Oxford von Roberto Ugolini
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
8.0 / 10 590 Bewertungen
Ein beliebtes Parfum von Roberto Ugolini für Damen und Herren, erschienen im Jahr 2018. Der Duft ist holzig-würzig. Es wird von The Nose Behind GmbH vermarktet.
Aussprache
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Holzig
Würzig
Frisch
Zitrus
Grün

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
GrapefruitGrapefruit OrangeOrange
Herznote Herznote
PfefferPfeffer rosa Pfefferrosa Pfeffer RosengeranienblattRosengeranienblatt
Basisnote Basisnote
SandelholzSandelholz StyraxStyrax ZedernholzZedernholz VetiverVetiver PatchouliPatchouli VanilleVanille
Bewertungen
Duft
8.0590 Bewertungen
Haltbarkeit
8.0555 Bewertungen
Sillage
7.5554 Bewertungen
Flakon
7.8520 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
7.2469 Bewertungen
Eingetragen von Bertel, letzte Aktualisierung am 12.06.2024.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Terre d'Hermès (Eau de Toilette) von Hermès
Terre d'Hermès Eau de Toilette
Fortis - Eau Delà von Liquides Imaginaires
Fortis - Eau Delà
Terre d'Hermès (Parfum) von Hermès
Terre d'Hermès Parfum
Oligarch (Eau de Parfum) von Roja Parfums
Oligarch Eau de Parfum
Sauvage (Eau de Toilette) von Dior
Sauvage Eau de Toilette
Black Afgano (Extrait de Parfum) von Nasomatto
Black Afgano Extrait de Parfum

Rezensionen

33 ausführliche Duftbeschreibungen
8
Preis
8
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
BFellmeden

31 Rezensionen
BFellmeden
BFellmeden
Sehr hilfreiche Rezension 22  
Macht einen schlanken Fuß
Seit dem frühen Morgen verfolgte ich bereits das DHL-Fahrzeug, dass lt. Angabe der App nur noch 10 Zwischenstopps von mir entfernt sein sollte. Wie lange würde es wohl dauern, 10 Pakete auszuliefern? Inzwischen weiß ich es, es dauerte beinahe 3 Stunden und das machte mich fast verrückt.

Normalerweise bin ich kein ungeduldiger Typ, wenn ich aber mein Paket mental bereits in den Händen halte, dann macht mich das wahnsinnig. Minütlich fragte ich mich, ob das DHL-Fahrzeug vielleicht in einen Unfall verwickelt wurde, in welchem Café der Fahrer gerade Pause macht, ob er vielleicht von einer einsamen Hausfrau hineingebeten wurde oder ob er gerade auf irgendeinem schlecht einzusehenden Parkplatz ein Nickerchen abhält.

Dann aber sah ich bereits von weitem den gelben Kleintransporter mit den weithin sichtbaren roten DHL-Aufklebern. Ich raus aus meiner Wohnung, die Treppe hinunter und auf mit der Haustür, noch bevor der Wagen überhaupt angehalten hatte.

Der freundliche Paketbote übergab mir ein schwarzes Paket. Absender war Kai Porten, dessen Aktion anlässlich des Tages des Parfüms ich nutzte, um zwei Düfte von Roberto Ugolini zu bestellen, die er mit 20% rabattiert hat. Neben dem hatte ich ein Discovery Set mit den Düften von Schwarzlose Berlin bestellt, aber das nur am Rande, denn eigentlich will ich über einen der beiden Roberto Ugolinis sprechen, nämlich über den Oxford. Nichtsdestotrotz liegt es mir am Herzen mich an dieser Stelle bei Kai Porten zu bedanken, der mir erfreulicherweise einen 50 ML-Tester des Duftes „Treffpunkt 8 Uhr“ von Schwarzlose Berlin ins Paket gelegt hat. Wie die Influencer gerne sagen: „Grüße gehen raus an Kai, du bist total korrekt, Mann. Vielen Dank“

So, jetzt aber. Oxford. Der Flakon ist wie alle Flakons von Roberto Ugolini. Sie sehen alle gleich aus, unterscheiden sich nur in den Farben. Inzwischen verfüge ich über 5 Stück von denen. Der Oxford-Flakon ist durchsichtig braun, liegt schwer in der Hand und vermittelt mir damit, wie schon seine Brüder, eine anständige Qualität. Ich persönlich kann auch den Hornkappen viel abgewinnen. Ich habe mir mal den Spaß gemacht, den Flakon auf die Wage zu stellen. Das Gewicht hat sich bei 302 Gramm eingependelt. Damit ist er im Vergleich zu anderen Flakons eher leicht, aber seine Haptik vermittelt etwas anderes.

