Une Nuit à Bali

Suma Oriental 2015

Suma Oriental von Une Nuit Nomade
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.8 / 10 387 Bewertungen
Ein beliebtes Parfum von Une Nuit Nomade für Damen und Herren, erschienen im Jahr 2015. Der Duft ist würzig-orientalisch. Es wird noch produziert.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Würzig
Orientalisch
Süß
Holzig
Gourmand

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
KakaoKakao RumRum CypriolCypriol
Herznote Herznote
PatchouliPatchouli
Basisnote Basisnote
TonkabohneTonkabohne KaschmirholzKaschmirholz MoschusMoschus SandelholzSandelholz Clearwood™Clearwood™ GuajakholzGuajakholz

Parfümeure

Bewertungen
Duft
7.8387 Bewertungen
Haltbarkeit
7.8335 Bewertungen
Sillage
7.3333 Bewertungen
Flakon
7.6286 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
7.6194 Bewertungen
Eingetragen von Michael, letzte Aktualisierung am 24.05.2024.
Wissenswertes
Das Parfum ist Teil der Kollektion „Une Nuit à Bali”.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Vanille Havane (Eau de Parfum) von Les Indémodables
Vanille Havane Eau de Parfum
Black Phantom - Memento Mori von Kilian
Black Phantom - Memento Mori
Ambre sultan (Eau de Parfum) von Serge Lutens
Ambre sultan Eau de Parfum
Rouge Sarây von Atelier des Ors
Rouge Sarây
Material von Amouage
Material
Grand Soir von Maison Francis Kurkdjian
Grand Soir

Rezensionen

10 ausführliche Duftbeschreibungen
7
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
7
Duft
Meggi

1019 Rezensionen
Meggi
Meggi
Top Rezension 24  
Erwachsener Gourmand
Von einem vagen Kakao-Staub-und-Holz-Bett erhebt sich eine dunkle, diffuse Frucht, einerseits ein bisschen wie Trockenobst, andererseits mit Nähe zu einem Dosenobst-Cocktail. Der Frucht-Anteil avanciert zügig zum vorherrschenden Eindruck und rückt damit weiter in die Konserven-Ecke. Ich rieche Nuancen von Pfirsich, Aprikose, Pflaume, Birne, Kirsche, Ananas…. Du meine Güte! Doch es bleibt zunächst bei Nuancen, wir haben es keineswegs mit einer Frucht-Fanfare zu tun (vielen Dank an Angelliese für diese wundervolle Vokabel). Ein Obsterchen wird freilich das Rennen machen, dazu später.

Nach einer Viertelstunde gourmandet es allerdings erstmal auch in anderer Weise. Eine apart cumarin-pritzelnde Vanille-Idee. Ein nunmehr beherzter Auftritt patchouli-verdunkelten Kakaos. Sowie eine Spur jener Zuckrigkeit, auf die sich bei mir die Ansage „Rum“ meist zuverlässig beschränkt. Das ist bis hierhin ein schöner, charaktervoller, erwachsener Gourmand mit Schwerpunkt Dunkelfrucht.

Es dauert locker eine Stunde, bevor Patchouli nennenswertes Volumen gewinnt. Es ist welches von der dunkel-schokoladigen Sorte und verharrt dergestalt für den Rest des Tages. Geringere Stabilität zeigt hingegen die Frucht-Mixtur. Sie wandelt sich im Laufe des Vormittags zu einem kojak-lolli-haften Kirsch-Dreh. Das riecht gemeinsam mit dem vermuteten Cumarin ganz lustig. Es entsteht eine Gemengelage, über die sich mit gleichem Recht „per Kirsche aromatisierter Pfeifen-Tabak“ wie „Waldmeister-Wackelpudding mit Vanille-Soße“ sagen ließe. Oder eben alles zusammen. Das Patchouli ist im wahrsten Sinne des Wortes das „erdende“, verbindende Element und verernsthaftet den Duft trefflich.

