Dior Addict 2002 Eau de Parfum

Version von 2002
Dior Addict (2002) (Eau de Parfum) von Dior
Flakondesign Thierry de Baschmakoff
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
Platz 56 in Parfums für Damen
8.3 / 10 525 Bewertungen
Ein beliebtes Parfum von Dior für Damen, erschienen im Jahr 2002. Der Duft ist orientalisch-süß. Haltbarkeit und Sillage sind überdurchschnittlich. Die Produktion wurde offenbar eingestellt.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Orientalisch
Süß
Blumig
Würzig
Pudrig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
MandarinenblattMandarinenblatt BrombeereBrombeere
Herznote Herznote
Königin-der-NachtKönigin-der-Nacht JasminJasmin OrangenblüteOrangenblüte RoseRose
Basisnote Basisnote
Bourbon-VanilleBourbon-Vanille TonkabohneTonkabohne SandelholzSandelholz

Parfümeur

Videos
Bewertungen
Duft
8.3525 Bewertungen
Haltbarkeit
8.9399 Bewertungen
Sillage
8.6365 Bewertungen
Flakon
7.9379 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
8.370 Bewertungen
Eingetragen von DonVanVliet, letzte Aktualisierung am 18.05.2024.
Wissenswertes
Die "Königin der Nacht" ist eine Sammelbezeichnung für ausschließlich nachtblühende Kakteen. Die Blüten sind groß, duftend, weiß und werden meistens durch Fledermäuse bestäubt.
Im Jahr 2012 wurde die hier aufgeführte Version von Dior Addict gegen eine neue, von François Demachy kreierte Version, ausgetauscht.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Dior Addict (2014) (Eau de Parfum) von Dior
Dior Addict (2014) Eau de Parfum
Dior Addict (Parfum) von Dior
Dior Addict Parfum
Accuse von Création Lamis
Accuse
Dior Addict (2012) (Eau de Parfum) von Dior
Dior Addict (2012) Eau de Parfum
Silences Purple von Jacomo
Silences Purple
Dior Addict Dior Twist von Dior
Dior Addict Dior Twist

Rezensionen

55 ausführliche Duftbeschreibungen
10
Haltbarkeit
9
Duft
Clover

6 Rezensionen
Clover
Clover
Top Rezension 37  
Let`s get physical
Dunkles Blau. Weicher als Schwarz, samtiger. Die Farbe der Nacht, und zwar einer Nacht, in der alles möglich ist.

Kein Wunder, dass der Flacon von Addict in dieser Farbe gehalten ist. Um es ganz kurz auf den Punkt zu bringen: In diesem schmalen, handschmeichelnden Traum aus Nachtblau und Gold wohnt der Duft von Hingabe und selbstvergessener Leidenschaft.

Schon beim explosiven Auftakt zeigt Addict, wozu er fähig ist. Die Kopfnote aus süßen Mandarinenblättern und Maulbeere ist sofort vermischt mit einer Bourbon-Vanille, die ich so noch nie erlebt habe. Sie ist dunkel und tief, keinesfalls gourmand, sondern von einer üppigen Opulenz und Schwüle, wie die Luft vor einem heftigen Gewitter. Die Komposition wird immer reicher und voller, Jasmin und Orangenblüten ziehen auf wie dichte Wolken, und es muss die Königin-der-Nacht-Blüte sein (eine Kaktusblüte, die sich nur nach Sonnenuntergang entfaltet), die wie der erste zuckende Blitz das Herz des Duftes zum Schlagen bringt. Rose rieche ich nicht auf meiner Haut, aber sie ist definitiv da und bringt -wie ein Echo der anderen Blumen -eine mehrdimensionale Fülle und Dekadenz mit ins Spiel.

