Amyris

Amyris Homme 2019 Extrait de Parfum

Amyris Homme (Extrait de Parfum) von Maison Francis Kurkdjian
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
Platz 92 in Parfums für Herren
8.4 / 10 829 Bewertungen
Amyris Homme (Extrait de Parfum) ist ein beliebtes Parfum von Maison Francis Kurkdjian für Herren und erschien im Jahr 2019. Der Duft ist frisch-süß. Es wird von LVMH vermarktet.
Aussprache
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Frisch
Süß
Holzig
Würzig
Zitrus

Duftnoten

karibisches Amyriskaribisches Amyris sizilianische Mandarinesizilianische Mandarine brasilianische Tonkabohne Absoluebrasilianische Tonkabohne Absolue Ceylon-ZimtCeylon-Zimt florentinische Schwertlilieflorentinische Schwertlilie VanilleVanille SafranSafran

Parfümeur

Bewertungen
Duft
8.4829 Bewertungen
Haltbarkeit
8.0760 Bewertungen
Sillage
7.5756 Bewertungen
Flakon
8.3720 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
6.5564 Bewertungen
Eingetragen von PanAroma0815, letzte Aktualisierung am 15.04.2024.
Wissenswertes
Das Parfum ist Teil der Kollektion „Amyris”.

Rezensionen

23 ausführliche Duftbeschreibungen
9
Flakon
9
Sillage
10
Haltbarkeit
9
Duft
Pollita

344 Rezensionen
Pollita
Pollita
Top Rezension 56  
Francis, zeig mir Deine sanfte Seite
Ach Francis. Wie oft schon habe ich Dir gesagt, bleib mir mit diesen Sillagemonstern vom Leib. Das ist mir zu süß, zu stark, zu viel. Fast immer. Sei es APOM Homme, dessen Orangenblüte zwar betörend duftet, einen jedoch schneller in die Flucht schlägt, als man denken kann. Oder sei es Gentle Fluidity Gold. Eine abstrakte Kombination aus Wacholder und Vanille, bei der ich ernsthaft dachte „Ist das Kunst oder kann das weg?“

Ich gebe zu, ich mag ja auch Deinen Erfolgsduft Le Male. Wenn er richtig dosiert ist, wohlgemerkt. Nur leider, leider mag das den meisten Trägern, die da draußen mit ihm unterwegs sind, nicht gelingen. Bis heute nicht.

Amyris war das erste Werk, das Deine Handschrift trug, das mich eines besseren belehrte. Klar, auch Amyris hat eine kräftige Ausstrahlung. Dennoch geht er mir, selbst, wenn überdosiert, niemals auf die Nerven. Im Gegenteil. Amyris wirkt durch seine Kombination aus frischen und süßen Noten stets fein ausbalanciert, was mir sehr gut gefällt.

Ja, ich mochte bereits das EdT. Doch das Extrait setzt hier nochmals einen drauf. Francis, wenn Du eine sanfte Seite hast, dann ist es diese. Trotz kräftiger Sillage haben wir hier einen fast zärtlichen Duft, bei dem sich zitrische, florale und holzige Noten die Waage halten. Keine der Ingredienzien brüllt laut „hier“, sondern sie scheinen gemeinsam zu musizieren, und das wie perfekt einstudiert. Sogar der Safran, den ich eigentlich nie wirklich leiden mag, ist hier so fein verwoben, sodass er mich gar nicht ärgern kann. Die Tonkabohne, die ich manchmal, besonders bei Wummsern, als schwülstig empfinde, duftet hier gar köstlich. In meinem Kommentar zum EdT schrieb ich bereits über die Wirkung von Amyris auf die Seele. Und in der aktuellen Zeit tut ein solcher Seelenduft einfach unglaublich gut. Amyris Extrait erfrischt und beruhigt gleichermaßen. Ja, dieser Duft macht glücklich.

Mein Liebster trug ihn unlängst an einem wunderbaren Sommertag. Obwohl ich ihn instruierte, dass wir es hier mit einem Extrait zu tun haben, musste er ihn natürlich üppig auftragen. Mir hats dennoch gefallen. Bei jedem Windhauch konnte ich eine Brise des gar köstlichen Dufts erhaschen. Und sogar in den Abendstunden hatte das Elixier kaum etwas eingebüßt.

