Hiram Green

Niederlande Niederlande seit 2013
Wenn sich ein Duftlabel mit den Worten „Klein, aber fein“ beschreiben lässt, dann ist es „Hiram Green". Das Unternehmen hat sich ganz bewusst für eine Existenz als Nischenmarke... Weiterlesen
Herren Damen Unisex
Wissenswertes
Wenn sich ein Duftlabel mit den Worten „Klein, aber fein“ beschreiben lässt, dann ist es „Hiram Green". Das Unternehmen hat sich ganz bewusst für eine Existenz als Nischenmarke entschieden.

Der Parfümeur Hiram Green arbeitete ursprünglich in England, wo er Düfte und Aromen für unterschiedlichste Auftraggeber kreierte. Als sich der gebürtige Kanadier aber in den Niederlanden verliebte, zog es ihn dorthin, von wo er sein Label seit 2013 weiterführt.

Der Erfolg der Marke beruht im Wesentlichen auf zwei Aspekten: den wertvollen und edlen Essenzen und auf der hohen Schule der Parfümherstellung. Diese Mischung aus höchster Qualität und traditioneller Handwerkskunst wird bei „Hiram Green" noch mit reichlich Begeisterung und Enthusiasmus angereichert, was am Ende zu handverlesenen Düften mit starker Ausstrahlung führt.

Wie es dem Wesen einer Nischenmarke entspricht, produziert sein Atelier in Gouda kleinere Einheiten, die in edle Flakons gefüllt und liebevoll verpackt werden. Die Flakons sind absichtlich einfach gehalten, weil die enthaltenen Düfte durch ihre kräftigen Farben bereits sehr ausdrucksstark sind. Das dunkle Rot von „Hyde“, das leuchtende Gelb von „Vivacious“ oder auch das eindringliche Grün von „Arbolé“ brauchen keine weiteren Kaufargumente.

2019 wurde der Lederduft „Hyde“ mit dem „Art & Olfaction Artisan Award“ geehrt. Die Auszeichnung erhielt „Hiram Green" aber nicht nur für den Duft selbst. Auch die natürlichen und veganen Zutaten sowie der komplette Verzicht auf Tierversuche wurden mit dem Preis gewürdigt.
Recherchiert und verfasst von ParfumoParfumo