Zurück zur Vanille: Um die Mittagszeit entwickelt sie allmählich Dominanz. Es bleibt zwar luftig (offenbar tun die Hölzer ihren Dienst), trotzdem hätte ich mir eine etwas stärkere Rolle für das Patchouli gewünscht. Bezüglich des weiteren Verlaufs führt nämlich das pyramidale Übergewicht von Hölzern aller Art in die Irre. Eine cremige Vanille-Sandelholz-Schicht ist obenauf. Immer noch gut, jedoch mittlerweile eher was für Fans der entsprechenden Richtung.

Fazit: Vornean gefällt er mir deutlich am besten, mit seiner geschmackvollen Frucht-Melange und der Dunkelstaub-Schokolade, die an L'Heure Défendue von Cartier erinnert (und das will was heißen). Der Kojak-Lolli nebst Konsorten fordert mich dann schon mehr. Nach hinten raus ist Suma Oriental weniger mein Fall, darf aber als sehr ordentlich gelten.

Alle vier Düfte von Une Nuit à Bali konnte ich probieren, mein Dank dafür gilt Derailroaded. Obwohl kein Kaufmich dabei war, haben sie mir durchweg zumindest einigermaßen gefallen. Es handelt sich sämtlich um Test-Tipps.
17 Antworten
8
Preis
8
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
RaniJuli

17 Rezensionen
RaniJuli
RaniJuli
Top Rezension 12  
Von dunkler Gewürzschokolade, warmen Kaschmirdecken & der Vorfreude auf den Winter
Dieser Duft war für mich eine DER Entdeckungen 2021!

Ich habe schon eine Weile nach einem nicht zu süßen Schokoladenduft gesucht, in dem auch Gewürze und edle Hölzer eine Rolle spielen. Die Schokolade sollte eher an hochwertigen Kakao als an Pralinen erinnern und auf keinen Fall "klebrig" wirken.
Unverhofft kam mir dann bei einem Discovery-Set des Hauses "Une Nuit a Bali" dieser Kandidat unter die Nase. Eigentlich war ich auf die eher blumigen Düfte gespannt, da ich zu diesem Zeitpunkt nach einer Ergänzung meiner Duftgarderobe für den Frühling suchte...

Und dann du, Suma.
Aufs Handgelenk gesprüht, große Augen, Pulsbeschleunigung (wirklich, bei tollen ersten Duftimpressionen macht mein Herz im wahrsten Sinne des Wortes einen Sprung ;) ).

Herb-dunkle Schokolade, sanfte Gewürze - und das Versprechen, dass da noch eine Menge kommt.
Im Laufe der nächsten ca. 6 Stunden schnuppere ich immer wieder an meinem Handgelenk und muss jedes Mal lächeln. Der Duft wird tiefer und ein bisschen erdig (Hallo,Patchouli!), gleichzeitig nehme ich bereits recht stark die Vanille/Mandel-Noten der Tonkabohne in der Basis wahr.
Ein steter Begleiter sind außerdem die feinen Holznuancen, die den Duft davor bewahren, an irgendeinem Punkt eindimensional oder zu gourmandig zu werden.

Traumhaft!
Und jetzt ist ENDLICH die richtige Jahreszeit gekommen, um ihn zu tragen.
Bei einem Herbstspaziergang, eingekuschelt in einen Kaschmirschal (der danach noch mindestens zwei Tage nach Suma riecht).
Oder an einem gemütlichen Sonntagmorgen, bei einer Tasse Milchkaffee mit Zimt, und einem guten Buch. ;)

Ja, der Herbst kann gerne bleiben!
2 Antworten
7
Preis
8
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Farbenduft

5 Rezensionen
Farbenduft
Farbenduft
Hilfreiche Rezension 12  
Souvenir von einer unmöglichen Reise
Frühjahr 2020 - Man konnte nicht reisen. Jedenfalls nicht planlos. Einfach losfahren, sich treiben lassen, zu einem fernen Ziel spontan der Nase nach. Da lockte auf einmal Une Nuit Nomade mit olfaktorische Fantasie-Reisen. Und so wanderte vor zwei Jahren die ein oder andre Probe von Une Nuit Nomade in mein Probenkistchen. Die Flacons dieser Marke gibt es konsequenterweise in Reisegrößen von 25 ml - da kann man mal einen Abstecher wagen. Suma Oriental als erstes, irgendwo muß man ja anfangen.