Er ist freilich ein bisschen glatt. Das muss ich zugeben. Mein einziger, klitzekleiner Kritikpunkt. Wer sich Ecken und Kanten wünscht, ist bei Amyris nicht unbedingt richtig. Doch an manchen Tagen braucht man weder Ecken noch Kanten, sondern einfach einen simpel gestrickten, zarten, liebenswerten Begleiter, der nichts anderes tun soll, als die Stimmung heben. Und das tut Amyris mit Bravour.

Ja Francis. Diese sanfte Seite mag ich sehr. Schade, dass Du sie uns eher selten zeigst.
34 Antworten
9
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
DerDefcon

131 Rezensionen
DerDefcon
DerDefcon
Top Rezension 27  
Es lohnt sich, es lohnt sich nicht, es lohnt sich, es lohnt sich nicht ...
Ich verfasste bereits einen Text zum gewöhnlichen und vor allem günstigeren "Amyris Homme", das ich als solide bis gut einstufte, bei dem mir allerdings das Besondere irgendwie fehlte. Nun gibt es aus dem Hause Kurkdjian diesen Duft als Extrait. Höherer Parfümölanteil, deutlich höherer Preis - lohnt sich das?

Ich beantworte diese Frage mal im Voraus und sage: "Jein!", und versuche zuerst zu erklären, für wen sich dieser Duft nicht lohnt.

Er lohnt sich nicht für jene, die mit dem gewöhnlichen "Amyris Homme" bereits große Probleme haben. Nun werden manche sagen, dass dies doch eigentlich logisch und naheliegend sei. Jedoch ist es nicht selten so, dass Extrait-Varianten bereits bestehender Düfte große Unterschiede aufweisen können und die Nasen, welche von der ursprünglichen Duftversion nicht begeistert waren, auf ihre Seite ziehen können.
Im Falle des Extraits sind durchaus Unterschiede wahrnehmbar, auf die ich gleich zu sprechen komme. Allerdings werden jene Unterschiede sich für die Nasen zu marginal äußern, die mit dem Eau de Toilette prinzipiell nicht allzu viel anzufangen wissen.

Für wen könnte das Extrait lohnenswert sein?

Lohnenswert könnte es für die sein, die das günstigere "Amyris Homme" mögen, jedoch noch Verbesserungspotential in diesem erkennen.
Das Eau de Toilette gewinnt im Duftverlauf eine von der Tonkabohne hervorgerufene süße Cremigkeit. Diese cremige Tonkasüße nimmt eine dominierende Rolle ein und ordnet die erfrischende Mandarine sowie das holzige Amyris recht stark unter, wodurch dem Eau de Toilette ein wenig die Frische genommen wird.
Wer die cremige Tonkasüße nicht so sehr mag bzw. jene ein wenig zurückhaltender erleben möchte, sollte das Extrait ruhig mal ausprobieren. Es ist durch das stärkere Hinzugeben von Amyris deutlich holziger. Die Mandarine, die zu Beginn für eine ordentliche Abkühlung sorgt, die ich bis jetzt nur in "Aqva Amara" so vernommen habe, vermengt sich mit jenem sandelholzartigen Amyris-Gewächs und lässt die gesamte Komposition deutlich säuerlicher und somit vor allem um Längen kantiger auftreten als das Eau de Toilette. Die Schwertlilie, in der hiesigen Duftpyramide in meinen Augen viel zu klein dargestellt, trägt Sorge für jene pudrige Untermalung, die ich in frischen Düften prinzipiell sehr gerne rieche. Ein wenig Tonkasüße gibt es dann am Ende doch noch, allerdings längst nicht in dem Ausmaß, wie wir es aus der Ursprungsversion kennen.

