Grand Soir von Maison Francis Kurkdjian
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
Platz 5 in Unisex-Parfums
8.5 / 10 3569 Bewertungen
Grand Soir ist ein beliebtes Parfum von Maison Francis Kurkdjian für Damen und Herren und erschien im Jahr 2016. Der Duft ist süß-harzig. Haltbarkeit und Sillage sind überdurchschnittlich. Es wird von LVMH vermarktet. Der Name bedeutet „großer Abend”.
Aussprache
Gut kombinierbar mit Terre d'Hermès (Eau de Toilette)
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Süß
Harzig
Würzig
Orientalisch
Gourmand

Duftnoten

Siam-BenzoeSiam-Benzoe VanilleVanille spanisches Labdanumspanisches Labdanum brasilianische Tonkabohnebrasilianische Tonkabohne LavendelLavendel venezolanische Tonkabohnevenezolanische Tonkabohne

Parfümeur

Videos
Bewertungen
Duft
8.53569 Bewertungen
Haltbarkeit
8.83374 Bewertungen
Sillage
8.33355 Bewertungen
Flakon
8.63171 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
7.52387 Bewertungen
Eingetragen von OPomone, letzte Aktualisierung am 16.04.2024.

Rezensionen

157 ausführliche Duftbeschreibungen
8
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
9.5
Duft
FabianO

1005 Rezensionen
FabianO
FabianO
Top Rezension 51  
Kommi No.1 nach dem "Blog-Wahnsinn" - Rundes, geschmeidig feines Benzoe-Vanille-Zusammenspiel
"Was?! Und dann nimmt der sich ausgerechnet einen Kurkdjian vor?!" ;-)

Meine Abneigung gegen so manches, was Herr MFK im Massen- und Nischensegment entworfen hat, kennen sicher einige. Die Matrosen finde ich allesamt schlimm bis mittelprächtig und einige MFKs sind zumindest seltsam.

"Lumiere Noire" wiederum sehe ich als ein Meisterwerk, "APOM Homme" als sehr gelungen, "Absolue Pour le Soir" nötigt mir nach der harten Pissoir-Startphase wenigstens ab der Mittelphase durchaus Respekt ab.

Nun, ich glaube, hier bei "Grand Soir" können Monsieur K. und ich mal auf Freundschaftsnähe zueinander finden, bildlich gesprochen.

Dank sehr redundanter Aromen, zumal Aromen, die jeweils für sich alleine gesehen fast nicht schlecht riechen können, kommt hier ein frühherbstlich gut einsetzbarer, auch an lauen Spätsommerabenden tauglicher Schmeichler heraus, der eine Freude im Kurkdjianportfolio ist.

Labdanum kommt - selten bei Düften schon in den Start gepackt - harzig und leicht heuartig daher. Erinnert etwas an abgemähte Weizenfelder an sehr warmen Tagen. DaveGahan101 spricht unten von getrockneten Orangen, auch das passt durchaus, wenngleich bei mir die etwas getreidigen, angeharzten Stoppelflure überwiegen.

Das Benzoe, das sich dazugesellt, kommt äußerst wertig daher, ebenfalls etwas wächsern, dabei minimal herbkaramellig von etwas Tonkabohne flankiert, im Hintergrund noch leicht von den getrockneten Orangenscheibchen komplexiert.

Äußerst schön fügt sich dann eine sehr qualitative Vanille nach rund einer halben Stunde ins Geschehen ein. Ich liebe und verehre ja die Vanille, wie Yves Saint Laurent sie in "Opium Homme" (EdP) so brillant eingesetzt hat, wie ich es seitdem kaum je gerochen habe. Die Vanille in "Grand Soir" nähert sich qualitativ durchaus beachtlich dem "Opium"-Niveau, nur eben ganz anders, da dort Anis und Johannisbeere thematisch stützen.

Nach rund einer Stunde konzentriert der MFK sich weitgehend auf Vanille und Amber, welches zunehmend dazukommt und helle, cremige, trocken gehaltene Karamellpudrigkeit dazusetzt.