Der Karton zeigt ein Segelschiff in gilbigen Brauntönen, wie von uralten Pergamenten. Das läßt an alte Handelswege nach Asien denken und tatsächlich - Suma Oriental ist der Name einer Schriftensammlung aus dem 16. Jahrhundert, in der ein portugiesischer Apotheker seinerzeit über den Handel mit Sandelholz von den Tumba-Inseln schreibt. Damals waren Händler zugleich Abenteurer, die bereit waren, Handelsware, die man sich nichtmal vorzustellen vermochte, im Unbekannten zu suchen. Die mit Menschen fremdester Sitten und Sprachen in Verhandlung traten, freundlich oder mit List oder auch mit der blanken Waffe (naja, dann bitte Verhandlung in Anführungsstrichen). Suma Oriental führt uns auf den Spuren der alten Schiffsrouten nach Indonesien.

Der Duft hüllt gleich mit einem verlockend warmen cremig-würzigen Gemisch aus Rum, Kakao und etwas knarzig-holzigem. Es erinnert mich an Encre Noir, wirkt aber heller und wird bald weicher. Ich sehe eine Szene vor mir wie aus einem alten Piratenfilm. Nach der herben Landung, nach Wochen auf dem knarrenden Schiff, ist nun die Nacht mild und wohltuend, sanfte Gerüche aus Feuer erheben die Stimmung, Hände begutachten mit freundlicher Neugier, die Eingeborenen sind freundlich zu den Fremden. Das Knarzige weicht ein wenig und der Duft wird weicher, balsamischer, Wohlgefühl und Entspannung verbreitend. Patchouli soll laut Beschreibung die Herznote sein, aber ich kann nicht das typisch erdig Modrige ausmachen. Patchouli ist hier so verwoben, daß es eher den Hölzern den Vortritt läßt: Sandelholz, Kaschmirholz und mein besonderer Liebling Guajac, was etwas blumig süß ist. Das Holz, das hier porträtiert ist, ist nicht das von geteerten Balken oder das von schweren alten Schränken, sondern das eines schön verarbeiteten, glatten Handschmeichlers, der sanft schimmert. Etwas Süße kommt durch Tonka hinzu. Ich möchte den Duft nicht als Gourmand bezeichnen, obwohl er lecker riecht. Eher als etwas, in dem man baden möchte, eine cremige, dunkle, warme, entspannende Flüssigkeit. In meinem imaginären Piratenfilm geht es gut aus: die Gier nach Handelsgütern weicht der Entspannung - mit dem Rum in der Kehle, den warmen aromatischen Düften aus den Lagerfeuern, der Süße der Nacht bleibt nur noch der Wunsch nach Harmonie.

Suma Oriental ist geblieben - wie ein wunderschönes Souvenir von einer langen, unmöglichen Reise.
0 Antworten
10
Preis
10
Flakon
7
Sillage
9
Haltbarkeit
10
Duft
LeiwandDuft

3 Rezensionen
LeiwandDuft
LeiwandDuft
Hilfreiche Rezension 6  
Ein rumiger Traum
Wie so viele habe ich mir zuerst das Discovery Set von Une Nuit geholt und Suma Oriental hat mich von Anfang an überzeugt.
Die Kopfnoten kommen am Anfang ganz stark; Rum und Kakao eröffnen die Bühne für den weiteren Verlauf. Die ersten 5-10 Minuten ist er ein wenig kratzig, aber nur wenn man die Nase direkt an die Hautstelle hält, auf den man den Duft gesprüht hat. Nach ca. 10min beginnt er weicher zu werden. Das Patchouli erdet Suma Oriental wunderbar, sodass er nicht zu alkoholisch und süß wird. Im Drydown kommen die Hölzer und vor allem die Tonkabohne wunderbar durch. Der alkoholische Charakter verblasst etwas, aber ich nehme die Anfangsnote des Rums auch noch im Drydown wahr.
Je länger man ihn trägt, desto weicher und geschmeidiger wird er. Haltbarkeit und Sillage kommen nicht im Beast-Mode daher, was den Duft so universell tragbar macht. Er nervt nie, ist nicht zu stark, geht auch im Büro, sowohl für Männlein als auch für Weiblein.
1 Antwort
8
Preis
8
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
JuliaJLD

