Wanted 2016 Eau de Toilette

Wanted (Eau de Toilette) von Azzaro
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
6.2 / 10 463 Bewertungen
Wanted (Eau de Toilette) ist ein Parfum von Azzaro für Herren und erschien im Jahr 2016. Der Duft ist synthetisch-zitrisch. Es wird von L'Oréal vermarktet. Der Name bedeutet „gesucht”.
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Synthetisch
Zitrus
Süß
Frisch
Würzig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
kalabrische Zitronekalabrische Zitrone nigerianischer Ingwernigerianischer Ingwer
Herznote Herznote
Guatemala-KardamomGuatemala-Kardamom Cade-HolzCade-Holz
Basisnote Basisnote
brasilianische Tonkabohnebrasilianische Tonkabohne haitianisches Vetiverhaitianisches Vetiver

Parfümeure

Videos
Bewertungen
Duft
6.2463 Bewertungen
Haltbarkeit
7.1404 Bewertungen
Sillage
6.9413 Bewertungen
Flakon
6.8450 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
7.0189 Bewertungen
Eingetragen von OPomone, letzte Aktualisierung am 21.02.2024.
Wissenswertes
Das Gesicht der Werbekampagne ist das norwegische Model Nikolaï Danielsen.

Rezensionen

28 ausführliche Duftbeschreibungen
2
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
5.5
Duft
Meggi

1019 Rezensionen
Meggi
Meggi
Top Rezension 31  
Das Hilfsverb-Problem - aufgezeigt am Beispiel einer sehr speziellen Flatrate
Keine Sorge, derart banal, wie es sich andeutet, wird es nicht. Mir ist bloß vor einigen Jahren das Thema „Wollen und Können“ so schön plastisch vor Augen geführt worden, das muss jetzt mal verbraten werden.

Meine Tochter tat die ersten Schritte im Internet und wir sprachen über Suchmaschinen. Wonach sollen wir denn testweise suchen? Sie - nur Pferde und Unsinn im Kopf - schlug „Pups-Stall“ vor.

Eingetippt, geklickt… Natürlich wurde die (recht prominente) Suchmaschine nicht fündig und fragte deshalb höflich eine Alternative ab: „Meinten Sie Popp-Stall?“ Das dazu angerissene Such-Ergebnis verwies offenbar auf eine Art Flatrate-Puff, es hieß nämlich in etwa: „Der Popp-Stall - einmal bezahlen und so viel Sex haben, wie du willst…“. Während ich die Sache eilig wegklickte, dachte ich mir, dass das dort verwendete Hilfsverb wohl nicht ganz treffend gewählt worden war.

Was will nun unser heutiges „Wanted“? Na ja, zunächst will es gut verkauft werden. Bis in die Computerspiele meiner Kinder hinein zog sich die Werbung, der zufolge Benutzer elegant gekleidet ein Geländer herunterrutschen, gemeinsam mit einer weißgewandeten Dame ein Schwimmbecken durchqueren (im Anzug, versteht sich) und mit einem Rallye-Wagen eine Menge sinnlosen Staub und Krach machen.

Und sonst? Will er vielleicht stabil duften? Das zumindest fände ich (verblüffend) ordentlich gelungen. Bei allen Abstrichen, die einem einfallen mögen:

Jaaaaaaa, die pyramidale Breite kann ich nicht nachvollziehen, ich finde es riecht hauptsächlich nach Ananas(!) aus der Dose – aber immerhin fruchtig und frisch.
Jaaaaaaa, der weitgereiste Anspruch der Zutaten klingt lustig in Anbetracht der deutlichen Synthetik – aber immerhin hält sich die laborielle Frucht-Frische dann wenigstens konsequenterweise über mehrere Stunden und wird nur langsam süßer und ein bisschen cremiger. Und mir bleibt die Pressholz-Abteilung aus dem Baumarkt erspart; ein echter Pluspunkt.
Jaaaaaaa, der Bembel ist infantil, oder sagen wir boshaft: auf gewisse Weise juvenil und das Suggerierte passt nicht zum Duft – aber immerhin wurde nach Goldbarren und Pokal mal wieder was wirklich offensiv Beknacktes versucht, was fraglos auffällt.
Jaaaaaaa, die Werbung ist bescheuert – aber immerhin konnten meine Kinder damit in ihren Spielen ein paar virtuelle Talerchen verdienen.
Jaaaaaaa, hier gibt es keinerlei geruchliche Originalität – aber immerhin Verlässlichkeit.

