Suki Essence 2016

Suki Essence von Weil
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.7 / 10 192 Bewertungen
Suki Essence ist ein beliebtes Parfum von Weil für Damen und erschien im Jahr 2016. Der Duft ist würzig-süß. Es wird von Aroli (Arômes Ligériens) vermarktet.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Würzig
Süß
Orientalisch
Harzig
Rauchig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
DattelDattel PflaumePflaume BergamotteBergamotte
Herznote Herznote
WeihrauchWeihrauch ZimtZimt kandierte Rosekandierte Rose
Basisnote Basisnote
AmberAmber VanilleVanille VetiverVetiver ZistroseZistrose OudOud
Bewertungen
Duft
7.7192 Bewertungen
Haltbarkeit
7.6157 Bewertungen
Sillage
7.1156 Bewertungen
Flakon
6.8129 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
9.051 Bewertungen
Eingetragen von Franfan20, letzte Aktualisierung am 17.02.2024.

Rezensionen

7 ausführliche Duftbeschreibungen
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
Pluto

347 Rezensionen
Pluto
Pluto
Top Rezension 48  
Suki - Tochter aus gutem Haus
Die Marke Weil war mir schon als junges Mädchen ein Begriff. Der Vater einer Freundin aus Kindheitstagen reiste jobmäßig viel durch Europa, am liebsten nach Paris. Dort hatte er Kontakte zu Vertretern von Chanel, Dior und Weil. Oder besser gesagt, auch Verhältnisse, vorzugsweise mit jungen Blondinen. Seine Frau, eine brünette, rassige Schönheit und ebenfalls seine beiden Töchter (auch rassig und brünett) bekamen immer zu hören wie „engelsgleich“ und „wundervoll“ Blondinen wären. Seine Frau starb früh, trank zu viel, schaffte die Trennung leider zu spät. Ach, sprechen wir nicht über die traurigen Familienverhältnisse, wo ist schon alles golden. Von seinen Parisreisen brachte er Tüten voll mit Make-up und Düften der angesagten Modehäuser mit. Und da ich so etwas wie eine dritte Tochter war (trotz brünetter Haarfarbe..) und bei ihnen ein- und ausging  bekam ich von diesen Wundertüten auch immer etwas ab. Vorzugsweise zu Weihnachten, dann verschenkte er gerne und großzügig Pröbchen (kost ja nix, bekam er ja geschenkt, denn sparsam war er auch...-... vor allem an der Familie..)
 
Nach Duftklassikern wie Chunga, Antilope, Zibeline und Weil de Weil blieb es duftmäßig ein wenig still im Hause Weil. Ich hatte sie schon gar nicht mehr auf dem Schirm, als plötzlich die Essence Düfte auftauchten. Die Flakons nicht mehr klassisch elegant und mit altmodischem Charme, sondern rund, bunt und modern, nicht hässlich, aber ich hätte sie vom Erscheinungsbild nicht unbedingt dem Hause Weil zugeordnet. Die Essence Düfte scheinen auf eine jüngere Klientel abzuzielen, sind zeitgemäß und die Preise zivil. Ehrlich gesagt, mein Interesse war nicht geweckt. Aber ich bekam ein Pröbchen von Suki Essence. 

Suki startet bei mir nur mit einem Hauch Zitrus, direkt gefolgt von fruchtigen Noten, die Pflaume ist gut wahrnehmbar, serviert mit einer Ladung trockenen Zimt. Amber und Labdanum steuern die harzige Note bei, Vanille süßt nur leicht, Holz erdet und dunkelt ab. Suki ist trocken pudrig, erinnert mich an Haferflocken – keine Ahnung, warum ich bei manchen Düften diese Note wahrnehme, es spielt auch keine Rolle, denn mir gefällt das. Weihrauch ist nur ganz zart vertreten und die Rose nehme ich nicht wahr. Ich finde den Duft recht linear, weil alle Zutaten sich rasch und harmonisch miteinander vereinen. Suki ist weich und gleichzeitig etwas ernsthaft. Und obwohl er so gar nicht in mein Beuteschema passt, mag ich ihn und trag ihn bei den jetzigen Temperaturen gerne. Die Süße ist moderat und  nicht klebrig, Sillage und Haltbarkeit bewegen sich im guten bis mittleren Bereich. Der gelbe Flakon ist fröhlich und gut zu händeln, ich hätte für den Duft aber eher einen bronzefarbenen Flakon gewählt, gelb suggeriert bei mir Zitrus, Sonne, Sommer, das ist nicht Suki (für mich). Rundum ein gelungener Duft, den man aber nicht an den Klassikern des Hauses Weil messen sollte.

