Issara 2016

Issara von Dusita
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
8.0 / 10 251 Bewertungen
Ein beliebtes Parfum von Dusita für Damen und Herren, erschienen im Jahr 2016. Es wird noch produziert.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
grüne Kiefer KräuterKräuter
Herznote Herznote
TonkabohneTonkabohne MuskatellersalbeiMuskatellersalbei WaldkiefernnadelWaldkiefernnadel Bourbon-VetiverBourbon-Vetiver
Basisnote Basisnote
MoschusMoschus AmbraAmbra EichenmoosEichenmoos

Parfümeur

Bewertungen
Duft
8.0251 Bewertungen
Haltbarkeit
7.8203 Bewertungen
Sillage
6.8208 Bewertungen
Flakon
8.1192 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
5.995 Bewertungen
Eingetragen von OPomone, letzte Aktualisierung am 12.07.2024.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
B-612 von Nishane
B-612
Un Air d'Apogée von Violet / Veolay
Un Air d'Apogée
De Los Santos von Byredo
De Los Santos
Fortitude von Robert Graham
Fortitude
Chypre Mousse (2013) von Oriza L. Legrand
Chypre Mousse (2013)
The Dreamer (Eau de Toilette) von Versace
The Dreamer Eau de Toilette

Rezensionen

8 ausführliche Duftbeschreibungen
7
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Atanarjuat

32 Rezensionen
Atanarjuat
Atanarjuat
Top Rezension 20  
Vergangene Abenteuer
Ich bin komplett fasziniert von diesen vorzeitlich anmutenden Abenteuern, die mit ihren Reizen an eine Zeit erinnern, in der man noch voller Staunen und Glück im Angesicht der Natur zu spielen und zu tagleben vermochte.
Ich weiß nicht, wie viele Korrelate Pissara 'Ploi' Umavijani in ihrem 2016 erschienenen Parfüm namens Issara integriert hat und erst recht nicht, wie viele davon natürlichen Ursprungs sind, dennoch erinnert mich das Riechen und Tragen dieses Duftes wie kein anderer an das Draußensein in der Natur, auch hier, direkt in unserem Garten oder auch einen Steinwurf weiter im kleinen Mischwald. Gerüche aus der Kindheit werden wach – wir haben viel draußen gespielt.

Issara ist wie eine innige Umarmung der Abendsonne, stiftet Frieden und ein Gefühl von Freiheit. Der Duft startet mit einem hellen Kiefernatem, mildaromatisch-weiche Vetiverwinde stiften Assoziationen von frisch gemähten Heuwiesen und auf Waldboden gefallenen Kiefernnadeln, bevor eine leise Tonkabohnenmandel mithilfe von Eichenmoos und anderen Waldnoten die vollkommene Umarmung arrangiert.

Die Süße ist nur dahingetupft, niemals überfordernd. Überhaupt gibt sich Issara zwar haltbar, dennoch nie aufdringlich offensiv, braucht keine gewollte Aufmerksamkeit. Es bleibt hier komplex genug, man ahnt die Wertigkeit.

Es ist einfach schön, dass dieses Parfüm seinen Weg zu mir gefunden hat. Kaum trage ich es, fühle ich mich geborgen, wie zuhause und stehe in mir. Still.

Vielen Dank, Frau Umavijani!

P.S.: Ein schönes Paar gibt "Issara" mit Pradas "Olfactories - Cargo de Nuit" ab. Wenn Ersteres die Sonne darzustellen vermag, ist der Prada eher mondenähnlich. Beiden wohnt eine gewisse ruhige Stimmung inne.
7 Antworten
6
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Intenso

79 Rezensionen
Intenso
Intenso
Top Rezension 19  
Mein persönlicher Heu-Liebling
Eine ganze Weile war ich auf der Suche nach einem Duft, der eine trockene und klassische Heu-Note mit sich bringt. Eine Frage im Forum in die erfahrene Parfumo-Welt hat durchaus spannende Düfte zu Tage gebracht. Nach dem Test einiger aussichtreicher Kandidaten jedoch die Enttäuschung, nichts dabei was meine Nase gesucht hat. Heu war durchaus in einigen Düften erkennbar, oft aber überlagert von anderen Komponenten.

