Green Leather 2016

Green Leather von Daniel Josier
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.8 / 10 142 Bewertungen
Ein beliebtes Parfum von Daniel Josier für Damen und Herren, erschienen im Jahr 2016. Der Duft ist ledrig-süß. Es wird noch produziert. Der Name bedeutet „grünes Leder”.
Aussprache
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Ledrig
Süß
Fruchtig
Würzig
Grün

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
HimbeereHimbeere ThymianThymian SafranSafran
Herznote Herznote
nachtblühender Jasminnachtblühender Jasmin WeihrauchWeihrauch
Basisnote Basisnote
WildlederWildleder holzige Notenholzige Noten AmberAmber LederLeder

Parfümeur

Bewertungen
Duft
7.8142 Bewertungen
Haltbarkeit
7.7125 Bewertungen
Sillage
7.2126 Bewertungen
Flakon
8.0121 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
7.358 Bewertungen
Eingetragen von Michael, letzte Aktualisierung am 21.06.2024.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Seda von Somens
Seda
Enigma von Wajid Farah / Ekstasé
Enigma
Cuero de la Toscana von Daniel Josier
Cuero de la Toscana
Tuscan Leather (Eau de Parfum) von Tom Ford
Tuscan Leather Eau de Parfum
Upper Class von Royal Crown
Upper Class
Signature Collection - Agar Wood von Dunhill
Signature Collection - Agar Wood

Rezensionen

7 ausführliche Duftbeschreibungen
8
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
Yatagan

400 Rezensionen
Yatagan
Yatagan
Top Rezension 47  
Kann das gutgehen?
Unkommentierte Düfte No. 113

Kann das gutgehen, sehr verehrtes Publikum? Was Grünes kombiniert mit Leder? Geht doch gar nicht, werden Sie sagen! Das war noch nie da und soll auch nicht, werden Sie sagen!
Aber denken Sie an Klassiker wie Cravache von Piguet, natürlich das alte, das noch eine Lederbasis hatte, nicht das neue, das ja auch ganz nett sein mag, aber wo nur noch die grün-minzige Kopfnote übrig geblieben ist...
Also: geht doch, werden Sie jetzt sagen - und das gilt natürlich auch für diesen Duft, denn sonst hätten sie (also nicht Sie, sondern Josier) den ja nicht auf den Markt gebracht.
Überhaupt: Die Marke Daniel Josier ist so rar wie gut - und schlecht zu bekommen. Man sucht sich einen Wolf. Die Suche lohnt sich aber durchaus, kann ich versichern!
Jetzt mal weg von der Lyrik und hin zum Geschäft: Josier hat inzwischen einige Düfte im Portfolio, die mit einer ausgesprochen guten Durchschnittsbewertung überraschen. Bei genauerem Hinsehen liegt das vielleicht auch daran, dass bisher nicht allzu viele Leute auf diese Düfte aufmerksam geworden sind und erfahrungsgemäß die Durchschnittsnoten in solchen Fällen bald wieder sinken, wenn die Zahl der Bewertungen zunimmt. Das ist sicherlich richtig. Man wird abwarten müssen.

Nun wird das verehrte Publikum wissen wollen, wie der Duft so ist: grün und ledrig natürlich! Das ist hier mal kein Versprechen, sondern stimmt wirklich! Genauer: Sehr deutlich kann ich die Himbeere wahrnehmen, die ja in Kombination mit Leder noch nichts Besonderes wäre, denn Tuscan Leather und seine unzähligen Klone haben ja vorgemacht, dass man mit dieser Kombination bei Käufern richtig Geld verdienen kann. Hier jedoch kommt eine ebenso säuerliche, weniger fruchtige, sondern wirklich grüne Note hinzu, die dem Duft ein deutlich anderes Gepräge gibt als dem eben erwähnten TL.
Die Lederbasis ist überdies viel dezenter, ist weniger dominant als beim TL-Leder. Eigentlich ist es ein warmes, weiches Wildleder, das ich eher unbewusst wahrnehmen kann. Da ich kein ausgesprochener Freund der neueren Ledernoten bin (damit meine ich diese wirklich nach Leder riechenden Kunstnoten, die sich deutlich von alten Ledernoten, die ja eher eine ambratisch-vollmundig süße Kombination mit Labdanum, Bibergeil, Zibet, Moschus etc., um den eigentlichen Ledergeruch, der nach Gerberei, genauer also nach Pipi, roch, zu überdecken: siehe Knize Ten, die Referenz für klassische Herrenlederdüfte), mag ich das hier ganz gerne. Es ist einfach nicht so aufdringlich veloursledrig wie viele neueren Duftkreationen, die sicherlich schon ganz schön sind (wer mag Ledergeruch denn nicht!), aber in ihrer Penetranz schnell etwas nerven können. Ergänzt durch die floralen Noten, für die hier keine geringeren als Jasminblüten, jawoll, Jasmin, verwendet wurden, ergibt sich ein durchaus neuer und eigenwillig origineller Duft, der Seinesgleichen sucht. Das allein macht ihn zu einer der besseren Neuerscheinungen der letzten ein bis zwei Jahre. Mehr als 8.5 kann ich aber auch hier nicht verantworten, denn das Muster (Himbeere - Leder - plus X) ist natürlich wohlbekannt.

