Smeraldo von Sylvaine Delacourte
Angebote
7.1 / 10     37 BewertungenBewertungenBewertungen
Smeraldo ist ein neues Parfum von Sylvaine Delacourte für Damen und Herren und erschien im Jahr 2016. Der Duft ist grün-frisch. Es wird noch produziert.

Suchen bei

Duftnoten

Yuzu, Birne, Limette, Angelika, Rose, Mastixstrauch, Weißdorn, Vetiver, Zeder, Moschus

Bewertungen

Duft

7.1 (37 Bewertungen)

Haltbarkeit

6.7 (30 Bewertungen)

Sillage

6.0 (31 Bewertungen)

Flakon

7.0 (31 Bewertungen)
Eingetragen von Rivegauche, letzte Aktualisierung am 18.05.2017
  • BewertenBewerten
  • SammlungSammlung
  • SoukSouk
  • EinordnenEinordnen
  • NotizenNotizen

Kommentare

Flakon 6.0/10
Sillage 8.0/10
Haltbarkeit 4.0/10
Duft 10.0/10
Sehr hilfreicher Kommentar    8 Auszeichnungen
Jagdgründe
Aus Sylvaine Delacourtes collection muscs kommt Florentina offenbar bislang am besten an.
Florentina ist ohne Zweifel ein wunderschöner Duft und wird sicherlich einen festen Platz in der Riege der pudrigen Düften einnehmen. Ich finde ihn allerdings auch ein wenig zu gefällig, zu perfekt und einen Tick zu süß - zumindest zu süß, um ihn jeden Tag im Büro zu tragen.
Smeraldo ist nun der Duft, der mich am meisten fasziniert. Er ist nicht super exzentrisch, aber weniger süß und interessanter, sodass er verspricht, mir nicht so schnell langweilig zu werden (ist es eigentlich ein bekanntes Parfumo Phänomen, dass man sich viel zu schnell an einen Duft gewöhnt und dann gleich wieder etwas Neues braucht?).
Vielleicht liegt es auch daran, dass ich keinen vergleichbaren Duft kenne. Vielleicht einer dieser Momente, in denen man sich eine neue Duftwelt erschließt und einfach geflasht ist, weil da plötzlich so viel neues Jagdterrain ist ;-)

Beim Smeraldo finde ich auffällig, dass der Dufteindruck sich ganz stark unterscheidet, je nachdem wie nah man man der Haut kommt. Wenn ich ganz nah an der Haut rieche, riecht der Duft herb-bitter, krautig und vor allem am Anfang zitrisch.
Die Duftwolke, die mich nach dem Aufsprühen ein paar Stunden lang umgibt, riecht vollkommen anders - überhaupt nicht herb-bitter, sondern blumig-fruchtig. "Blumig-fruchtig" ist für mich eigentlich eine Duftbeschreibung, die irgendwo zwischen Beleidigung und Warnung liegt. Hier meine ich es jedoch im besten Sinne. Nicht süß-blumig-fruchtig-schwülstig, sondern natürlich fruchtig und dezent blumig.
Konkret: Am stärksten nehme ich eine wunderbar ineinander verwobene Mischung aus Birne, Angelika und Weißdorn wahr. Ich hätte nicht gedacht, dass sich die Birne so toll in einem Duft machen könnte. Aber wir haben hier auch keine überreife Birne, auch keine saure, unreife Birne. Und wir sind fern von Birnenaroma. Es riecht anders, mild grün-fruchtig. Liegt auch vielleicht daran, dass die Duftnoten einfach ganz toll ineinander gemischt wurden und ein vollkommen neuer Dufteindruck synthetisiert wird. Das Ganze ist hier definitiv mehr als nur die Summe der Teile.
Die warm-würzige Angelika kann man herausriechen und erinnert mich an Angelique noire, wo ich sie auch schon absolut umwerfend finde. Der Weißdorn erinnert mich an Chanels Beige und macht den Duft edel. Die Rose kann ich nur erahnen und finde, dass sie den Gesamteindruck zusammen mit einem leicht zitrischen Duft toll abrundet.
Oft erinnert mich diese in Summe süß-mild, kalt-warm und grün riechende Mischung an den Start von Omnia Amethyste (Duftnote "grüner Pflanzensaft"). Manche werden mit dem Duft eventuell den Duft von wildem Waldmeister bzw. Cumarin verbinden.
Weder Vetiver noch Zeder nehme ich besonders wahr, wir haben hier auf jeden Fall keinen Vetiver lastiger Duft und keine ausgesprochen holzige Basis. Auch der Mastixstrauch macht den duft nicht holzig, sondern schlichtweg einen kleinen Ticken kantiger und interessanter.
Ich trage Smeraldo momentan im Winter sehr gerne und empfinde ihn als passend, aber er passt sicherlich noch besser in Frühling und Sommer. Wahrlich ein Immergeher.
Smeraldo wirkt super edel und erinnert mich in der Art und Weise, Hochklassigkeit mit understatement zu verbinden, wiederum an Chanels beige. Gefällt mir aber wesentlich besser. Eigentlich hätte ich dieses frische, edle understatement gerne jeden Tag für's Büro - und zwar jetzt. Passt auch gut in's Büro. Wobei er schon fast zu schade dafür ist. Ich schätze es wird Zeit, dass ich mich damit vertraut mache, wie man ein Sharing startet. Denn den 100 ml Flakon schaffe ich inzwischen nicht mehr - nach 10 ml muss wieder was Neues her. Das neue Jagdrevier will ja auch erschlossen werden :)
4 Antworten
Flakon 8.0/10
Sillage 8.0/10
Haltbarkeit 9.0/10
Duft 9.0/10
Erstklassiger Kommentar    10 Auszeichnungen
Arielle's Bruder sein Duft
Smeraldo musste ich sogar 3 x testen, bevor ich anfing, ihn zu mögen. Anfänglich hat mich der krasse Gegensatz zwischen Kopfnote und Herznote zu sehr verwirrt und fast abgestossen; ein erster Eindruck, der sehr weiblich, süß-drageehaft gourmandig war, schlug um in eine grün-krautige Richtung, um sich dann schlussendlich als würzige, grüne Wonnewolke zu entpuppen. Die geschlechtsspezifische Einordnung ist nicht klar, er ist quasi ein schillerndes Fabelwesen. Aber gerade das macht ihn so interessant und liebenswert. Während ich ihm sogar eine lakritzige Note andichtete, gelang es ihm, nie in die Nähe eines mir bekannten Duftes zu kommen. Smeraldo ist, wie er ist: nicht wirklich süss, nicht grün zu nennen, überhaupt nicht blumig, kein "safer" Moschusduft, weitab von allem oudigen, kein Holz weit und breit. Was bleibt übrig? Einfach nur sagenhaft weiche, sanfte, cocoonige Wärme, die mich umgibt wie ein unirdisches Glitzern.
3 Antworten