Ein wertvoller Tipp für mich war jedoch der Hinweis nach Düften zu schauen, welche die Strohblume oder Cumarin als Duftanteil in der Pyramide vermekrt haben.
Mit diesem Ratschlag ausgestattet habe ich mich also erneut auf die Suche gemacht und siehe da, viel Früher als gedacht habe ich genau den Duft gefunden, den ich gesucht habe. Naja, zumindest fast!

Dank einem Tip habe ich von Dusita schon den Duft Erawan kennelernen dürfen. Da ich diesen sehr besonders empfand dachte ich mir, ich schau einfach mal was diese Marke noch so anzubieten hat.
Es hat nicht lange gedauert bis mir "Issara" ins Auge gefallen ist.
Ich war anfangs etwas zwiegespalten, denn in den vorhandenen Kommentaren und Statements habe ich nur sehr wenig gelesen, was in die Richtung gehen sollte, welche ich anstrebte.
Trotzdem, die dominant angegebene Cumarin-Note bewegte mich dann dazu, eine Probe zu bestellen.

Probe angekommen. Gesprüht:
Minute 1 : "Ne ne, der ist nichts!"
Minute 2 : "Oha, der wird doch nicht etwa..."
Minute 5 : YES! Das ist genau die Duftnote, welche ich haben wollte. Heu, trockenes Heu. Wie in einer alten Scheune auf dem Dachboden wo geschnittes Gras gelagert wird.
Minute 10: Oh ja, es hält an!

Minute 30: "Was ist das jetzt?"
Ich musste kurz nachdenken, eine mir bekannte und mir auch positiv entgegen stehende Duftkomponente schleicht sich ein. Es ist Waldmeister. Ich assoziere mit dieser eingeschlichenen DNA ganz klar Waldmeister, in Kombination mit meiner liebsten Heu-Note ein Traum.
Das war so nicht geplant, aber "Issara" wusste wohl um meine Vorliebe für Waldmeister :)

Der Duft ist alles andere als langweilig, immer wieder gesellen sich Geruchsnoten dazu, welche sich nahezu perfekt eingliedern und den Duft nicht eindimesional oder linear wirken lassen.
Vetiver kann oft die dominate Komponente übernehmen, hier empfinde ich ihn sehr anschmiegsam und sanft.

Der Duft wirkt im Allgemeinen mit Blick auf den Verlauf immer freundlicher, harmonischer und sehr ausgeglichen. Es ist keine klassische grüne Gewürzbombe, ich empfinde "Issara" auch nicht als krautig oder Ähnliches. Im Verlauf entwickelt sich eine dezente, sehr angenehme und milde Süße hinzu.

In der Summe fasziniert mich dieser Duft, denn er bringt mir am Ende noch mehr, als ich angestrebt habe. Zwar ist "meine" Heu-Note, so wie ich sie mir vorstelle, nicht über den gesamten Verlauf so prominent wie in den ersten 30 Minuten, aber sie ist da, und zwar genau so wie, wie ich mir das gewünscht habe! Die tolle Waldmeister Note verfeinert meinen Wunschgedanken ungewollt, sodass ich sagen kann: Ich bin sehr froh, "Issara" entdeckt zu haben.

Die Haltbarkeit des Duftes ist ziemlich gut, 8 Stunden hält er ohne Weiteres aus. Seine Verwandlung ist dabei aber deutlich wahrnehmbar, vorallem in den letzten 3 Stunden.

