Megamare 2019

Megamare von Orto Parisi
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.3 / 10 836 Bewertungen
Megamare ist ein Parfum von Orto Parisi für Damen und Herren und erschien im Jahr 2019. Der Duft ist aquatisch-würzig. Haltbarkeit und Sillage sind überdurchschnittlich. Es wird noch produziert.
Gut kombinierbar mit Erba Pura
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Aquatisch
Würzig
Frisch
Synthetisch
Holzig

Parfümeur

Bewertungen
Duft
7.3836 Bewertungen
Haltbarkeit
9.5805 Bewertungen
Sillage
9.3799 Bewertungen
Flakon
8.1741 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
7.5528 Bewertungen
Eingetragen von JoHannes, letzte Aktualisierung am 01.03.2024.

Rezensionen

64 ausführliche Duftbeschreibungen
8
Flakon
9
Sillage
10
Haltbarkeit
5
Duft
Yatagan

393 Rezensionen
Yatagan
Yatagan
Top Rezension 117  
Das Ende von Duft
Hier wurde wohl alles schon gesagt: Positives und Negatives. Warum zu Megamare überhaupt noch Worte verschwenden, wundern Sie sich jetzt natürlich. Mir selbst stellt sich aber die philosophische Frage, ob Megamare letzten Endes noch als Duft bezeichnet werden kann. Natürlich lässt sich nicht mit abschließender Sicherheit sagen, welche Inhaltsstoffe da drin enthalten sind, denn Gualtieri vermeidet die Nennung der Komponenten, aber plausibel erscheinen mir Calone, wegen einer wässrigen Frische, Ambroxan, wegen der auffällig blauen Basis und Oud, weil's halt gerade sein muss. Das haben Sie sich alles schon gedacht oder in einem der Statements gelesen? Also gut!
Alles in allem riecht das weder schlimm noch spektakulär noch wirklich interessant, hat aber eine enorme Haltbarkeit und eine recht starke Aura: beides Eigenschaften, die ich wirklich hasse. Ich persönlich finde es unangenehm, wenn ich einen Duft am Morgen auftrage und abends immer noch ohne jegliche Entwicklung riechen kann, und ich finde es aufdringlich, wenn ich Menschen in meiner Umgebung schon auf mehrere Meter Entfernung riechen MUSS. Das geht übrigens nicht nur mir so, nehmen Sie das mal zur Kenntnis!
Und jetzt kommt die Philosophie ins Spiel; habe ich Ihnen ja versprochen: Jahrhundertelang galt Duft als subtiles Spiel mit Nähe und Intimität. Wer einem Menschen nahe kam, durfte den Duft wahrnehmen, bei noch größerer Nähe vielleicht sogar Inhaltsstoffe differenzieren (Blüten, Ambra, Zibet oder doch Opoponax? Verflixt!). Parfums wurden übrigens mit Kopf-, Herz- und Basisnote komponiert. Wissen Sie wahrscheinlich gar nicht mehr. Davon ist hier nichts mehr übrig, weil Ihnen ein solcher Duft den Scheitel mit der Axt zieht: Er riecht am Anfang gleich, in der Mitte gleich und am Ende gleich, und zwar nach dem, was da oben steht und was Sie sich ja schon gedacht haben: Aromachemie - wahrscheinlich ziemlich auf das Wesentliche reduziert.

So ist dies also die Umkehrung von Duft: riecht nicht so schlecht, aber vielleicht doch ziemlich belanglos und so, dass man ihn laut und lang riechen kann.
Na gut, wenn Sie wollen, tragen Sie den, es gibt schlimmere, aber wundern Sie sich nicht, wenn ich Sie ab jetzt nicht mehr riechen mag.
114 Antworten
6
Preis
10
Sillage
10
Haltbarkeit
6.5
Duft
DonCologne

11 Rezensionen
DonCologne
DonCologne
Top Rezension 53  
Spießrutenlauf im Supermarkt
Also es war folgendermaßen: Einige hier werden es kennen. Man ist im Homeoffice (ich bin dazu übergangsweise wieder zu meinen Eltern aufs Land gezogen), da belästigt man niemanden mit neuen (gewagten) Duftexperimenten und kann in "geschützter Atmosphäre" neue Proben in Hülle und Fülle ausgiebig ausprobieren. Als einer dieser wirklich gewagten Düfte, sollte sich für mich Megamare herausstellen, aber dazu gleich mehr...

