Bergamote Boisée von Au Pays de la Fleur d'Oranger
Angebote
6.5 / 10     18 BewertungenBewertungenBewertungen
Bergamote Boisée ist ein Parfum von Au Pays de la Fleur d'Oranger für Damen und Herren und erschien im Jahr 2013. Der Duft ist holzig-harzig. Es wird noch produziert.

Suchen bei

Duftnoten

Kopfnote KopfnoteBergamotte, Grapefruit
Herznote HerznoteLabdanum, weiße Blüten, Zeder
Basisnote BasisnoteEichenmoos, Honig, Moschus, Patchouli

Bewertungen

Duft

6.5 (18 Bewertungen)

Haltbarkeit

7.1 (16 Bewertungen)

Sillage

5.5 (16 Bewertungen)

Flakon

8.1 (19 Bewertungen)
Eingetragen von Kankuro, letzte Aktualisierung am 22.05.2014

Wissenswertes

Bergamote Boisée ist Teil der Kollektion ,,Les Inédits".

  • BewertenBewerten
  • SammlungSammlung
  • SoukSouk
  • EinordnenEinordnen
  • NotizenNotizen

Kommentare

Sillage 5.0/10
Haltbarkeit 5.0/10
Duft 7.0/10
Hilfreicher Kommentar    4 Auszeichnungen
Heute bin ich eine herausgeputzte Köchin
Jede Generation wächst mit bestimmten Gerüchen auf und entwickelt dazu auch bestimmte Assoziationen. Ähnlich wie unsere Sprachmuster und Dialekte von unserer Herkunft und unserem Alter geprägt werden, unterliegen auch unsere Duftassoziationen gewissen Prägungen. Lässt uns Nelkenöl an den Zahnarzt denken? Flieder an Raumspray? AXE-Schwaden an Horden pubertierender Teenager? Zitronenduft an Putzmittel? Wäre es Sitte, Tuberose auf Toiletten zu versprühen, sicherlich hatte Flieder einen besseren Ruf. Auch Bergamotte blieb von diesen Modeschwankungen nicht verschont, wusste doch Dr. med. Hermann Klencke in "Diätetische Kosmetik oder Gesundheits-und Schönheitspflege der äußeren Erscheinung des Menschen" über jene zu sagen:

"Besonders vermeide eine feine Person in luxuriöser Toilette nach billigem Bergamottöl zu riechen, denn dieses, so angenehm es auch an sich riecht, ist zur Zeit das Parfüm der unteren Stände, namentlich der Dienstmädchen geworden, und eine Dame ohne Nasencultur könnte leicht für eine herausgeputzte Köchin gehalten werden." (Herzlichen Dank an PontNeuf, die Auszüge des Buches auf ihrem Blog für uns lesbar gemacht hat.)

Heute verbinden wir Bergamotte nicht mit Dienstmädchen, sondern mit Earl Grey, und genau das war mein erster Gedanke, nachdem ich "Bergamote Boisée" auf dem Arm hatte. Für meine Nase unterscheidet sich Bergamotte deutlich von anderen Zitrusfrüchten, sie wirkt auf mich grün-golden schimmernd und transparent, mit einer leicht pfeffrigen Note, fähig, jedem Parfum etwas Leichtigkeit zu verleihen. Rieche ich hier tatsächlich leicht rauchige Teenoten oder dichtet mein Kopf sie aus Gewohnheit hinzu? Ich erahne auch eine florale Note, die ich als falsche Akazie einordnen würde, aber das mag ein Trick des Honigs sein, der sich bald zeigt. Doch er hält sich zurück und mildert nur die Bitterkeit etwas, die Eichenmoos im Hintergrund ins Spiel bringt. Der Duft ruht auf einer Basis aus heller Zeder und der Gesamteindruck ist erfrischend, herb, aber dennoch von einer gewissen Tiefe. Ab und zu rieche ich eine rasierwasserähnliche Note heraus, auf die ich gut verzichten könnte und die den Duft für mich ein wenig trübt.

