Pluriel

masculin Pluriel 2014

masculin Pluriel von Maison Francis Kurkdjian
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
Platz 59 in Parfums für Herren
8.2 / 10 1273 Bewertungen
Ein beliebtes Parfum von Maison Francis Kurkdjian für Herren, erschienen im Jahr 2014. Der Duft ist frisch-holzig. Es wird von LVMH vermarktet.
Aussprache
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Frisch
Holzig
Fougère
Würzig
Blumig

Duftnoten

provenzalischer Lavendel Absolueprovenzalischer Lavendel Absolue haitianisches Vetiverhaitianisches Vetiver GrapefruitGrapefruit VirginiazederVirginiazeder indonesisches Patchouliindonesisches Patchouli LederLeder

Parfümeur

Videos
Bewertungen
Duft
8.21273 Bewertungen
Haltbarkeit
7.51152 Bewertungen
Sillage
7.01161 Bewertungen
Flakon
8.41079 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
6.9627 Bewertungen
Eingetragen von Freeestyler, letzte Aktualisierung am 27.05.2024.
Wissenswertes
Das Parfum ist Teil der Kollektion „Pluriel”.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Signature pour Homme (Eau de Parfum) von Zaharoff
Signature pour Homme Eau de Parfum
Sauvage Elixir von Dior
Sauvage Elixir
Replica - At the Barber's von Maison Margiela
Replica - At the Barber's
F by Ferragamo pour Homme Black (Eau de Toilette) von Salvatore Ferragamo
F by Ferragamo pour Homme Black Eau de Toilette
Bon Monsieur von Rogue
Bon Monsieur
Beau de Jour (Eau de Parfum) von Tom Ford
Beau de Jour Eau de Parfum

Rezensionen

55 ausführliche Duftbeschreibungen
9
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
10
Duft
DerDefcon

131 Rezensionen
DerDefcon
DerDefcon
Top Rezension 37  
Wieder so ein Kurkdjian
Ich habe aufgehört zu zählen, bei wie vielen Düften aus dem Hause Kurkdjian es zwei oder mehr Anläufe brauchte, um jene lieben zu lernen. Zumindest war "masculin Pluriel" einer davon, bekam ich ihn erstmals vor circa zwei Jahren unter die Nase, als ich olfaktorisch noch nicht so viel kannte. War ich damals jedoch schon von "APOM Homme" und "Lumière Noire Homme" begeistert, hatte es "masculin Pluriel" ziemlich schwer, mich zu beeindrucken. So kam es, dass ich die kleine Abfüllung an meinen Cousin weiterreichte. Einige Monate später fragte ich ihn eher beiläufig, was aus der Probe geworden sei und ob ihm der Duft zusage. Er erklärte, dass noch ein kleiner Rest im Minizerstäuber sei, er aber diesen nicht aufbrauchen wolle, da ihm der Duft recht gut gefalle. Ich war sehr erstaunt, da ich "masculin Pluriel" als ein recht tristes, belangloses und an einfaches Lavendel-Duschgel erinnerndes Parfüm in Erinnerung hatte. Mehrfach tat ich hier im Forum auch kund, dass "masculin Pluriel" mich stets an des Großvaters After Shave erinnere, welches in aller Regelmäßigkeit überdosiert wurde. Dennoch war meine Neugier geweckt und es wurde eine kleine Abfüllung im Souk geordert - eine Entscheidung, die sich auszahlte.