Redundant, ja wohl auch linear ist der Duft ab diesem Zeitpunkt, was vielleicht in einem Vorwurf an die Komplexität des Ganzen münden mag. Einige schreiben es unten ja auch- "Grand Soir" gehört wahrscheinlich nicht zu den vielschichtigsten Kurkdjians, fraglos aber sicher zu den harmonischsten und einladendsten.
5 Antworten
8
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
9
Duft
Sweetsmell75

210 Rezensionen
Sweetsmell75
Sweetsmell75
Top Rezension 53  
Warm wird mir um's Herz
Der Herbst ist des Jahres schönstes farbiges Lächeln.
-Willy Meurer-

Es war Liebe auf den ersten Sprüh :)
Sofort dachte ich an einen Sonnenuntergang im Herbst, wenn die letzten Sonnenstrahlen die Seele erwärmen und die Natur im schönsten Licht erstrahlt.
Rot-orange-braun-gold ... Farben die dem Herbst gehören ... Farben die Grand Soir gehören :)

Zum Duft:
Grand Soir ist schlicht harzig und süß ... den Auftakt macht Labdanum und Benzoe. Eine dezente Animalik schwingt mit. Das Tierchen ist aber ganz klein und zwinkert mir nur immer mal kurz zu :)
Ich kann zwischen Herz und Kopfnoten keinen arg großen Unterschied erkennen. Der Duftverlauf ist an mir ziemlich linear.
Die Basis wird mit pudrig-trockener Tonka und wärmenden Amber verfeinert. Ein süß-dunkler Vanilleschleier schwingt schon im Duftverlauf mit, ist aber nicht der Hauptakteur. Ich empfinde den Duft süß ... aber nicht pappig und schon gar nicht gourmandig. Dafür ist er zu harzig.
Pudrig-süß-harzig .. das ist Grand Soir ... wärmendes Herbstlicht auf meiner Haut.
Für mich großes Amber-Duftkino :)
Die Haltbarkeit ist überragend ... locker überschreitet der Duft die 10 Stunden-Marke. Die Sillage ist kräftig und raumfüllen die ersten Stunden wird aber mit der Zeit weicher und anschmiegsamer, leiser.
Vorsicht vor Überdosierung ... bei Grand Soir ist weniger mehr ... er kann sonst ganz gehörig auf die Nerven gehen! ;)
Herbst und Winter ... das ist die beste Zeit für Grand Soir.
Unisex? Unbedingt!
Der Flakon ist schlicht, wertig und schön.

Fazit:
Herbstlicher Sonnenuntergang...
die letzten Sonnenstrahlen erwärmen die Seele. Warm wird mir um´s Herz.
Grand Soir ... großes Amber-Duftkino!

Psssst ... ich spreche einen Testempfehlung aus für alle, die noch auf der Suche nach einem schönen Herbstduft sind :)
30 Antworten
9
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Leimbacher

2762 Rezensionen
Leimbacher
Leimbacher
Top Rezension 42  
Ein Amerikaner in Paris
Wenn MFK einen neuen Duft lanciert, bin ich der erste in der Schlange zum testen. Ich liebe Kurkdjians Kompositionen schon seit Le Male & spätestens seit Lumiere Noir oder APOM Pour Homme. Klar, dass ich mir zu meiner ALZD-Bestellung den neuen "Orangen" dazulegen hab lassen - "Grand Soir". Ein Abend in Paris, Sonnenuntergang, Romantik, Puder, Schönheit - große Werbeworte, die der Duft jedoch auch hält. Er ist typisch MFK & es war bei uns Liebe auf den ersten Blick, mit Ankündigung. Einer der reifsten & herzhaftesten Puder-Power-Düfte die mir einfallen. Metrosexualität (ätzendes Wort, ich weiß) at its finest. Ein Genuss-Gourmand, kuschelig, cremig, luftig trotz enormer Süsse. Ein Leckerchen wäre untertrieben. Und hintenraus erfreulich holzig & herb - zumindest im Gegensatz zum ersten Teil...