Ich bin auf Megamare gestoßen, da ich von Tom Ford's Oud Minérale und seinem Gischt/Algeneinschlag ziemlich begeistert war. Aquatik ohne die typisch künstliche Frische, sondern einer Frische, die zugleich viel (Algen-/Meeres-)Tiefe mit sich bringt, ja das kann schon was.

Auch Megamare schlägt erstmal in eine ähnliche Kerbe. Ich rieche frische Meeresluft, ein bisschen Algen und eine gehörige Portion synthetische ozonische Frische. Auch der, ich nenne es mal "Salzakkord", hat mich wirklich fasziniert. Wenn ich meine Nase unter mein T-Shirt stecke, ist da tatsächlich ein Salzgeruch, der dem ähnelt, wie wenn man an einem Gefäß voll mit Salz riecht. Die synthetische Meeresfrische ist bei Megamare jedoch fast chemisch stechend bis aggressiv und Oud Minérale besitzt da einfach mehr Tiefe, ist abgerundeter, natürlicher und in seiner Sillage für mich deutlich besser kalibriert. Trotzdem wirkte Megamare erstmal nicht "unappetitlich" auf mich. Die synthetische Frische, die Potenz, die absolute Linearität (einen Durftverlauf kann ich kaum feststellen) und vor allem sein Sillageverhalten (transparent und trotzdem sehr präsent)...das alles hat mich in der "Bauweise" eher an Düfte des Typus Dior Sauvage erinnert. Entsprechend positive Reaktionen meiner Mitmenschen habe ich erwartet. Doch es sollte anders kommen...

Es war ein heißer Sommertag und ich plante einkaufen zu gehen. An solchen Tagen lasse ich die Finger weg von süßen Düften. Da kam Megamare ins Spiel. Der ist lediglich frisch, wen soll der schon stören. Im Bewusstsein um seine Stärke, fühlte ich mich auf der sicheren Seite, da ich nur zwei kleine Spritzer - wohlgemerkt aus einem kleinen 3ml Taschenzerstäuber - auftrug. Einen auf den Nacken, einen auf die Brust. Als meine Eltern das Haus betraten, kamen schon die ersten Kommentare. "Was hast du heute denn schon wieder aufgetragen, das riecht ja furchtbar?!" Ich: "Hm, das ist Megamare, was ganz "feines"...wirklich so schlimm? Bzw. wie riecht es denn für euch?" "Kaum zu beschreiben...man riecht es jedenfalls überall, irgendwie chemisch und ziemlich eklig!" Ich: "Wow krass, find den eigentlich gar nicht so schlimm, obwohl der zugegebenermaßen ganz schön Power hat. Wollte damit eigentlich jetzt einkaufen gehen, aber bei euren Reaktionen, sollte ich mir das wohl nochmal überlegen, haha.."

Ich stieg ins Auto und Megamare "pumpte" weiter. Oh mein Gott, dieses "Ungeheuer" fängt wohl gerade erst an...naja, haben ja eh im Supermarkt alle Masken auf und die Eltern erzählen einem ja viel, wenn der Tag lang ist, dachte ich mir so. Im Supermarkt angekommen, erblickte ich die reichhaltige Bierabteilung, welche meinen Fokus von Megamare erstmal gänzlich abzog. Während ich mir freudig meinen Bierkasten zusammenstellte, querte ich zweimal den Weg von einem Pärchen. Ich war gerade vorbei, als ich die Frau sagen hörte: "Baah, da ist es schon wieder..." und sie schnüffelte mit ihrer Nase in alle Richtungen, um Ursachenfindung zu betreiben "...irgendwas stinkt hier total eklig!". Ich wusste sofort, dass damit zweifelsfrei ich und Megamare gemeint waren. Auch musste ich feststellen, dass die Maskenpflicht im Supermarkt aufgehört hatte und ca. 80% der Leute ohne unterwegs waren. Nun ja, eigentlich bin ich ja nicht bei Parfumo angemeldet, damit Leute in meiner Gegend lauthals zum Besten geben, dass ich stinke. Etwas verunsichert und peinlich berührt, versuchte ich nun Gänge im Supermarkt zu nutzen, wo keine Leute anzutreffen waren, was sich als gar nicht so leicht herausstellte. Es mag Einbildung sein, aber gefühlt haben sich einige Leute umgedreht, als ich an ihnen vorbei musste. Zu allem Überdruss musste ich auch noch einen Angestellten nach den Kichererbsen fragen (habe es ihm mit 5m "Sicherheitsabstand" zugerufen)...aber beim Zeigen, blähte auch der m.E. auffällig die Nüstern (wobei aus seinem Gesicht eher Neugier, als Ekel herauszulesen waren). Ich habe natürlich so schnell wie es geht den Einkauf erledigt und den Supermarkt verlassen. Aber selbst im abgestellten heißen Auto erwartete mich noch eine kleine Wolke Restsillage von Megamare.