Frisch aufgesprüht, bot mir "masculin Pluriel" keine große Überraschungen. Schließlich kannte ich die vom Lavendel dominierte Anfangsphase bereits. Der Lavendel tritt hier recht kratzig und rau auf, gleichzeitig aber auch sehr frisch. Von einem stereotyp maskulinen Dufteindruck schrieb ich in meinem Statement, ist das ganze doch sehr auf Rasierwasser oder eben auch Duschgel getrimmt. Lässt man dem Duft jedoch Zeit - glücklicherweise braucht es hier keine Stunden - wird man mit einem Lavendel belohnt, der seine duschgelartige Kratzigkeit verliert und von weichem Leder und dezentem Holz untermalt wird. "masculin Pluriel" ist nun unfassbar aromatisch, dabei sehr reif und schafft es, eine Brücke zwischen klassischen Duftnoten und Moderne zu schlagen. Die Trias aus frischem Lavendel, Holz und Leder ist auch für die unter Dreißigjährigen problemlos und überall tragbar, denn von Altbackenheit fehlt hier jede Spur. Dabei spielt es keine Rolle, wie man gekleidet ist, denn "masculin Pluriel" passt zum Hemd, zum gepflegten T-Shirt, zum Anzug, zum Mantel oder auch zur Lederjacke. So ist dieser Kurkdjian ein passender Kandidat für den Frühling, Herbst oder milde Wintertage. Die Haltbarkeit ist dabei sehr gut, die Sillage absolut sozialverträglich.

Fazit: Es scheint darauf hinauszulaufen, dass meine kleine Sammlung gefühlt nur aus Kurkdjians bestehen wird. Man könnte jetzt sagen, dass dies langweilig oder einfältig sei, aber andererseits sind die Düfte - nicht alle, aber viele - schlicht und ergreifend gut bis sehr gut und vor allem alltagstauglich.
8 Antworten
8
Duft
MrWhite

84 Rezensionen
MrWhite
MrWhite
Top Rezension 35  
Der ideale Mann
So oder so ähnlich hätte man "masculin Pluriel" auch nennen können. Leider hatte Guerlain aber diese Idee zuerst und hat seinen Kindergarten-Cop, ähhm ich meine Kindergarten-Flop, so benamt. Wie dem auch sei, Namen sind ja bekanntlich nur Schall und Rauch und der Name "masculin Pluriel" klingt ja auch sehr verheißungsvoll. Nur kann er auch sein Versprechen halten und die hohen Erwartungen erfüllen?

Eröffnet wird frisch und aromatisch. Von Synthetik keine Spur. Die Kopfnote gefällt also schonmal. Den Übergang zur Herznote dominiert Leder, aber kein schreiendes I-am-rich-bitch-Luxusleder wie in "Tuscan Leather" und auch kein ranziges Lehrertaschen-Leder wie aus "Knize Ten", sondern ein ganz feines Leder wie aus einem modernen Oberklasse-Coupe. Vermutlich riechen so auch die Taschen von Hermès, ich weiß es nicht, denn ich habe es bislang nur zu MCM gebracht :-)

Das eigentliche Prunkstück von "masculin Pluriel" ist für mich aber die Basis. Hier rieche ich hauptsächlich Lavendel, "masculin Pluriel" ist im Großen und Ganzen ein Lavendelduft. Und der Lavendel riecht so wunderbar und natürlich, als befände man sich gerade in einem in voller Pracht blühenden Lavendelfeld, samt den Insekten und Kräutern und was noch so alles dazu gehört. Das Leder wird dann etwas schwächer und der Vetiver lässt sich blicken. Zum Glück aber nur ganz sanft und kaum wahrnehmbar, denn ich bin kein Vetiver-Fan (sorry Yatagan). Dies verleiht dem Duft aber eine schöne, zitrische Säure. Somit ergibt sich insgesamt eine fantastische Kombination aus blumigem Lavendel, erdendem Leder und erquickender Frische. Dabei ist "masculin Pluriel" dennoch verhältnismäßig süß und vor allem sehr, sehr warm. Im Winter muss der Duft wirklich sensationell wirken.

Die Sillage ist eher schwach, aber nichts anderes würde auch passen, denn der Duft wirkt edel, vornehm, zurückhaltend, sanft und sehr gentleman-like. Eben der L'Homme Idéal. Aber dennoch äußerst modern und absolut nicht altmodisch oder opahaft, um mal dieses berühmt-berüchtigte Adjektiv zu nutzen. Alles ist wie aus einem Guss, jede Ingredienz mit jeder anderen perfekt verzahnt, die hohe Qualität in jeder Phase deutlich zu spüren. Mich erinnert diese Anmut und Grazie an Diors großes Kunstwerk "Gris Montaigne", das für mich für "sophistication" steht wie kaum ein anderer Duft. Die gräuliche Farbe von "masculin Pluriel" tut dazu ihr übriges.

