Fleur de Lalita 2018

Fleur de Lalita von Dusita
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.4 / 10 120 Bewertungen
Ein Parfum von Dusita für Damen und Herren, erschienen im Jahr 2018. Der Duft ist blumig-grün. Es wird noch produziert.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Blumig
Grün
Würzig
Frisch
Cremig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
Jasminum grandiflorumJasminum grandiflorum GalbanumGalbanum MadonnenlilieMadonnenlilie indonesischer Ylang-Ylangindonesischer Ylang-Ylang Magnolie AbsolueMagnolie Absolue MairoseMairose
Herznote Herznote
indischer Ambrettesamenindischer Ambrettesamen
Basisnote Basisnote
Mysore-SandelholzMysore-Sandelholz AmbraAmbra Bourbon-Vanille AbsolueBourbon-Vanille Absolue TonkabohneTonkabohne

Parfümeur

Bewertungen
Duft
7.4120 Bewertungen
Haltbarkeit
7.5103 Bewertungen
Sillage
7.1101 Bewertungen
Flakon
8.0103 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
6.241 Bewertungen
Eingetragen von Michael, letzte Aktualisierung am 19.06.2024.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Joy (Parfum) von Jean Patou
Joy Parfum
Gold Woman (Eau de Parfum) von Amouage
Gold Woman Eau de Parfum
Mojave Ghost (Eau de Parfum) von Byredo
Mojave Ghost Eau de Parfum

Rezensionen

3 ausführliche Duftbeschreibungen
8
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Serenissima

1076 Rezensionen
Serenissima
Serenissima
Top Rezension 9  
Duftreise ins Paradies?
Mit beinahe atemberaubender Fülle der weiten duftenden Blumenfelder von Grasse bezaubert „Fleur de Lalita“ und auch diese Duftkomposition soll nach der Philosophie der Marke "Dusita" in die Zufriedenheit des eigenen, inneren Paradieses entführen.
Bei mir klappt es nicht immer; aber diese Schönheit nimmt mich doch mit auf einen von Duft umrahmten Weg.

Himmlisch zarte Magnolienakzente bilden hier einen besonderen Duftauftakt.
In der Folge treffe ich auf prächtige weißblühende Grasse-/Mairosen in voller Schönheit ("Christian Dior-Rosen" nenne ich sie für mich), Schwaden reicher, nicht allzu häufig in Duftkreationen zu findende Lilien-Blütenkelche, das uns so vertraute Aroma des reichen großblütig-weißen Jasmins sowie frisch-grünes und würziges Galbanumharz vor einem intensivem Ylang-Ylang-Blütenvorhang.
Holzige Noten, gemischt mit warmen, die Sinne leicht berauschenden Moschusnuancen und einer liebevoll umfangenden Blütenmischung entfalten sich hier anstelle des erwarteten blumenreichen Herzens.
So raffiniert ausbalanciert sind all diese genannten und wahrgenommenen Duft-Bestandteile; sie bilden einen komplexen, harmonischen klingenden Verlauf, dem sich alle Solisten freudig unterwerfen.
Die Basis erscheint wieder völlig klassisch: Würziges Sandelholz, sinnlich-warme Vanille- und Tonkabohnen-Noten - beide innigst vereint – münden in einem Hauch Ambra.
Durch dieses Finale erhält diese Komposition einen angenehm erdigen Touch.

Noch habe ich das versprochene Ziel nicht erreicht, aber inzwischen kenne ich meinen wohlduftenden „Reiseführer“, der mit Sillage und Haltbarkeit überzeugt.
Allerdings bin ich nicht ganz sicher: Soll ich diese Reise Richtung Paradies fortsetzen?
Es wird sich finden ...
6 Antworten
6
Preis
7
Flakon
6
Sillage
7
Haltbarkeit
7
Duft
NicoleFR