Liebe Frau P. aus L., nochmals danke für dein großzügiges Duftgeschenk. :o) 

Und an dieser Stelle wünsch ich euch allen eine besinnliche Adventszeit, tief durchatmen, nicht stressen lassen, innehalten, weniger ist mehr - hoffentlich beherzige ich das auch ;o)

32 Antworten
7
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
8.5
Duft
DonJuanDeCat

2028 Rezensionen
DonJuanDeCat
DonJuanDeCat
Top Rezension 29  
Äh… ich suki dich?
Hallo ihr riechendes Pack :))
Da bin ich wieder und arbeite wie immer meine Checkliste für mein neuestes Kommentar ab:

- Ist es ein Duft, den ich noch nicht vorgestellt habe? → CHECK!
- Sind schon zwei bis drei Tage seit dem letzten Kommentar vergangen? → CHECK!
- Versuchen, mich dieses mal nicht über Parfumas lustig zu machen oder mich über sie aufzuregen? → Verschiebe ich auf das nächste Mal!

Naja, so ähnlich läuft es hier bei mir ab. Jetzt habt ihr mal einen kleinen Einblick darauf gehabt, wie ich Kommentare veröffentliche… vielleicht sollte ich mal ein Video drehen und zeigen, wie ich Düfte teste…? Hm… lieber nicht, oder doch? Mal sehen, mal sehen… :D

Jedenfalls kommt jetzt ein Duft von Weil, und zwar Suki Essence. Das klingt recht japanisch, naja, weil es auch aus dem japanischen kommt. Suki ist ein weiblicher Vorname, der „mag ich“ oder „liebe ich“ bedeutet, aber auch mal „Die Geliebte“ bedeuten kann. Damit soll mein Titel einfach auch „Ich mag dich“ bedeuten und nicht irgendwas perverses, ihr Furien ihr, die nur schlecht von mir denken! Ah Sekunde, meine Checkliste!! Ich wollte mich doch nicht über euch Damen lustig machen oder mich aufregen…! Nein wartet, ich hatte dieses Versprechen ja auf das nächste Kommentar verschoben, so wie ich es immer von Kommentar zu Kommentar verschiebe, mu ha ha ha :D

Ihr habt Glück, das mir gerade nichts weiter einfällt, daher kommt nun die Duftbeschreibung!

Der Duft:
Der Duft beginnt mit süßlichen Düften und es riecht nach einem Dattel-Pflaumen-Mix, Harzen wie Weihrauch sowie ein wenig nach Zucker. Schnell kommen etwas Zimt, aber vor allem schöner Amber hinzu.
Später bleibt der Duft wie beschrieben und duftet dementsprechend sehr schön.
In der Basis ist der Dattelduft weg, jetzt riechen dafür die Harze etwas intensiver, vor allem Weihrauch ist sehr deutlich zu riechen und riecht auch sehr schön, vor allem mit dem hellen, süßlichen Amber. Im Hintergrund scheint der Duft ein wenig würzig zu sein, allerdings kann ich nicht bestimmten, was man da noch so riecht.
Und… das war‘s eigentlich auch schon, da der Duft sich kaum wirklich ändert über die Zeit.
Der Duft erscheint damit vielleicht ein klein wenig simpel, duftet aber dafür einfach nur sehr, sehr schön.

Die Sillage und die Haltbarkeit:
Die Sillage ist ganz okay. Er ist natürlich anfangs logischerweise am stärksten und klingt nach und nach ab, bleibt aber eine kurze Weile gut riechbar. Die Haltbarkeit war ebenfalls nicht übel, der Duft hielt nämlich 7-8 Stunden aus.

Der Flakon:
Der Flakon ist zylindrisch und gelb und auf dessen Vorderseite klebt ein silbernes Etikett mit dem Duftnamen. Der Deckel ist zylindrisch und ebenfalls silbern, wobei er in der Mitte als Farbakzent einen gelben Streifen besitzt. Sieht nett aus.

Fazit:
Wow, also der Duft ist sehr schön ausgefallen. Auf dem ersten Blick mag er vielleicht etwas simpel riechen, da er im Grunde ja nur sanft-puderig und schön süßlich-harzig duftet, aber dafür riecht es einfach nur sehr angenehm und schön. Klar, solche Düfte gibt es nun schon so einige auf dem Markt, aber dieser hier gehört eben zu den recht angenehmen unter diesen Düften. Vor allem Amber und Weihrauch-Fans könnten hier mal einen Schnüffler riskieren.