Mehr fällt mir gerade zu dem Duft nicht ein. Entschuldigung! Es wird ja wahrscheinlich noch weitere Kommentare dazu geben.
23 Antworten
9
Flakon
8
Sillage
7
Haltbarkeit
9.5
Duft
Strandpirat

31 Rezensionen
Strandpirat
Strandpirat
Sehr hilfreiche Rezension 16  
Schade, dass man so etwas GEILES nicht unbedingt in alltäglichen Parfümerieketten erleben und testen kann.
..zunächst einmal kam ich zu diesem Duft, wie die Jungfrau zum Kinde oder so ungefähr. (Wehen waren auf jeden Fall nicht im Spiel) :-))
Ich muss in diesem Zusammenhang nochmal den sehr kompetenten und sympathischen Parfumo
"Greeni07" erwähnen, durch den ich überhaupt erst auf diesen Duft aufmerksam wurde. Vielen Dank für diese Duftprobe.
Mich hat total gewundert, dass, obwohl der Duft erst 2016 auf den Markt kam, er im Internet garnicht so einfach zu bekommen ist. Daniel Josier sagte mir als Parfümeur auch nix, was aber nichts heißen soll, da ich erstens darin nicht so der Mega-Experte bin und zum zweiten zugeben muss, dieser allgemein dargebotene Mainstream Mischmasch hat auch mich in punkto Duft etwas bequem werden lassen.
Nun aber zum Duft:
Bei Lederdüften bin ich in Bezug auf meine Person immer vorsichtig, weil es in der Vergangenheit schon vorkam, dass ich roch wie ranzige Aktentasche. Für mich ist auch wichtig, dass Leder nicht die anderen Nuancen total überdeckt und dominiert und dass gerade wenn Leder im Spiel ist, der Duft eine schöne Entwicklung erfährt.
Dies alles erfüllt Green Leather. Das Leder erschlägt einen nicht sondern ist zwar präsent, harmoniert und nivelliert aber super mit den anderen Noten.
Vor allem der Weihrauch und Amber habens mir angetan.
Wer meine Bewertungen kennt, weiß, dass ich nie analytisch den Duft beschreibe, und quasi sekündlich protokolliere, welche Note wann wahrnehmbar ist, sondern immer nach meinem subjektiven Empfinden aus dem Bauch heraus beurteile.
Ich besitze den Duft auch erst seit kurzem, folglich habe ich ihn auch erst 2 bis 3 mal getragen.
Der Duft gefällt mir in allen o.g. 4 Kategorien sehr gut. Haltbarkeit kööööööönnte etwas besser sein und für meinen Geschmack - hört hört - könnte im weiteren Verlauf des Tragens das Leder noch etwas mehr durchkommen aber ich denke das ist dem Unisex Dasein geschuldet. Aber das ist Meckern auf sehr hohem Niveau. Für diejenigen die grundsätzlich den Lederdüften zugetan sind, ohne dabei von einem "Lederkoffer" erschlagen zu werden, wird Green Leather auf jeden Fall etwas sein.
5 Antworten
9
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
8
Duft
3lbows

