. So viele Jahre war mir nicht klar, dass meine liebsten Düfte einer bestimmten Kategorie zuzuordnen war. Die starken Frauen meiner Kindheit, die ich liebte und die mich prägten, trugen Chypre, das weiß ich heute. Allen voran die Madame Rochas, den meine Nenntante trug, wenn sie sich schick machte und in die Stadt fuhr. Der ganze Hausflur duftete 4 Etagen runter, herrlich. Femme, Miss Dior, Givenchy III, Diorella um nur einige zu nennen.

So dachte ich mit großem Selbstverständnis vor einigen Jahren, dass ich Mitsouko lieben würde. Nein, das tat ich nicht, ich konnte gar nichts mit ihm anfangen. Fand den Duft eher harsch, bewertete ihn nicht. Schließlich heißt Vorliebe für Chypre nicht, dass ich alle lieben muss. Nun flatterte mir Jahre später aus dem hohen Norden (danke Liebchen) ein Pröbchen des EDT ins Haus. Und nun hat es mich doch noch erwischt, tief und innig. Und ziemlich schnell zog das EDP ein.

Mitsouko startet mit leichter Zitrik, recht rasch wird es floral, Rose und Flieder blitzen auf, aber die Blumen verschmelzen zu einem feinen Bukett mit tiefer Würze und grünen Sprenkeln. Pfirsich kann ich kurz wahrnehmen, saftig aber unsüß, auch einen Hauch Zimt. Die Basis ist herbmoosig und holzig. Mitsouko ist eine Dame mit Charakter, unbeugsam und ernst, aber zwischendurch auch liebevoll. Das EDP hält viele Stunden, die Sillage ist raumfüllend. Also mit Bedacht einsprühen. Das EDT ist etwas zarter, leichter und hält nicht ganz so lange. Der Duft ist unisex und ganzjährig tragbar, vielleicht am schönsten im Frühjahr und Herbst.
64 Antworten
Pluto vor 1 Jahr 23 46
8
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Madame Pompon, ganz schön verführerisch..
Rosenduft kann, zumindest für mich, eine nervige Angelegenheit sein. Wenn die Rose mir so gritzegrün, harsch und kratzig vor die Nase kommt, bin ich meist raus. Aber Rose in frischer Form von Rosissismo oder in würzigverführerisch wie Rose Kashmirie, da bin ich gern dabei. Und da wir Parfumi ständig auf der Suche sind nach DEM EINEN DUFT sind, möchte ich diesen in Form einer unwiderstehlichen Rose haben. Machen wir uns nichts vor, habe ich diesen Duft, geht die Suche natürlich weiter nach dem……. wir werden sehen.

Rose Pompon erfüllt für mich ein wichtiges Kriterium, die Rose hat keine Dornen, sie ist auch nicht Solistin. Dieser Duft startet likörig und süß, die beschwipste Himbeere wird garniert mit säuerlicher Johannisbeere und etwas Zitrik, das ist ein geschickter Gegenpart und kitzelt die Geruchsnerven. In etwa so, wie eine gute Prise Zucker die Säure der Tomatensuppe mildert und den letzten Pfiff gibt. Dann hat die Rose ihren Auftritt, süffig, geharzt, mit leicht pudriger Vanille. Frucht und Rose tanzen hier harmonisch zusammen, würzig und sinnlich. Haltbarkeit und Sillage sind sehr gut, bitte mit Umsicht dosieren. Und auch wenn ich der Meinung bin, jeder soll tragen, was er mag… ich glaub, die meisten Kerle mögen diese Rose lieber an Weibsleut.

Einziehen wird der Duft nicht. Auch ich habe in den Jahren hier gelernt. Auf Dauer wäre mir die Madame Pompon zu süß und niedlich, sie erinnert mich übrigens leicht an Si. Und Herr Pluto war nicht gerade hingerissen von Madame. Aber wer die Rose lieblich und süß mag, bekommt hier einen harmonischen Duft. Goutal kann’s halt.

Eins noch, Rosa Purpurea ist für Rosenliebhaber eine Testung wert. Zunächst kühl und etwas kratzig…. aber dann blüht diese Rose auf.... L’Erbolario kann’s halt auch. Und in preiswert. Ach, eigentlich hab ich den Rosenduft schon gefunden.
46 Antworten
1 - 5 von 347