Abends wollte ich mich noch mit Freunden treffen. Wozu abwaschen? Dazu sind Freunde ja da, die müssen einen auch so ertragen können und ich war auch auf deren Feedback neugierig. Gleich beim Ankommen erzählte ich meine Supermarkt-Geschichte und entschuldigte mich schon mal, falls ich heute ungewöhnlich rieche. Ein Freund meinte: "Ja, ist mir auch gleich aufgefallen...du riechst wie ne Hamburger Hafennutte." Den "Hafen" hatte er scheinbar gut rausgerochen, denn ich hatte noch nichts weiter zu diesem "maritimen" Duft erzählt. Andere Kommentare gingen in die Richtung: "Ja extrem frisch, als ob du in Axe-Deo gebadet hättest." Das Auftragen der zwei kleinen Spritzer lag nun schon wohlgemerkt an die 5 Stunden zurück. Auch meine Freundin (die habe ich nur am kleinen Zerstäuber riechen lassen) hat sofort angewidert das Gesicht verzogen. Aber auch sie konnte es nicht klar benennen, was ihr so stark missfällt, außer das es irgendwie chemisch riecht.

Fazit: Ich persönlich finde den Duft eigentlich nicht schlecht, auch wenn er mir etwas zu stechend präsent ist. Trotzdem habe ich noch nie - und ich habe doch schon das ein oder andere exotische Düftchen probiert - soviel negatives Feedback erhalten. Kein Ahnung was es ist und die anderen Rezensionen hier zeigen es ja auch, scheint Megamare die Nasen extremst zu polarisieren. Für mich persönlich - man verzeihe mir, da ich nun ein gebranntes Kind bin - ist er schlichtweg untragbar.
16 Antworten
9
Flakon
10
Sillage
10
Haltbarkeit
1
Duft
Norleans

65 Rezensionen
Norleans
Norleans
Top Rezension 43  
Deine Mudder arbeitet im Chemiewerk/Salzmine.....als Geruch
Auf Megamare wurde ich rein durch einen neuen Kommentar auf der Startseite aufmerksam. Ich hatte vorher weder vom Duft an sich, noch von der Marke im Allgemeinen, jemals etwas gehört. Was aber rein gar nichts zu bedeuten hat. Angefixt durch die vielen extrem guten Bewertungen hier, setzte ich Megamare auf meine Merkliste.

Nun begab es sich, dass in der vergangenen Woche der einmal jährlich stattfindende Besuch der Schwiegereltern meiner Frau stattfand. Diese wohnen über 600 km von uns entfernt und freuen sich jedes Mal auf den Besuch im Norden. Meine Mutter ist noch etwas parfümbegeisterter als ich und konnte den Besuch in einer kleinen, individuellen Parfümerie in den Großen Bleichen nicht abwarten. Ich selbst war zum ersten Mal in diesem überaus gut sortierten Laden. Eine Beraterin nahm sich unser direkt an und meine Mutter erklärte ihre Duftvorlieben. Mehrere Duftstreifen kamen zur Anwendung und alle Fragen wurden beantwortet. Ich suchte mir auch noch etwas Schönes aus und sah eine kleine Reihe von Orto Parisi-Düften. Neugierig auf den Megamare, sprühte die nette Dame mir davon auch etwas auf den Teststreifen. Im Laden fand ich den Duft noch einigermaßen gut, das mag aber auch an den zuvor hier versprühten Düften gelegen haben. Neben massenhaft Hochwertproben, die in eine eigene, hübsche Tüte kamen, füllte mir die Dame noch knapp 1,5 ml Megamare per Hand ab und fügte dies der sowieso schon bombastischen Menge an Proben zu.

Genug der Prosa, kommen wir zum Duft. Ein paar Tage später, meine Eltern waren zurück in der alten Heimat, ich saß auf der Couch und erinnerte mich an die Megamare-Probe. Leider.
Bevor ich den Duft weiter beschreibe, möchte ich allen, die diesen Duft mögen, nicht zu nahe treten. Jede Nase ist anders und vielleicht ist meine hier einfach die Normalabweichung. Die sehr gute Bewertung Megamares spricht ja für sich.

