Chrisantiss’ Parfumblog

07.08.2013
3

Das Ende ist nahe

Was ich eben zu einem Kommi von mir als Antwort las, wollte ich nicht glauben. Ich saß grad echt da, starrte auf mein Laptop und versuchte, zu begreifen.

Da ist es mir doch passiert und ein kleiner Schreibfehler hatte sich in einen uralten Kommentar zu Five o'clock au gingembre von Lutens geschlichen. Wie konnte ich nur...so ein Fauxpas...

Ja, ich lege großen Wert auf Grammatik und Rechtschreibung, vor allem in der Öffentlichkeit. Und ich kann behaupten, in Deutsch immer eine 1 gehabt zu haben. Trotzdem bin ich natürlich nicht fehlerfrei, vor allem, wenn man schnell tippt. Da gibt es schon mal Irrungen und Wirrungen. Manchmal weiß man auch einfach etwas nicht besser.

 

Aber das macht nichts, es gibt ja unsere Tugend...äh...Schreibwächter hier. Gottseidank, wenn wir die nicht hätten, würde man hier noch glücklich sein. Sowas geht natürlich nicht. Vor kämen wir denn hin, wenn hier jeder rechtschreiberische Ernst  fehlen würde.

Also wies man mich vorsorglich als Kommi-Antwort auf meine legasthenische Schwäche hin. (fragt mich jetzt nicht, warum dies kursiv geschrieben ist, ich hab keine Ahnung, auch eine Schwäche von mir.)gg

 

Nun ist es also soweit. Nicht nur mehr der Schreibstil, bzw. die Wortwahl einiger Kommis wird öffentlich kritisiert, sogar den EINEN Schreibfehler findet man und prangert ihn an.

Nun meinte man es sicher nicht böse, sondern wollte, wenn auch sehr indiskret, darauf hinweisen, damit man bearbeiten kann, was ich auch gemacht habe. Es heißt Präsenz, nicht Präsens.*gg*

Was mich nun aber stört ist, daß solche wirklich winzigen Schreibfehler praktisch kommentiert werden. Es sieht so aus, als würde man sich daran hochziehen. Kann ja jeder machen, wie er will, aber eine nette kleine PN über den Fehler hätte es auch getan.

 

Nun bin ich öffentlich in den Weiten des Internets verdammt und verflucht und selbst jeder Marsmensch wird nun wissen, daß ich des richtigen Schreibens nicht mächtig bin, möge die Hexenjagd beginnen!*fg*

Mag dieser Post auch ironisch klingen, ich bin traurig.

Das alles geht mir nun zu weit. Den einem gefällt dies nicht, dem anderen das nicht. Man kann es nun mal nicht jedem recht machen.

Mir ist die Lust und Freude am Kommentieren von Düften vergangen. Und ich überlege, ob ich meine ganzen alten Kommentare stehen lassen soll. Hm...vielleicht doch, es könnten ja noch ein paar Fehler gefunden werden. Die Freude will ich euch nicht nehmen.*gg*

 

 

34 Antworten