Suki ist meiner Meinung nach zudem ein herbstlicher/winterlicher Duft, der sich sowohl tagsüber als auch zum Ausgehen lohnt, da er stets gut riecht und daher bei jedem Anlass auch sehr nett rüberkommen sollte. Darüber hinaus wirkt man mit diesem Duft auch sicher lecker, denn er hat einfach eine tolle Aura. Man möchte einfach zubeißen, wenn da nur nicht bereits die Krallen von euch warten würden, die nur Herzen und… äh… Weichteile herausreißen wollen, argh! Voll gemein! Oder aber ich habe nur schlechte Erfahrungen gemacht, hmm… nein, ihr seid einfach nur fies und gemein! Ja ja! :D Und ich empfehle euch auch noch diesen Duft zu testen, damit ihr eure Biestigkeit kaschieren könnt und sogar nett und lieblich dadurch wirkt… pah! :D
(he he he, ich sagte ja, dass ich in diesem Kommentar nicht soo nett sein würde :D)

Na schön,… das war‘s dann auch schon wieder. Ich sehe euch (wohl oder übel…) das nächste Mal wieder, also bis dann, habt einen schönen Abend :)
5 Antworten
8
Sillage
9
Haltbarkeit
7.5
Duft
Floramalia

21 Rezensionen
Floramalia
Floramalia
Top Rezension 21  
Schön, wuchtig, ernst
Ich habe mich sehr gefreut, dass ich die Gelegenheit bekommen habe, diese Duft zu testen, denn durch die vorangegangenen Beschreibungen war ich sehr neugierig darauf. Eigentlich wollte ich nur ein Statement verfassen, es ist mir aber nicht gelungen, meinen Eindruck in so wenige Worte zu fassen. Ich bitte daher um Nachsicht für die Stichpunktartigkeit meiner Beschreibung.
Suki hat absolut was, ist mir aber zu Beginn zu wuchtig-süß. Kandierte Früchte, aber mit ungewöhnlichem Touch, nicht die übliche Fruchtsüße und mit etwas herber Bergamotte abgemildert. Nach etwa einer Stunde dann reiner, klarer Weihrauch, sehr schön und sehr ernst. Am Ende rieche ich nur die Vanille, die ist edel, aber die anderen Noten halten sich leider im Verborgenen. Nach meinem Eindruck ist Suki klar dreigeteilt. Die drei Phasen kommen nacheinander zum Vorschein und gehen nicht ineinander über, sondern lösen sich ab. Ich erkenne einen sehr eigenständigen Duft, der alle Bewunderung verdient, der mir persönlich aber einfach zu wuchtig ist. Damit meine ich nicht die Sillage (die gut, aber nicht zu raumfüllend ist) sondern den Gesamteindruck des Dufts. Vielen Dank an die nette Parfuma, die mir ermöglicht hat, diesen besonderen Duft kennenzulernen!
6 Antworten
5
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
9.5
Duft
Minigolf

2182 Rezensionen
Minigolf
Minigolf
Top Rezension 14  
Watteweiche Weihrauchwolke
Dieser Duft ist nicht einfach nur modisches Geplänkel, um auf dem Duftmarkt haften zu bleiben, das ist ein Grosser Wurf. Ein Duft wie aus den besten "Zeiten".
Hier zeigt ein Dufthaus mal wieder, zu was es fähig ist. Glühende Verehrung meinerseits für einen Duft, den ich vorige Woche noch gar nicht kannte, bzw. wusste, dass er existiert.
Und "glühend" ist dieser "Suki Essence", der Name klingt irgendwie "japanisch" hat aber mit dem asiatischen Land so wenig zu tun wie Elefanten mit dem Nordpol.
"Glühend" ist das Holzfeuer, das eine fast watteweiche Weihrauchnote hergibt, die mit den Rosen eine wetteifernde Liasion eingeht. Ein Hauch von Zimt macht das Ganze noch anziehender.
Die Früchte der "Kopfnote" schweigen den ganzen Duftverlauf über zwar nicht, halten sich aber fein im Hintergrund als "schmückendes Beiwerk" ohne das etwas "fehlen" würde.
Der weiche Amber und das etwas "racke" Oud in der Basis liefern dsich ein äusserst tiefgreifendes und interessantes Duell, ebenso die Vanille und das Vetyver.
es ist fast wie ein "gemischtes Doppel", mal spielt der Vetyver mit dem Oud, und kein "Sieger" geht hervor. Dann wieder packt die Vanille das Oud am "Krawattl", ohne dass beide wirklich "kampfbereit" sind. Es ist eher ein "Schauduell", als wenn Ohrfeigen durch Händeklatschen nahe an der Backe des Gegners vorgetäuscht würden.
dann wieder "singen" Amber und Vanille im schönsten Duett, wobei immer der Weihrauch Hauptakteur bleibt.
Zistrose zückt hin und wieder ihr lackschwarzes Puderdöschen und streut eine Prise unter die Anwesenden.
Hier als "Zuschauer" bzw. "Zuriecher" dabei zu sein, ist wie ein Verfolgen eines sehr spannenden kinostückes oder Fernsehfilmes. Wobei ich auf der genannten watteweichen Weihrauchwolke gemütlich sitze und alles aus leicht erhabener Position vefolge und gütlich tue.
4 Antworten
PinkOrchid

13 Rezensionen
PinkOrchid
PinkOrchid
Top Rezension 10  
Reizvolle Verführerin
Neulich ist mir durch glückliche Umstände eine Probe von Suki Essence
zugeflogen.
Am Probenröhrchen geschnuppert dachte ich zu Beginn: joa, garnicht schlecht … äh, Moment mal, da ist doch Pflaume drin ... hmmm  …

Dominante Pflaume und/oder Rose kann schwierig für mich sein (Musc Noir und Atomic Rose kann ich z.B. garnicht ertragen), aber beim ersten Kontakt mit meiner Haut waren alle Bedenken dahin.