Nach dem Aufsprühen auf den Teststreifen, verspürte ich fast einen physischen Fluchtreflex, da mir eine „Chemiekeule“ entgegenwaberte, die vorher anscheinend noch irgendwo mit Salz angereichert wurde. Ich roch nichts Aquatisches und Würziges, vielmehr hatte ich Assoziationen mit Haarspray, Kunststoff und eben Salz. Viel Salz. Daraus ergibt sich kein Duft, sondern ein Geruch. Hätte ich Megamare ohne Vorwarnung gerochen und in Unkenntnis darüber, dass es sich dabei um ein Parfüm handelt, ich hätte es niemals als solches eingeordnet. Für mich ist Megamare wirklich scheußlich.

Ich erkenne den künstlerischen Aspekt hinter dieser Substanz an. Falls sich jemand an „Hurz“ von Hape Kerkeling erinnert, kann ich sagen, dass ich eine eben solche Absicht dem Hersteller Megamares unterstellen möchte. Ein extrem nischiger Stoff, der so anders und absonderlich ist, dass die Leute ihn gerne als Duft erkennen wollen, aber eben auch nicht zugeben wollen, dass er furchtbar ist. Eben wie das Lied „Hurz“, das als avantgardistische Kunst vorgetragen wird. Niemand der Zuhörer traut sich aber zu sagen, wie schlecht das ist, da man sich nicht als Banause outen möchte.

Vielleicht bin ich ja ein Duftbanause, ein Duschgel-Proll oder Mainstream-Opfer, aber Megamare ist sowas von anders und extrem, dass ich es nicht in Worte fassen kann. Für mich der Unduft schlechthin. Die kleine Abfüllung kann gegen Porto-Übernahme gerne verschickt werden, aber nur an Parfumos, die ihn noch nicht kennen, ich überprüfe das :-)

Nochmal: Sorry an alle, die Megamare mögen und ihn hier schon kommentiert oder gestatementet haben, ich empfinde leider anders und möchte das die Welt genauso wissen lassen :-)

Danke fürs Lesen
16 Antworten
8
Flakon
9
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
Chizza

329 Rezensionen
Chizza
Chizza
Top Rezension 30  
Sturm und Drang
Oft bin ich ein Freund nüchterner Worte zu Düften, da ist jeder anders, das weiß ich natürlich. Megamare ist nun ein Parfum was hier alle zwei Wochen kommentiert wird und aufgrund seiner überdurchschnittlichen Haltbarkeit sowie seiner fehlenden Noten zu viel Kreativität verleitet. Ich selber schätze Megamare sehr, ich schätze allgemein einige Orto Parisi-Düfte und schmunzle aufgrund der überzeichneten Namensgebungen und der geweckten Assoziationen, wenngleich viele nachvollziehbar sind.

Megamare ist nun auch so ein Fall. Für mich eröffnet er durchaus penetrant mit einer versinnbildlicht schäumenden Gischt, sehr salzig, sehr nach Meer duftend. Es ist nicht das Meer der Hochglanzurlaube, das angenehme und gefilterte Wasser der Hotelpools. Das ist eher der Streifen Mittelmeer, den man kennt, wenn man denn wirklich im salzigen Meer schwimmen geht, das Resort einmal verlässt.

Nur dieser Umstand wäre kaum erfüllend doch was für mich hier stets mitschwingt, ist der Weihrauch. Dieser ist nicht sakral und er schält sich auch erst langsam heraus. Aber irgendwann dominiert er und überzieht das nun nicht mehr tosende Meer mit der spritzenden Gischt, sondern das nun relativ ruhige Nass nachts mit einem Rauchnebel. Dieser Nebel ist grau analog zur Farbe des Rauches. Es brennen keine Harze, es ist kein sakraler Weihrauch.

Ich bin ehrlicherweise kein Freund des Starts denn der wirkt tatsächlich chemisch, kann es jedenfalls wirken. Wenn man die Nase auf die Haut hält und einen tiefen Zug nimmt, dann sowieso. Ich sehe durchaus die Schönheit in der wilden Phase des Duftes, quasi die Sturm und Drang-Zeit der Jugend. Um einen Vergleich zu Schriftstellern dieser Epoche zu ziehen: Megamare ist Wieland. Sehr schöne Bilder, ausführlich erzählt aber das gewisse Etwas fehlt. Das kommt nämlich erst in der zweiten Phase von Megamare. Nämlich dann, wenn es ruhiger und intensiv rauchiger wird. Dann entfachen die Harze eine starke Anziehungskraft, dann möchte man kaum etwas anderes auflegen. Vergleichbar mit Squid nur ohne diese, ich nenne es einmal pudrige Note. Hier entstehen Impressionen und Fernweh an das Meer bei Nacht, an die sachte wogenden Wellen und in der kühlen Luft glimmen die rauchigen Ingredienzen.

