Rose Jam 2011 Perfume

Rose Jam (Perfume) von Lush / Cosmetics To Go
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.7 / 10 83 Bewertungen
Rose Jam (Perfume) ist ein beliebtes limitiertes Parfum von Lush / Cosmetics To Go für Damen und Herren und erschien im Jahr 2011. Der Duft ist süß-blumig. Haltbarkeit und Sillage sind überdurchschnittlich. Es wird noch produziert.
Aussprache Limitierte Edition
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Süß
Blumig
Fruchtig
Gourmand
Würzig

Duftnoten

RoseRose RosengeranieRosengeranie ZitroneZitrone Rose AbsolueRose Absolue
Bewertungen
Duft
7.783 Bewertungen
Haltbarkeit
8.663 Bewertungen
Sillage
8.364 Bewertungen
Flakon
6.361 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
8.436 Bewertungen
Kosmetik zum Parfum bei Cosmetio
Eingetragen von Jennytammy, letzte Aktualisierung am 03.04.2024.

Rezensionen

8 ausführliche Duftbeschreibungen
7
Sillage
5
Haltbarkeit
9
Duft
First

224 Rezensionen
First
First
Top Rezension 19  
Das Prinzip der Resonanz
Sicherlich ist Euch die Auffassung geläufig, dass das, was von außen auf uns zukommt, ein Spiegel unseres Inneren sei. Es gibt auch einige Sprüche dazu. Einer der einfachsten und auf Beziehungen verkürzte wäre, wie man in den Wald hineinrufe, so schalle es heraus. Die Idee, nach dem Resonanzprinzip Dinge anzuziehen, geht aber bishin zu der Vorstellung, die eigenen Wünsche an das Universum zu formulieren, damit sie sich dann erfüllten.
Manchmal scheinen wir allerdings, ohne dass wir es wünschen, eine Reihe ähnlicher Ereignisse anzuziehen, von denen wir normalerweise annehmen würden, dass sie nichts mit uns zu tun haben. Wieso z.B., schenkt meine Mutter mir seit etwa 20 Jahren mindestens jedes zweite Kleidungsstück in Lila? Lila steht mir überhaupt nicht und ich verstehe nicht, wieso sie es nicht auch zu sehen scheint. Selbst nachdem ich bestimmt schon 40 mal erwähnt habe, dass Lila mir nicht steht und ich es abgesehen davon auch nicht so gern mag, bekomme ich immer wieder lilafarbene Kleidungsstücke geschenkt. Sieht meine Mutter etwas in mir, das ich selbst nicht in mir sehe, und das sie in Lila übersetzt? Spätestens in dem Moment als noch jemand anderes mir ein lilafarbenes, eigens für mich mit Seidenmalerei selbst gestaltetes Seidenhalstuch schenkte, dachte ich, das sei doch absurd, da könne doch was nicht stimmen. Habe ich da einen blinden Fleck? Repräsentiere ich die Farbe Lila? Oder repräsentiere ich einen Mangel an Lila? Da kann man doch wirklich ins (Ver)zweifeln kommen!

Aber wozu die lange Vorrede?
Weil es mir mit Rosendüften - fast - genauso geht. Im Gegensatz zu Lila bei Kleidungsstücken mag ich den Duft von Rosen in Gärten und der freien Natur sehr gern. In Parfums allerdings, ist es schon etwas schwieriger: Oftmals rieche ich, wenn Rose angegeben ist, nicht wirklich Rose, sondern nur etwas unspezifisch Blumiges oder Rosengeranie, die ich meist unattraktiv und etwas trübsinnig altbacken finde. Ich habe diesem Phänomen schon vor Jahren einen Blogartikel gewidmet. Es gibt aber auch Düfte, in denen ich Rose als Rose rieche, wobei mir da die frischen, zitrisch angehauchten Rosen am besten gefallen. Doch so schön ich Rosen und ihren Duft draußen finde, in Parfums finde ich sie tendenziell langweilig, insbesondere wenn sie in Richtung Soliflor gehen.
Aber genau wie die Farbe Lila wollen stetig Rosendüfte zu mir. Sie werden mir mit frappierender Häufigkeit zum Tausch angeboten oder als Gratispröbchen mitgeschickt. Bei den Rosen merke ich jedoch inzwischen, dass ich wahrscheinlich "ROSEN!" in Wald gerufen habe, ohne mir dessen bewusst zu sein.
Während ich unzählige Rosendüfte schnell verworfen habe, habe ich wunderlicher Weise inzwischen doch gleich vier sehr verschiedene, dazu noch Fast-Soliflors davon in meiner Sammlung, angefangen mit Valentino Donna Rosa Verde über Roses Elixir hin zu Secret Rose und Nin-Shar. Ich schätze sie sehr und möchte sie alle vier nicht mehr missen. Irgendwann kommt hoffentlich noch Nummer 5 dazu, Rose Jam.