"Bergamote Boisée" ist ein simpler Duft, der keine große Entwicklung durchmacht. Die Bergamotte zieht sich etwas zurück, verlässt uns aber nie ganz, der Teeakkord, dessen ich mir nun sicher bin, tritt stärker hervor, und ab und zu glaube ich interessanterweise einen Hauch von Bitterschokolade zu erschnuppern. Mit seiner herben Frische scheint dieser Duft für Sommerwetter gemacht zu sein, doch dank der Teenoten kann ich ihn mir auch überraschend gut in der kalten Jahreszeit vorstellen. Würde mir nicht manchmal die Verwandtschaft zu Rasierwasser gar ein wenig zu eng erscheinen, würde ich diesen Duft noch ein wenig lieber mögen, doch auch so erhält "Bergamote Boisée" von mir ein solides "gut". Denn in einem hatte unser Schreiberling recht: Bergamotte verbreitet einen angenehmen Geruch, Punkt. Und nun entschuldigt mich, ich muss meine Schürze suchen.
1 Antworten
Flakon 2.5/10
Sillage 7.5/10
Haltbarkeit 5.0/10
Duft 4.0/10
Hilfreicher Kommentar    4 Auszeichnungen
Meine Güte, schrei doch nicht so!
Gleich mit dem ersten Sprühstoß auf den Unterarm schreit dieser Duft mich an!

Laut und lärmend streiten sich das Labdanum und die Zeder mit dem Honig um die Vorherrschaft, lassen weder die Blüten noch die Früchte zu Wort kommen. Eigentlich hätte das von mir sehr geschätzte Eichenmoos gerne noch etwas gesagt, aber unsere krakeelenden Herzchen brüllen alles nieder. Erst nach Stunden entfernen sie sich, immer noch diskutierend, den kreischenden Honig hört man am längsten. Und wenn sie dann endlich weit genug entfernt sind und nur noch murmelnd wahrnehmbar sind, denke ich: Welch eine himmlische Ruhe, warum denn nicht gleich so?!

Ich lass mich nun mal nicht gern anschreien.
1 Antworten
Flakon 7.5/10
Sillage 5.0/10
Haltbarkeit 10.0/10
Duft 10.0/10
Erstklassiger Kommentar    13 Auszeichnungen
Berlinerlebnis
Beim Parfumo-Treffen statteten wir dem 'Berliner Paradies der Düfte' einen Besuch ab.
Sofort wurden wir sehr freundlich von Mario Worms empfangen, der uns unmittelbar unsere Duftwünsche von den Augen ablesen wollte.

Es gab viele bekannte Marken in dem riesigen Glasregal zu bewundern aber auch mir zumindest unbekannte Namen. Eine sehr unterschiedliche Preisspanne fiel uns sofort sympathisch auf.
Dass ich einen Duft von Au Pays de la Fleur d'Oranger testete, und mich sofort verliebte, verdanke ich Maris, die zuerst auf die Marke aufmerksam wurde.

Bergamote Boisée erinnert mich an einen heißen Urlaubstag, vom Meer/Strand kommend und durch ein Zedernwäldchen zum Strandlaken laufend.
Der Duft soll die Erinnerung an die Provence wecken; nun dort war ich noch nicht.
BB entwickelt neben der sofortigen zitrischen Holznote eine leichte Süße, aber wirklich nur ganz zart - ein Klecks Honig.
Dies ist schon fast der komplette Duftverlauf und betört mich. Es muss nicht immer eine riesige Pyramide sein.
Es wird kein Kuschelduft, er ist herb am Ende.
Wunderbar!

BB gehört neben Figue Fruitée zu den maskulinen Düften der Marke. Die "Les Inédits' (Die Unveröffentlichten) wurden von dem Grasser Parfumeur Jean-Claude Gigodot kreiert.
BB verweilt bis in die Morgenstunden auf meiner Haut, jedoch ist die Sillage nicht aufdringlich. Ich habe einen Duft gefunden, der noch keinem in meiner Sammlung ähnelt.

Der Flakon ist ein weißer Eyecatcher mit Deckel in Holzoptik -sehr ansprechend- und liegt gut in der Hand.

Immer wenn ich den Duft aufsprühe, werde ich an die wunderbare Zeit und speziell diese Stunden in Berlin mit Turandot und Maris erinnert.
Und ich (er-)freue mich.
8 Antworten

Einordnung der Community


Bilder der Community