1 Rezension
NicoleFR
NicoleFR
Hilfreiche Rezension 6  
Durchwachsene Blüten
Hier ist sie also. Eine Abfüllung von Fleur de Lalita und meine erste Rezension.
Sprühen wir mal. Uff - die Kopfnote kommt grün, herb, erdrückend, fast schon stechend. Rote Rosen. Reif. Gar nicht mein Fall. Glücklicherweise verfliegt dieser erste Eindruck sehr schnell. Nun verdrängen immer mehr weiße Blüten diesen ersten Eindruck. Endlich!
Der Duft wird chic. Edel. Pudrig, fast schon cremig. Ich sehe mich an einem lauen Sommerabend auf einem Boot. Weiß gekleidet mit einem Sommerhut und einer weißen oder gelben Blüte im Haar. Lilie. Heiter und umarmend. Wie schön.
Kurz darauf ändert sich das Bild wieder. Es kommt eine gewisse Wärme dazu. Sandelholz! Jetzt nehme ich ein warmes Bad, voll mit weißen Blüten im Kerzenlicht. Der Duft wird für mich zum Sauber-Duft. Gibt mir Frisch-geduscht und vor allem eingecremt-Vibes. So ähnlich riecht meine Bodylotion. Von den restlichen Basisnoten nehme ich leider gar nichts wahr. Und so wird der Duft immer leichter auf der Haut. Sehr körpernah, Sanft und leise. Was bleibt sind ein paar weiße Blüten und fast schon eine gewisse Seifigkeit. Ich denke an Seifenblasen. Hm. Ganz schön, aber für den Preis haut er mich leider nicht vom Hocker. Am Anfang eine spannende Reise, aber am Ende für mich zu wenig Eindruck. Den bekommt meine Mama..
1 Antwort
6
Sillage
7
Haltbarkeit
9
Duft
Seerose

682 Rezensionen
Seerose
Seerose
Top Rezension 0  
Subtile weiße Blüten
Etwas irritiert wird mir soeben klar: Noch kein Kommentar. Und dann fragte ich mich angesichts der Ingredienzen hier, warum ausgerechnet ich mir eine Abfüllung von "Fleur de Latita" gekauft habe, noch dazu für so viel Geld.
Dann erinnerte ich mich an die Pyramide bei AlzD, die ich nach der ersten Irritation umgehend zum Vergleich aufrief:
Kopfnote: Mai-Rose, Jasmin, Magnolie, Lilie, Galbanum, Ylang-Ylang
Herznote: Ambrettesamen, Moschus, Florale Noten
Basisnote: Vanille, Mysore-Sandelholz, Tonkabohne, Ambra
Dort ist . a. Ylang-Ylang gelistet, sowie Lilie und in der Basis Mysore-Sandelholz.
Ich hatte an etwas in Richtung "Samsara" gedacht, welches ich zunächst auch nicht mochte, dann aber um so mehr.
Zudem erschien mir "Fleur de Lalita" ein schöner ausgewogener Blütenduft zu sein.
Obschon ich meistens von so vielen weißen Blüten in einem Duft überhaupt nicht angetan bin, sie duften mir zu indolisch-bedrängend.
Aber es war auch Ylang-Ylang gelistet mit Galbanum und vor allem Mysore Sandelholz.
Daher wollte ich "Fleur de Lalita" wenigstens kennen lernen.
Zunächst beginnt "Fleur de Lalita" mit einer nicht sehr aufdringlichen Mischung von weißen Blüten, frisch sogar und grün. Es folgt eine leicht acetonisch nach Lack riechende kurze Phase.
Es ist Galbanum gelistet, den nehme ich sonst anders wahr.
Die Note ist schnell verduftet und sie tut offenbar dem weiteren Verlauf von "Fleur de Lalita" sehr gut.
Dann danach wird "Fleur de Lalita heller, heiterer, so wie man sich weiße Blüten vorstellt, strahlend und lieblich duftend, das Indolische ist fast verschwunden. Eine feine Cremigkeit stellt sich ein.
Desweiteren wird "Fleur de Lalita" etwas süßer gemeinsam mit einer vorübergehend wachsigen Note um dann noch zartblütiger zu werden. Ein feine cremig-salbige Holzigkeit legt sich darunter.
Nun ist nach Stunden immer noch hautnah eine helle luftig-transparente Blumigkeit mit einer wirklich feinen Sandelholz- und Ambernote wahrzunehmen.
Wobei ich auch eine dezente, doch deutliche Holznote zusätzlich in der Basis wahrnehme, ein gelungener Antagonist für "Fleur de Lalita" der die ätherische Blumigkeit ausgewogen erdet.
Dennoch bleibt es ein sehr feiner Hauch von weißen Blüten und ganz entfernt - für mich - wahrzunehmendes Indol. Vanille und Tonka nehme ich überhaupt nicht wahr.
"Fleur de Lalita" ist ein ganz besonders edler und eleganter Blütenduft, sehr feinfühlig kreiert. Ob die Sillage wirklich so dezent ist? Ich habe nur ganz vorsichtig auf eine Hautstelle gesprüht. Jedoch duftete das Zimmer hier nach schönen Blüten als ich nach einiger Zeit wieder herein kam um das Parfüm hier aufzurufen um "mal schnell" zu listen und ein Statement zu schreiben.
Zu schade, dass ausgerechnet ich diesen superben Duft pflichtbewußt zuerst kommentiere. Weil ich mir den Duft - abgesehen vom Preis - jetzt nicht kaufen würde. Ich weiß, dass ich jeden Duft, in dem weißte Blüten das Sagen haben, zumindest zunächst ablehne.
Obschon, bei "Fleur de Lalita" könnte ich auf die Dauer doch schwach werden. So ist es mir seinerzeit mit "Samsara" ergangen. Das allerdings viel kompakter und "offensiver" und weniger sensibel duftet.
7 Antworten