66 Rezensionen
3lbows
3lbows
Sehr hilfreiche Rezension 10  
Süss muss man's schon mögen...
...denn richtig klassisch grün ist der nicht. Aber der Reihe nach. Durch ein Beigabepröbchen angefixt musste hier unbedingt eine Abfüllung her. Danke an dieser Stelle an Duftboy1966 für die supernette Abwicklung.
Der kleine Tropfen in der Probenepruvette roch erst mal nur nach Gummibären mit Himbeergeschmack, was etwa der Herznote des eigentlichen Parfums, bzw. meiner Abfüllung entspricht. Aber dann ist da noch was anderes, kratziges, grünes. Schwer zu beschreiben, aber wer schon einmal in eine reife Banane samt Schale gebissen hat, der weis, was ich meine. In der Kopfnote, frisch auf der Haut, hat Green Leather dann etwas Pfeffriges, das die Fruchtsüsse zusammen mit einer zitrusfruchtigen Note aufffrischt und den Duft vor Drogeriebanalität schützt. Diese Kratzigkeit ist gut in das Gesamtkonzept eingebettet, vielleicht etwas zu gut. Mir könnte dieser Charakterzug des Duftes ruhig noch etwas aggressiver rüberkommen. Im Drydown wandelt sich dieser anfangs alkoholisch-pfeffrige Aspekt des Duftes in etwas Ledriges, bleibt aber weiter in diese Gummibärensüße eingebettet, die den gesamten Duftverlauf dominiert. Ist schon ein Spezieller, dieser Josier, ein freundlicher, unkomplizierter Kandidat mit Wiedererkennungswert. Etwas einfältig und bestimmt nichts für Parfümaristokraten, aber handwerklich toll gemacht, auch was Ausdauer und Projektion betrifft. Man ist deutlich wahrnehmbar und bekommt auch immer wieder selbst mal einen „Whiff“ ab ohne dabei wirklich zu nerven, da nicht so effekthascherisch wie die üblichen Verdächtigen (Paco, Viktor, Wolfgang und wie sie alle heissen). Wie gesagt, gekonnt abgestimmt, aber halt wunderlich süß. Weil ich hier die gern genommene Holzigkeit, oder eine andere als typisch männlich assoziierte Basis nicht wahrnehme, ist mir die Zielgruppe nicht ganz klar. Officetauglich ist er zwar schon, aber es fehlt ihm diese Business-Seriosität, da zu verspielt. Ich würde ihn daher eher im Freizeitsegment verorten, vielleicht sogar ein Duft nur für einen selbst, für Spielkinder, die auf Qualität stehen, für Träumer, Parfumos, die, wenn von der Umwelt wahrgenommen, ein Statement setzen wollen: „Ja, ich stehe auf Parfüms, auch auf süße, und das ist gut so. Schaut her, wie interessant auch solche sein können.“
2 Antworten
StenLaurel

8 Rezensionen
StenLaurel
StenLaurel
12  
Abends bei Opa und Oma
Wir mussten nach dem Kaffee noch bleiben. Zum Abendbrot. Das gehört sich so.
Es gibt Mischbrot, Margarine, Aufschnitt und roten Tee. Und ein Glas Gewürzgurken.
Opa kriegt das Glas nicht auf. Gibt es mir. Mit Kraft und passendem Gesicht drehe ich den Deckel ab. Gurkenwasser läuft mir übers Hangelenk, verteilt sich. Da war ich wohl zu schwungvoll.

Vielleicht ist dem Parfumeur Ähnliches widerfahren. Vielleicht wollte er diesen charakterischen Duft einfangen. Wenn das so war, mit "Green Leather" ist ihm das wunderbar gelungen. Ob man das mag, das sei dahingestellt.

Vielleicht habe ich auch eine gekippte Probe erwischt. Dann nehme ich alles zurück.
0 Antworten
8
Preis
9
Flakon
6
Sillage
7
Haltbarkeit
9
Duft
Nikmarbo

9 Rezensionen
Nikmarbo
Nikmarbo
Sehr hilfreiche Rezension 4  
Grünes Leder...
Die meisten Düfte haben ja teilweise eigenwillige, bisweilen kuriose Namen unter denen man sich im Grunde nichts vorstellen kann. Manche klingen einfach nur gut oder nobel – wie auch immer – nicht selten jedenfalls klingen sie nicht nachdem, wonach sie riechen.
Hier möchte ich behaupten, ist der Name Programm oder 'Nomen est omen': 'Green Leather', also 'grünes Leder'.