Insgesamt hat der neue Duft aus dem Hause Maison Francis Kurkdjian alle meine Erwartungen übertroffen und ich überlege ihn in meinen Club der 100%-igen aufzunehmen. Die Aufnahme in meine Sammlung ist ebenso fast sicher, Kurkdjian ist für mich DER Parfumeur schlechthin, das möchte entsprechend gewürdigt werden. "masculin Pluriel" macht es mir dabei zum Glück sehr einfach.
25 Antworten
7
Flakon
7
Sillage
9
Haltbarkeit
9
Duft
Basti87

558 Rezensionen
Basti87
Basti87
Top Rezension 20  
Keine Liebe auf den ersten Blick
Vor über 1 Jahr habe ich bereits einen Kommentar verfasst zu diesem Duft, den ich nun ersetze. Früher habe ich ihn mit 8.0 bewertet und nun habe ich ihn auf 9.0 hochgestuft. Für mich war dieser Duft alles andere als "Liebe auf den ersten Blick". Zudem ist dieser Stil alles andere als mein Beuteschema. Ich bevorzuge schon modernere DNA's. Dieser geht schon in die klassisch-maskuline Richtung, wobei das nicht wirklich altbacken und Vintage rüberkommt.
Mittlerweile ist dieser sogar in meiner Sammlung. Für den normalen MFK-Preis hätte ich schon stark gegrübelt, ob dieser das wert ist. Bei Flaconi gab es diesen Monat 30% Rabatt und für den Preis musste ich nicht lange nachdenken, wobei ich auch noch viele MFKs mehr auf dem Radar habe. Mein 3. nach Lumiere Noire und Amyris und weitere werden folgen.
Die Düfte von MFK sind allesamt sehr clean und ohne großartigen Verlauf. Das gesamte Herren-Sortiment ist sehr unisextauglich bis auf diesen masculin Pluriel. Dieser ist für mich pure Maskulinität. Ein Barber-Shop-Duft der viele klassische Elemente beinhaltet.

Bei meinem ersten Test vor über einem Jahr hat mich der Duft gar nicht angesprochen, obwohl ich ihn solide empfand. Wenn man die Möglichkeit hat einen Duft dank Probe öfter zu testen sollte man dies tun da die Empfindung und Bewertung oft aus einer Laune entsteht und man oft etwas anderes sucht. Einige Monate später hat er mir dann besser gefallen. Ich finde dieser Duft hat einen gewissen Charme auf Understatement-Basis ohne viel SchnickSchnack und wird trotzdem edel.
Eine Duftbeschreibung ist recht simpel bei diesem, da er recht eintönig ist und auch kaum Verlauf hat. Keine Extravaganz, dafür aber viel Stil ohne Allüren. Hauptakteure sind Lavendel, Zeder und viel Vetiver. Dazu kommt eine tolle holzige Frische, die den Duft zu vielen Anlässen tragbar macht.
Diese Kreation ist für mich extrem maskulin und sorgt für ein selbstsicheres gelassenes Erscheinungsbild. Nicht verspielt und eher für den Typ Mann auf den Verlass ist. Somit eher weniger etwas um den großen Wow-Effekt auszulösen und eher was für den Alltag und um Seriösität auszustrahlen. In den Statements hier liest man desöfteren das Wort langweilig. Ganz abwegig nicht, da es ein klassischer Duft ist mit einem hohem Understatement-Faktor. Dennoch ein charakterstarker Duft der mir sehr gefällt und gut zu einem elegantem Outfit passt.
Performance ist recht gut da hier auch Inhaltsstoffe gewählt worden die ohnehin meist gut halten. Das Vetiver ist sehr lange und stark present, genau wie Lavendel. Einen Arbeitstag dürfte er schon überleben was man bei dem Preis auch erwarten muss.