Das Extrait ist damit - und das ist untypisch für ein solches - nicht die abgerundete, geschmeidigere, wärmere oder gar tiefere Version einer bereits bestehenden Duftkreation, sondern in diesem Fall das genaue Gegenteil.
Das Extrait räumt mit der cremigen Tonkasüße auf und sorgt für holzig-pudrige, erfrischende Ecken und Kanten, indem der Tonkabohne keine ganz so prominente Rolle mehr zugeschrieben wird. Stattdessen übernehmen die Mandarine, Amyris und die Schwertlilie hier das Zepter. Diese Umgestaltung will aber auch bezahlt werden. Zwar sind die Preise, die ein Francis Kurkdjian für seine Kreationen verlangt, in vielen Fällen noch im Rahmen, sofern man berücksichtigt, dass man sich im Nischensegment bewegt. Dennoch liegt eine Differenz von ungefähr 70,- Euro vor. Wer mit seinem jetzigen "Amyris Homme", dem Eau de Toilette, gänzlich zufrieden ist, kann sich, so meine ich, das Extrait sparen. Wer mit der DNA an sich glücklich ist, jedoch meint, dass es hier und da noch etwas zu verbessern gäbe, dass hier und da ein paar Ecken und Kanten mehr vorhanden sein dürften, der könnte hier seinen "Heiligen Gral" finden, wenn er denn die Bereitschaft an den Tag legt, den bereits erwähnten Mehrpreis auf sich zu nehmen.
11 Antworten
9
Flakon
9
Sillage
9
Haltbarkeit
10
Duft
Basti87

544 Rezensionen
Basti87
Basti87
Top Rezension 24  
Edlere & schwerere Version
Eigentlich sind die Extrait-Versionen von MFK nicht so spannend für mich. Diese Marke steht für Qualität und die Performances von den normalen EdPs sind ohnehin echt sehr gut. Für die Extrait-Versionen zahlt man nochmals ordentlich drauf. Um die 100 Euro mehr. Ob's das wert ist muss jeder für sich entscheiden. Es gibt diese Extrait-Version nicht von jedem MFK-Duft, sondern insgesamt 9 dieser Art. Der wohl bekannteste ist der Baccarat Rouge, welcher ohnehin schon sündhaft teuer ist. Zudem sind die Extraits von der Oud-Reihe auch noch einigermaßen bekannt.

Ich besitze den Original Amyris Homme, welcher mir auf Anhieb sehr gefallen hat. Er hat einfach eine unkomplizierte aber auch verführisch-süße Art, die jedoch nie überfordert und auch wunderbar in den Alltag passt. Auch die Frische kommt nie zu kurz und ist über den gesamten Verlauf wahrnehmbar. Ein toller Duft, der qualitativ hochwertig ist. Auf jeden Fall ein wahrer uniquer Crowdpleaser, der immer geht. Für mich ist auch die Performance so gut dass es eher weniger ein Extrait benötigt.
Eigentlich hätte ich ihn nicht getestet, aber bei einer Bestellung von einem MFK-Duft war eine Miniatur von 5ml enthalten. Sehr nett und ein nettes Geschenk was man gerne mitnimmt. Speziell bei diesem Preis. Den Amyris Homme bekommt man im Angebot bei 70ml für ca. 120 Euro, das Extrait ihn etwa das Doppelte.
Ist es das wert? Für mich nicht. Allerdings: Wer einen schwereren Duft für besondere Anlässe sucht könnte hier fündig werden. Natürlich ist die Performance eines Extraits würdig, hier wurde die DNA auch ordentlich schwerer gemacht. Während das EdP noch sehr frisch und süß ist dieser nicht ganz so zurückhaltend. Die Grund-DNA ist allerdings schon die gleiche und ein ganz klarer Duftzwilling. Durchaus ist die Extrait-Version deutlich edler und eher was für besondere Anlässe oder kühlere Tage. Das EdP ist da deutlich vielseitiger und unkomplizierter.
Zum Duft ansich habe ich beim Amyris Homme schon alles geschrieben. Diese Amyris-Note ist speziell und wird wenig Feinde finden. Eine tolle Note, die man selten antrifft. Dazu kommen frische Noten und cremig-süße Tonka. Tolle Kombi. Wie gesagt: Hier wurde mehr Priorität auf schwere Noten gelegt, was allerdings nicht erschlägt. Perfekt für milde Temperaturen.
Die Performance ist natürlich besser als das EdP, wobei ich mit meinem schon sehr zufrieden bin. Speziell aufgrund der Frische.