Fazit: Toll oder gar aufegend finde ich Wanted auch nicht, doch ich habe sicherlich schon Schlechteres und vor allem Nervigeres gerochen.
18 Antworten
2
Flakon
5
Sillage
5
Haltbarkeit
3
Duft
loewenherz

877 Rezensionen
loewenherz
loewenherz
Top Rezension 24  
Die Flitzpiepe
Im Grunde ist er ein Opfer und kein wirklicher Gegner: der unsäglich halbstarke Flakon, der unglaublich wenig subtile Name, die noch weniger subtile süßstechende Kopfnote, die wie eine strategisch platzierte Rolle 1 Euro-Stücke in der Hosentasche ist. Azzaros Wanted hat alles, wirklich alles, was es braucht, um von der arrivierten Schar Parfumaficionados, die sich hier tagtäglich in gediegener Schöngeistigkeit verliert, in Stücke gerissen zu werden. Man glaubt ihn schon zu kennen, ehe man ihn gerochen hat - aufgepumpt im Polyester-Smoking von Zara und röhrendem 316i aus BM, WL, OF oder FFB. Und er wird dem Ruf gerecht.

Die topographischen Herkunftsbezeichnungen bei fünf von sechs seiner vermeintlichen Inhaltsstoffe - Ähnliches behaupten ja inzwischen viele - sind hier besonders albern, da Wanted seine synthetische Herkunft nicht im mindesten zu verleugnen mag (oder dies nur versucht). Seine zitronenlimonadig süße Kopfnote erinnert stark an eben noch im Flur absolvierte Last Minute-Bizeps Curls, damit die Ärmchen gleich in der Bar so richtig gut zur Geltung kommen - und was ihr nachfolgt - balsamische Langeweile - ist ebenso antizipierbar wie uninteressant. Es erscheint beinahe, als pfropften sie dem einen immer selben austauschbaren Basisduft jeweils nur eine leicht adjustierte Kopfnote auf - und wahrscheinlich ist das näher an der grässlichen Industrie-Wahrheit, als man ahnt. Wanted gelingt es tatsächlich, hinter den geringen Erwartungen an ihn noch zurückzubleiben - erst metallisch süßlich, dann dünn und beliebig. In zwei bis drei Jahren - spätestens - wird sich mutmaßlich kaum mehr jemand an ihn erinnern - wie das bei Flitzpiepen eben so ist.

Fazit: so richtig allgemeingültig definiert ist der Begriff der 'Flitzpiepe' ja nicht. Allgemein könnte man sagen, es handelt sich um die ironisch-pejorative Umschreibung eines jungen Mannes mit einer starken Abweichung zwischen Eigen- und Fremdbild, die es schwer macht, ihn so richtig ernstzunehmen. Daniel Küblböck galt lange als Paradebeispiel einer Flitzpiepe, Oliver Pocher hat man auch schon manchmal so genannt. Ein zeitgenössischer Kandidat ist 'Honey', der dank der letztjährigen Ausgabe von GNTM zu verblüffender Boulevard-Prominenz und im Nachgang immerhin in die Promi-Resterampe Dschungelcamp gelangte. Und auf jeden Fall auch dabei ist Wanted von Azzaro.
4 Antworten
6
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
5.5
Duft
Taurus

1041 Rezensionen
Taurus
Taurus
Top Rezension 16  
Von Tätern und Opfern
Ohje – was hat sich Azzaro bei diesem Release bloß gedacht? Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass die Verantwortlichen bei Azzaro auf den großen Mitbewerber Paco Rabanne schauten und wiederum bei dem Gedanken an deren Erfolg voller Neid sowie Verzweiflung schon die Messer wetzten. Vielleicht hat sogar einer beim Meeting wutentbrannt seine 38er mitgebracht um aufzuzeigen, wie ernst die Lage ist und was man mit der Konkurrenz alles anstellen würde um die Marktanteile zumindest einigermaßen zu sichern.

Noch bevor die Lage eskalierte, entwickelte eventuell einer der eher Besonnenen des Meetings die Idee, dass man daraus zumindest einen Flakon gestalten kann, der auf die „Ziel“gruppe von Paco Rabanne einzahlt und auch das nicht minder erfolgreiche Spicebomb von Viktor & Rolf zitiert. Auf irgendetwas müssen die ganzen 12 bis 16 jährigen Möchtegern-Gangsta-Kids reagieren. Und um auf Nummer sicher zu gehen, verpflichtete man mit Fabrice Pellegrin einen Parfümeur, der mit Black XS L´Excès bereits für Paco Rabanne die Duftorgel anschmeißen durfte. Letzteres ist Fakt, der Rest reine Spekulation oder alternative Wahrheiten – je nachdem wie man es mag.