Statements

ParfumAholic vor 182 Tagen
Achterbahn der Dufteindrücke von süßlich über holzig-harzig hin zu verspielt grünlich. Der Zauber liegt wahrscheinlich in diesem "Chaos".+6
Flakon 8.0
Sillage 6.0
Haltbarkeit 7.0
Duft 7.0
Melisande vor 124 Tagen
Rundherum ein zarter, wunderbar weicher Duft. Zartgrün, zart pudrig, auch etwas frisch und sehr hautnah. Dezente Eleganz.+5
Sillage 5.0
Haltbarkeit 6.0
Duft 7.5
LadyViolet vor 7 Monaten
Der Jüngling Smeraldo räkelt sich frisch geduscht am Sonnendeck der Yacht, die die Costa Smeralda entlang segelt. Urlaubsfeeling Meeresbrise+4
Flakon 8.0
Sillage 6.0
Haltbarkeit 8.0
Duft 7.0
Kankuro vor 159 Tagen
Mme Delacourte wiederholt sich. Auch Smeraldo wirkt pudrig und cremig, ist aber im Vergleich zu seinen Geschwistern frischer, grünlicher.+3
Flakon 5.0
Sillage 6.0
Haltbarkeit 7.0
Duft 6.0
Miezetatze85 vor 69 Tagen
Es beginnt recht spritzig mit Limette - Moschus sorgt für die Ruhe & Birne für die leichte süße ! Gefällt mir+2
Anthra vor 130 Tagen
Wer SJPs "Covet" mag, oder auch Kenzos "5:40 PM in Madagascar", dürfte den hier mögen. Ein freundlicher und fröhlicher Duft.+2
Duft 7.5
Chanelle vor 7 Monaten
Verstehe ich erstmal garnicht, den Duft. Muss meine Eindrücke erstmal sortieren, bevor ich sie in Worte fassen kann. Merkwürdig, aber gut?+2
Flakon 8.0
Sillage 8.0
Haltbarkeit 9.0
Duft 9.0
Ichbins vor 5 Tagen
Wirkt zunächst hauptsächlich grün-krautig, wird in der Basis aber milder und anschmiegsamer.Trotzdem würde ich den lieber am Mann riechen...
Flakon 7.0
Sillage 5.0
Haltbarkeit 6.0
Duft 7.0
KingLui vor 135 Tagen
Die Yuzu verleiht Smeraldo einen leicht medizinischen Touch.

Der tanzt ein bisschen aus der Reihe.

Einordnung der Community


Bilder der Community