Für mich kein Kauf-Kandidat. Wer keinen dieser beiden besitzt bzw. kennt, sollte beide testen. Ich empfehle dennoch das Amyris Homme EdP, da man viel bekommt für sein Geld und es deutlich frischer und vielseitig einsetzbar ist. Für den ungemütlichen Herbst wäre dieses Extrait allerdings sehr sehr gut geeignet. Auch für Damen geeignet, da diese DNA einfach nur gut und unisex ist.
3 Antworten
8
Preis
9
Flakon
8
Sillage
10
Haltbarkeit
10
Duft
Sroh

5 Rezensionen
Sroh
Sroh
Top Rezension 28  
Frisch-süßer, eleganter Ganzjahresduft
Jedes Mal eine Freude, MFK-Düfte auszupacken, die ganze Aufmachung ist schon ein Erlebnis.

Dieser Duft vereint das Beste aus allen Welten: Zitrisch-frischer Start, kontinuierliche, warmweiche Tonka-Vanillesüße, pudrig-hölzern durch Iris, und das besondere Etwas durch Amyris sowie ganz dezenten - und wie ich finde genial eingesetzten - Safran.

Im Gegensatz zum EdT süßer und weicher, ausgewogener, dafür nicht so würzig-frisch und weniger "Mainstream-Duschgelvibe". Besser sind auch die hervorragende Haltbarkeit und gute Sillage.

Tragbar zu jeder Jahreszeit, zu jedem Wetter. Verzichtet lieber auf die 5 Flakons Boss Bottled oder Le Male (gute, konzeptionell vergleichbare Immergeher, keine Frage) und legt euch diesen hier zu. Die extrem lange Haltbarkeit, sparsame Dosierung und merklich edle Zusammensetzung gleichen den Aufpreis wieder aus.

--- Edit: 2022 ---

Kurzer Zwischeneindruck nach einem Jahr: Bin nach wie vor begeistert, trotz inzwischen einiger weiterer Dufttests bisher nichts Vergleichbares gerochen. Der hier schafft m.E. einfach die perfekte (!) Balance zwischen Würzigkeit, cremiger Süße und Frische sowie zwischen Massentauglichkeit (im positiven Sinne) und Exklusivität (das namensgebende Amyris, super dezenter Safran, insgesamt leicht orientalischer Anklang) und ist dadurch anlass- und jahreszeitenunabhängig theoretisch durchweg tragbar - er provoziert jedoch schnell Geruchsblindheit, sodass sich ein Wechsel anbietet, sofern man Düfte hauptsächlich für sich selbst trägt. Aber Signaturpotential hat er zweifellos. Bleibt nur zu hoffen, dass MFK dieses Meisterwerk niemals einstellt, so wie bereits mit anderen Klassikern geschehen...
4 Antworten
8
Preis
10
Flakon
9
Sillage
9
Haltbarkeit
10
Duft
AlexSVW

8 Rezensionen
AlexSVW
AlexSVW
32  
Endgegner
Allright Diggis, kleiner Spoiler : Meine Frau schiebt hart auf diesen Duft. Ich würde fast behaupten, es ist ihr Lieblingsduft an mir. Nicht unbedingt der Duft, der für weiche Knie sorgt und grenzenlose Begierde auslöst, sondern er steht eher für Geborgenheit, Vertrauen und Attraktivität . Ich bin der Meinung dieser Duft spiegelt insgeheim das Bild des "perfekten Mannes" für meine Frau wieder...true love baby...
Aber jetzt müssen wir über dieses Meisterwerk reden!!!!
Ich hatte vorher schon den Amyris EDT und war schwer begeistert, die Frische und die Süße in Kombination war ein Traum. Ich hatte kein Problem mit der Performance oder dem Duftprofil , sondern war wie ein kleiner Junkie darauf aus, dem Ganzen noch einen drauf zu setzen... Ich wollte mehr Tiefe, mehr Ausstrahlung und einen größeren Kick einfach immer mehr mehr mehr....
Und Tatsache: das Extrait erfüllte meine Vorstellungen zu 100 Prozent - es erfüllte mich!
Es ist simpel aber gleichzeitig komplex, transparent und augenscheinlich flüchtig aber dennoch präsent und die Bubble, die mich umgibt, ist langanhaltend und wunderschön. Das Extrait hat ganz viel Volumen und lässt die einzelnen Akkorde mehr zur Geltung kommen. Für mich definitiv ein Upgrade.