Oh Gott, das ist wirklich nichts für tagsüber! Die Vanille, mittlerweile mit deutlicher Unterstützung einer tiefen und nahezu betäubend sinnlichen Tonka-Sandelholz-Liaison, zeigt sich von ihrer leidenschaftlichsten Seite. Würzig, hypnotisch verr(a)ucht und zu allem bereit, legt sie ihr helles und liebliches Kleid im Schutze dieser Nacht ab und gibt sich völlig selbstvergessen dem süchtigmachenden Rausch hin, der sie umfängt- und in dem jeder Augenblick ein ganzes Universum ist.
Wenn der Morgen graut, liegt sie da noch immer; die wilde Nacht hat Spuren auf ihrer Nacktheit hinterlassen, aber in den starken Armen von Sandelholz, gebettet auf einer warmen und weichen Tonkabasis, träumt sie mit halb geöffneten Lippen noch immer vom Tanz und von der Sehnsucht.

Dieser Duft ist pure Verführung und enorm körperlich. Er entspricht genau dem speziellen magischen Moment, wo der Selbstbeherrschungsdamm bricht und alle Konventionen egal sind, wo atemloses Verlangen die Kontrolle übernimmt und wilde, berauschende, wunderbare Stunden lang jede Vernunft ausgeschaltet bleibt. Dieses Gefühl, das mit einem übergroßen Dopaminausstoß einhergeht, ist natürlich schwer suchterzeugend; um es mal mit Nietzsches Worten zu sagen: „Denn alle Lust will Ewigkeit, will tiefe, tiefe Ewigkeit.“

Genau da liegt jetzt allerdings die Crux. Addict gehört nämlich, genau wie die besondere Blüte in seinem Herzen, optimalerweise zum Abend und zur Nacht, und zwar sparsam dosiert, um seine Magie zu entfalten. Er ist ein offenes Bekenntnis zur eigenen Sinnlichkeit, zu der Lust am Spiel mit dem Feuer.
Zu viel davon aufgetragen, und der Duft wird aufdringlich; im schlimmsten Fall wird aus der ihm eigenen hypnotisch-samtigen Erotik sogar schmutzige und ganz und gar ernüchternde Vulgarität.
Aufpassen! Das Zeug ist eine Waffe, und sie ist launisch. Richtig angewandt ist sie jedoch in der Lage, für jedes noch so große Risiko zu entschädigen.
16 Antworten
10
Haltbarkeit
10
Duft
Medusa00

802 Rezensionen
Medusa00
Medusa00
Top Rezension 27  
Der Vamp im blauen Kleid
(Danke der lieben Clover für das Pröbchen und ich hoffe die liebe Esther ist nun wieder versöhnt, wenn sie diesen Kommi liest, nach meinem Fischverriß, denn Du hast Dior Addict ja auch ;-))

Sie ist eine schöne Lady und hat die besten Jahre eigentlich schon hinter sich, dafür aber um so mehr Ausstrahlung. Sie steht auf der Ballustrade des großen Ballhauses, trägt ein nachtblaues, tief dekoletiertes Seidenkleid (noch kann sie sich das leisten), sie trägt Abendhandschuhe, sparsam Schmuck, hat das silberblonde Haar zu einer Banane aufgesteckt, dafür hat sie das große Make up aufgelegt. Sie zündet sich in ihrer Zigatettenspitze eine Zigarette an und ihre großen türkisfarbenen Augen durchstreifen den Saal unter ihr. Auf der Suche, aber nicht nach einem unbekümmerten, grünen Jüngling, sondern den besonderen Mann, für ein Abenteuer oder mehr. Sie entdeckt ihn, graue Schläfen, groß, nicht schön, aber interessant. Er unterhält sich mit Diplomaten. Sie zückt Addict aus der Abendtasche, sprüht heimlich an die pulsierenden Stellen und auch unter das Kleid. Sie rauscht die Freitreppe herunter und an ihm vorbei und umhüllt ihn mit satten und süßen Früchten und dem dunklen Duft der Maulbeere.
Er folgt ihr, bricht seine Gespäche ohne Entschuldigung ab. Eine Erscheinung flog an ihm vorbei, verschwunden. Er riecht ihren Duft, duch die Massen aller sekttrinkenden Ballgäste. Betörender Nachtjasmin, seltene Blüten, schwarze Rosen. Wo ist die Frau, die sowas trägt? Wo ist die Frau im blauen Seidenkleid?

