Red Wine Brown Sugar 2016

Red Wine Brown Sugar von Bohoboco
Flakondesign Kamil Owczarek, Michał Gilbert Lach
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.5 / 10 120 Bewertungen
Red Wine Brown Sugar ist ein Parfum von Bohoboco für Damen und Herren und erschien im Jahr 2016. Der Duft ist fruchtig-würzig. Es wird noch produziert.
Aussprache
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Fruchtig
Würzig
Süß
Gourmand
Holzig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
rote Früchterote Früchte getrocknete Früchtegetrocknete Früchte BrombeereBrombeere
Herznote Herznote
RotweinRotwein PatchouliPatchouli ZedernholzZedernholz
Basisnote Basisnote
brauner Zuckerbrauner Zucker LikörLikör KaramellKaramell LederLeder
Bewertungen
Duft
7.5120 Bewertungen
Haltbarkeit
7.596 Bewertungen
Sillage
7.297 Bewertungen
Flakon
7.791 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
6.854 Bewertungen
Eingetragen von Neta, letzte Aktualisierung am 23.03.2024.

Rezensionen

5 ausführliche Duftbeschreibungen
Splitter

95 Rezensionen
Splitter
Splitter
Sehr hilfreiche Rezension 15  
Schrödingers Schneewittchen
Nein, nicht das Parfum oder vielmehr der Duft, sondern ein Versuch, diesen irgendwie auch nur annähernd beschreiben zu können.
Ich bin einfach nur noch maximal verwirrt, was ich hier in der Nase habe.
Zuerst musste ich an ein Harry Potter-Experimentierset aus meiner Jugend denken, wo man selbst Süßigkeiten herstellen können sollte. Die passende Waldwiesenkrautnote wäre vorhanden. Die Schokoladigkeit aber nicht.
Also das ist es nicht.
Mein meines Erachtens bis dato bester, komplett selbst konzipierter Cocktail besteht aus Rotwein, Vodka und gesalzenem Karamell, also von den Zutaten an sich sehr ähnlich. Aber bis auf die Ähnlichkeit der Ingredienzien und Farbe haben die beiden alkoholhaltigen Schönheiten nichts gemeinsam.
Also das auch nicht.

Gut, vielleicht fange ich woanders an.
Einen wirklichen Verlauf hat der Duft nicht. Er ist, wie er ist und verblasst in seinem Verlauf. Das wars. Wo er differiert ist in der Sillage. Je nach Entfernung ist er mal süßer und zum Körper hin eher krautig und herb.

Teilweise macht er Lust auf richtig geile Kekse. Teilweise auf einen gemütlichen selbstgebrühten Eistee am Flussufer.
Ich könnte nicht mal verorten, in welcher Jahreszeit er sich am wohlsten fühlen würde. Aber das fällt mir als jemand, der auch im Sommer nen T-Rex trägt, ohnehin eher schwer. Dennoch würde ich ihn an warmen Tagen eher sehen, als an einem verregneten Herbsttag oder einer Weihnachtsfeier.
Wobei er da irgendwie wieder thematisch passen würde.

Okay, es wird nicht wirklich klar.
Der Duft ist süß, aber nicht klebrig oder aufdringlich. Eher wie Glühweingummi.
Gleichzeitig fehlt die Frucht in der Komposition, obwohl die Kopfnote davon überladen sein müsste. Und Würze als solche gibt es auch nicht wirklich. Und doch weht immer mal wieder etwas Minze und Zimt hinein.

Es ist ein sehr individueller Duft, der für mich irgendwie nicht begreifbar oder beschreibbar wird. Er ist spannend und anziehend, gleichzeitig abstoßend und befremdlich.
Ich trage ihn gerne, aber als Wohlfühlduft würde ich ihn nicht nehmen. Mehr so auf einer Dinnerparty im Sommer. Letztlich bleibt er mir ein Mysterium.

