Terryfic Oud Extrême 2015

Terryfic Oud Extrême von By Terry
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.8 / 10 43 Bewertungen
Terryfic Oud Extrême ist ein beliebtes Parfum von By Terry für Damen und Herren und erschien im Jahr 2015. Der Duft ist orientalisch-holzig. Haltbarkeit und Sillage sind überdurchschnittlich. Es wird noch produziert.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Orientalisch
Holzig
Würzig
Fruchtig
Harzig

Duftnoten

OudOud RoseRose ZedernholzZedernholz PatchouliPatchouli BergamotteBergamotte SafranSafran AmberAmber rote Früchterote Früchte
Bewertungen
Duft
7.843 Bewertungen
Haltbarkeit
8.737 Bewertungen
Sillage
8.137 Bewertungen
Flakon
8.948 Bewertungen
Eingetragen von Franfan20, letzte Aktualisierung am 01.03.2023.

Rezensionen

4 ausführliche Duftbeschreibungen
10
Flakon
10
Sillage
10
Haltbarkeit
9.5
Duft
Maggy4u

293 Rezensionen
Maggy4u
Maggy4u
Top Rezension 10  
The almost forgotten Temple of the Sacred Rose
Es war ein langer Tag und seine Beine trugen ihn geduldig, doch schon viel zu lang. Ein letztes Stück noch. Sein Ziel auf diesem Berg, weit weg von allem Lauten und pulsierendem Leben. Jeder Schritt eine Mantra, den Rhythmus seines Herzens im Ohr. Die Welt scheint den Atem anzuhalten, als er vor das große, fast schwarze Holztor tritt. Kein Vogel, kein Wind. Nach erfolglosem Klopfen öffnet er die schwere Flügel und tritt ins Innere des Tempels. Viele Geschichten hat er gehört. Was wohl am Ende noch davon wahr sein wird? Wie von allein schließen sich die Türen hinter ihm, durch das schiere Gewicht ihres Holzes. Kein Knarren, kein Quietschen. Dieser Ort scheint doch nicht so verlassen, wie viele die ihn suchten und nicht fanden, zu behaupten wagten.

Als seine Augen sich an das Dunkel gewöhnen, nimmt er verzierte Balken in ebenso dunklem Holz wahr. Sie erfüllen die Luft sanft mit ihrer Präsenz. Der Tempel ist nicht groß. Aber sehr alt. In arabischen Schriften wurde er erwähnt. Pilger und Weise durch die Zeit wussten von seinem Geheimnis. Wenige gaben ihr Wissen weiter.

Zögerlich schreitet er voran und geht langsam auf diesen einen erleuchteten Fleck in der Mitte des Raumes zu. Mit jedem Schritt verstärkt sich der betörende Duft, den er schwach schon an der Tür wahrnehmen konnte. Im Zentrum angekommen, erblickt er einen Rosenstock. Tief verankert in der Erde. Der gesamte Tempel wurde um ihn herum gebaut. Zum Schutz. Zur Andacht. Kleine Schalen um ihn herum am Boden verströmen weißen, harzigen Rauch. Er schließt die Augen und durch den Duft in seiner Nase manifestiert sich die Rose in seinem Geist. Tiefe Ruhe überkommt ihn. Und als er die Augen öffnet, sieht er die Rose im Zwielicht des Tempels und versteht, warum so wenig überliefert ist. Ein jeder Pilger und Reisender findet seine eigene Geschichte und vielleicht sogar Heimat bei seiner Audienz im Temple of the Sacred Rose.

Terry de Gunzburg erschafft mit Terryfic Oud Extreme für mich einen Tempel, mit dem einzigen Ziel, diese Rose zu bewahren und von seiner Trägerin oder Träger entdecken zu lassen. Dabei steht für mich dieser Tempel nicht für einen Ort gelebter Religion, sondern für einen Hort der Schönheit, des Magischen. Selten habe ich einen Rosen-Oud erlebt, der mich auf diese Weise berührte. Und nur zwei durften bisher bleiben.

