Thierry Wasser

Schweiz Schweiz
Jedes Parfüm erzählt eine Geschichte. Diesem Credo bleibt Thierry Wasser bei jeder seiner neuen Kreationen treu. Der Chef-Parfümeur von Guerlain schreibt jedoch auch selbst... Weiterlesen
Herren Damen Unisex
1 - 20 von 210
1 - 20 von 210

Wissenswertes

Jedes Parfüm erzählt eine Geschichte. Diesem Credo bleibt Thierry Wasser bei jeder seiner neuen Kreationen treu. Der Chef-Parfümeur von Guerlain schreibt jedoch auch selbst Geschichte. Immerhin ist er seit den 190 Jahren seines Bestehens die erste „Nase“ im Traditionshaus Guerlain, die nicht aus der Familie stammt. Doch Druck empfindet der gebürtige Schweizer dabei ganz und gar nicht. Der noch nie beschrittene Weg ist ihm nicht neu. Seine Karriere begann äußerst ungewöhnlich für seine Berufsgruppe, nämlich mit Schulabbruch und der Lehre in einer Drogerie. Erst danach wusste er, dass Düfte seine Leidenschaft und sein Schicksal werden sollten. Seine nächste Station war die Ausbildung zum Parfümeur an der Schweizer Kaderschmiede Givaudan. 1993 wechselte er zu Firmeniche, wo er neun Jahre lang in dessen Niederlassung in New York und ab 2002 in jener von Paris tätig war. Seit 2008 ist er für Guerlain als In-House-Parfümeur tätig. Seine wichtigste Lektion lernte Thierry Wasser dort schnell und früh: Kein Parfüm von Guerlain kann Perfektion erlangen, ohne die legendäre „Guerlinade“. Das Basisbouquet ist Teil jeder Duftkreation und besteht aus Bergamotte, Rose, Iris, Tonka und Vanille. Bei seinem ersten Duft „Idylle“, den er 2009 lancierte, ignorierte er dieses Prinzip, was allerdings ein einmaliges Experiment bleiben sollte. Seitdem kann er eine stattliche Anzahl von Kreationen sein Eigen nennen. Für Guerlain schuf er unter anderem:

Quand Vient La Pluie
Iris Ganache
Idylle
Aqua Allegoria: Flora Nymphea
La Petite Robe Noire
L'Homme Ideal
Mon Guerlain

Weitere Highlights seines Schaffens sind bislang:

Man absolute, Jil Sander
Hypnose, Lancôme
Addict, Christian Dior
Fuel for Life for Her, Diesel

Um die wichtigste Zutat jedes Duftes kümmert sich der umsichtige Chef-Parfümeur gerne selbst. Sein Besuch bei den Rohstofflieferanten vor Ort auf der ganzen Welt ist wichtiger Bestandteil seiner Arbeit. Der „pragmatische Poet“, wie er sich selbst mit einem Augenzwinkern bezeichnet, sieht die persönliche Bindung als Basis der Erfolgsgeschichte, die jeder seiner Düfte in sich trägt. Sein persönlicher Favorit, die Bulgarische Rose, ist dabei eine wichtige Wegbegleiterin. Thierry Wasser ist Parfümeur mit jeder Faser seines Körpers. Jeder neue Duft muss zuerst den Selbsttest an ihm bestehen, bevor er die Geschichte anderer weiterschreiben darf.
Recherchiert und verfasst von ParfumoParfumo