Ich bin froh diesen in meiner Sammlung zu haben. Speziell für unter 100 Euro für mich ein guter Fang. Wer einen guten edlen maskulinen Understatement-Duft sucht könnte hier fündig werden.
5 Antworten
10
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
DaveGahan101

535 Rezensionen
DaveGahan101
DaveGahan101
Top Rezension 37  
Sohn...wir müssen reden!!!
Liebster Francis,
ich Francis Le Male Kurkdjian Senior möchte als Dein Vater ein paar persönliche Worte an Dich richten. Du weisst mir liegt das Wohl und das Ansehen unserer ruhmreichen und stolzen Familie sehr am Herzen. Wir sehen uns ja in den letzten Jahren nicht mehr sehr oft, da Du Dich tagelang oder gar wochenlang nur noch hinter Reagenzgläsern und Essenzen versteckst. Deine Mutter Christine Nagel-Kurkdjian (kurz Narciso For Her, das mag sie mehr) und ich haben uns in den vergangenen Jahren sehr intensiv um unsere vielen vielen Enkel gekümmert. Es ist so schön mit anzusehen welch prächtiger Junge Absolue Soir geworden ist...ein wahrliches Alphatier..der kommt ganz nach mir Sohnemann...auch der etwas jüngere Lumiere Noah entwickelt sich so toll..das es eine wahre Freude ist mit ihm den ganzen Tag zu verbringen..nachts wird er sogar richtig lebendig und taut richtig auf..auch der gleichaltrige Apom ist ein frisches Kerlchen geworden..sein Humor ist wirklich erFRISCHend und erheitert wirklich den ganzen Tag. Oudo ist richtiger Schönling geworden..der stiehlt Männer und Frauen gleichermassen die Herzen...mit dem wirst Du noch ganz viel Spass haben und viel aufregendes Erleben...hach...und die Zwillingsschwester Silk(e)Mood ist ein Engel die jeden Vater, Mutter, Opa und Oma nur glücklich machen kann...auch die jüngeren in unserer Familie lieben Silk(e) von ganzem Herzen. Sohn das hast Du sehr gut gemacht...wir sind Stolz auf Dich. Zu Deinen Töchtern aus erster Ehe wie Aqua Vitae, Aqua Universalis, Aqua Universalis Forte(Du sag mal, ward ihr damals auf dem Lateinisch-Tripp? Man merkt dass Deine Frau eine stolze Römerin ist) können wir eigentlich gar nix sagen...sie sind nur ganz kurz immer bei uns..und sind auch recht verschlossen..ihr auftreten ist zwar stets charmant aber auch recht flüchtig gewesen..irgendwie kann sie nichts bei uns halten..aber ich bin mir sicher mit den Jahren wird sich das alles noch geben!!!

Richtig Sorgen macht uns ehrlich nur der frischgeboren Pluriel...dass er mit einem Vollbart auf die Welt gekommen ist, hätte eigentlich uns schon Warnung genug sein müssen...aber dass er nach wenigen Wochen mit Puppen spielt..lässt böses ahnen mein lieber Francis. Ist das ein Junge oder ein Mädchen? Er ist so blass im Gesicht und so unscheinbar im Wesen..irgendwie kann er sich nicht entscheiden ob er mit den Jungs Fussball spielen möchte oder lieber einen grau-blonden Zopf flechten möchte...auch ist seine Haut so grau-ledrig..wenigstens riecht er den ganzen Tag über angenehm frisch..das liegt bestimmt an der guten französischen Luft in der Provence..als ihr damals im Morgengrauen unanständige Dinge im Lavendelfeld getrieben habt (ich sag nix Deiner Mutter) wie ich damals(1995)..oder auch Monsieur Dior Homme..kennst Du eigentlich noch die graue Clair die Tochter vom Lavendel-Serge? Naja..egal...ich komm schon ganz schön ins Plaudern..zurück zu Pluriel..was ich Dir noch sagen wollte..Pluriel ist pro Tag auch nur 6-7 Stunden wach und präsent..er schläft sehr viel..seine Ausstrahlung reicht auch nicht arg weit..aber vielleicht entwickelt sie sich ja noch...ich bin da bei Dir guter Dinge. Schade dass er manchmal so verschlossen und abweisend ist..das hat er doch gar nicht nötig..ab und zu blitzt ja auch sein Charme auf..den er von Dir wohl geeerbt hat..das kühle wohl eher von Deiner Mutter...sag ihr ja nix..sonst haben wir beide nichts mehr zu lachen. Aber stimmt es, dass Du zu der Zeit einige Monate auf Geschäftsreise warst..und Deine Frau sich so alleine gefühlt hat???! Er hat so gar nicht Deine Gene..vergiss es lieber Sohn..ich hab nur laut gedacht!!! Spass unter Männern..kennst das ja...jetzt mach doch nicht so ein Gesicht!!! Dann hoffe ich wenigstens dass Deine neuen Töchter Allegria, Ciel(ine) de Gum und Coloratura wieder mehr nach Dir kommen. Aber egal..alle Deine Kinder sind in unserer Familie herzlich Willkommen!