Ist ein Dior Oud Ispahan der "Allrounder", manifestiert sich Terrys Heilige (rauchige) Rose unantastbar auf der Haut und möchte zur passenden Gelegenheit zelebriert werden. Mit einer Probe vor ein paar Monate war es um mich geschehen und seither habe ich den fast vergessenen Tempel im Herzen und Kopf und erfreue mich an seinem verborgenen Schatz.
3 Antworten
9
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
10
Duft
Schakaa

70 Rezensionen
Schakaa
Schakaa
Top Rezension 8  
ruf mich an
Da haben wir doch endlich mal wieder einen Duft der so richtig begeistern kann.

Nach dem ersten Test hatte ich ein Statement geschrieben, von wegen nichts Besonderes, das ich dann wieder löschen musste. Ich hatte an dem Tag viel getestet und war dann wohl etwas überlastet.
Als ich ihn dann aber einen Tag lang getragen hab, offenbarte sich mir die ganze Schönheit dieses Dufts, es ist wirklich ein Hochgenuss, etwas ganz besonderes.
War jedenfalls bei mir so, obwohl es ein Rose Oud Duft ist und ich dieser Kombi eigentlich schon etwas überdrüssig bin. Die Rose hält sich hier dezent im Hintergrund und auch der Amber ist nicht aufdringlich. Oud und Safran spielen hier die erste Geige.

Und dann gibt es noch diese spezielle Note, die ich über alles liebe. Es ist das was viele als medizinisch bezeichnen oder auch von heißem Metall sprechen. Ich nenne es lieber schroff und spröde. Das hat nämlich nichts von Desinfektionsmittel, Krankenhausgeruch oder Metall. Man kann es wohl eher als eine trockene leicht scharfe Note beschreiben, ich gehe da voll drauf ab. Man findet das auch bei Oud Cashmere Mood von Kurkdjian oder Black Oud von LM. Für mich ist das die "ruf mich an" Note, fragt bitte nicht warum.

Der Duft ist weder käsig noch schwitzig oder animalisch, im Gegenteil er wirkt extrem edel und hochwertig.
Haltbarkeit und Silage von dem Duft sind sehr gut da gibt es nichts zu meckern.
1 Antwort
7.5
Sillage
5
Haltbarkeit
7
Duft
Terra

646 Rezensionen
Terra
Terra
0  
Keine Angst vor dem Extrem...
es ist schon eine Weile her, dass ich den normalen Terryfic Oud getestet habe, meiner Erinnerung nach unterscheidet sich die Extrême-Variante aber kaum. Ich habe sie in einer völlig unerwarteten Duftpost einer sehr lieben Parfuma bekommen - liebevolle Geschenke, über die man sich riesig freut. Nun muss ich gestehen, dass mir auf Anhieb kein Duft einfällt, bei dem mir ein Intense/Extreme etc.-Flanker besser gefällt; doch ich habe die Originalversion dieses Duftes nur noch wage im Gedächtnis und versuche diesen hier nun halbwegs unabhängig zu bewerten.

Was mir trotz verblasster Erinnerung sofort als Gemeinsamkeit auffällt ist, dass mich beide Terrific-Oud Varianten ein wenig an Black Afgano, aber viel mehr noch an Black Oud von LM erinnern. Das scheinen nur wenige nachvollziehen zu können, doch für mich ist die Verwandschaft eindeutig. Den ganzen Duft durchzieht eine dunkel-harzige Note, wie ich sie aus diesen Düften kenne und ich meine auch etwas schmutziges, vielleicht ein wenig Bibergeil wie in dem Black Oud, wahrnehmen zu können. Definitiv ist hier eine leicht herbe Kante eingearbeitet, die aber viele beispielsweise bei dem Black Oud in Kombination mit den weich-vanilligen Noten sehr mögen.

Terryfic Oud Extrême unterscheidet sich jedoch auch eindeutig, weil er blumiger und fruchtiger ist. Diese Akzente fehlen in Black Afgano oder Black Oud und machen den Gunzburg weicher, anschmiegsamer und ein wenig femininer. Er erscheint weniger düster, sondern wirkt deutlich freundlicher und zugänglicher. Diese Fruchtnoten passen wunderbar in das Gesamtbild. Rose rieche ich nicht im Detail, eher eine Safran-Rosen Kombi, aber ich meine auch andere, recht freundlich-helle Blütennoten zu vernehmen, die ich in den Duftnoten nicht zuordnen könnte.