Herausgekommen ist ein Eau de Toilette, das entsprechend mit seiner synthetischen aber zumindest nicht ganz unangenehmen Zitrone sowie dem warmen, überzuckerten Ingwer, dem würzigen geschmeidigen Kardamom und der weichen Tonkabohne definitiv auf jüngere Käufer zielt. Stellenweise erinnert mich das an das normale Black XS, obwohl es ganz anders aufgebaut ist. Jedenfalls muss sich da irgendeine typische Paco Rabanne DNA eingeschlichen haben. Bei Fragrantica steht in der Pyramide was von Apfel, die m. E. bei PR eher in Richtung Erdbeere geht und für mich den Kreis schließen und erklären würde. Das bedeutet, was mir schon bei Black XS nicht passte und mir nicht gefiel, setzt sich hier (un-)witzigerweise fort. Und da bin ich nicht allein, denn auch andere brachten Wanted gern nicht ganz zufällig mit Invictus in Verbindung.

Im späteren Verlauf kann der Duft, sich seiner synthetischen Herkunft nicht völlig entziehen, zumal er mitunter leicht gummiartige sowie schwitzige Nuancen von sich gibt.

Kurzum, Wanted ist ein netter exotischer, recht übersüßter Kunstduft, der bei der Zielgruppe von Black XS, Invictus sowie Spicebomb rumräubert. Er ist jetzt bei weitem nicht so schlimm, wie es sich hier bei einigen Bewertungen darstellt, jedoch keine wirkliche Bereicherung.

Fragwürdiger finde ich dagegen den Flakon, der sogar den Textern der Azzaro-Website peinlich ist und sich davon distanzieren, denn dort steht, dass jener geformt ist wie ein Uhrmechanismus und die Lust auf Herausforderung und das Spiel mit der Gefahr symbolisiert. Ja nee – is klar! Wer hat da bloß den Knall nicht gehört? Ich sage nur (und mal schauen, wer das im Kontext versteht): Happyness is a warm gun!

Täter und Opfer ist hier gleichzeitig Azzaro, die sich mit Wanted selbst ins Knie schießen – zumindest was deren Markencharakter betrifft!
9 Antworten
2
Flakon
5
Sillage
5
Haltbarkeit
3
Duft
FabianO

1003 Rezensionen
FabianO
FabianO
Top Rezension 13  
Gelangweilte Papis vor den Karl-May-Spielen - säuerlich-pieksiger Synthetikmist in alberner Wildwest-Optik
Man hätte durch den albernen Flakon mit der angedeuteten Revolvertrommel vorgewarnt sein können. Immerhin hat man aber ja im Hinterkopf den großen, männlichen Ur-Klassiker "Azzaro Homme" und deswegen bekommt die Marke bei mir immer noch Kredit.

Aber was hier auf den Markt gerotzt wird, ist gleich wieder dringend einstampfenswert.

Stechender, pieksender, unangenehmer Auftakt. Ein ruppiger Mix aus scharfen Zitronen- und Ingwertönen, von einem eher unfreundlichen Billigduft-Synthetikschleier umnebelt wird.

Besser wird es dann auch nicht mehr, das Piesksige geht immerhin verloren, wobei leider nur ein seichter und wenig natürlich geratener Holz-Kardamom-Mix hängen bleibt, bleischwer und nasophob.

Nein, das Zeug düfte in der Großflasche qualitativ gesehen nicht mehr als 7,95 Euro kosten und eigentlich müsste es dem Traditionshaus peinlich sein, so etwas neben seinen alten 70er-Jahre-Highlights im Parfumregal der großen Ketten platziert zu sehen.

Aber ich fürchte, gerade bei uns in Bad Segeberg, der Stadt der Indianer und Cowboys, wird das Ding im Sommer der Renner werden, wenn gelangweilte Papis, um sich die Zeit vorm "Schatz im Silbersee" zu vertreiben, durch die Innenstadt trotten und dabei - in Wildweststimmung - den "gagigen" Colt mitnehmen. Peng peng!
4 Antworten
5
Flakon
7
Sillage
6
Haltbarkeit
3.5
Duft
Leimbacher

2758 Rezensionen
Leimbacher
Leimbacher
Top Rezension 10  
Das sind noch nichtmal Platzpatronen...
Das sich Azzaro immer mehr dem Massengeschmack & somit den süßen Bestsellern ala Invictus oder One Million annähert, ist schade, wenn man an ihre Klassiker denkt, jedoch kaum ein Geheimnis & man kann auch nur schwer wirklich böse sein, denn welche Firma will keinen Gewinn machen & Hits landen. Vielmehr muss man sich fragen, was mit der Masse & deren Geschmack falsch läuft... altes Thema, leidiges Thema, muss man auch nichts mehr zu sagen. Erst recht nicht als Leimbacher, der beide genannten Düfte gar nicht mal so schlecht findet & eine süße Nase hat. Trotzdem erkennt man umso länger man im Geschäft ist, umso reifer & älter man wird, warum ältere Düfte wie der Klassiker Azzaro Pour Homme einem Wanted unendlich weit überlegen ist. Das ist kein Rant, das ist kein Hate, das ist einfach Fakt. Als ob man "Der Exorzist" mit "Ouija" vergleicht - wortwörtlich fast Blasphemie & lächerlich. Filmfans wissen was ich meine.