Er nimmt Fährte auf und findet sie auf der Terasse. Eine Duftaura umgibt sie, als würde sie im Mondlicht flirren. Sie trinkt Sherry und lächelt. Sie stoßen an, führen geistreiche Gespräche, wissen doch beide was passieren wird. Aber sie haben Zeit, es muß nicht sofort sein. Ihr Mann ist für Tage im Golfclub, die Kinder sind aus dem Haus. Er ist nicht fest liiert. Doch dieser Frau würde er auf Knien folgen, obwohl er bisher immer nur junge Gespielinnen hatte.
Stunden später landen sie doch in den Seidenlaken, Schluß mit allen intellektuellem Getue, umhüllt von süßer Bourbon Vanille und holziger Wärme. Diese Beziehung hielt für immer.
13 Antworten
9
Duft
Flowerbomb

67 Rezensionen
Flowerbomb
Flowerbomb
Top Rezension 24  
Der Tipp von Mama...
Mama war Friseurin, in einem winzigen Salon neben zwei der Wiener Flaktürme. Im zweiten Weltkrieg musste sie des öfteren, mit Haarfarbe auf den Händen, in einen dieser Türme vor Bombenangriffen flüchten. Wenns vorbei war, hat sie weitergefärbt. Und sie war eine Parfum-Fashionista, auch wenn damals noch keiner diesen Begriff gekannt hat. Mit einem Faible für die schwer-würzige Abteilung.

Wenn ich als Teenager mit einer Duftprobe aus einer der damals tollen, heute nicht mehr vorhandenen Parfumerien heimkam und diese süß-dominant-würzig war, dann meinte sie stets: Schließ die Augen, sprüh mal in die Luft und geh durch diese Duftwolke. Dann ist der Duft überall. Und zum Schluss mach einen Tropfen auf den Puls am Hals. Das ist genug.

Als ich Addict kennenlernte, hatte Mama leider nicht mehr die Chance dazu. Ich musste aber sofort an sie denken. Berge von unglaublich toller Vanille ergeben sich einem Bett aus dieser Tonkabohne, die ich zuvor bewusst nirgendwo wahrgenommen hatte. Und dann dieses Finale aus der unglaublichen Blume. Wow. Ein Minispritzer war eigentlich too much, aber wundervoll. Kaminfeuer, erste Herbstabende, fliegende Gedanken über das vergangene Jahr, Hingabe an den Moment, Geborgenheit, Träume, und deutlich aufsteigende Erotik. Fliegende Phantasien, die die Eleganz des Jasmin aufzufangen versucht. Vergeblich. Warum denn auch....?

Addict wird im Finale rattenscharf. Ein Minitropfen zuviel kann ins Vulgäre kippen, die richtige Dosierung in den Himmel führen. Denken wir an Mama und seien wir behutsam. Dann kann mit diesem Traumduft nichts schiefgehen.
8 Antworten
10
Duft
Chanelle

746 Rezensionen
Chanelle
Chanelle
Top Rezension 23  
Der Guerlain unter den Diors
Thierry Wasser, die Guerlain-Vorzeigenase, zeichnet verantwortlich für diesen Duft, die Urversion von Dior Addict, dem besten Addict, wenn nicht sogar dem besten Dior, den es je gegeben hat. Er und Dior Addict Twist 2004 sind übrigens identisch, letzteres nur im sexy outfit.
Addict macht seinem Namen alle Ehre. Er ist das Gegenstück zu einem Pantydropper, ein attention oder goal getter, um nicht zu sagen - ein Sexduft.
Er ist das, was Pheromondüfte sein möchten. Habe die meisten Komplimente mit ihm eingeheimst, die Haltbarkeit ist immens und die Raumwirkung unbestritten gigantisch.
Wie kommt es zu solchen Superlativen?
Der erste Sprühstoss kommt als grüncremige Orangenblüte an, aber nicht eine, sondern ein ganzer Hain. Dann tritt eine balsamische, orientalische Schwere hinzu, leicht süß, leicht holzig. Eine Ahnung von Sandstrand rieche ich auch, aber kann sie nicht olfaktorisch deuten. Viel Salz oder Vanille sind nicht im Spiel, höchstens im drydown, nach gefühlten 12 Stunden.
Was diese Noten mit Erotik zu tun haben, kann ich nicht sagen. Dennoch ist der Duft eindeutig zweideutig und Herr Wasser seit Erschaffung dieses Wässerchens (as if) für mich ein Parfumgott.
8 Antworten
9
Preis
8
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
MNGR