Terryfic Oud Extrême riecht kein Stück nach Oud. Er ist ein harzig-balsamischer, durch eine Safran-Rosen Kombi orientalisch angehauchter Kuschelduft mit angenehmen Frucht- und Blütenakzenten. Ein netter, nicht besonders revolutionärer Duft für Mann und Frau mit guter Projektion und durchschnittlicher Haltbarkeit.

Nachtrag: In Textilien hält er recht lange, auf meiner Haut ist er nach wenigen Stunden schon sehr zurückhaltend geworden, blieb aber stets angenehm.
0 Antworten
10
Flakon
10
Sillage
10
Haltbarkeit
8.5
Duft
Hofnärrin

51 Rezensionen
Hofnärrin
Hofnärrin
Top Rezension 12  
Wo geht es hier zum nächsten Oud?
Als Greenhorn in Sachen Oud habe ich mir vorgenommen, mich an Oud Düfte heranzutasten.
Unbescheiden wie ich manchmal bin, schreibe ich jetzt hier mal den ersten Kommentar zu Terryfic Oud Extrême und beginne vergleichenderweise ebenso unbescheiden mit dem im Moment wohl teuersten und meistgerühmten Oud–Duft: Oud Stars Fars von Xerjoff. In der Schweiz sind wir momentan bei ca. 650 Franken pro100ml, und das Furchtbare ist, er fühlt sich auf meiner Haut an wie Engelsflügel. Da kann ich Geschirrspülmaschine, Kühlschrank und Fahrrad (alle leider nicht mehr ganz neu) in einem verscherbeln und komme noch immer nicht hin. Oud Stars Fars ist ohne Fehl und Tadel, aber etwas fehlt mir dennoch, und zwar die olfaktorische Herausforderung. Ich habe damit gerechnet, dass sich meine Nase beim Zusammentreffen mit handfestem Oud erst einmal quer stellen würde, aber nichts da, Fars geht runter wie Sirup. Der Duftforscher Roman Kaiser sagt, ein neuer Duft würde sich immer durch Verunsicherung manifestieren. Mit Fars fühle ich mich hundertprozentig sicher. Also weiter zu Colonia Oud von Acqua di Parma. Auch hier werde ich enttäuscht: Ich habe gelesen, Oud Düfte wären animalisch, schweissig, kratzig und warm. Dieser hier ist glatt und kühl. Sozusagen gebuttertes Oud aus dem Kühlregal. Gekonnt, aber absolut nicht das, was ich suche. Nächster Kandidat: Oud von la Réminiscence. Gefällt mir im ersten Augenblick fast eben so gut wie Fars. Noch viel besser gefällt mir sein Preis. Während Fars aber trotz seiner alles umhüllenden Wärme über Stunden, oder soll ich schreiben Tage, beeindruckend frisch bleibt, driftet la Réminiscence für meinen Geschmack etwas zu sehr ins Schokoladige ab. Nichts gegen dieses dunkle, unbittere Kakao-Oud, das riecht sehr lecker, aber hier komme ich auch nicht auf meine Kosten. Am wenigsten kann ich mit Oud Wood von Tom Ford anfangen. An sich kein schlechter Duft, aber wenn der nach Oud riecht, dann riechen 99% der holzigen Männerparfums ebenfalls nach Oud.

