Clean

USA USA seit 2003 Aussprache
Es gibt nur wenige Duftlabels, bei denen so unterschiedliche Prämissen den gleich hohen Stellenwert haben wie bei „Clean“. Die Marke entstand 2002 unter der Regie von Randi Shinder,... Mehr
1 - 20 von 105
1 - 20 von 105
Wissenswertes

Es gibt nur wenige Duftlabels, bei denen so unterschiedliche Prämissen den gleich hohen Stellenwert haben wie bei „Clean“. Die Marke entstand 2002 unter der Regie von Randi Shinder, einer Unternehmerin, die im Beauty-Bereich die Lücken zwischen Anspruch, Luxus und Nachhaltigkeit schließen wollte.

Bereits mit ihrem ersten Duft „Clean“ (Limette, Grapefruit, Orange, Jasmin) gewann das neue Label im Jahr 2003 den Titel „Newcomer des Jahres“. Es folgten weitere Düfte und andere Beautyprodukte wie beispielsweise der 2005 erschienene Lippenfüller „LipFusion“. Nach weiteren Meilensteinen wie den Linien „Clean Perfume“ und „Fusion Beauty“ kreierte Randi Shinder 2014 die Duftlinie „I Smell Great“, mit der sich die Düfte auch zu Hause und nach den eigenen Vorstellungen anmischen lassen.

„Clean“ stellt an seine Düfte hohe Ansprüche, die weit über Rohstoffe und Verarbeitung hinaus gehen. So ist die gesamte Herstellung von Parfüms, Flakons und Verpackungen umweltfreundlich, nachhaltig, recycelbar, vegan und frei von Phosphaten, Gluten und natürlich auch von jeglicher Art von Tierversuchen. Jedes Produkt aus dem Hause „Clean“ bringt diese Eigenschaften mit. Deshalb ist (neben den Parfümeuren Ruhi Patil, Patricia Choux, Celine Barel, Harry Fremont und Annie Buzantian) das Vertrauen der Kunden das wichtigste Kapital der amerikanischen Marke. 

Gefunden werden können die Eau de Parfums auf zahlreichen Duft- und Beautyportalen, in Warenhäusern, Drogerien, bei Fachhändlern und auf der Homepage des Unternehmens.

Recherchiert und verfasst von ParfumoParfumo