Hier sind die süß-würzigen Noten wie Pflaume, Dattel, Zimt und Weihrauch so fein und elegant verwoben, daß es einfach eine Freude ist, immer wieder einen Hauch des Dufts zu erschnuppern, wenn er mich umweht.

Trotz der entsprechenden Noten ist Suki Essence wider Erwarten keine Wuchtbrumme (na gut, mit 10 Sprühern vielleicht schon, lol). Sie ist im Gegenteil eine charmante Schmeichlerin, die Wärme und Harmonie vermittelt, und die mir ein wirkliches Wohlgefühl gibt.

Gezimtete Trockenfrüchte – zu Beginn von einer feinen Zitrusnote untermalt - in Verbindung mit edlem Weihrauch und einer ganz zarten ätherischen Rose spielen auf das Schönste zusammen.
Datteln und Pflaumen verleihen dem Duft hier eine samtige Süße, die niemals harsch oder gar aggressiv wird oder – noch schlimmer – unerträglich pappsüß oder beliebig wird, sondern jederzeit weich und schmiegsam ist. Und der, man glaubt es kaum, relativ körpernah bleibt. Die feine Herbe des Weihrauchs passt wirklich wundervoll und ist ein überzeugender Kontrapunkt zur harzig-süßen Grundnote.
Nach einigen Stunden schließlich klingt der Duft sanft vanillig, warm, intim und zärtlich aus.
Suki ist ein sinnlicher Duft, der seine Trägerin raffiniert umgarnt und umschmeichelt. Sollte ich ihm eine Farbe zuordnen, würde ich ein warmes goldiges Orangegelb wählen.
Der gelbe Flakon sieht, zumindest auf Fotos, ausgesprochen fröhlich und hübsch aus.

Mit sehr herzlichem Dank an die wunderbare @Sternenklar, die es mir ermöglicht hat, diesen schönen Duft kennenzulernen!
Er wird jetzt bald mein sein :-)
4 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

57 kurze Meinungen zum Parfum
LicoriceLicorice vor 1 Jahr
10
Duft
Zauberst den Herbst aus der Flasche,
schenkst Datteln & Pflaumen,
feinharzig unterlegt,
köstlich gewürzt
& doch unbeschwert
& fröhlich*
59 Antworten
MarieposaMarieposa vor 1 Jahr
8
Sillage
9
Haltbarkeit
8
Duft
Weihrauchpuder
Mit Sternenstaub
Im Vanillelicht
Selenes Boudoir
Aus Dunkelholz

Magic in the Moonlight
34 Antworten
UntermWertUntermWert vor 2 Jahren
7
Sillage
7
Haltbarkeit
9
Duft
kurz trockenfruchtiger, dann ganz weichwürziger Weihrauch-Amberduft für die kühlere Jahreszeit
alles ganz weich aufeinander abgestimmt
17 Antworten
SchalkerinSchalkerin vor 3 Jahren
7
Flakon
6
Sillage
7
Haltbarkeit
7.5
Duft
Dattel Pfläumchen starten schön
dann wird es rauchig und leider
auch rosig. Die Basis ist richtig
toll. Amber und leichte Vanille.
18 Antworten
BillyBumblerBillyBumbler vor 4 Monaten
7
Sillage
7
Haltbarkeit
7
Duft
Fruchtige Lippen zart,
süß, rosenrot,
mit Zimt benetzt.
Weihrauchschemen.
Unter würziger Berührung
schmilzt Vanilleholz süß.
33 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

9 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Weil

Antilope (Parfum) von Weil Zibeline (1927) von Weil Zibeline de Weil (2011) von Weil Weil de Weil (Parfum de Toilette) von Weil Antilope (Parfum de Toilette) von Weil Bambou (Eau de Parfum) von Weil Secret de Vénus von Weil Chunga (Parfum) von Weil Kipling (Eau de Toilette) von Weil Weil pour Homme (1980) (Eau de Toilette) von Weil Greedy Essence von Weil Le Parfum von Weil Passion Essence von Weil Bambou Glacé von Weil Eau de Fraîcheur von Weil Rêve de Weil von Weil Secret de Weil von Weil Emotion Essence von Weil Noir von Weil L.O.V.E von Weil