Statements

37 kurze Meinungen zum Parfum
SchatzSucherSchatzSucher vor 2 Jahren
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
Hier braucht's die Vorliebe für Weißblüher. Jasmin haut auf die Pauke, gibt ab an einen üppigen Blütenmix mit grünlichen und holzigen Tönen.
20 Antworten
Eggi37Eggi37 vor 2 Jahren
7
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Mairosen im Schlossgarten
Frisch-sauberer Wind weht
Empfang der Königin Lalita
Blumenstrauß mit grün-bitteren Knospen
Vanillesüßes Lächeln
25 Antworten
ErgoproxyErgoproxy vor 2 Jahren
7
Sillage
10
Haltbarkeit
8.5
Duft
Ein beinahe klassisches Weißblüherparfum. Ambrette und Sandel sorgen für eine feincremige Basis, ohne die Blüten komplett zu überdecken.
23 Antworten
MefunxMefunx vor 5 Jahren
7
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Weiße Blüten, gar nicht blass: saftiges Grün & saures Gelb, zart salzig, fast prickelnd, später holziger, seidiger. Taubenetzt & schwerelos.
5 Antworten
YataganYatagan vor 6 Jahren
8
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Schattiger Garten: Schön, wie inmitten grüner Galbanum-Dolden immer mehr Jasminblüten und Rosen aufblühen, ohne allzu indolisch zu wirken.
5 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

4 Parfumfotos der Community

Beliebt von Dusita

Issara von Dusita La Douceur de Siam (Eau de Parfum) von Dusita Le Pavillon d'Or von Dusita Erawan (Eau de Parfum) von Dusita Splendiris von Dusita Moonlight in Chiangmai von Dusita Le Sillage Blanc von Dusita Anamcara von Dusita Oudh Infini von Dusita Mélodie de l'Amour (Extrait de Parfum) von Dusita Montri von Dusita La Rhapsodie Noire von Dusita Cavatina von Dusita Rosarine von Dusita Pelagos von Dusita Erawan (Hair & Body Mist) von Dusita La Douceur de Siam (Hair & Body Mist) von Dusita Mélodie de l'Amour (Hair & Body Mist) von Dusita