Tom Tailor

Deutschland Deutschland
Wenn es um „Tom Tailor“ geht, dann muss zunächst zwischen der eigentlichen Modemarke und dem Mutterkonzern, der „Tom Tailor Holding SE“, unterschieden werden. In der öffentlichen... Weiterlesen
Filtern & Sortieren
Herren Damen Unisex
1 - 20 von 65
1 - 20 von 65

Wissenswertes

Wenn es um „Tom Tailor“ geht, dann muss zunächst zwischen der eigentlichen Modemarke und dem Mutterkonzern, der „Tom Tailor Holding SE“, unterschieden werden. In der öffentlichen Wahrnehmung ist mit „Tom Tailor“ aber meistens die Bekleidungs- und Modesparte der Hamburger Marke gemeint.

Anfang 1962 gründeten die Geschäftsleute Uwe Schröder und Hans-Heinrich Pünjer ihr Label „Henke & Co.“, über das zunächst nur Herrenhosen, Hemden, Unterwäsche und Badetücher importiert wurden. Da eine der beliebtesten Hosen den Namen „Tom“ trug, wurde der um den Schneiderbegriff ergänzt und das Unternehmen in „Tom Tailor“ umbenannt.

In den Folgejahren konzentrierte man sich vor allem auf Alltags- und Freizeitkleidung, bevor 1979 die erste eigene Sportswear-Serie vorgestellt wurde. Damit festigte das Label seine Marktpräsenz und wurde anschließend mehrfach umstrukturiert. So entstand 1989 die „Tom Tailor Sportswear Handels GmbH“ und 1999 wurde daraus die „Tom Tailor AG“. Nach weiteren Aufs und Abs beantragte das Unternehmen 2020 Insolvenz und gehört inzwischen zu einem der größten Firmengeflechte Chinas.

Die Bekleidung aus dem Hause „Tom Tailor“ umfasst jegliche Damen- und Herrenbekleidung, Kollektionen für Kids und Teens sowie ein großes Sortiment von modischen Accessoires (Taschen, Brillen, Schuhe etc.). Das Label ist inzwischen in mehr als 30 Ländern weltweit präsent. Angeboten wird das Sortiment vorwiegend in hauseigenen Stores, im Onlineshop und in mehreren Tausend Franchise-Geschäften.
Recherchiert und verfasst von ParfumoParfumo