Bleiben meine momentan vorrätigen Gunzburgs, Terryfic Oud l’Eau und Terryfic Oud Extrême. Die Proben habe ich ohne einen Blick auf die Preise zu werfen in einer Bahnhof-Apotheke geschnorrt und bin ehrlich gesagt aufgrund ihrer etwas beliebigen Präsentation davon ausgegangen, sie würden zu 100% nach Mainstream duften. Nachdem ich die beiden nun ausgiebig getestet habe, muss ich sagen: Boah, da wird dem Mainstream aber ganz schön was ins Gesicht geblasen! Vor allem beim Extrême fand ich exakt das, wonach ich gesucht hatte: Tiergeruch, frisch gezapften Schweiss und Verunsicherung hoch zwei. Mit dem, wie ich inzwischen festgestellt habe, nicht einmal halb so teuren L’Eau kam ich einigermassen klar, das Extrême hingegen habe ich mir beim zweiten Test mit den Worten „also wirklich, das geht dann aber doch ein bisschen zu weit“ von der Haut geschrubbt (oder vielmehr: es versucht). Der mit dem Parfum getränkte Leinenfetzen durfte auf meinem Schreibtisch liegen bleiben. Und verströmte noch tags darauf einen derart ungewohnt frischen, rosigen, heimeligen und zugleich geheimnisvollen Duft, dass ich gar nicht anders konnte als mit der Testerei fortzufahren.
Mit Schweiss ist es so eine Sache. Wenn ich im Sommer mit dem Fahrrad den Fluss entlang flitze, empfinde ich meine schwitzende Haut als etwas durchaus Sinnliches. Frischer Schweiss kann im Gegensatz zu abgestandenem sehr lebendig riechen. Und sehr sexy. So sehr ich mich aber auch anstrenge, ich kann beim besten Willen nicht herausfinden, ob ich mich mit dem Schweissgeruch in Extrême anfreunden kann. Er stösst mich ebenso ab, wie er mich anzieht. An Silage und Haltbarkeit gibt es nichts zu bemängeln. Eine heisse Dusche steckt L’Extrême locker weg und auf Stoff hält es sich 3-4 Tage lang. Die Rose ist ein Röschen, das ausserordentlich bestimmt daherkommt und vor allem in ein paar Zentimetern Hautabstand sehr gut wahrnehmbar ist, auch Zedernholz und Früchte kann ich ausmachen, allerdings scheinen sie mir von Anfang bis zum Ende lediglich als Hofstaat seiner Majestät des Königs Oud in Erscheinung zu treten.
Da sitze ich nun, bin olfaktorisch verunsichert und fühle ich mich in der Folge ausserstande, eine Bewertung abzugeben.
Immerhin wage ich zu behaupten, dass Terryfic Oud Extrême seinem Namen alle Ehre macht. Und dass sich Terry de Gunzburg ganz schön was traut.
6 Antworten

Statements

8 kurze Meinungen zum Parfum
PrzeginiaPrzeginia vor 1 Jahr
10
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
8.5
Duft
Harmonie bedeutet nicht Gleichklang, sondern Zusammenklang.
Prickelnd-fruchtig, dann wunderbares brandrotes, torfig-ledriges Oud.
7 Antworten
SeejungfrauSeejungfrau vor 7 Jahren
8
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
"Oud Satin Mood" & Safranrosenpuder

Seide/Kreide/schimmernd/schneebedeckt_
trockenglühend/beißend/lehmig/brizzelnd_
Beauty > ? < Beast
6 Antworten
CaligariCaligari vor 3 Jahren
5
Flakon
8
Sillage
9
Haltbarkeit
5
Duft
Extrem dickflüssiger und schwülstig-orientalischer Rosen-Oud-Duft mit Safran. Superölig und dröge. Erschlagend und vom natürlichen ...
1 Antwort
ErgoproxyErgoproxy vor 6 Jahren
6
Sillage
10
Haltbarkeit
8
Duft
Weniger extrem als das "normale" Oud. Weicher, zugänglicher, ohne menschelnde Note, einfach ein Safran-Rose-Oud-Duft. Aber ein schöner.
2 Antworten
Maggy4uMaggy4u vor 7 Jahren
10
Flakon
10
Sillage
10
Haltbarkeit
9.5
Duft
Magisch-berührender Rosen-Oud, fernab des Me-too-Mainstreams. Ästhetisch, ruhig, wunderschön und sehr edel. Seelenwärmer. Immer.
0 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

1 Parfumfoto der Community

Beliebt von By Terry

Goutte de Mercure / Ombre Mercure von By Terry Délectation Splendide von By Terry Rouge Nocturne von By Terry Parti Pris von By Terry Terryfic Oud von By Terry Rose Infernale von By Terry Flagrant Délice von By Terry Soleil Piquant von By Terry Lumière d'Épices von By Terry Rêve Opulent von By Terry Terryfic Oud L'Eau von By Terry Thé Glacé - Aqua Parfum von By Terry Fruit Défendu von By Terry Bleu Paradis von By Terry Ombre Mercure Extrême von By Terry Be Mine von By Terry