7 Rezensionen
JuliaJLD
JuliaJLD
Hilfreiche Rezension 7  
Liebe auf den ersten Riecher
Ich teste den Duft noch gar nicht so lange, bleibe aber bei meiner Aussage aus meinem Statement.
Der Duft hat mich echt von den Socken gehauen. Ich sehe ihn zwar eher an kalten / kälteren Tagen in Herbst und Winter, aber wahrscheinlich kann man ihn auch ganz gut im Sommer tragen.
Er ist orientalisch angehaucht, aber nicht so schwer, wie man manche orientalischen Düfte kennt. Nach wie vor kommen Patchouli und Tonka am meisten durch.
Ich finde, dass es keine großartige Duftentwicklung gibt. Er ist aber einfach gut und bleibt auch gut.
Der Duft strahlt nicht sehr stark nach außen ab, hält aber relativ lange und ist dann irgendwann körpernah.
Irgendwie versetzt der Duft mich tatsächlich zurück in den Oman, wo ich schon mal hingereist bin und erinnert mich an die Märkte, auf denen es auch immer so schön süß und würzig riecht.
Blind kaufen würde ihn nicht, weil ich mir vorstellen kann, dass gerade das Orientalische nicht von allen Menschen so gemocht wird wie von mir.
Aber gerade das Orientalische strahlt für mich eine Ruhe aus und das überträgt sich auf mich.
6 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

130 kurze Meinungen zum Parfum
SalvaSalva vor 5 Monaten
8
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Hörst Du sie
Die lauten Patchouliglocken
Wie sie uns verführen
Zu warmen Kakaodrinks
In den süßen Tonkacafés
Um Mädels anzulächeln
34 Antworten
TherisTheris vor 1 Jahr
7
Sillage
7
Haltbarkeit
8
Duft
Guajakschiff knattert
Kanonen gefüttert mit Kakaopulver
Blackbeards dunkles Lachen
Pampero Anejo verschüttet
Patch beginnt zu wachsen
29 Antworten
LicoriceLicorice vor 2 Jahren
Marzipankakao
aus dem Plastikbecher
mit Holzmaserung,

obendrauf schwimmen
üppig Harzäuglein…

Unwohlsein…
27 Antworten
AukaiAukai vor 2 Jahren
6
Sillage
8.5
Duft
Oh, wäre ich ein Schokopatch,
ich schwelgte nächtelang
auf Bali.
Rumtrinkend, tonkastäubend,
kuschelte ich mich auf die Sandelmatte.
23 Antworten
GandixGandix vor 3 Jahren
7
Flakon
8
Sillage
7
Haltbarkeit
8.5
Duft
Winterseelenschmeichler
Reich mir mal d.Bottle Rum
Schokopatchlümmeln
Vanilliges Tonkaflüstern
Etwas würziger Auftakt
Könnt haltbarer sein
14 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

7 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Une Nuit Nomade

Sugar Leather von Une Nuit Nomade Jardins de Misfah von Une Nuit Nomade Nothing but Sea and Sky von Une Nuit Nomade Ambre Khandjar von Une Nuit Nomade Sun Bleached von Une Nuit Nomade Bohemian Soul von Une Nuit Nomade Memory Motel von Une Nuit Nomade Mr. Vetiver von Une Nuit Nomade Fleur des Fleurs / Une Nuit à Bali von Une Nuit Nomade Click Song von Une Nuit Nomade Love At First Sight von Une Nuit Nomade Murmure des Dieux (2018) von Une Nuit Nomade Murmure des Dieux (2016) von Une Nuit Nomade Rose America von Une Nuit Nomade