Nun wären wir endlich bei der Duftbeschreibung gelandet. Wieso kann Rose Jam mich überzeugen?
Nun ja, das war gar nicht so leicht, denn Rose Jam beginnt säuerlich-vergoren. Der Vergleich, den andere hier zu Sí zogen, kann ich deshalb sehr gut nachvollziehen. Der Eindruck, jemand hätte seinen Alkopop versehentlich über meinen Unterarm gegossen, stellte sich adhoc genau wie bei Sí ein. Im Gegensatz zu Sí hält diese vergorene Note bei Rose Jam zum Glück deutlich weniger lang und nimmt zudem auch schon nach kurzer Zeit sehr an Intensität ab. Dafür hat Rose Jam im Auftakt noch einen komischen Unterton von altem Speiseöl dabei. Das ist sicherlich die Rosengeranie, meine alte Spielverderberin, die da durchscheint.
Dahinter kommt zur Rettung schon in den allerersten Minuten eine freundliche, intensive, aber dennoch transparente Rose zum Vorschein, die weder den tendenziell schweren, voluminösen Anschein typischer, bulgarischer Rosen erweckt, noch die zitrische Leichtigkeit einer in meiner Vorstellung hellen, gelben Rose. Die Rose von Rose Jam stelle ich mir rot und ungefüllt vor, und vom Duftcharakter her in der Mitte der beiden oben beschriebenen.

Rose Jam beinhaltet nicht ohne Grund das Wort Jam. Die Rose ist in fruchtige Marmelade eingekocht. Welche Frucht ist das? Am ehesten könnte ich einen Hauch von Erdbeermarmelade ausmachen. Sie ist wunderbar süß, eben marmeladensüß, nicht traubenzuckersüß, nicht angebrannt maltolsüß, nicht seltsam zuckerersatzstoffsüß. Zu der Süße kommt noch ein gutes Maß Moschus der angenehmen Art, nicht stickig, auch nicht pudrig und ohne Plastikanmutung.
Im Verlauf gefällt Rose Jam mir immer besser, denn das Vergorene ist nach 20 Minuten nur noch feine Fruchtsäure und nach einer Stunde ganz verschwunden. Die Rosengeranie mit ihrer Speiseöldepression ist schon ganz am Anfang in die Flucht geschlagen worden.
Einen weiteren Verlauf kann ich zunächst nicht erkennen. Rose Jam bleibt über 5-6 Stunden einfach herrlich süße Rosenmarmelade mit einen feinen Anteil Erdbeeren und Moschus.

Am nächsten Tag jedoch entdecke ich, dass offensichtlich auch etwas Zimt mit von der Partie war. Ich ziehe mich an und denke spontan: Wow, habe ich gestern Franzbrötchen gegessen? Meine Bluse duftet so köstlich danach. Ich hatte kein Franzbrötchen gegessen, es muss der Rest von Rose Jam gewesen sein.

Zweierlei bleibt noch zu sagen: Danke MelOn für die überzeugende Probe. Und - die Bluse war natürlich nicht lila.

