Forum durchsuchen
26 - 50 von 54
vor 3 Jahren
Mich ziehen in der Parfümerie immer blaue Flakons magisch an, weil ich damit Frische assoziiere und ich frische Düfte mag. Hab da aber schon reichlich unliebsame Überraschungen erlebt Very Happy

Grundsätzlich mag ich schlichte Flakons am liebsten so wie "Versense". Wenn mir der Duft gefällt, kaufe ich aber auch pottenhässliche Flakons wie den hier "Her Majesty The Oud".
vor 3 Jahren
Mir ist der Flakon sehr wichtig. Ich suche zwar ein Parfum nicht nach dem Flakon aus, aber ich freue mich immer, wenn der Flakon schön ist. Mein Mann lacht schon immer und sagt "du und deine Flakons" Very Happy Deshalb habe ich auch nicht so gerne Abfüllungen...ich mag die TZ einfach nicht Sad Ich finde es immer ein "Erlebnis" den Flakon anzufassen. Klingt irgendwie komisch Very Happy Aber es ist so.

Am liebsten mag ich klares Glas und einen massiven Boden. Er sollte schwer in der Hand liegen. Einen schweren Deckel dazu finde ich auch schön. Meine liebsten Flakons aus meiner Sammlung ist der
"Collection Extraordinaire - Orchidée Vanille "...er fühlt sich seeehr hochwertig an.
Und dann noch der "Tangier Vanille". Ich mag die Aerin Flakons...
vor 3 Jahren
Ich mag schlichte Flakons, z.B. die alten Serge Lutens. Die lassen sich platzsparend aufbewahren und sahen gut aus.
Ich mag keine verzierten dekorativen Kappen, wie z.B. bei Nina Ricci.
vor 3 Jahren
Ich lese die unterschiedlichen Vorlieben hier sehr gern Smile

Mir fiel noch ein, geriffeltes Glas finde ich toll!
Die von Tom Ford sind ganz schön, allerdings mag ich lieber wenn es transparentes Glas ist, als metallischglänzende Oberflächen gefällts mir nicht so. Dann lieber wie bei "Acqua Nobile Iris", das gefällt mir sehr. Ich hab dazu auch eine Assoziation zu nostalgischen Flakons.
vor 3 Jahren
Die Apothekerflaschen von Frederic Malle gefallen mir von allen Flakons am besten. Schlicht, so mag ich das.
vor 3 Jahren
Mir gefallen meist luftige, transparente Flakons. Sie wirken sehr weiblich auf mich und ich mag den Inhalt gern sehen.
vor 3 Jahren
Ich mag auch am liebsten farbloses Glas mit einer farbigen Flüssigkeit und am allerliebsten dann noch mit einem silbernen Deckel, der muss aber nicht sein. Von schlicht und glatt wie bei Chanel, Jacobs, Zara bis geriffelt o.ä. wie bei den Parco Palladianos
vor 3 Jahren
Am ehesten schlichte, klare Formen. Puristisch und edel. Auffällige Flakons, am besten noch quietschbunte mit viel Klimbim dran, sind mir ein Graus. Very Happy Am schönsten find ich solche in der Art, wie sie viele Nischendüfte haben www.parfumo.de/Benutzer/Blauemaus/Sammlung/Mer kliste

Hab ich leider kaum in meiner Sammlung, meine ist bunt Crying or Very sadCrying or Very sadCrying or Very sad Duftet dafür aber schön! Very Happy
vor 3 Jahren
Die Flaschen von Penhaligon's!
vor 3 Jahren
Grundsätzliches vorneweg: Der Flakon - ebenso wie der Preis pro ml - spielen bei meiner Bewertung eines Duftes keine Rolle. Ein klasse Parfum wird nicht schlechter, weil es nicht zu meinem Budget passt; ebenso wird eine Stinkbombe nicht durch einen top designten Flakon geadelt. Nach meinem Dafürhalten ist die Flakonbewertung daher auch nachrangig, dementsprechend enthalte ich mich in dieser Kategorie zumeist.