8 Antworten
Sumi

34 Rezensionen
Sumi
Sumi
Top Rezension 14  
Ein Fougere auf Abwegen
Issara habe ich blind bestellt, da ich gerade auf der Suche nach einem quasi-cremigen Fougere bin.
Den Noten nach zu urteilen, war es genau was ich suche. Kiefer, Kräuter, Vetiver in der Basis Moschus und wie in so vielen internationalen Blogs als Fougere der speziellen Art, beschrieben. Ebenfalls wurde mehrfach auf die starke Coumarin Note hingewiesen,was in meiner Vorstellung den Fougere halt ein wenig cremig machen würde, so wie ich es ja gern haben wollte.
Zudem habe ich zuvor zwei Düfte von Dusita getestet und befand sie für ausserordentlich gut gemacht.

Und wie das immer so ist mit Vorstellungen eines Parfums anhand von Worten...

Als mich das Päckchen am Samstag morgen um halb acht aus dem Schlaf schmiss und ich mich wie ein hungriger Löwe drangemacht habe, konnte die Überraschung nicht grösser sein.
Ein GOURMANDDUFT! Das hat mich wirklich geschockt, denn damit hatte ich so gar nicht gerechnet. Und zu dem ist es mir eine echt verhasste Duftrichtung.
Schon beim ersten Sprühstoss schreit es: Gourmand.
Ok, es ist kein gewöhnlicher Gourmand. Und selbst ich, die mit dieser Duftrichtung nun wirklich nichts anfangen kann, muss sagen, dass ich solch eine komplexe und höchstinteressante, doch grüngesprenkelte Gourmandmischung noch nicht unter der Nase hatte.
Die Mischung von Kiefer und Kräuter(bonbons) mit sehr starkem Mandelaroma (vermutlich die Tonnen Coumarin) eröffnet den Duft. Eine Herbheit, die vermutlich durch den Vetiver kommt schwingt im Hintergrund mit.
Diese Phase ist am interessantesten und dauert gut ein bis zwei Stunden an.
Dann zieht sich alles in den Hintergrund und gibt der Mandelbombe die Hauptrolle.
In dieser Phase erinnert mich der Duft sehr an Ambre Narguile. Und diese Phase hält sich über mehrere Stunden.
Die Sillage ist beachtlich. Zur Basis hin wird es leiser und die Mandelnote schwächt ab, ist abernie ganz weg.

Insgesamt wirkt der Duft sehr edel. Und ich würde ihn ja so gerne mögen. Aber das bin ich einfach nicht.
Daher bin ich mir auch nicht sicher, wie ich ihn bewerten kann.
Rein objektiv gesehen, verdient er eine neun. Da ich aber persönlich mich nicht dermassen am Duft erfreuen kann, enthalte ich mich erst einmal.

Doch jedem der die Gourmandrichtung mag, kann ich den Test wärmstens empfehlen.
Es ist mit Sicherheit etwas ganz Besonderes.
Aber es ist kein Fougere!
3 Antworten
9
Preis
10
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
10
Duft
Sorelena

20 Rezensionen
Sorelena
Sorelena
Sehr hilfreiche Rezension 14  
Der Duft des inneren Friedens
Oh Issara, wie ich dich liebe!
Am Anfang hat für mich Issara nach Heu gerochen...nach sehr echten Heu...das war die Assoziation die ich machen konnte weil ich meerschweinchen habe und die essen immer Heu. Mittlerweile riecht der für mich mehr als eine Mischung zwischen Heu und frische-saubere Tabak und etwas grün.

Anscheinend soll Issara ein fougere sein, aber anders gemacht. Ohne Lavendel (anstatt Salbei) und mit eine gewisse Wärme hinzufügt. Ich mag für mich persönlich keine fougere Düfte, weil sie für mich altmodisch riechen, deswegen Issara ist "like a breath of fresh air" in diese Fougere Kategorie .
Issara verleiht seiner Träger eine Aura von Wärme, Frieden, Geborgenheit und Freiheit. Man fühlt sich zuhause bei sich wenn man diesen Duft trägt.
Für mich riecht Issara sehr hochwertig, natürlich, ausgewogen, raffiniert und einzigartig.

3 Antworten
7
Sillage
8
Haltbarkeit
9.5
Duft
Manogi

89 Rezensionen
Manogi
Manogi
Top Rezension 11  
Der schießt ins Kraut
Issara ist ein weiterer sehr schöner Duft von Dusita.

