Elizabeth Taylor

USA USA

Parfümeure & kreative Köpfe

Lancierte Parfums pro Jahr

Häufig verwendete Duftnoten

Parfumo kennt 25 Parfums dieser Marke.
Die Parfums wurden mit durchschnittlich 7.6 von 10 bewertet. Es wurden insgesamt 752 Stimmen zu Parfums dieser Marke abgegeben.

Wissenswertes

Elizabeth Taylor (1932-2011) sagte einmal: „Ich denke, Parfum ist mehr als nur ein Accessoire für eine Frau. Es ist ein Teil ihrer Aura. Ich trage es sogar, wenn ich alleine bin.“

Elizabeth Taylor war eine der ersten Diven, die eine eigene Parfumserie auf den Markt brachten. Taylor beauftragte damit das Haus Elizabeth Arden. Jedoch gab Elizabeth Taylor nicht nur ihren Namen. Sie hatte genaue Vorstellungen, wie ihre Düfte riechen sollten. Der erste Duft, der 1987 herauskam, war "Passion", ein fruchtig-animalischer Chypre.

Doch den größten Siegeszug um die Welt trat 1991 "White Diamonds" an (ein fruchtig-blumiger Chypre) und erreichte alleine 2010 einen weltweiten Umsatz von 61.300.000 US-Dollar. "White Diamonds" ist seit 20 Jahren ungebrochen der beliebteste Promiduft weltweit.

Ein typisches Beispiel dafür, wie sehr Elizabeth Taylor ihre eigenen Ideen bei der Kreation eines Duftes einbrachte, ist "Gardenia". Gardenien waren die Lieblingsblumen der Schauspielerin und sie hatte auf ihrem Grundstück etliche Gardenienrabatten. Nach ihren Vorstellungen entstand ein sehr prägnantes und authentisches Gardenienparfum.

Die Düfte von Elizabeth Taylor haben alle einen eigen Stil, welcher auch in den Flankern von "White Diamonds" zum Ausdruck kommt. Die meisten sind blumige oder fruchtige Chypres. Keines der Taylor-Parfums ist sehr süß oder orientalisch.

Einen großen Teil des Erlöses ihrer Düfte spendete Liz Taylor für wohltätige Zwecke. Sie war sehr engagiert im Kampf gegen Aids und betrieb eine eigene Stiftung. Seit den frühen 80er Jahren beteiligte sie sich an der Aufklärungsarbeit über Aids. Später floss ein Großteil der Einnahmen ihrer Düfte dorthin.
Recherchiert und verfasst von Medusa00Medusa00

Beliebte Parfums