11 Rezensionen
MNGR
MNGR
Sehr hilfreiche Rezension 30  
Im Angesicht
Jeder kennt diese Tage, an denen man förmlich nicht anders kann, als sich zu erinnern. Man beginnt damit, an etwas zu denken, sich zurückzufantasieren und ist plötzlich wie im Bann und gefesselt, aufgrund der eigenen Vita. Diese Art, sich mit sich selbst auseinanderzusetzen wird schnell reflexiv, wenn man soweit geht, sich zu fragen, was wäre, wenn? Was wäre, wenn ich damals mit meinem heutigen Verstand in dieser Situation gewesen wäre? Vielleicht gäbe es gar keine bemerkenswerten Unterschiede. Beim Lesen, Hören und vor allem Riechen des Dior Addict denke ich mich jedoch unweigerlich in das Jahr 2010 zurück.

Ich war damals gerade 20 und absolvierte meinen Zivildienst im Notfallbereich eines Klinikums. Das war ziemlich spannend. Die Bandbreite der Fälle war enorm und ich sah es als geeignete Vorbereitung, auf ein möglicherweise bevorstehendes Medizinstudium, an. Meine Aufgabe bestand vor allem darin, Menschen vom Rettungswagen entgegenzunehmen, ihnen auf eine Liege zu helfen und sie in den Behandlungsbereich zu schieben. Die neuankommenden Patienten mussten natürlich in das Krankenhaus-System aufgenommen werden, um eine Dokumentation, Diagnosen etc. festhalten zu können. Diesen Job übernehmen keine Zivildienstleistenden, sondern erfahrene Pflegerinnen. In meinem Fall gab es da eine besonders fähige und außergewöhnliche Frau. Sie war vielleicht so alt wie meine Mutter und überaus aufmerksam, sensibel, witzig und einfühlsam. Viele Dienste absolvierten wir gemeinsam und kamen dabei immer sehr ausführlich ins Gespräch.
Sie hat eine Tochter, die ungefähr in meinem Alter war und zu diesem Zeitpunkt ein Auslandsjahr in Irland absolvierte. Sie war also verhältnismäßig weit weg. Rückblickend denke ich, ich war vielleicht eine Art kommunikativer Ersatz für ihr Kind, das zwar kontaktierbar aber doch irgendwie unerreichbar war. Sie erzählte mir viel von ihr und ich hörte sehr gerne zu. Sie zeichnete ein Bild, dass mich sehr authentisch an ihrer Mutter-Tochter-Beziehung teilhaben ließ. Nicht nur die schönen Seiten, sondern auch Probleme, Bedenken, Sorgen und Ängste teilte sie mit mir. So auch, dass ihre Tochter derzeit viel weine und überaus unglücklich sei. Die Gastfamilie akzeptiere sie wohl nicht so, wie sie es erwartete. Das war traurig und tat mir sehr leid. Die Situation in Irland wurde immer drastischer, sodass ihre Tochter das Auslandsjahr nach zwei Monaten abbrach und wieder nach Deutschland zurückkehrte.