Update vom 13. Juni 2021: Ich hatte nun auch die aktuelle Variante des Duftes aus dem eckigen Flakon, "made by Andrzej on the 21/11/20", unter der Nase und die ist deutlich anders! Sie ist sehr viel weniger fruchtig, sehr viel weniger süß, sehr viel weniger säuerlich und hat dabei mehr Rosengeranie. In meiner Nase duftet sie nun besonders in der Kopfnote auch nach Zitronenmelisse. Dafür ist der Speiseöl-Faktor weg. Im Verlauf stellt sich bei mir der Eindruck ein, es sei ein anderer Moschusriechstoff verwendet worden und zudem Heliotrop. Insgesamt ist somit der der Schwerpunkt sehr deutlich weg von fruchtig-süß hin zu blumig-pudrig verschoben. Die Intensität ist bei der neuen Version auch insgesamt geringer. Mir gefällt die alte Version um Längen besser und das, obwohl ich doch eigentlich eine Blumenfreundin bin. Mir ist hier das Alleinstellungsmerkmal verloren gegangen. Kurz gesagt: Where's the jam?
13 Antworten
7
Preis
6
Flakon
10
Sillage
10
Haltbarkeit
9
Duft
Garnele

138 Rezensionen
Garnele
Garnele
Sehr hilfreiche Rezension 11  
Rosenmarmelade / Zuckersirup + Rosenwasser
Für viele ist das Parfum zu penetrant süß für mich als Gourmand Fan genau richtig.
Aber wie genau riecht es?
Für mich riecht es 1:1 wie Rosenmarmelade und das wirklich sehr realistisch.
Allerdings kennt nicht jeder den Duft von Rosenmarmelade, weil es das nicht überall zu kaufen gibt.

Oder im Orient auch recht bekannt, Zuckersirup mit Rosenwasser, genauso riecht es.
Ein sehr schöner, blumiger, süßer, klebriger Duft (im positiven Sinne).

Kleine Warnung, man sollte das Parfum nicht von der Stelle riechen wo man es aufgesprüht hat.
In den ersten paar Minuten riecht es sehr synthetisch, ja fast schon wie Plastik.
Die Duftwolke dagegen riecht sehr süß und lecker und zum Glück garnicht synthetisch.

Es ist zwar unisex, allerdings wird es den Damen mehr gefallen als den Männern.
Riecht halt ein bisschen weiblicher als die üblichen unisexdüfte, aber ein Mann kann es trotzdem tragen, ich trage es ja auch gerne.

Die Performance empfand ich zuerst als überdurchschnittlich.
Mittlerweile besitze ich das Parfum fast ein Jahr und ich konnte es dementsprechend auch länger testen.
Mittlerweile muss ich sagen ist es eines meiner stärksten Düfte.
Weiß nicht ob es gereift ist? Oder ob meine Nase es mittlerweile besser wahrnimmt.
Aber ich nehme den Duft selbst nach 4-5 h stärker wahr als andere Düfte die ich vor paar Minuten erst gesprüht habe.
Das ist mal eine Ansage!
Haltbarkeit auf den Klamotten bis zur nächsten Wäsche.
Auf meinem Schal war der Duft wochenlang klar und deutlich präsent.
So stark ist das Parfum, bin begeistert.

Mein Fazit : ich liebe das Parfum, ich würde eine zweite oder dritte Flasche davon kaufen und es bunkern, so toll ist es.
Wer den Duft von Rosenmarmelade oder allgemein süße Rosendüfte mag sollte das hier mal testen.
4 Antworten
6
Flakon
9
Duft
Serafina

479 Rezensionen
Serafina
Serafina
Hilfreiche Rezension 6  
Rosenlokum - das kleine Leckerli!
Ja, dieser Duft ist speziell! Sehr speziell! Entweder liebt man sowas oder sagt "geht gar nicht!!!" Kann mir nicht vorstellen, dass dieser Duft jemanden kalt lässt. Meine Bewertung von 90% sagt klar, zu welcher Gruppe ich gehöre!
Es ist eine extrem süße Rose, dazu kommt aber noch eine gewisse Würzigkeit. Anders als das gleichnamige Duschgel, das ich sehr liebe, hat das Parfum aber noch eine leicht frische Note dabei, vermutlich durch die Zitrone.
Von der Süße erinnert es ein wenig an dieses türkische Konfekt, daher mein Titel "Rosenlokum". "Rosenmarmelade", wie meine Vorrednerin schreibt, passt aber genauso gut, aber der Titel war eben schon vergeben...
Mit diesem Duft würde ich vermutlich nie aus dem Haus gehen! Er ist für mich eine Art olfaktorisches Leckerli in meiner Freizeit (ebenso wie "Honey I washed the Kids" der gleichen Marke). Manchmal steht mir einfach der Sinn nach genau so was, ebenso wie ich eben manchmal ein Würfelchen von diesem klebrigen, pappsüßen Konfekt brauche.
Ich bin sehr froh, dass ich von einer lieben Parfuma hier einen kleinen Flakon erwerben konnte!
5 Antworten
10
Preis
8
Flakon
9
Sillage
9
Haltbarkeit
10
Duft
Spektrum