Es gibt süße Stoffe, wie Labdanum, Amber oder Benzoe, sogar manche Arten von Vanille oder Tonka, die eckig, kantig, markant & rau wirken können. Und alle sind in diesem großen Auftritt, großen Abend. Doch keiner der Sweethearts wirkt hier animalisch oder schmutzig, alles wirkt glattgebügelt & sauber, süß & lieblich. Dass kann für Viele zu glatt sein, doch die können ja zum wesentlich komplexeren Monster "Absolue Pour Le Soir" greifen. Der eine ist ein BadBoy, der andere ein feminines Muttersöhnchen - so könnte man meinen, wenn man gemein ist & gerne extremisiert. Ich mag beide, würde "Grand Soir" jedoch wesentlich öfters tragen. Animalische Süße entkernt, gezähmt & klar gemacht - finde ich wunderbar & biedert sich meiner Meinung nach nicht zu sehr bei der Masse an. Dass er der nächste große Mainstream-Hit werden könnte (zumindest für MFK-Verhältnisse), daran habe ich keinen Zweifel. Dafür riecht er einfach viel zu gut, zu romantisch & zu fein. Ein APOM PH Night könnte ebenso duften. Ein Traum, fast filmreif. Die Romantisierung des eigentlich doch recht schmutzigen Paris. Blümchensex in Flakonform. Weichei, zu schön für diese Welt. Hört sich alles negativ an, aber das sind meine Assoziationen & ich mag ihn sehr. Isso!

Flakon: wie immer bei MFK: ziemlich wundervoll!
Sillage: der große Abend - das passt schon.
Haltbarkeit: 8-10 Stunden ist der wohl längste Pariser Abend aller Zeiten.

Fazit: Labdanum, Benzoe & Amber - gezähmt, pudrig & fluffig. Ein weiteres süßes Schlachtschiff mit Klasse für MFK! The Show goes On
12 Antworten
8
Preis
10
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
10
Duft
Smnbkr

8 Rezensionen
Smnbkr
Smnbkr
Top Rezension 70  
les histoires des parfums - chapitre 1 - une soirée vraiment formidable
Meine Nischenparfumtour begann, als ich im August 2019 meine Zelte für ein Jahr in Paris aufschlug, um ein Freiwilliges Soziales Jahr in einer Schule für behinderte Kinder zu machen. Ich hatte kurz davor begonnen, mich intensiver mit Düften aller Art auseinanderzusetzen (zuerst natürlich Designer); aber wie ich es von mir kenne, bleibe ich nicht lange bei den "normalen" Dingen des Lebens hängen, sondern widme mich lieber dem Extravaganten und, damit einhergehend, dem Teuren. Also recherchierte ich im Internet fleißig nach den bekanntesten und renommiertesten Pariser Parfumboutiquen, und fand unter anderem das "Maison" (Haus) von Francis Kurkdjian, einem 1969 in der von mir so heiß geliebten Stadt geborenen Parfümeur mit armenischen Wurzeln.

Das Flakondesign der in der Boutique nahe der Tuilerien ausgestellten Düften riss mich sofort komplett vom Hocker: so simpel, so praktisch, aber dennoch so genial, so edel und so herrlich snobby ;).

Nach mehreren Tests wahllos aus dem Regal gegriffener Parfums (mit damals noch seeeeehr ungeübter Nase) erregte der Duft meine Aufmerksamkeit, dem ich diese Rezension widme. Wie flüssiges, rotbraunorangenes Gold in einem 75-ml-Glasfläschchen, dachte ich mir. Wie sehr ich recht behalten sollte, wusste ich damals nicht..........