Vermutlich erzählte ihre Mutter ihr ebenso viel von mir, wie sie mir von ihr erzählte. Und so kam sie eines warmen Apriltages, um ihre Mutter vom Dienst im Krankenhaus abzuholen. Ich war auch da, wusste dass sie kommen würde und freute mich, war vermutlich sehr aufgeregt. Ich hatte vorher kein Bild von ihr gesehen, aber als sie mir gegenüberstand, hatte ich sie mir genauso vorgestellt. Sie trug einen beigen Trenchcoat und sah sehr smart, verlegen, süß und irgendwie rein und schön aus. Ich war von diesem Zeitpunkt an gefühlsmäßig sofort auf einem anderen Level.
Aus den Erzählungen ihrer Mutter wusste ich, dass es da aber noch jemanden gab, der ihre Rückkehr vermutlich drängender herbeisehnte als ich, ihr Freund.
Ich weiß nicht mehr genau an welchem Wochentag wir uns das erste Mal gegenüberstanden, aber an dem Samstag danach war ich mit Freunden in einem Club feiern. Und auf dem Weg zur Bar lief sie mir über den Weg. Wir unterhielten uns eine gefühlte Ewigkeit, bis ihre Freundinnen heim wollten. Wir tauschten Nummern aus und schrieben uns die halbe Nacht. Wir verabredeten uns und wenn nicht beim ersten, so zumindest beim zweiten Treffen küsste ich sie. Sie erwiderte den Kuss und seitdem ist er wohl einer der, wenn nicht DER eindrücklichsten in meinem Erinnerungsschatz. Danach sagte sie, dass das leider nicht ginge und ich entschuldigte mich.
Nach kurzer Funkstille schrieben wir wieder. Ich schätze, sie konnte genauso wenig ohne mich, wie ich ohne sie. Wir trafen uns wieder und küssten uns. Ich wusste, dass sie einen Freund hatte und alles irgendwie aussichtslos erschien, aber wir waren so jung und alles so bittersüß. Es war ein schöner Sommer. Sie erwiderte jeden Kuss und bereute es kurz darauf jedes Mal auf‘s Neue. Mein (nicht ausgesprochener) Wunsch, sie löse sich von ihrem damaligen Partner, blieb jedoch lange unerfüllt. Zu lange. Wir trafen uns wieder und wieder, bis es nicht mehr ging. Ich konnte es nicht mehr, wenn ich es doch umso stärker wollte.
Ich schrieb ihr einen Abschiedsbrief, den ich in eine Schachtel packte, gemeinsam mit einem neuen Flakon jenes Duftes, welchen sie seit unserem ersten Aufeinandertreffen sehr oft trug, Dior Addict. Das war mein Abschiedsgeschenk.

Wie der Name des Duftes schon anmerkt, so war auch ich einer Sucht verfallen. Einer, die mich im Rausch in höchste Höhen katapultiere, um mich nur wenige Augenblicke später im tiefsten Blau des Meeres versinken zu lassen. Es ist ein Duft, der mir das Lieben mit Anfang zwanzig in seiner vollen Breite offenbarte. Jedes Mal, wenn ich ihn roch, fühlte ich mich geborgen, wenngleich ich wusste, dass dieses Gefühl nur von kurzer Dauer sein wird. Er strahlte Würde und Ruhe aus, wo oftmals nur Ungewissheit und Naivität waren. Ich verbinde mit diesem Duft eine tiefe Intimität und Nähe. Ein Duft, der mir, wenn ich allein wieder daheim agenkommen, noch so lang in der Nase stand. Ich liebte ihn und doch hat er mich getäuscht und tief traurig gemacht. Es ist ein Duft, der die Erinnerung an die Schönheit und Verletzlichkeit auslöst.
Dass „Königin der Nacht“ den Herzakkord dominiert ist dabei ebenso folgerichtig wie schicksalshaft ironisch. Ich weiß nicht, ob in einem Spiegelschrank unweit von mir, noch dieser eine Flakon stehen mag. Wenn dem so ist, dann weiß ich, dass immer etwas bleibt. Und irgendwie ist das ein schöner Gedanke.
6 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

