(untitled) 2010

(untitled) von Maison Margiela
Flakondesign Fabien Baron
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.6 / 10 428 Bewertungen
Ein beliebtes Parfum von Maison Margiela für Damen und Herren, erschienen im Jahr 2010. Der Duft ist grün-frisch. Es wird von L'Oréal vermarktet. Der Name bedeutet „Unbenannt”.
Aussprache
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Grün
Frisch
Holzig
Würzig
Rauchig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
BuchsbaumBuchsbaum GalbanumGalbanum Bitterorangenbaum AbsolueBitterorangenbaum Absolue
Herznote Herznote
GalbanumGalbanum MastixharzMastixharz JasminJasmin
Basisnote Basisnote
MoschusMoschus WeihrauchWeihrauch ZedernholzZedernholz

Parfümeur

Bewertungen
Duft
7.6428 Bewertungen
Haltbarkeit
7.4323 Bewertungen
Sillage
6.2307 Bewertungen
Flakon
8.1310 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
6.852 Bewertungen
Eingetragen von DonVanVliet, letzte Aktualisierung am 16.11.2023.

Duftet ähnlich

Womit der Duft vergleichbar ist
Infinite Definitive von LM Parfums
Infinite Definitive
(untitled) l'eau von Maison Margiela
(untitled) l'eau
Jasmin Angélique von Atelier Cologne
Jasmin Angélique
Escentric 02 von Escentric Molecules
Escentric 02
06 Amanu von Odin New York
06 Amanu
Fougère Eau de Cologne von Parfum-Individual Harry Lehmann
Fougère Eau de Cologne

Rezensionen

34 ausführliche Duftbeschreibungen
8
Flakon
6
Sillage
7
Haltbarkeit
7.5
Duft
FabianO

1005 Rezensionen
FabianO
FabianO
Top Rezension 23  
Ausgewogener Ausflug ins Grüne, von mildem Weihrauch begleitet
Ich habe in nicht vielen Fällen einen so in sich stimmigen, elegant geratenen Duft gerochen, der den Bogen zwischen purer Natur und zivilisatorischer Eleganz so geschickt geschlagen bekommt. Das mal als Einstiegsstatement.

"Untitled" gehört in die Kategorie grüner Düfte, die von Anfang an zu gefallen vermögen. Frischherbe Orange, von viel weichgeratenem, grünem, dezent harzigen Galbanum umstrahlt. Nichts sticht dabei heraus, kein verschreckender Marsch ins Unterholz oder der Schwenk mit der Kräuterkeule.

Wohl austariert, fast cremig zu nennen (wenngleich das bei grünen Düften ja ein eher sperriger Ausdruck ist).
Nach einer guten halben Stunde kommt ein geschmeidiger Weihrauch dazu, der sich aber nahtlos einfügt, einfach äußerst sanft in das grün-natürliche Arrangement eingepflegt wird.

Über Stunden ein unaufdringlicher, feiner, sanft harzig-herbgrüner Duft, der wirklich zu gefallen vermag.
3 Antworten
8
Duft
Knickzimt

102 Rezensionen
Knickzimt
Knickzimt
Top Rezension 30  
Grüne Geister
Es ist wirklich selten, dass ich beim Düftetesten ins wilde Assoziieren komme. Eigentlich bin ich in der Betrachtung von Parfums eher pragmatisch und verliere nicht so schnell den Kopf in überwältigenden Stimmungsbildern. Ich mag zwar gerne in allen Regenbogenfarben ausformulieren, was ich beim Riechen so feststelle, aber das ist dann eher, weil ich es so exakt treffen will wie möglich. Hier allerdings muss ich aufpassen, dass ich nicht völliges Kopfsausen bekomme, so morbide und fremdartig ist dieser Duft.
"Untitled" ist für mich schön und eigentümlich. Er hat eine schwebende Anmutung, etwas über alle Maßen sphärisches und trotzdem rustikales. Er ist für mich wie der Atem großer Pflanzen, in denen ein geheimnisvolles Urvolk seine Ahnen gefangen sah. Wie eine geistgewordene, labyrinthische Kolonie knotiger Hecken, zu einem Hauch grünen Rauchs verdünnt und in die höchsten Höhen davongeflimmert. Es ist gar nicht so häufig, dass ein Parfum mehr als die Summe seiner Teile ist, aber hier ist das gelungen. Der Gesamteindruck ist, wenn man sich erstmal ein bisschen darin versenkt hat, völlig ungekannt und überragend eigenständig. Ich werde das wohl nie tragen, aber was es ist, nämlich Parfumkunst, habe ich nun erfahren. Harmlos ist Untitled auf keinen Fall, auch wenn er von oben auf nette Art frischgrün wirkt. Die zusätzliche Rauchnote ist das abgründige und bahnbrechende daran und man gerät schnell in ihre Fänge. Untitled versetzt mich ein wenig in das mulmige Gefühl, das mich in jedem Herbst beschleicht, wenn mir Bewusst wird, dass die Farbenpracht des Laubs und verschwenderische Überreife der Früchte die unmittelbare Vordämmerung eines Niedergangs sind, der in völliger Starre und Kahlheit enden wird. Das ist beklemmend und plötzlich kommt mir der Duft gar nicht mehr so lebendig und frisch vor.