Tatsächlich beschreibt das den Duft ziemlich treffend, denn wenn sich mal der Nebel nach dem Aufsprühen gelegt hat und man den Duft ein paar Minuten zur Ruhe kommen lässt, dann riecht man tatsächlich 'grünes Leder'.
Schaut man sich die Zusammensetzung von Kopf-, Herz- und Basisnoten genauer an, so haben wir Himbeere, Thymian und Safran (grün) in den Kopfnoten, Jasmin und Weihrauch in den Herznoten sowie Amber-, Leder- und Holznoten in der Basis.

Für mich ist es einer dieser Düfte, an denen ich immer wieder schnuppern muss, weil ich jedes Mal glaube, noch eine Nuance mehr herauszuriechen. Auf jeden Fall fühle ich mich von diesem Duft angezogen und habe ihn daher auch hoch eingestuft und wie ich finde, zurecht. Ich meine nämlich, der Duft führt ein wenig ein Schattendasein und verdient mehr Aufmerksamkeit und Wertschätzung.

Was mich noch an diesem Duft, ja, beinahe fasziniert, sind Erinnerungen an die Jugendzeit, die bei mir von einem bekannten, mittlerweile 'Oldie', geprägt waren. Ich rede von Fahrenheit (Eau de Toilette) von Dior von 1988. Der Duft war lange Zeit ein Dauerbrenner.
Gemeinsam haben die beiden Düfte die Noten Amber, Jasmin und Leder. Das Kuriose allerdings ist, dass ich Fahrenheit zwar an anderen Leuten gut fand, es mir aber nie gekauft habe, weil ich es zu aufdringlich und mächtig empfunden hatte.

Das ist hier mit 'Green Leather' von Daniel Jose zum Glück anders. Weniger aufdringlich und doch markant und schön. Was will man(n) mehr!?

(... so, und jetzt bitte nicht steinigen, das war meine erste Rezension.)
4 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

37 kurze Meinungen zum Parfum
YataganYatagan vor 7 Jahren
8
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
Sex sells: stark erotischer Cocktail aus weichem Wildleder und intensiver Fruchtigkeit, die nicht beim Genuss von Himbeeren stehen bleibt.
5 Antworten
Schnüffel27Schnüffel27 vor 3 Jahren
7
Sillage
7
Haltbarkeit
8
Duft
Ein grüner-fruchtig-süßer Lederduft mit deutlich Gewürzen.Ich bin kein Lederfan, aber der ist schön, das Leder ist fein und nicht zu dominat
9 Antworten
SternenklarSternenklar vor 3 Jahren
7
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
7.5
Duft
Grün-blümeliger Duft,
mit dominanter Himbeere.
Das Leder versteckt sich
schüchtern ganz hinten in der Ecke.
Sillage nur hautnah.
7 Antworten
DaveGahan101DaveGahan101 vor 6 Jahren
8
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Schöner und feiner als "Tuscan Leather", die Himbeere etwas weniger aufdringlich, das Leder etwas dezenter, sehr rund, leichter grüner Hauch
0 Antworten
Rieke2021Rieke2021 vor 7 Monaten
7
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
7.5
Duft
Pink-grün gestreift trifft’s. In der samtigen Wildledertasche süße Himbeeren mit vielen frischen Blättern dran. Von Rauch + Jasmin umhüllt.
4 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Diskussionen

Themen zum Parfum im Forum
DaveGahan101DaveGahan101 vor 6 Jahren
Parfum allgemein
Erfahrungen mit Daniel Josier/L‘Atelier del perfume
JackWalsh:Ich habe auch nix bekommen und es war genauso wie bei dir!!Hat aber nichts zu bedeuten!Der Duft kommt gewissenhaft zu Dir!Hast recht...

Bilder

8 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Daniel Josier

Ambre Tabac (Eau de Parfum) von Daniel Josier Mystery Oud von Daniel Josier Vetiver / Golden Vetiver von Daniel Josier Black Widow von Daniel Josier Quetzaly von Daniel Josier April 3rd von Daniel Josier Under the Figtree von Daniel Josier Le Musk von Daniel Josier Kaleidoscope von Daniel Josier Interdit Absente von Daniel Josier Magnolia von Daniel Josier Josune von Daniel Josier Orquidea von Daniel Josier Tuberose / Golden Tuberose von Daniel Josier Bois d'Iris von Daniel Josier Heart Attack von Daniel Josier Tangy Caper von Daniel Josier Ambre Tabac (Attar) von Daniel Josier 1929 von Daniel Josier Vanille et Coco von Daniel Josier