Auf den Tester gesprüht, für "In Ordnung" befunden, und neben ein paar anderen échantillons, hauptsächlich von der "Oud-mood"-Reihe, mit in mein kleines Westpariser Apartment genommen. Am nächsten Tag (Samstag) parfümierte ich mein Zimmer mangels anderer choses a faire dann komplett ein, und sprühte einige MFKs auf Arm, Hand und andere noch freie Hautstellen. Auch der "Grand Soir" landete irgendwo auf meinem Körper, und öffnete die Tür in eine andere Welt. Bevor jemand das für übertrieben hält, wartet ab!

Nach unzähligen weiteren Tests nur noch dieses einen Parfüms (die "Oud-mood"-Reihe war plötzlich schrecklich langweilig geworden) eilte ich zur Metro, stieg bei den "Tuileries" aus und ergatterte einen 75-ml-Grand-Soir-Schmückstück. Nach weiteren Testsprühern in den nächsten Tagen war ich mir sicher, dass ich endgültig in einer anderen Welt war. Die Klasse, die Eleganz, die Sophistication, die gekonnte "Snobiety" dieses Duftes ist unfassbar und unvergleichlich. Für mich riecht dieser Duft nach einer Art sympathischen und liebenswerten, trotzdem wahnsinnig dekadenten Arroganz. Dies könnte schon das Ende dieser/meiner Geschichte mit "Grand Soir" von Maison Francis Kurkdjian sein, wenn da nicht noch eine kleine, riesige Anekdote wäre.

Im relativ milden Pariser Winter des Jahres 2019 freute ich mich sehr auf eines von einigen Treffen mit einer Freundin, die in einem östlichen Vorort von Paris wohnt. Wir waren in einer Bar nahe dem Place de la Nation im umtriebigen und lebendigen Viertel Bastille verabredet, und sie sagte mir vorab, es würden noch ein paar andere Freunde von ihr dazustoßen. Eine halbe Stunde nach uns trafen diese "anderen Freunde" in der Bar ein, und stellten sich als 2 sympathische junge Männer und ein Mädchen vor, dessen Anblick mir vom ersten Moment an die Sprache verschlug. Ihr Aussehen, ihr Auftreten, ihre zwanglose Eleganz und ihr unaufgesetzter Charme lösten in mir so etwas wie Liebe auf den ersten Blick aus. Ich hatte natürlich inzwischen die Duftwolke des Duftes vergessen, die mich auch gute anderthalb Stunden nach dem Auftragen der 2 Sprüher auf den Hals noch sehr wahrnehmbar umgab. Als wir uns mit den typisch französischen Wangenküssen begrüßten, schaute sie mich einen Moment zu lange an und sagte "tu sens merveilleux" mit einem nur zu erahnenden Lächeln auf den Lippen. Wir verbrachten einen wunderbaren Abend, lachten, spielten Karten, unterhielten uns über die deutsch-französischen Gemeinsamkeiten und Unterschiede, genossen die Atmosphäre und borgten uns einer Pariser Abend aus einem Bilderbuch, von einem Meister gezeichnet.

Bevor ich einschlief, meldete sich ein unsichtbarer Begleiter, den ich mittlerweile zum zweiten Mal vergessen haben sollte, eindrucksvoll wieder. Er schien mit mir zu sprechen, mir etwas zuzuflüstern. Ich verstand ihn nicht, er sprach eine Sprache, die nicht von dieser Welt war. Ich wusste sofort, was er mir sagen wollte. Zwei Worte. Grand. Soir. Großer. Abend. Mehr brauchte er nicht zu sagen. Mehr war nicht nötig. Ich lächelte und nickte. Ja, ein wahrhaft großer Abend. Du hast ihn dazu gemacht. Dein Name ist Programm. Du bist wie geschaffen für einen großen Abend in Paris. Du passt wie angegossen zu dieser pulsierenden, atemberaubenden, charmanten, schönen, unbeschreiblichen Weltstadt. Merci beaucoup, Monsieur Grand Soir für diesen Abend, der als einer der schönsten meines Lebens in Erinnerung bleiben wird und merci, Monsieur Francis Kurkdjian, für diesen Duft.