Das jedoch sollte bei einem Parfüm nicht kriegsentscheidend sein. Dafür schlägt die Umverpackung der Ugolini-Düfte sehr, sehr viele andere um Längen.

Ein erster zaghafter Sprüher auf den Unterarm. Eigentlich hätte ich warten sollen, aber ich war nun wirklich neugierig. Schließlich war auch das ein Blindkauf. Die Entscheidung zum Kauf dieses Duftes haben viele andere, auch hier in dieser Community, zwar nicht für mich getroffen, aber zumindest doch sehr befürwortet. Da war sehr häufig die Rede von einer gewissen Eleganz, von einem Duft für den älteren Herrn (und das bin ich mit meinen 59 Lenzen zweifelsohne), von einem Duft für den selbstbewussten Gentleman. Wenn ich mich auch selbst nicht als eleganten Gentleman sehe, ist es dennoch so, dass ich mich grundsätzlich sehr für Merkmale, die solche Attribute unterstreichen interessiere. Dazu gehört schicke Kleidung, auch teure handvernähte Schuhe und eben solche Düfte wie der Oxford von Roberto Ugolini.

Tatsächlich komme ich zu dem Ergebnis, dass dieser Duft exakt das ist, was in allerlei Rezensionen hier und andernorts beschrieben wurde. Nachdem ich in den ersten wenigen Sekunden nicht sicher war, was genau ich da rieche, spaltete er sich bereits nach wenigen Minuten in eine nicht zu aggressive zitrische Note und eine von Anfang an deutlich erkennbare Pfeffernote auf. Auch die Rose erkenne ich schon nach wenigen Momenten. Ich empfinde den Beginn des Duftverlaufs als ausgesprochen angenehm. Eine Wolke umwabert meinen Kopf und tatsächlich wird die Eleganz, die Gepflegtheit, das Selbstbewusstsein eines gut und teuer gekleideten älteren Herrn, der sich seiner Wirkung auf andere Menschen durchaus bewusst ist, für mich spürbar.

Diese Duftkombination hält sich - ich würde mal schätzen - eine gute Stunde und entwickelt sich dann weiter in die holzigen Noten. Auch die riechen gut, aber ich habe das Bedürfnis nachzusprühen, weil ich die Wolke einfach nicht davonziehen lassen möchte. Doch da muss ich wohl durch, schließlich kann ich ja nicht stündlich nachlegen.
Langer Rede kurzer Sinn, obwohl der Pfeffer und die Rose etwas in den Hintergrund treten, um den hölzernen Noten den Vortritt zu lassen, büßt der Duft nichts von seiner Eleganz ein. Er war schön, er ist schön und er bleibt schön, bis er nach zirka 8 Stunden für mich nur noch hautnah feststellbar ist, aber das ist alles andere als schlecht.

Also, dieser Blindkauf endet mit einem Happy End. Ich kann diesen Duft uneingeschränkt empfehlen, zumindest für einen etwas gesetzteren Herrn. Für die Damen ist das aus meiner Sicht eindeutig nix, das jedenfalls ist meine Meinung. Oxford gehört eher zu den etwas unauffälligeren Düften, aber das ist sicherlich im Sinne seiner Träger. Er macht Sinn im Büro, aber er ist sicherlich auch für den Restaurantbesuch, für die Cocktailbar und auch für größere Familienfeiern etc. uneingeschränkt einsetzbar. Ich jedenfalls freue mich, dass ich in habe.
1 Antwort
9
Preis
8
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
9.5
Duft
NicoHxl

1 Rezension
NicoHxl
NicoHxl
Sehr hilfreiche Rezension 16  
Ein Duft wie ein Schuh
Liebe Parfumos,
da dies meine erste Rezension ist, möchte ich euch bitten nachsichtig zu sein.

