Essential Parfums

Frankreich Frankreich Aussprache
Herren Damen Unisex
Wissenswertes
„Essential Parfums“ ist ein Nischenlabel, das mit einem ungewöhnlichen Konzept in Paris gegründet wurde. Das Kreieren von Düften sollte von Beginn an ohne Vorgaben, Zwänge, Grenzen oder Einschränkungen erfolgen. Die hoch qualifizierten Parfümeure hatten und haben immer vollkommen freie Hand bei ihrer Arbeit. Das hat erheblichen Einfluss auf die Kreativität bei „Essential Parfums“. „Einfachheit ist die ultimative Raffinesse“ lautet das Credo des Labels.

Das Unternehmen hat bereits verschiedene Düfte kreiert, wobei jedes Parfüm von einem anderen Parfümeur geschaffen wurde. „Divine Vanille“ beispielsweise besitzt ein fruchtiges Vanillearoma und entstand unter der Leitung von Olivier Pescheux. In „Bois Impérial“ von Quentin Bisch dominieren Grapefruit und Hölzer, während das Aroma von „Orange X Santal“ von Natalie Gracia-Cetto aus Sandelholz und Bitterorange besteht. Roter Ingwer, Lavendel und Hölzer bilden die Basis bei „Musc“ von Calice Becker und das sehr beliebte „Nice Bergamote“ von Antonine Maisondieu vereint Tonkabohne, Zedernholz, Rosenblätter und natürlich Bergamotte.

„Essential Parfums“ ging aber auch in anderen Bereichen vom ersten Tag neue Wege. So sind die einzelnen Inhaltsstoffe aus der ganzen Welt sehr exklusiv und wenn möglich aus nachhaltigem Anbau. Die schlicht gehaltenen Flakons ermöglichen eine bewusstere Fokussierung auf den Inhalt und sind recycelbar verpackt. Zudem bietet „Essential Parfums“ (Kurzform „EP“) seiner Kundschaft trotz der erlesenen Qualität und des hohen Entwicklungsaufwands sehr moderate Preise an. Das ist nur möglich, weil das Label auf klassische Werbung ebenso verzichtet wie auf jegliche Zwischenhändler. Für das Nischenlabel „Essential Parfums“ ist Mundpropaganda völlig ausreichend.
Recherchiert und verfasst von ParfumoParfumo