Molinard

Frankreich Frankreich Aussprache
Die seit Generationen familiengeführte Parfümerie, die seit 1900 in einem von Gustave Eiffel entworfenen Manufakturgebäude in Grasse residiert, wurde 1849 gegründet und blickt... Weiterlesen
Filtern & Sortieren
Herren Damen Unisex
1 - 20 von 190
1 - 20 von 190

Wissenswertes

Die seit Generationen familiengeführte Parfümerie, die seit 1900 in einem von Gustave Eiffel entworfenen Manufakturgebäude in Grasse residiert, wurde 1849 gegründet und blickt auf eine lange und reiche Tradition zurück.

Zunächst spezialisiert auf leichte Duftwässer und Colognes, entwickelte Molinard 1860 erstmals Parfums (eine Reihe von Soliflors: Rose, Jasmin, Veilchen, Mimose) und verkaufte diese ab 1891 in edlen Baccarat-Kristallflakons.

1921 wurde das berühmte "Habanita" entwickelt – zunächst zur Beduftung von Zigaretten. 1924 nannte man es dann ein Parfum zur Beduftung von Damenhaut (vielleicht inspiriert vom Erfolg, den Carons "Tabac Blond" als Parfum für Raucherinnen feierte?). Bis heute ist dieser bahnbrechende Klassiker ein beliebtes Parfum und eine der Säulen, auf denen der Erfolg des Hauses aufbaut.

1930 (für "Iles d'Or" und "Madrigal") und 1932 (für "Le Baiser du Faune") kreierte René Lalique Flakons für Molinard. Die Tradition der Glaskunstwerke wurde in den 30ern fortgesetzt mit weiteren Baccarat-Flakons.

Bis in die Gegenwart schreibt Molinard die Erfolgsgeschichte fort. Nicht prominente Nasen oder Neuerungen der chemischen Herstellung markieren die Meilensteine, sondern Besinnung auf solides Grasse-Handwerk und Vertrauen in das – keine Öffentlichkeit suchende – Molinard-Team.

Zum 160. Geburtstag kam 2009 ein Parfum heraus: funkelnde Strasssteine auf einem edlen Designflakon schreiben den Namen: "160".
Recherchiert und verfasst von LouceLouce