Dieses Parfum macht seinem Namen alle Ehre. Damit möchte ich keineswegs sagen, dass der Duft nach Leder oder getragenem Schuh riecht.
Es ist vielmehr die Assoziation und Auftreten welches das Parfum und der Herrenschuh gemeinsam haben - den klassischen Gentleman.
Elegant, klassisch, versatil, unaufdringlich und dennoch auffällig.
Doch wie kann ein unaufdringliches nach Grapefruit, Pfeffer und Holz duftendes Parfum dennoch so auffällig sein? Eben durch seine zeitlose Eleganz, die heute nur noch selten zu finden ist.
Eine Eleganz wie sie nur ein Gentleman ausstrahlen kann.

Einen Duft den man beim Betreten eines Raumes einfach wahrnimmt. Auch wenn er keinesfalls die Ambitionen hat laut zu sein und im Mittelpunkt zu stehen, kann man diesen Duft dennoch nicht übersehen. Durch Klasse, Charme und seine unaufdringliche Präsenz nimmt man diesen Duft zwangsläufig mit großem Interesse wahr.

Wer einmal das Vergnügen hatte einen wahren Gentleman zu treffen und sich mit diesem zu unterhalten, weiß, wovon ich rede. Sein Stil, der Klasse und Eleganz ausstrahlt, und sein Charakter, voller Charme und Tiefe, verleiten einen unweigerlich dazu sich lange mit dem entsprechenden Herrn zu unterhalten und mehr über ihn und sein Leben zu erfahren.
Eben dies zeichnet diesen wunderbaren Duft von Roberto Ugolini aus.

Wenn ich Oxford aufsprühe nehme ich sofort Noten von Grapefruit und Pfeffer wahr. Je länger ich ihn auf der Haut trage, desto stärker kommen hölzerne und harzige Noten hervor. Nach etwa 5 Stunden wird der Duft immer weicher und ich vernehme den leichten Duft von Vanille und erdigem Patchouli.
Diesen Duft kann man definitiv nicht als Sillage-Monster bezeichnen. Dies wäre aber in meinen Augen auch völlig deplatziert und würde einem Gentleman, wie ich ihn beschrieben habe, auch nicht gerecht werden.

Manch einer spricht seine Empfehlung für Oxford nur für 30-jährige und aufwärts aus. Dem ganzen möchte ich widersprechen. Es ist ein Duft wie ein Schuh. Tragbar für jeden, wenn er passend kombiniert wird. Ob Freizeit, Büro oder Dinner; dieser Duft ist in jeder Situation tragbar und unglaublich versatil. Wer diesen Duft trägt, bleibt durch unverkennbaren Stil in Erinnerung.

Stilvolle und gutriechende Grüße,
Nico
2 Antworten
6
Flakon
9
Sillage
9
Haltbarkeit
8
Duft
Jilly

14 Rezensionen
Jilly
Jilly
5  
Die Welt einmal neu erfunden? Fehlanzeige.
Schade schade, ich bekam diesen Duft als Probe und war eigentlich ganz glücklich mit der Probe, bis ich Ihn aufsprühte.
Der riecht verdammt fast 1:1 wie der Black Afgano von Nasomatto. Das ist definitiv kein schlechter Duft, ich mag das Original auch sehr und besitze es auch - nur leider ist die kreative Leistung hier sehr mager. Was man dem Duft aber zu Gute halten muss ist, dass die ersten 10-20 Minuten, die Kopfnte also, einen leicht fruchtigeren Unterton besitzt als der Black Afgano. Die Sillage ist schon sehr gut. Man betritt einen Raum und man wird noch in sehr weiter Entfernung wahrgenommen. Die Haltbarkeit ist ebenfalls sehr gut mit 10 Stunden plus performt der Duft auch wirklich klasse. Sobald die fruchtige Kopfnote hier verflogen ist (ich rieche zwar keine Grapefruit und auch keine Orange, aber es ist fruchtig) wird es monotoner. Es riecht holzig, harzig etwas dreckig und dunkel. Ein kleiner Geheimniskrämer. Ja der Duft an sich gefällt mir, aber die kreative Leistung ... neija wir reden besser nicht drüber.
Wer mehr wissen mag wie der Duft denn an sich so riecht, der schaut dann am besten beim Zwilling (Black Afgano) vorbei.
2 Antworten
6
Preis
9
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
9
Duft
DerVo

5 Rezensionen
DerVo
DerVo
5  
Herrlich
Ein Duft für Fans holziger Düfte. Wunderbare Entwicklung und bei mir sehr gute Haltbarkeit.