Aufgrund ihrer klaren Linie und der Reduktion auf das Wesentliche gefallen mir die 60ml-Flakons der Nabucco-Reihe am besten; mein einziger Kritikpunkt ist der überaus glatte Tropfstab (alle drei Nabuccos sind Parfum-Öle), an dem einfach zu wenig hängen bleibt.
Thematisch wirklich gelungen – als einer der wenigen – ist Unums Flakon zu ‚Io non ho mani‘.
Auf ihre eigene Art pfiffig sind auch die Penhaligon’s Portraits, sie haben zumindest als Deckel die tierische Inkarnation der olfaktorischen Persönlichkeit.
Insgesamt ansprechend finde ich die neuen Flakons von Xerjoff; ihre ovale Form hat etwas von einem großen Kristall, der sich an die Hand anschmiegt, und die Charakteristik passt gut zu den Düften des Hauses.
Gleichermaßen passend sind die Flakons aus der Murano-Kollektion von The Merchant of Venice; das wunderschön gefärbte Glas ist überdies einfach ein Hingucker.
Die Flakons von The House of Oud haben wegen ihres mutigen und ungewöhnlichen Designs bei mir einen Stein im Brett, nur wären sie meiner Meinung nach mit schlichteren Sockeln besser bedient.
Der Flakon von Kenzo World tut mir dagegen in der Seele weh. Wie kann man aus diesem schönen Material – u.a. himmelblaues mattiertes Glas – nur solch ein Glotzauge einer zugedröhnten Comic-Figur machen?

Schade finde ich, dass Flakons im Regelfall gar nichts mit dem Charakter und Thema des Dufts zu tun haben. Die überwiegende Mehrheit der Hersteller hat einen Standard-Flakon, der entweder einfach ein anderes Etikett erhält oder etwas gepimpt wird, um Verwechslungen annähernd zu vermeiden.
vor 3 Jahren
Mir fällt gerade in letzter Zeit vermehrt auf, dass mich schlichte, weiße Flakons extrem ansprechen:

"Pour Elle Light"
"Tomo Her"
"Silver Mountain Water (Eau de Parfum)"
White TeaWhite Tea
"This is her!"

Alternativ gefällt mir auch die Kombination schlichter Flakon + Holz sehr:

"Oriental Essence - Fleurs de L'Himalaya"
"Silver Musk (Extrait de Parfum)"
"She Wood"
"He Wood Rocky Mountain Wood"
vor 3 Jahren
Für mich sollte ein Flakon "wertig" sein, auch für schmale Hände gut zu greifen - Negativbeispiel "Rain" von Marc Jacobs - einen feinen Frühnebel hervorbringen und keinesfalls splotzen. Wackelnde (Plastik)Deckel kann ich nicht leiden - Penhaligon's und Guerlain bekleckern sich grad nicht mit Ruhm.
Ansonsten: Bekannt wahllos. Wink
vor 3 Jahren
Die ersten Jil Sander Flakons fand ich toll:
"Jil Sander Man Pure (Eau de Toilette)"

Aber am liebsten mag ich es rund, schlicht und schwer:
"Ambre Nuit"
vor 3 Jahren
Byredo finde ich toll dieses minimalistische.
Handschmeichler wie MFK und die tollen von Lubin.
vor 3 Jahren
Massive!

"Pegasus"
"Layton"
"Godolphin"

...etc...
vor 3 Jahren
Mich zieht massives Glas an, was gut in der Hand liegt und man auch die Flüssigkeit sehen kann. Ferraris Bright Neroli als Beispiel genannt. Auch einige Creed finde ich schön, die helleren wie ViW oder SMW.
vor 3 Jahren
ich mag es auch sehr schlicht... z.B. Bijon, Profumum Roma, Editions de Parfums Frédéric Malle, Hermes
vor 3 Jahren
blau, blau, blau ist meine liebste Faaarbe..
Cocktail:
Mich ziehen in der Parfümerie immer blaue Flakons magisch an, weil ich damit Frische assoziiere und ich frische Düfte mag. Hab da aber schon reichlich unliebsame Überraschungen erlebt Very Happy ...

volle Zustimmung

aber auch einheitliches Design wie Aqua Allegoria, Lutens usw. gefällt mir gut.

Dennoch habe ich noch nie nach Flakondesign ein Parfum gewählt... das wäre mir noch nie eingefallen.
Da ich hauptsächlich Abfüllungen habe, bin ich oft sehr überrascht, wenn ich die Flakons dazu betrachte.
Wichtig finde ich aber auch den Schriftzug - wie und wo wurde er platziert, mit welchen Lettern...
vor 3 Jahren
Ich muss sagen, dass mir die Ästhetik - also vor allem auch der Flakon - bei einem Duft (leider?) sehr wichtig ist. Ist für manche vielleicht Quatsch, aber für mich muss das Gesamtpaket stimmen.

Deshalb muss es ein Flakon sein, der in erster Linie zum Duft passt. Ich mag dabei aber vor allem relativ schlichte, aber hochwertige Designs mit klaren Formen und reduzierter Typographie. Mit den Flakons von Creed oder Bond No. 9 kann ich mich zum Beispiel weniger anfreunden.