Die Reise beginnt sehr markant mit den Kräutern. Den Vergleich mit Ricola, den hier jemand aufgestellt hat, finde ich dabei gar nicht so falsch. Aber mich persönlich stört das nicht. Ich finde, das riecht gut. Ein bisschen medizinisch vielleicht, aber doch gut.

Auch die Kiefer spüre ich. Daneben ist da aber noch etwas, was gar nicht in den Noten vorkommt. Zumindest auf meiner Kleidung wirkt der Duft sehr schokoladig mit einem Schuss Alkohol. Das mag dem Eichenmoos geschuldet sein, das zumindest beim Räuchern einen leicht schokoladigen Duft ausströmt. Ob das synthetische, das ja leider eingesetzt werden muss, das auch kann, weiß ich aber nicht. Auch ein paar Bourbon-Vetiver-Öle, die ich habe, haben eine Schokoladen-Note. Vielleicht stammt der Eindruck auch daher.

Daneben ist Issara einer der wenigen Parfums, bei denen ich das Ambergris deutlich rausrieche. Daher verdient das hier eine besondere Erwähnung. Mein Lieblingsduft ist gut identifizierbar, und ich halte ihn für echt oder verdammt gut synthetisiert. Das würde mich aber wundern, denn ein so gutes synthetisches Ambergris habe ich noch nicht gerochen.

Alles in allem eine sehr gelungene Komposition. Das ist allen Dusitas gemein. Es gibt wirklich kein Parfum aus diesem Haus, das mir nicht gefällt. Das ist selten und spricht für Pissara Umavijanis Kunst. Ein bisschen schwach finde ich bei Issara allerdings die Sillage und die Haltbarkeit auf der Haut.
5 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

67 kurze Meinungen zum Parfum
FloydFloyd vor 1 Jahr
7
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
7
Duft
Eine eigentlich ganz schöne
Badewannenschäumende
Nadeln simulierende
Tonka cremende
Gel-artig grüne
Duftstromlinie
30 Antworten
Sweetsmell75Sweetsmell75 vor 3 Jahren
8
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Wald hatte ich erhofft
*WALDMEISTER*
hab ich bekommen & Ricola Kräuterzucker :)
Grün-cremig-kräuterig ...
m. moosig-harziger Moschusbasis!
27 Antworten
Eggi37Eggi37 vor 2 Jahren
7
Flakon
5
Sillage
6
Haltbarkeit
7
Duft
Duft nehme ich nur mit viel Mühe auf meiner Haut wahr
Würzig-grüne Ricola Kräuterbonbons
Cremig-süße Moschus Füllung
Ganz nett
21 Antworten
GandixGandix vor 2 Jahren
9
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
7
Duft
Dreamer
I'm nothing but a Dreamer
Moschusperlen-Tonkafougere
Kräutercreme-Lavendelsalbeisterne
auf Tabaksbraunkraut.
22 Antworten
SchatzSucherSchatzSucher vor 2 Jahren
6
Sillage
7
Haltbarkeit
6.5
Duft
Startet vielversprechend grün-würzig, wird aber von viel Tonkasüße auf Moschuscreme verdrängt. Erreicht mich nicht so richtig.
17 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

9 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Dusita

La Douceur de Siam (Eau de Parfum) von Dusita Le Pavillon d'Or von Dusita Erawan (Eau de Parfum) von Dusita Splendiris von Dusita Moonlight in Chiangmai von Dusita Le Sillage Blanc von Dusita Anamcara von Dusita Oudh Infini von Dusita Mélodie de l'Amour (Extrait de Parfum) von Dusita Fleur de Lalita von Dusita Montri von Dusita La Rhapsodie Noire von Dusita Cavatina von Dusita Rosarine von Dusita Pelagos von Dusita Erawan (Hair & Body Mist) von Dusita La Douceur de Siam (Hair & Body Mist) von Dusita Mélodie de l'Amour (Hair & Body Mist) von Dusita