98 Rezensionen
Spektrum
Spektrum
Hilfreiche Rezension 7  
Rosenschwelgerei für Freunde orientalischer Fülle
Beginnt als hätte ich meine Nase in eine voll erblühte süß-schwere bulgarische Rose gesteckt. Daneben kommt dann auch das starke aber eher künstliche Aroma von indischem Rosentee dazu. Und die Rosengeranie, die sich hier sehr gut einfügt und das Ganze nicht zu klebrig werden lässt. Süße lässt an Rosenmarmelade, Rosenhonig oder ein orientalisches Boudoir mit großem Süßigkeitenteller und Rosenblütenbadewasser denken.
Hält sehr lang an und bleibt dabei schön und intensiv. Wer naturbelassene ätherische Öle und Absolues nicht kennt, dem könnte dieses Parfum vielleicht nicht zusagen, es ist eben nicht vereinfacht bzw. glattgeschliffen worden, aber ich mag genau dies an vielen Lush-Düften.
Für mich der bisher schönste Rosenduft, da er so gar nicht damenhaft oder klassisch wirkt wie sonst oft.
Die Empfindung von Würze und orientalischer Fülle kommt meiner Meinung nach nur durch das Rosenparfümöl und die verwendeten Absolues, die von Natur aus komplex sind und mit vielen Nebennoten Assoziationen schaffen, zustande. ich rieche keine Basisnoten wie Vanille etc., zum Glück, denn diese würden die blumigen Noten nicht mehr atmen lassen und das Parfum zu weichem und einheitlichem Brei verschmelzen lassen.
1 Antwort
8
Preis
8
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
7.5
Duft
HeavyAlice

12 Rezensionen
HeavyAlice
HeavyAlice
Hilfreiche Rezension 8  
Alice im Frühlingsrosengarten

Was hab ich früher Rosendüfte gehasst. Sobald ich auch nur im Entferntesten erschnüffelt habe, das jemand in meiner Nähe (zugegeben oftmals penetrant) nach dieser Blume riecht, war ich kurz davor mich zu übergeben- dieses stechende, stickige Gefühl im Hals und diese Blüten die in meinem Schädel nicht sangen, sondern kreischten. Ich war die Alice, die von dem wunderschönen Aussehen und dem süßlichen Duft der Blumen zuerst angelockt wurde, nur um dann aggressiv von ihnen vertrieben zu werden- oder vielleicht lag es daran, das ich schon früh erkennen musste, das jede Schönheit der Welt auch ihre Dornen birgt?

Aber dann- viele Jahre später- entdeckte ich nicht nur meine Liebe zu ,,Alice im Wunderland“ wieder, sondern auch die zu unserer magischen Natur mit ihren faszinierenden Pflanzen und dem Duft nach Gewächshäusern. Und somit- ob man es glaubt oder nicht- auch nach und nach zu Rosen.

Und damit meine ich: Echten Rosen. Nicht die zu überladenen, überzuckerten Plastik-Jahrmarktrosen, die dich heute leider in sovielen Parfums erschlagen- nein, ich spreche von echten, grünen, weichen, zarten Rosen die grade frisch aus der Erde gewachsen sind und noch nie sowas wie ein Labor von innen gesehen haben. Zu Rosen, von deren rosafarbenen Blättern grade frischer Morgentau oder Regen abperlt und die in großen Büschen in Kleingärten niedlicher, älterer Damen wachsen, die diese Rosen mit großer Hingabe hegen und pflegen. Rosen die, die…die in Irrgärten wachsen? Aus denen vielleicht sogar blutrote Marmelade gemacht wird?