Hier die Geburtsurkunde von Pluriel soll ich Dir noch geben:
Name: Pluriel Masculin Kurkdjjian
Geboren: 01.09.2014
Gewicht: mittelschwer bis schwachbrüstig
Besondere Merkmale: frisch, maskulin mit feminem Einschlag, kann sich nicht entscheiden was er eigentlich sein möchte, würzig-süsslich, wenige Veränderung und Entwicklung bisher, leichte medizinische Schärfe, schägt aus der Reihe, gute Gene und sein guter Stil jederzeit sehr gut erkennbar, wird sich später schwer tun sich zu behaupten, wird zur Adoption von mir freigeben.

Alles Liebe und Gute Dein Vater!

Edit 19.12.14

Vater und Sohn haben sich vollständig versöhnt und der kleine Pluriel darf bald wieder daheim wohnen;-)!
12 Antworten
10
Flakon
10
Sillage
10
Haltbarkeit
8
Duft
Achilles

82 Rezensionen
Achilles
Achilles
Top Rezension 27  
Das Rendezvous der Freunde
"Das Rendezvous der Freunde", 1922, Max Ernst - (vor)surrealistisches Gemälde. Beaucoup d'hommes fines. Prominente, teils zeitgenössische Anzugträger, geistige Urahnen und Väter - Raffael, Dostojewski und auch eine Frau, Gala. Ja, eben diese.

Wenn etwas als surreal bezeichnet wird, dann "traumhaft" im Sinne von "unwirklich" - ein traumhafter und unwirklich guter Lavendelduft, ohne den oftmals vorhandenden, (zer-)störenden, säuerlichen Einschlag, den leider viele Düfte haben, die Lavendel die Hauptrolle überlassen.

Masculin Pluriel ist ein sehr dichter, zäher, aromatischer Duft mit leicht metallischer und ledriger Note, dezentem Patchouli und Edelhölzern. Eigentlich für mich alles, was ein Duft benötigt. Wärme und Ausstrahlungskraft, aber dennoch nicht überladen, mit Tiefe aber ohne einen um zu reißen. Der Duftverlauf ist linear, vom Anfang bis zum Ende stark und klar. Wer einen edlen, kräftigen und mit ordentlich Projektion versehenen Lavendelduft sucht, könnte hier fündig werden.

Erinnert mich an Sonnenuntergänge in lichtdurchfluteten Wäldern, wenn es bald zu dämmern beginnt und die Pflanzen und Bäume voll aufgeladen sind und ihre Düfte und Aromen abgeben. Harze, die würzig-süß riechen. Moose und Unterholz, aufgeheizt von glutvoller Sonne. Der Himmel ist blau, und bei Sonnenuntergang sattrot und voll an Farbe, Lavendelduft weht von irgendwo her warm und trocken, immer und immer wieder. Nadelbäume, Zedern stehen voll im Saft und sind sattgrün. Stellenweise sogar auch klare Bergluft, abends, im Sommer. Eine von heißer Sonne und Licht durchtränkte dichte Naturatmosphäre.