Der Duft startet zitrisch mit einer wundervollen, süßen Mandarine. Schon beim aufsprühen hat er süße Vibes die perfekt mit der Zitrik haromieren. Stellt euch einen Kuchen vor auf dem Frische Mandarinen drauf sind.. Dieser Style... Er bleibt frisch aber wird süßer, nicht klebrig oder dominant süß, sondern perfekt ausbalanciert.
Auf meiner Haut bleibt er locker 8 Std und strahlt ordentlich aber nicht übertrieben aus.
Das macht ihn auch vielseitig einsetzbar : er ist frisch genug für den Frühling und Sommer und süß genug für Winter und Herbst. Er ist stilvoll und seriös genug für eine Hochzeit und gleichzeitig legere(schreibt man das so?!?) genug fürs Büro... Diggis für mich DER perfekte Allrounder.

Es ist einer der Düfte aus meiner Sammlung auf die ich niemals verzichten möchte und ihn mir safe wieder kaufe sobald mein Flakon leer ist.
Von meiner Seite aus eine eindeutige Kaufempfehlung.

Danke fürs lesen

#ichkuesseeuerherz
15 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

214 kurze Meinungen zum Parfum
TherisTheris vor 12 Monaten
6
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Auf gerader langer Strecke
Rollen lachende Mandarinen
In aller Frische
Über den zimtig-samtigen
Und sanften Tonkaweg
Das Glück begleitet Sie
26 Antworten
JonezJonez vor 1 Jahr
10
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
8.5
Duft
Mandarine und Schwertlilie duften toll
würziger Zimt verleiht Spannung,
Tonkabohne macht‘s geschmeidig-cremig
holzige Amyris verzaubert
24 Antworten
Maren11Maren11 vor 6 Monaten
7
Duft
MFK, wer kennt sie nicht?
Synthetik, die gleichwohl nicht sticht.
Holz, Zimt, Tonka - nett verwoben,
doch kann ich nicht in‘ Himmel loben.
24 Antworten
SirLancelotSirLancelot vor 7 Monaten
8
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
Sehr angenehmer und m.E. auch raffinierter frisch-cremiger Mix aus Mandarine, Hölzern & süßlicher Tonkabohne mit hohem Wiedererkennungswert.
33 Antworten
DaveGahan101DaveGahan101 vor 5 Jahren
9
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
9.5
Duft
Oh welch wunderbarer Traumduft, alleine schon in die grandiose Kopfnote könnte ich mich reinlegen, maskuliner, holziger, edel, cremig, wow!
5 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

11 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Maison Francis Kurkdjian

Grand Soir von Maison Francis Kurkdjian Baccarat Rouge 540 (Eau de Parfum) von Maison Francis Kurkdjian Baccarat Rouge 540 (Extrait de Parfum) von Maison Francis Kurkdjian Oud Satin Mood (Eau de Parfum) von Maison Francis Kurkdjian Gentle Fluidity (Silver) von Maison Francis Kurkdjian Oud Satin Mood (Extrait de Parfum) von Maison Francis Kurkdjian masculin Pluriel von Maison Francis Kurkdjian Lumière Noire Homme von Maison Francis Kurkdjian Gentle Fluidity (Gold) von Maison Francis Kurkdjian Amyris Homme (Eau de Toilette) von Maison Francis Kurkdjian APOM Homme von Maison Francis Kurkdjian Oud (Eau de Parfum) von Maison Francis Kurkdjian Petit Matin von Maison Francis Kurkdjian APOM Femme (Eau de Parfum) von Maison Francis Kurkdjian Aqua Vitae Forte von Maison Francis Kurkdjian Aqua Universalis (Eau de Toilette) von Maison Francis Kurkdjian 724 (Eau de Parfum) von Maison Francis Kurkdjian Absolue Pour Le Soir von Maison Francis Kurkdjian Aqua Universalis Forte von Maison Francis Kurkdjian À la Rose (Eau de Parfum) von Maison Francis Kurkdjian