Ja, es ist schwer, dazu noch mehr zu sagen. Probiert ihn mal aus, wenn ihr es nicht schon habt. Und sagt mir, ob ich einfach nur etwas abgedriftet bin oder ihr auch so ein doppelbödiges Gefühl bei diesem Duft habt. :)
3 Antworten
5
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
9.5
Duft
Minigolf

2221 Rezensionen
Minigolf
Minigolf
Top Rezension 31  
Die Beerdigung der alten Dame
Madame Maison wurde 108 Jahre alt. Sie war noch sehr rüstig, bis auf ein paar Kleinigkeiten. Sie hatte ein Hörgerät, eine dicke Lesebrille, war geistig noch recht rege und ging ihre Spaziergänge (zwar am Stock, aber ausdauernd) fast täglich mit ihrer Tochter. Doch eines Tages kam sie nicht zum Frühstück. Sie war über Nacht gestorben. Sanft entschlafen. Der Tag der Beerdigung war im Frühherbst. Über Nacht hatte es geregnet, Nun aber kam die Sonne hervor. Die Trauergemeinde betrat einen Friedhof der alten Garde. Hohe Bäume, Verzierte Grabsteine, gepflegte Gräber mit viel Buchs außenrum. Es Duftete herbbitter, holzig und tröstlich. Viele Trauergäste hatten sich versammelt, um der Beerdigung von Madame Maison beizuwohnen. Mehrere Generationen von dern Großeltern bis zu Madames Urenkeln. Es war festlich. Der Pfarrer hielt eine wohlmeinende Rede. Dankbarkeit überwog die Trauer der Anwesenden. Dankbarkeit für Madames lange mütterliche Anwesenheit und ihr ziemlich gesundes langes Leben. Und ihren gnädigen Tod ohne Leiden. Der Pfarrer schwingt ein Weihrauchgefäß. Die Tochter und andere Gäste schauten sinnend und wissend. Das Grün rundherum verbreitete seinen Duft. Leiser Wind fuhr durch das Laub der Bäume und streifte die hohen Bucshecken nebenan. Die Sonne strahlte durch zwei dicke Wolken, genau auf die Trauergäste. Hoffnung und tröstliche Güte. Manche lächelden wissend. Der Friedhof ist ein freundlicher Ort der Ruhe(zumindest die meisten davon), der Gedanken und manchmal des Trostes. Spaziegänge an einem solchen Ort können Ruhe für die Seele bringen. Ebenso die Düfte, die dort vorhanden sind. Blumen Bäume Sträucher aller Art geben ihn ab. Der Friedhof als Ort des Lebens und manchmal seltener Pflanzen und Tiere. Eine solche Assosation kommt mir beim riechen des Duftes von Untitled. An friedvolle grüne Orte, langes vitales Leben, für das der Buchsbaum steht.Die Zeder ist ein Baum des Lebens und der Freude und Weihrauch ein Duft der dankbaren Besinnung und der Kontemplation. Vielleicht hatte der Parfumeur ähnliche Vorstellungen, als er "Untitled" kreierte. Ich zumindest gebe ihm den Namen "Grüne Fülle des Lebens" (weiß nicht, wie das auf Französisch heißt, muß auch nicht) . Ein außergewöhnlicher, eigener oflaktorischer Ausdruck des Eau de Parfums und durchaus lange haltbar. Und grün buchsig und tröstlich.
6 Antworten
7
Preis
8
Flakon
6
Sillage
8
Haltbarkeit
10
Duft
Aolani