Ich habe das Mädchen bis zum heutigen Tage nur ein einziges Mal gesehen. An diesem Abend. Ob ich sie jemals wiedersehe, weiß nur der Himmel. Doch wenn ich "Grand Soir" trage, sitzt sie neben mir und lächelt mir sanft zu...
manche Momente kann man nicht wiederholen. Sie sind zu einzigartig, zu golden. Man kann sie höchstens in einem Parfumflakon konservieren, und herausholen, wenn man sich erinnern möchte...

zum Beispiel an große Abende ...
15 Antworten
8
Flakon
8
Sillage
10
Haltbarkeit
9
Duft
DaveGahan101

535 Rezensionen
DaveGahan101
DaveGahan101
Top Rezension 36  
Grand(e)
Wie bei Leimbacher und vielen anderen (gell Mr. White!?) ist Feiertagsstimmung, wenn Kurkdjian neue Düfte seiner eigenen(!) Marke präsentiert! Meeensch..was habe ich mich auf das neue Pärchen gefreut...und das völlig zu recht!!!
Grand Soir ist ein prächtiger Duft geworden! Zu Beginn ist Grand Soir ein überaus leckerer Cocktail aus kandierten Orangen, süss-säuerlichen Mandarinen, nicht überreif..eingelegt in etwas alkoholischem! Das mag ganz kurz an die Kopfnote von Sunshine Man erinnern, wenn sich dort die krautige Lavendelnote verzogen hat, aber ist in Grand Soir für mich deutlich weniger süß. Einfach nur saulecker, gänzliche ohne Weihnachts- und Potpourri-Assoziationen, nicht klebrig oder überzuckert...eher eine natürliche gedimmte Fruchtsüße. Das durchflutet die Adern und wärmt von innen, gerade nach so einem Brrr-kalten-Tag wie heute!
Ich trage jetzt Grand Soir den dritten Tag hintereinander und das ist das Besondere an ihm, er nervt nicht, wird nicht zuviel..man ist nicht durch künstliche Aromen wie z.B. die immergleiche Tonka gesättigt. Das liebe ich an dieser Marke so sehr (und an Creed auch), man kann die Düfte jeden Tag tragen ohne alltäglich zu duften..da finde ich jetzt nicht sooo viele Marken im Nischensegment..ist aber lediglich nur meine Meinung bzw. Wahrnehmung.
Im späteren Verlauf zeigt sich immer mehr ein Honig-Amber der butterweich und von Ambre Nuit-mäßiger Qualität ist..ich glaub das muss man einfach lieben, wie ein warmer, goldener Lichtstrahl durchflutet es einen. Diese Phase lädt zum Kuscheln, Schwelgen, Verweilen ein..man fühlt sich einfach sauwohl..löst so ein unglaublich behagliches Gefühl aus..echt eine Wonne. Das Pendel schlägt für mich nie für ein Geschlecht aus. Ein völlig geschlechtsloser, wundervoller Duftteppich.
Die 80ger-Klassiker-Fraktion dürfte hier aber wohl Schwierigkeiten bekommen, sofern sie bei ihrem immergleichen Duftmuster bleiben und nicht offen für neue Richtungen sind. Nein kerlig ist er nicht, aber als Mann muss man sich ja auch nicht ständig wiederholen..auch dies ist explizit nur meine Meinung!
Das Rad hat MFK mit Grand Soir sicherlich nicht neu erfunden, er ist auch von den Duftnoten her, kein herausragender, komplett neuartiger Duft...und erreicht auch keine neue Sphären..seine eigentliche Sensation liegt in der Alltäglichkeit ihn zu tragen, in seiner Universalität. Gourmands kann fast jede Marke...aber man möchte sie nicht jeden Tag aus dem Schrank holen..diesen sehr wohl! Ein richtiger Gourmand scheint er auch nicht zu sein, er könnte eher mit dem Etikett "kalorienarm" versehen werden, trotz kalorienreicher Noten wie Benzoe, Tonka, Vanille und Amber.
Aber hier zeigt sich wohl im Zusammenspiel der Noten seine grosse Parfumeurskunst..die ich wie kaum eine zweite liebe.
In der Basis verändert sich der Duft, was neue Facetten betrifft, nicht mehr, er wird lediglich (noch) wärmer und weicher, der Duft wird einfach schwächer. Die Haltbarkeit ist mit 7-8 Stunden auf der Haut sehr gut, auf der Kleidung über 12 Stunden wahrnehmbar. Die Sillage ist, und da unterscheidet er sich auch von vielen süßen Bomben, nur in der ersten Stunde stark, danach dezenter, aber nicht hautnah. Mehr wäre hier wohl auch zuviel gewesen.
Fazit: Ein total gelungener neuer Duft vom Meister der Düfte ohne Ecken und Kanten, wer einen tollen Herbst/Winterduft sucht, der nicht nach Mainstream-Magnet, Weihnachten oder Kirmes riechen soll, dem ist hier ein Test sehr zu empfehlen!
Grandissimo..davvero!
10 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