Letzteres ist auch der Grund, warum ich mich nach Tagen des Abwägens für Megamare und gegen Squid entschieden habe. Man sollte dem Duft viele Stunden Zeit geben. Wenn ich sonst fünf Mal sprühe, hier genügt eine geringere Anzahl, ansonsten muss man Megamare auch nicht überstilisieren. Eine passende Gualtieri-Kreation, ein facettenreicher und sich entwickelnder Duft; das ist Megamare.
18 Antworten
Carju19

6 Rezensionen
Carju19
Carju19
Sehr hilfreiche Rezension 34  
S. O. S.
Also, nach zwei Tagen mit latenter Übelkeit melde ich mich zurück um Bericht zu erstatten über dieses niedliche Düftchen :).
Bei meinem Duftdealer erspähte ich schon von weitem, die harmlos anmutende kleine Flasche. Ich ging auf sie zu und fand die ganze Situation irgendwie schon fast gruselig. Aufgrund der vorherigen Kommentare war ich gar aufgeregt (vielleicht vorurteilsbelastet) und begegnete dem ganzen mit dem wohl nötigen Respekt, denn immerhin wollte ich später mit der Bahn nach Hause ohne festgenommen zu werden.
So... Ich öffnete das Teil ganz vorsichtig und roch am Deckel...
Ja, was soll ich sagen. Den Deckel machte ich schnell wieder zu, denn der Gestank (jawohl Gestank) eines schimmligen Holzbootes auf gekipptem Ozean brannte sich in meine Nase! Die schon tote Mannschaft dieses Bootes isst bis heute gesalzene Katjes Heringe, die mit Salzwasser runter gespült werden und wie soll es anders sein, übergibt sich auf diese.
Natürlich macht nie jemand die Sauerei weg. Hört man ganz genau hin, singen die Untoten bis heute traurige Lieder über Leid und Verderben. Die schleimige grüne Krake spendet manchmal Trost.
Das muss definitiv das signature Wasser von dem Krakenpiraten aus Fluch der Karibik sein. Genau dieses Bild hatte ich im Kopf!

Den Hauttest ersparte ich mir und meiner Umwelt, hatte Angst mir fault der Arm ab.

Vielleicht ist megamare Kunst aber sie stinkt!!!
23 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

280 kurze Meinungen zum Parfum
MixnMixn vor 3 Jahren
6
Flakon
10
Sillage
10
Haltbarkeit
5
Duft
Den großen Fehler gemacht, diesen Duft vor dem Schlafengehen zu testen. Bin nie wieder aufwacht. LG aus dem Himmel. Ist okay hier.
10 Antworten
Eggi37Eggi37 vor 1 Jahr
7
Flakon
9
Sillage
9
Haltbarkeit
5.5
Duft
Fliegender Gualtieri
Schrecken der MEGA blauen Ambrox/Calone MARE
Rasierwasserface
Verdammt zur ewigen Fahrt auf algig-rostigen Schiffswrack
39 Antworten
AxiomaticAxiomatic vor 2 Jahren
8
Flakon
10
Sillage
10
Haltbarkeit
6
Duft
Zwischen Skylla und Charybdis.
Calone mit warnender Schwimmflosse, Ambroxan mit gierigen Tentakeln.
Fliegender Holländer kämpft Stunden
30 Antworten
ErgoproxyErgoproxy vor 12 Monaten
Für mich ist das die geruchgewordene Hölle. Übersteuertes Aquatik-Duschgel-Wasweisich mit einer leider fetten Intensität und Haltbarkeit.
64 Antworten
YataganYatagan vor 1 Jahr
8
Flakon
9
Sillage
10
Haltbarkeit
5
Duft
Riecht wie hochkonzentriertes Sauvage Eau de Toilette mit einem Schuss Meerwasser und einer Prise Oud.
35 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Diskussionen zu Megamare

Exhale in Unisex-Parfum
Megamare ist vorallem eine absolute und absurde Überdosis an Ambroxan und im speziellen Ambrocenide. Dazu ne Menge Calone und Coumarin.

Bilder

35 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Orto Parisi

Terroni von Orto Parisi Bergamask von Orto Parisi Stercus von Orto Parisi Viride von Orto Parisi Boccanera von Orto Parisi Brutus von Orto Parisi Cuoium von Orto Parisi Seminalis von Orto Parisi