Vielleicht ist dieser Duft eine sommerliche Glühweinbowle und wartet nur auf warme Sonnenuntergänge.
3 Antworten
7
Sillage
7
Haltbarkeit
7.5
Duft
Vinyldates

19 Rezensionen
Vinyldates
Vinyldates
Sehr hilfreiche Rezension 15  
Wein für Weinliebhaber
Auf der Suche nach einem schönen und etwas schwereren Duft für die kühlere Jahreszeit, entdeckte ich Red Wine Brown Sugar. Natürlich war die Farbe das Erste was mir auffiel und als leidenschaftlicher Rotweintrinker , der einen guten trockenen Tropfen sehr schätzt, hatte ich anfangs bedenken: Denn wie schon im Namen erwähnt, werden hier erlesene rote Früchte mit Zucker kombiniert. Und für mich gibt es nichts schlimmeres als süßen Rotwein in meinem Glas. Dennoch kaufte ich eine kleine Abfüllung davon, um mich selbst zu überzeugen und dem Duft eine Chance zu geben (vielleicht sah ich auch einfach nur diesen hübschen Flacon schon bei mir zuhause, wer weiß).
Wie schon meinen Vorrednern, kann ich mich nur anschließen:
Der Duft ist anfänglich wirklich überraschend herb. Sofort kommt einem die gelungene Assoziation mit Rotwein in den Sinn, welcher aber keineswegs aufdringlich ist. Von klebriger Süße bis jetzt keine Spur. Nach einiger Zeit kommt die wunderbare Patchouli sehr zart dazu und begleitet die Früchte auf ihrer Reise. Sonst habe ich Patch immer als sehr starken Duft erlebt, der jegliche Aufmerksamkeit vereinnahmt, hier ist es aber durchaus gelungen und Patchouli schmiegt sich nur leicht an seinen Vorgänger. Für meine (wahrscheinlich zu ungeübte) Nase tritt Zedernholz eher in den Hintergrund und lässt sich, für mich, nur erahnen.
Der Zucker ertönt sehr leise in der Basis, fast schon still. Der Duft entfaltet die Zeit über keine unangenehme Süße, sondern wird etwas schwerer, gesetzter, träger. Fast wie man selbst, nach ein paar guten Gläsern. Leder spielt hier meines Erachtens eher eine untergeordnete Rolle und Fans werden hier wohl nicht auf ihre Kosten kommen, die Kopfnote hält sich dafür viel zu gut.
Für mich ist Red Wine Brown Sugar ein wirklich wunderbarer Winterduft, den man gut und gerne tagsüber, aber auch gerade am Abend tragen kann, da er nicht zu aufdringlich ist, aber dennoch das gewisse Etwas besitzt.
Chapeau an Bohoboco für diesen wunderbaren Duft!

Prost- Ich mache mir nun einen Wein auf!
6 Antworten
10
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
9
Duft
Favea

45 Rezensionen
Favea
Favea
Sehr hilfreiche Rezension 13  
Eine unkonventionelle Traube ?
Heute kam dieses Parfum bei mir an. Blutrotes Parfum in einem schlichten Glasflakon mit schwarzem Samtdeckel - schon mal sehr schön.
Der Name des Parfums lässt einen ja jetzt irgendwie an etwas Süßes - Fruchtiges - Glühweinmäßiges denken...
Das bestätigt sich in keinster Weise. Ich habe es aufgesprüht und war überrascht, wie man überraschter nicht sein könnte.
Für mich ist der Geruch so untypisch - ich habe im Parfumbereich noch nichts vergleichbares gerochen. Da ist nichts Süß - für mich ist das roter Traubentrester in einem Eichenholzgefäß inmitten einer Waldlichtung mit Girsch und bitteren Kräutern und frisch gemähtem Gras. Der Duft ist seltsam, seltsam gut! Rebellisch und kantig. Bitter und würzig-grün. Nichts von schwülstigem Parfum - ich denke, wenn ich ihn trage, wird niemand auf die Idee kommen, dass das Parfum ist. Ich mag ihn, muss aber noch rausfinden, ob er alltagstauglich ist. Für alle, einmal ungewöhnliches riechen möchten - einfach mal ausprobieren.
Ich bin kein Profi, aber ich finde der Duft verändert sich kaum über die Zeit. Und er ist ziemlich haltbar. Mag sein, dass andere den Duft komplett anders sehen, aber süß, lieblich oder ähnliches ist er in meinen Augen nicht.
6 Antworten
9
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Jana0türlich

30 Rezensionen
Jana0türlich
Jana0türlich
2  
Ungeplant ausgelassen
Wohlige Wärme. Angenehme Trägheit macht sich breit. Ein Winterabend. Elegant gestartet. Ungeplant ausgelassen. Ausgelassen, aber intim. Genau deswegen wunderschön. Red Wine Brown Sugar ist besonders - und verdient einfach mehr Platz als im Statement möglich ist.