17 Rezensionen
Aolani
Aolani
Top Rezension 24  
Schall und Rauch
Ohne Titel – das kennen wir von modernen Bildern. In der Malerei macht der Betrachter das Bild fertig. Er bestimmt, was er darin sieht. Gilt Ähnliches für Parfüms?
Stellt Euch vor, Schillers Räuber hießen „Ohne Titel I“. Wäre dem Stück derselbe Erfolg beschieden? Würden sich Bücher ohne Titel verkaufen? Die Idee, ein Parfüm Untitled zu nennen, war jedenfalls ungewöhnlich.
Mit einem Parfüm kaufen wir nicht nur einen Duft, wir kaufen ein Stück Hoffnung, dass unsere Sehnsüchte erfüllt werden. Deshalb glaube ich nicht daran, dass eine Serie – wie in der Malerei – Ohne Titel I, Ohne Titel II – in der Parfümerie verkaufsfördernd wäre.
Untitled ist herrlich grün – keine grüne Hölle, kein pieksendes Gras, sondern weich und anschmiegsam. Ein winziger Hauch Blume weht mit. Ein sanfter grüner Duft, den auch Menschen mögen, die mit grünen Düften bislang nichts anfangen konnten. Bitter oder rauchig empfinde ich den Duft nicht. Alles wirkt sehr harmonisch durchkomponiert. Ein grüner für Anfänger. Für mich als parfuma, die noch grün hinter den Ohren ist, eine echte Überraschung. Edel, elegant und mal was anderes.
11 Antworten
10
Flakon
5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
9
Duft
xoxo

58 Rezensionen
xoxo
xoxo
Top Rezension 28  
Buchsbaum-Labyrinth in Lustgarten
Vom Fenster aus sahen wir den Regen auf die Hecken prasseln.

Mit einer für heutige Düfte ungewöhnlich markanten, ungefälligen, starken Kopfnote treten wir in den geometrisch angelegten englischen Garten mit weißen Parkbänken ein. Kurz nach dem Schauer duftet es blattgrün, buchsig-herb, frisch. Die Blumen sind vom Regen noch nass und verströmen nur ganz zart ihren Duft. Ein paar Zweige und Gräser sind abgebrochen, aus ihnen tritt frischer Saft heraus.
Im Hintergrund kann man bald ein grau-grünes Räucherstäbchen erahnen, versteckt sich hinter der Buchshecke ein Teepavillon im japanischen Stil?
Die Regenwolken ziehen schnell gen Horizont weiter, alles hellt sich sukzessive auf. Der Duft riecht frisch, giftgrün changierend nach Galbanum, aber auch etwas warm und "inscensig". Irgendwie stößt mich die recht scharfe Galbanum Note auf meiner Haut etwas ab, gleichzeitig zieht mich die Melange in ihrer Gesamtheit an mein Handgelenk, sie strahlt etwas Lebendiges und Eigenwilliges aus.

Die Stimmung dieses Herzens ist absolut edel, auf moderne, minimalistische Weise elegant und understated. Das Bild von geometrisch geschnittenen Buchsbaumhecken und dichten grünen, rechteckigen Rasenflächen drängt sich mir auf. Ich muss wirklich an einen gepflegten, eher Grün- statt Blumen-betonten Garten eines altehrwürdigen Anwesens bei Paris oder auf der englischen Countryside denken. Der feine Stil von Infusion d'Iris ist klar erkennbar. Dieser Duft repräsentiert keine wilde Natur wie manch klassischer Chypre, sondern eher Kultur: Wie in den klassischen geometrisch gegliederten Gärten hat jedes Element seinen Platz und seine dramaturgische Funktion.