Ich schnuppere an ,,Rose Jam“- und finde mich auf einmal in dem Irrgarten eines Palastes wieder. Die Maisonne scheint warm von einem zartblauen Himmel und der Duft frischer, grüner Rosen erfüllt meine Nase. Nicht penetrant, aber auch nicht zu schwach verfolgt er mich durch die Büsche, umspielt gradezu mein weißes Kleid- wie finde ich nur den richtigen Weg? Soll ich dem eher hintergründigen, aber trotzdem deutlich wahrnehmbaren Aroma der Zitronenbäume folgen, welcher mich immer mehr umhüllt je weiter ich meinen Weg durch den majestätischen Irrgarten fortsetze? Die Rose wird grasiger und grüner, gleichzeitig jedoch immer süßer- doch der Frühling ist ein eigensinniger Gefährte und so wandelt sich das schöne Maiwetter schnell in gräuliche Wolken um, von denen ein zarter Nieselregen auf mich herabgeht.

Und genauso begleitet mich dieser Duft auch, bis er am Ende des Tages nach und nach verschwindet und sich letzendlich nicht mehr verändert- eine Rose, die erst nach Frühling und selbstgemachter Marmelade duftet und dann mehr und mehr in einen regnerischen Rosen-Morgentau-Duft hinübergeht.

Ich mag es gern!
1 Antwort
Weitere Rezensionen

Statements

30 kurze Meinungen zum Parfum
PuderperlePuderperle vor 1 Jahr
10
Duft
Zitrone fordert die Königin der Blumen zum Tanze auf, um mit ihr auf ewig in Süße zu verschmelzen. Ich applaudiere zu diesem Meisterwerk!
6 Antworten
CharlAmbreCharlAmbre vor 8 Monaten
7
Flakon
7
Sillage
9
Haltbarkeit
7.5
Duft
Friedlich dümpeln haufenweise Rosenblütenblätter mit Rosengeranienblütenblättern in zitrisch-zuckrigem Wasser und laden zum Naschen ein.
6 Antworten
Monaco20Monaco20 vor 3 Jahren
10
Sillage
9
Haltbarkeit
9
Duft
Einfach mal so?
Diesen Duft kann ich nicht einfach mal so tragen,
er fordert mich komplett,
zieht mich in seinen Bann, bin ihm verloren.
0 Antworten
Puschek95Puschek95 vor 3 Jahren
True Rosen Marmelade mit Waldfrucht Einschlägen die diese Kerne in der Marmelade auch noch hat ...
H+S nicht von dieser Welt!
Mjam.
0 Antworten
RumAromaRumAroma vor 2 Jahren
6
Flakon
8
Sillage
8
Haltbarkeit
9
Duft
Nehmen Sie 2Handvoll pinke Rosen Blüten-Blätter,üppig m. süßen Sirup begießen,dazu 2 Handvoll das Kichern u. Lachen aus Ihrer Kindheit
1 Antwort
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

4 Parfumfotos der Community

Beliebt von Lush / Cosmetics To Go

Lord of Misrule (Perfume) von Lush / Cosmetics To Go Breath of God (Perfume) von Lush / Cosmetics To Go Twilight (Body Spray) von Lush / Cosmetics To Go Turmeric Latte (Perfume) von Lush / Cosmetics To Go American Cream (Perfume) von Lush / Cosmetics To Go The Smell of Weather Turning (Perfume) von Lush / Cosmetics To Go Karma (Perfume) von Lush / Cosmetics To Go Lust / Lady Flower (Perfume) von Lush / Cosmetics To Go Dirty (Perfume) von Lush / Cosmetics To Go Smuggler's Soul / The Sandalwood Trail (Perfume) von Lush / Cosmetics To Go All Good Things (Perfume) von Lush / Cosmetics To Go Vanillary (Perfume) von Lush / Cosmetics To Go Rentless (Perfume) von Lush / Cosmetics To Go Shade (Perfume) von Lush / Cosmetics To Go Let The Good Times Roll von Lush / Cosmetics To Go What Would Love Do? (Perfume) von Lush / Cosmetics To Go Pansy (Perfume) von Lush / Cosmetics To Go Sikkim Girls (Perfume) von Lush / Cosmetics To Go Cardamom Coffee (Perfume) von Lush / Cosmetics To Go Sun (Perfume) von Lush / Cosmetics To Go