50 kurze Meinungen zum Parfum
AndrulaAndrula vor 5 Jahren
10
Flakon
9
Sillage
10
Haltbarkeit
9.5
Duft
Satsumagrün auf nelkigem Ebenholz
Kakteenblüte schwingt souverän zu f3
Samtvanille vollendet im Dunkel der Nacht .
8 Antworten
JumiJumi vor 4 Jahren
8
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Das "Noir" der Guerlainschen Angelika-Vanille & das Grüne des Baldis "Malachite" mit potentem Weissblütenrausch zur Perfektion sublimiert.
7 Antworten
ClarasTanteClarasTante vor 7 Jahren
Wir lagen vor Madagaskar und hatten Addict an Bord.
In den Fässern da blühte Vanille,
und trotzdem ging keiner über Bord.
Ahoi Kameraden...
6 Antworten
GoldGold vor 2 Jahren
5
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
7.5
Duft
O-Blüte, Jasmin u. Vanille ergeben einen einprägsamen, kosmetischen Duft, der mich aber noch nie erreichte, auch in Vintage nicht.
13 Antworten
MandelmausMandelmaus vor 6 Jahren
8
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
10
Duft
verruchtrauchige Vanillegottheit; ein schmerzlichschöner, multipler, unendlicher Nosegasm vom feinsten und ohne gleichen, Opulenz, Grandezza
2 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Diskussionen

Themen zum Parfum im Forum
FilleFille vor 7 Jahren
Damen-Parfum
Dior Addict 2002?
Hallo zusammen, habe 2 Proben von Dior Addict OVP aus EBay erstanden, leider kenne ich den Duft nicht. Ich wollte Fragen ob jemand helfen mag, die "Version" zu ermitteln bzw. ob diese Original sind ? Gerne schicke...
LaurenceLaurence vor 10 Jahren
Damen-Parfum
Welche Bodylotion (creme) kommt Dior Addict am nächsten?
Ich bin schon länger auf der Suche nach einer Bodylotion die zu Dior addict passt! (Wenn möglich ähnlicher Duft)leider gibt es zu dem Addict edp keine Body Lotion mehr, was ich sehr schade finde. Dieses edp ist so toll,...
HeikeHeike vor 10 Jahren
Damen-Parfum
Wo kann ich Dior Addict 2002 kaufen?
Ich habe Dior Addict heute bei Budni in Geesthacht gekauft.Es war die alte und die neue Version im Regal. Der Karton sieht silbrig glänzend aus und unten ist eine Zahl eingestanzt: OX 02Ich glaube daher,...
Chris185Chris185 vor 12 Jahren
Damen-Parfum
Dior Addict reformuliert?
Ich hab ihn vorhin aufgesprüht. Oberflächlich gesehen ist der Duft der gleiche. Aber es könnte genau so gut eine etwas günstigere Vanille-Tonka-Bombe sein. Das Elegante ist weg. Und der Duft übrigens auch gleich....

Bilder

40 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Dior

Dior Homme Intense (2011) von Dior Dior Homme Parfum von Dior Ambre Nuit von Dior Sauvage (Eau de Toilette) von Dior Sauvage Elixir von Dior Dior Homme Original (2011) (Eau de Toilette) von Dior Fahrenheit (Eau de Toilette) von Dior Hypnotic Poison (Eau de Toilette) von Dior Sauvage (Eau de Parfum) von Dior Bois d'Argent von Dior Gris Dior / Gris Montaigne (Eau de Parfum) von Dior Eau Sauvage (Eau de Toilette) von Dior Dior Homme Cologne (2013) von Dior Fève Délicieuse von Dior Eau Sauvage Parfum (2017) von Dior Dior Addict (2014) (Eau de Parfum) von Dior Dior Homme (2020) (Eau de Toilette) von Dior J'adore (Eau de Parfum) von Dior Dior Homme Sport (2021) von Dior Fahrenheit Parfum von Dior