Beim Aufsprühen Pfeffer, Orange und Rose. Nach einer Stunde fantastische Holzaromen mit etwas Vanille. Toller Ausklang und bei mir am nächsten Morgen noch wahrnehmbar. Erinnert nach drei Stunden extrem an Terre EDP mit etwas mehr Vetiver.

Gute handwerkliche Arbeit des Schuhmachermeisters aus Italien! Der Allrounder zu jeder Gelegenheit für Männer ab 40 Jahren. Kein Jünglingsduft.
3 Antworten
7
Preis
9
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
9.5
Duft
Ischgelroi

289 Rezensionen
Ischgelroi
Ischgelroi
Hilfreiche Rezension 6  
Elegant und immer passend wie ein guter Oxford Schuh
Ich konnte Oxford jetzt länger testen und ich kann hier gleich sagen. Der Duft macht seinem Namen alle Ehre, er ist einfach immer passend zum legeren Leinenhemd, als auch zum Smoking. Oxford ist wie sein Namensvetter, immer passend zu jeder Situation. Anfangs war ich noch etwas vorsichtig und hab etwas gehadert, ob ich Oxford testen sollte, da ich irgendwie immer die Befürchtung hatte hier könnte doch Leder enthalten sein und das mag ich überhaupt nicht im Parfüm. Oxford hat zum Glück keine Ledernote, was mich sehr erleichtert hat. Direkt nach dem aufsprühen kommt die Frische von Grapefruit ins Orange zu Geltung und wird sofort von würzigen und herben Noten untermauert. Ich rieche hier besonders gut Pfeffer, Zedernholz und etwas süßes, was wahrscheinlich von dem Sandelholz und der Vanillenote kommt. Die anderen Noten kann ich hier nicht so wirklich riechen, was aber nicht schlimm ist, weil Noten, welche ich sehr gut wahrnehmen kann einen tollen Duft ergeben, welcher einfach bei jedem Wetter passt. Die Ausnahme wäre hier vielleicht über 35 Grad. Oxford ist ein sehr schöner frisch, würziger und leicht süßer Duft, welcher wirklich sehr universell ist. Die Unisex Einstufung finde ich hingegen nicht so passend, weil ich den Duft durch die Kombination der würzigen Noten mit besser an einem Mann vorstellen kann, auch der Name Oxford löst bei mir die Assoziation eines Männerparfums aus. Ich finde der Duft hat deutlich bessere Bewertungen verdient, aber leider ist die Marke Roberto Ugolini deutlich unterbewertet. Ich kann euch empfehlen testet Oxford und gebt dem Duft etwas Zeit.
2 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

179 kurze Meinungen zum Parfum
SmoetnSmoetn vor 9 Monaten
7
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
Zu Beginn Oligarch / Isola Blue Vibes, wenngleich etwas weniger Zitrik. Später dann holziger mit Vetiver. Durchaus schön.
14 Antworten
YataganYatagan vor 4 Jahren
8
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
7.5
Duft
Eigenartige Umordnung der Duftpyramide: erst Sandelholz, dann Pfeffer und schließlich immer mehr Grapefruit. Ein Hauch TdH stellt sich ein.
9 Antworten
Amadea70Amadea70 vor 3 Jahren
"Oxfords - nicht Budapester!"
Startet orangig pfeffrig
dann kommt Rosengeranie - puh
die macht alles platt
riech nur noch sie
7 Antworten
BeJotBeJot vor 2 Jahren
7
Sillage
9
Haltbarkeit
8.5
Duft
Die Stadt Oxford:
gemütliche Geborgenheit —
sich entziehende Eleganz.
Der Duft Oxford:
gefühlte Vertrautheit —
Verborgenes Geheimnis.
8 Antworten
ProfumoProfumo vor 5 Jahren
6
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
5
Duft
Mix aus 'Terre d'Hèrmes' und einem Rosen-Oud. Kalkuliert & anbiedernd modern, ohne Entwicklung und sehr eintönig. Warum Oxford?
1 Antwort
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

24 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Roberto Ugolini

17 Rosso von Roberto Ugolini Marzocco (Eau de Parfum) von Roberto Ugolini Marzocco (Extrait de Parfum) von Roberto Ugolini Giardino di Boboli von Roberto Ugolini 4 Rosso von Roberto Ugolini Blue Suede Shoes von Roberto Ugolini Azzurro von Roberto Ugolini Kitten Heel von Roberto Ugolini Loafer von Roberto Ugolini Derby von Roberto Ugolini High Heel White von Roberto Ugolini