Und feine Anzüge, Einstecktücher, Tweed, gestärkte Hemden, Vatermörderkragen, Budapester Schuhe, Schuhcreme, Pfeife, pflegende und einfache, aber gut gemachte Colognes. Alle Freunde auf Ernsts Gemälde könnten diesen Duft problemlos tragen, er selber, auf Dostojewskis Schoß sitzend genauso wie der mürrisch drein schauende Bartträger selbst. Ein ernster de Chirico könnte ihn aufgetragen haben neben Dalis und Ernsts Muse, Gala Eluard, der dieser Duft auch vorzüglich gestanden hätte. So wie sie da sitzen und sich von der Umgebung umwehen lassen, so könnte es in dieser Runde duften.

Avantgardistisch kommt er daher, wie die gemalte mystische Gemeinschaft selber. Aber nicht zu surrealistisch zum Tragen, eher surrealistisch gut umgesetztes Lavendelthema, für mich einer der schönsten Düfte, die Lavendel als Hauptakkord haben. Nachtrag zum Vetiver: Kann sein, das Düfte auch reifen, wie ich es schon oft gelesen hab---denn anders als vor ein paar Monaten rieche ich nun den Vetiver äußerst stark, trocken, herb aber aromatisch.
Die Haltbarkeit ist hervorragend, den ganzen Tag und bis in die Abendstunden kommen aromatische Lavendelwolken hoch und begrüßen frisch und selbstbewusst den Abend.
18 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

324 kurze Meinungen zum Parfum
Eggi37Eggi37 vor 9 Monaten
7
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
7
Duft
Angepasster Barbershop
Für Geburtsjahr 2000+
Leder ohne wilde Natur
Lavendel aus der Holzvase mit Blumenerde
Statt Rasierwasser gibts Schaum
47 Antworten
NuiWhakakoreNuiWhakakore vor 3 Jahren
7
Sillage
7
Haltbarkeit
8
Duft
Schöne Zitronen, bittersüß
fluffige Lavendelfelder
und Zedernwälder
und etwas Vetiver
18 Antworten
JonezJonez vor 1 Jahr
10
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Sonnengereifte Zitronen,
hängen am Atlaszederbaum
lavendelfarbener Anzug,
frisch rasiert mit Vetiverschaum
bereit für den Männerabend
27 Antworten
SalvaSalva vor 3 Jahren
6
Sillage
7
Haltbarkeit
7.5
Duft
Guter Barbershop
Vereint Klassik&Moderne
Sehr behaglich&angenehm
Lavendel sanft&zurückhaltend
Aber mir fehlt leider das gewisse Etwas
15 Antworten
BastianBastian vor 3 Jahren
8
Sillage
8
Haltbarkeit
9.5
Duft
Barberstyle High Level.
Sehr Edel, Elegant und männlich.
MFK hat hier einen grandiosen Duft geschaffen.
Der Typ versteht sein Handwerk...
13 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

49 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Maison Francis Kurkdjian

Grand Soir von Maison Francis Kurkdjian Baccarat Rouge 540 (Eau de Parfum) von Maison Francis Kurkdjian Baccarat Rouge 540 (Extrait de Parfum) von Maison Francis Kurkdjian Oud Satin Mood (Eau de Parfum) von Maison Francis Kurkdjian Gentle Fluidity (Silver) von Maison Francis Kurkdjian Oud Satin Mood (Extrait de Parfum) von Maison Francis Kurkdjian Amyris Homme (Extrait de Parfum) von Maison Francis Kurkdjian Lumière Noire Homme von Maison Francis Kurkdjian Gentle Fluidity (Gold) von Maison Francis Kurkdjian Amyris Homme (Eau de Toilette) von Maison Francis Kurkdjian APOM Homme von Maison Francis Kurkdjian Oud (Eau de Parfum) von Maison Francis Kurkdjian Petit Matin von Maison Francis Kurkdjian APOM Femme (Eau de Parfum) von Maison Francis Kurkdjian 724 (Eau de Parfum) von Maison Francis Kurkdjian Aqua Vitae Forte von Maison Francis Kurkdjian Aqua Universalis (Eau de Toilette) von Maison Francis Kurkdjian Absolue Pour Le Soir von Maison Francis Kurkdjian Aqua Universalis Forte von Maison Francis Kurkdjian À la Rose (Eau de Parfum) von Maison Francis Kurkdjian