Sehr gut gefallen mir unter anderem:
Die L‘Homme-Reihe von Yves Saint Laurent, z.B. "La Nuit de L'Homme (Eau de Toilette)". Die Tom Ford Private Blend Series, z.B. "Oud Wood (Eau de Parfum)" oder "Neroli Portofino (Eau de Parfum)". Die Le Jardin Serie von Hermès, z.B. "Un Jardin en Mediterranée". Oder auch die Flakons von Byredo, z.B. "Bal d'Afrique (Eau de Parfum)".
vor 3 Jahren
Auch mir bedeuten die Flakons etwas. So wie übrigens auch der Name des Parfüms. Natürlich ist der Duft das Entscheidende, aber vollkommen wird der Genuss erst, wenn auch Akzidentalia wie Flakon, Farbe und Name stimmen.

Was die Flakons betrifft, schätze ich:

- stabiles, aber nicht übertrieben dickes Glas
- wertige Verarbeitung, z.B. schwere, gut schließende Deckel und sauber arbeitende Sprühvorrichtungen
- wenn man den Füllstand gut sehen kann
- ein gerne Besonderes, aber doch schlichtes, sachliches Design, was Flakonform, Etikettform und Schrifttypus angeht, sodass die Flakons z.B. auch im Schrank nicht mehr Platz einnehmen als erforderlich
- eher eckige als runde Formen.

Auch habe ich bemerkt, dass ich es meist sehr angenehm finde, wenn die Düfte einer Marke alle in gleichartigen Flakons abgefüllt sind (das trägt zur Sachlichkeit bei, die ich so schätze, und die ja Eleganz nicht ausschließen muss).

Vor diesem Hintergrund verwundert es wenig, dass ich die Flakonserien

- Parfumerie Générale
- Annick Goutal (die "eckige Serie")
- die Herren-Guerlain-Klassiker-Serie (Habit Rouge, Heritage & Co)
- Urban Scents
- Byredo (mit Einschränkungen, weil zu rund und etwas unpraktisch, d.h. zu "gewolltes" Design)

besonders mag.

Vielleicht ein sehr männliches Kriterienset (sehr technisch; sachlich usw.), aber so mag ich es eben.

Zufällig oder nicht sind diese Marken auch von den Düften her Sympathieträger bei mir.
vor 3 Jahren
Bei der Suche nach neuen Düften ziehen mich zuerst die schnörkellosen Flakons an und nehme sie in die Hand.
Werfe ich einen Blick auf mein Parfumegal, finden sich fast nur schlichte Flakons dort. Alles recht gradlinig und ohne Blingbling.
Diese bunten, verzierten und hübsch in Szene zu setzenden beinhalten oft Düfte, die mir nicht zusagen, weil zu feminin.
vor 3 Jahren
Der Flakon ist bei mir nie eine Kaufentscheidung. Aber besonders gerne nehme ich die Lutens, z. B. "La Fille de Berlin" in die Hand. Auch die Pradas mag ich sehr, z.B. "Infusion d´Iris" .
vor 3 Jahren
Puh, meine unterschiedlichen Vorlieben auf einen Nenner zu bringen, wird schwierig. Ich kann jedenfalls kein Parfum kaufen, dessen Flacon ich explizit hässlich finde. Da müsste der Duft dann echt der Knaller sein.

Mein absoluter Lieblingsflacon ist RosabotanicaRosabotanica. Weil ich Mint liebe, schwarz-weiß und Illustrationen ebenso, da kommt alles zusammen <3 Ich denke, die Haptik ist mir ebenso wichtig, weil ich ein Problem mit Kugel-Parfums habe oder welchen, die wirken, als würden sie jeden Moment umkippen (die riesengroßen DKNY) oder wenn der Flacon ohnehin liegt.

Eine absolute Kaufsperre und hochgradiges Desinteresse verspüre ich bei explizit süßen (Daisy) oder sexy (Gaultier, Paco Rabanne) Flacons. Da schreit in mir dann alles "billiges Marketing, bäääh, mag ich nicht!".

Was am besten geht, sind schlicht-klassisch-puristische Flacons, die insgesamt aber doch etwas weiblich und modern wirken (abgerundete Ecken, zarte Farben, serifenlose Typo).
vor 3 Jahren
Meistens: Eckig, (relativ) schlicht, schwer (z.B Chanel Les Exclusifs).
Schönster Flakon für mich: "Florabotanica" von Balenciaga.
Einer meiner Alptraum-Flakons wäre "Delina" von Parfums de Marly... aber der Duft ist leider geil Wink
vor 3 Jahren
Sonjoschka:
Ich mag bei Flakons schlichte Perfektion. Die Chanel Flakons sind für mich alle perfekt und ganz toll.

+1
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:
Übersicht Parfum allgemein Welche Art Flakons zieht euch an?
26 - 50 von 54
Gehe zu