Das spitze Galbanum ist mit dem Rest der Grüne auf einmal dann wie verpufft. Noch etwas später verzieht auch die Rauchwolke des verglimmten Räucherstäbchens.
Vom Gartenspaziergang bleibt sonnengewärmte Haut und ein Hauch Frisch-Florales zurück. Die milchigen Pflanzensäfte sind in der Sonne zu Harzen geronnen, sie wurden fein vermahlen und neu kombiniert.
Das Ergebnis ist nur sanft grün, dafür feinpudrig, minimal cremig, leicht gesüßt durch einen Touch hellen Moschus - irgendwie so schön laid-back und auch skinnig-feminin, gepudert-sauber und warm (zumindest an mir für meine Nase). Wurde Benzoe hier verschwiegen?

Irgendwie ein echt starkes und süchtig machendes Parfüm. Dieses Labyrinth von Andrier hat es in sich, hier muss ich öfter wieder kommen und länger verweilen...
10 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

62 kurze Meinungen zum Parfum
SetaSeta vor 2 Jahren
7
Sillage
8
Haltbarkeit
7.5
Duft
Gründuft für Anfänger. Auftakt mit Zitrus & Galbanum. Kaum herb, denn eine süßlich-künstliche Note setzt ein. Basis mit elegantem Weihrauch.
30 Antworten
AzuraAzura vor 3 Jahren
9
Flakon
6
Sillage
6
Haltbarkeit
9
Duft
Müde, abgeschlagen?
Dr. Margiela verabreicht Zitruspower-Pillen,
Spritzt Dir Galbanum intravenös -
Bis Du vor grüner Energie nur so rauchst.
20 Antworten
AggelikiAggeliki vor 9 Jahren
7.5
Flakon
5
Sillage
7.5
Haltbarkeit
10
Duft
Galbanum, Bitterorange, süße Jasmin ,Zedernholz und Weihrauch ... Ein großartiger Grüner puderduft!
2 Antworten
ErgoproxyErgoproxy vor 4 Jahren
7.5
Flakon
7.5
Sillage
8
Haltbarkeit
10
Duft
Nach wie vor ein toller Duft. Bitter, gritzegrün, fein rauchig und auf tolle Art spaßbefreit. Für mich ein Immergeher mit Charakter.
11 Antworten
FirstFirst vor 8 Jahren
6
Flakon
5
Sillage
6
Haltbarkeit
6
Duft
Wie ein erlesenes Konzert auf hartem Gestühl. Man gewöhnt sich an den Stuhl und genießt, aber so rundum wohl ist einem die ganze Zeit nicht.
4 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Diskussionen

Themen zum Parfum im Forum
DowntownDowntown vor 11 Jahren
Beratung
Douglas-Gutschein...was nur nehmen?
.....rauchig, anfangs leicht zitronig, holzig, herber vetiver...nicht süß! Gute Sillage und Haltbarkeit....oder: "Zino" von Davidoff....etwas weniger rauchig....mehr ein Schmeichler, der ins vanillige abdriftet....oder:...
ZaraZara vor 11 Jahren
Unisex-Parfum
Wie gefällt euch eigentlich Untitled?
Ich habe notiert"grün und nochmal grün, wohl schön trocken aber nichts für mich" (70 %)Ich komme mit 'zu grün' nie klar.

Bilder

42 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Maison Margiela

Replica - By the Fireplace von Maison Margiela Replica - Jazz Club von Maison Margiela Replica - Whispers in the Library von Maison Margiela Replica - Beach Walk von Maison Margiela Replica - Lipstick On von Maison Margiela Replica - At the Barber's von Maison Margiela Replica - Lazy Sunday Morning (Eau de Toilette) von Maison Margiela Replica - Under The Lemon Trees von Maison Margiela Replica - Soul of the Forest von Maison Margiela Replica - Coffee Break von Maison Margiela (untitled) l'eau von Maison Margiela Replica - Sailing Day von Maison Margiela Replica - Autumn Vibes von Maison Margiela Replica - Bubble Bath von Maison Margiela Replica - Matcha Meditation von Maison Margiela Replica - When The Rain Stops von Maison Margiela Replica - On A Date von Maison Margiela Replica - Music Festival von Maison Margiela Replica - Springtime in a Park von Maison Margiela Mutiny von Maison Margiela