983 kurze Meinungen zum Parfum
PinseltownPinseltown vor 2 Jahren
10
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
10
Duft
Abendregenbogen über Paris
Spaziergang im Nieselregen
Arm in Arm umschlungen
Sanfte Worte der Liebe flüsternd
Unser Grand Soir
45 Antworten
AxiomaticAxiomatic vor 22 Tagen
7
Flakon
9
Sillage
9
Haltbarkeit
6
Duft
In der Lobby wird Rhapsodie in Tonkanille geklimpert.
Lavendel in Sandelpelz nippt Likörchen.
Üppig. *
67 Antworten
MrWhiteMrWhite vor 8 Jahren
9
Duft
Über Paris geht die Sonne unter, der Himmel färbt sich rot- wohlig-warme Honig- und Harzgerüche steigen aus den Schornsteinen der Pâtisserien
4 Antworten
MeggiMeggi vor 8 Jahren
8
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
7
Duft
Habe gehört, dass MFK letztes Jahr sein Absolue plS europaweit nur 6x verkauft hat. Da musste eine enteierte Version mit viel Vanille her...
13 Antworten
April22BeeApril22Bee vor 2 Jahren
7
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Jack Sparrow torkelt mit einer Flasche Rum am Strand entlang.Sehr warmer amberRumDuft+trockene Vanille.sehr gute H/s,absolut unisex tragbar.
25 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

126 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Maison Francis Kurkdjian

Baccarat Rouge 540 (Eau de Parfum) von Maison Francis Kurkdjian Baccarat Rouge 540 (Extrait de Parfum) von Maison Francis Kurkdjian Oud Satin Mood (Eau de Parfum) von Maison Francis Kurkdjian Gentle Fluidity (Silver) von Maison Francis Kurkdjian Oud Satin Mood (Extrait de Parfum) von Maison Francis Kurkdjian masculin Pluriel von Maison Francis Kurkdjian Amyris Homme (Extrait de Parfum) von Maison Francis Kurkdjian Lumière Noire Homme von Maison Francis Kurkdjian Gentle Fluidity (Gold) von Maison Francis Kurkdjian Amyris Homme (Eau de Toilette) von Maison Francis Kurkdjian APOM Homme von Maison Francis Kurkdjian Oud (Eau de Parfum) von Maison Francis Kurkdjian Petit Matin von Maison Francis Kurkdjian APOM Femme (Eau de Parfum) von Maison Francis Kurkdjian Aqua Vitae Forte von Maison Francis Kurkdjian Aqua Universalis (Eau de Toilette) von Maison Francis Kurkdjian 724 (Eau de Parfum) von Maison Francis Kurkdjian Absolue Pour Le Soir von Maison Francis Kurkdjian Aqua Universalis Forte von Maison Francis Kurkdjian À la Rose (Eau de Parfum) von Maison Francis Kurkdjian