Der Duft startet fruchtig-herb. Tiefe dunkle Früchte, bereits halb getrocknet geben eine dichte, aber hintergründige Süße. Dem Rotwein wird die Bühne bereitet. Er kommt voll daher. Immer schwankend zwischen dem teuersten Amarone und einem ungewürzten Glühwein. Patchouli gibt Erdung, ohne in den Vordergrund zu drängen. Karamellige Spitzen sorgen für einen Hauch Verspieltheit in den gesetzten, eleganten Rahmen. Leder und Zeder sind für mich kaum zu erahnen. Der Duft entwickelt sich recht linear. Die Früchte werden leiser, der Gesamteindruck runder, weicher. Ansonsten gibt es bei mir wenig Veränderung. Und das ist gut so.
In meiner eigenen Duftblase wirkt der Duft dicht, warm, boozy und minimal holzig. In der Sillage ist der braune Zucker deutlicher wahrnehmbar. Verführung pur.

Ein wundervoll einzigartiger Duft mit toller Haltbarkeit und Sillage. Ich brauche eine gewisse Stimmung für den Duft. Passende Anlässe. Allein deswegen ist noch kein Flakon eingezogen. Doch vielleicht ist es im nächsten Herbst so weit.

Unbedingt testen!
0 Antworten
10
Preis
8
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
9
Duft
Melaschik

9 Rezensionen
Melaschik
Melaschik
2  
Herbe Traubenreise
Mit dem ersten Sprüher war ich überrascht. Red Wine Brown Sugar beschreibt den Duft 1 zu 1 im Duftnamen selbst. Für mich war es der erste Duft, welcher in die Richtung der Traube geht und hat mich sofort überzeugt.
Der Duft hat etwas Kuschliges und Geschmeidiges an sich und wird von der herben, süßlichen Traube begleitet. Der süße Duft liegt aber etwas weiter im Hintergrund und ist weder stechend noch künstlich, sondern verschmilzt sehr weich auf der Haut. Mit der Zeit geht er in eine dezent holzige Richtung, der Rotweincharakter dennoch präsent und harmonisch.
Für mich ein eleganter Duft, welcher besonders geeignet ist für die kühlen Tage in der Herbst- und Winterzeit und durch die harmonische Duftkomposition von jedem getragen werden kann.
0 Antworten

Statements

44 kurze Meinungen zum Parfum
SchalkerinSchalkerin vor 2 Jahren
7
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
7.5
Duft
Im Pott trinken wir lieber Bier.
Duftet schon recht authentisch
nach rotbeerigen Wein,
mit Patchouli und Karamell.
Irgendwie schräg.
29 Antworten
SchatzSucherSchatzSucher vor 3 Jahren
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Ein edler Rotwein mit feinherber Säure mit Früchten aromatisiert. Ein holzig-erdiger Verlauf und kaum Süße. Angenehm warme Ausstrahlung.
21 Antworten
GoldGold vor 2 Jahren
5
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
4.5
Duft
Der Rotwein ist seltsam abgestanden, vergoren. Dazu eine leichte Süße, beerig-obstig.
Wein trinke ich schon, aber brauche ihn nicht als Duft
21 Antworten
GschpusiGschpusi vor 3 Jahren
8
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Beschwipste rote, unsüsse Früchtchen im Zedernholzbaströckchen, tanzen wackelnd in Lederpumps zur Patchouli Bar.
17 Antworten
PollitaPollita vor 3 Jahren
9
Sillage
6.5
Duft
Tut mir leid, die herbe Note kommt bei meiner Nase scheinbar nicht an. Rotwein mit roten Gummibärchen bei mir. In der Abstrahlung nur süß.
15 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

4 Parfumfotos der Community

Beliebt von Bohoboco

Wet Cherry Liquor von Bohoboco Vanilla Black Pepper von Bohoboco Olibanum Gardenia von Bohoboco Dark Vinyl Musk von Bohoboco Coffee White Flowers von Bohoboco Sea Salt Caramel von Bohoboco Yellow Rose Incense von Bohoboco Eucalyptus Patchouli von Bohoboco Geranium Balsamic Note von Bohoboco Sandalwood Neroli von Bohoboco Jasmine White Leather von Bohoboco Magic Mushrooms von Bohoboco Eternal Lily Amber von Bohoboco Wild Carrot Oud von Bohoboco No. 1 von Bohoboco