"Wanted" ist aber nicht nur ein paar Jahre zu spät auf der Bubblegum-Party, er ist auch noch wesentlich plakativer & einfallsloser als vergleichbare Zuckergeschosse. Erst mit der Zeit erscheint langsam eine recht angenehme Ingwer-Vetiver-Kombi (in der Nähe eines L'Homme Ultime von YSL), die ihn vor dem Totalausfall rettet. Der Beginn ist jedoch ein Witz & lässt jedem geschulten Parfumfan die Haare auf seinem besprühten Arm hochstehen. Und leider nicht, weil er so geil ist... Für mich riecht er noch viel mehr als die berühmten Paco Rabanne-Düfte nach Bubblegum, nach gemischter Tüte, nach CapriSonne & einfach nach Kindergarten, maximal Grundschule. Das ist in der Nähe eines No-Gos & mit das Schwächste, was ich dieses Jahr testen konnte. Egal ob man Geburtsjahr '64, '94 oder wie ich '88 ist - "Wanted" ist ein Misserfolg. Erst nach satten 2 Stunden in der Basis nähert man sich dem "tragbar" an - viel zu spät.

Flakon: gewagte Idee, die mir eigentlich gefällt... wäre die Umsetzung nicht voller Plastik & extrem unwertig.
Sillage: wie in einer Kaugummi-Blase - mittelkräftig
Haltbarkeit: begleitete mich fast schon zu lange - 5-6 Stunden.

Fazit: Azzaro auf Pacos Spuren - leider nur ein Möchtegern-Revolverheld. Ein Dirty Harry, der wegläuft, wenn es drauf ankommt. Verkörpert alles, was momentan so schief läuft in der Parfumindustrie & noch mehr im Massengeschmack!
6 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

99 kurze Meinungen zum Parfum
JensemannJensemann vor 6 Jahren
8
Sillage
5
Haltbarkeit
2
Duft
Wanted? Gesucht? Du wunderst dich, weswegen? Kannste dir doch wohl denken! Die wollen dich wegsperren, weil du miese riechst! Bäh!
6 Antworten
StrehliwoodStrehliwood vor 8 Jahren
7
Flakon
4
Duft
Eilmeldung: Lucky Luke, in einer Wanted-Wolke stehend, zieht erstmals langsamer als sein Schatten. Lonesome Cowboy, forever without Cowgirl.
3 Antworten
Honk1510Honk1510 vor 8 Jahren
7
Flakon
6
Sillage
7
Haltbarkeit
7
Duft
Viel besser als hier bewertet.Hat Ähnlichkeit zu Invictus
0 Antworten
SonnenmalertillSonnenmalertill vor 8 Jahren
5
Flakon
6
Sillage
6
Haltbarkeit
0.5
Duft
Fieser Stinker, sorry. In Aspartam getränkte Plastiktütenschnippsel.
0 Antworten
GoldGold vor 8 Jahren
1
Flakon
5
Sillage
5
Haltbarkeit
1.5
Duft
Donald Trump könnte den gut tragen. Auch der Flakon passt zu ihm. Abgrund der olfaktorischen Dummheit.
0 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Diskussionen zu Wanted (Eau de Toilette)

OPomone in Herren-Parfum
Sammlerflakon kommt:)https://www.parfumo.de/Parfums/Azzaro/Wanted_Freeride_Collector

Bilder

14 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von Azzaro

Azzaro pour Homme (Eau de Toilette) von Azzaro Wanted by Night von Azzaro The Most Wanted Parfum von Azzaro The Most Wanted von Azzaro Chrome (Eau de Toilette) von Azzaro Visit for Men (Eau de Toilette) von Azzaro Azzaro pour Homme Intense von Azzaro Acteur (Eau de Toilette) von Azzaro Chrome Extrême von Azzaro Chrome Aqua von Azzaro Azzaro pour Homme Elixir von Azzaro Eau Belle (Eau de Toilette) von Azzaro Chrome Sport von Azzaro Azzaro pour Homme (Eau de Toilette Intense) von Azzaro Azzaro pour Homme Ginger Lover von Azzaro Azzaro pour Homme L'Eau von Azzaro Azzaro pour Homme Silver Black / Azzaro pour Homme Onyx (Eau de Toilette) von Azzaro Oh la la (Eau de Toilette) von Azzaro Chrome Legend von Azzaro Azzaro pour Homme Amber Fever von Azzaro