Asian Inspirations 2013

Asian Inspirations von The Merchant Of Venice
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.
7.7 / 10 249 Bewertungen
Asian Inspirations ist ein beliebtes Parfum von The Merchant Of Venice für Damen und Herren und erschien im Jahr 2013. Der Duft ist würzig-grün. Es wurde zuletzt von Mavive vermarktet.
Aussprache
Käufe über Links auf unserer Website, etwa dem eBay Partner Network, können uns Provision einbringen.

Duftrichtung

Würzig
Grün
Holzig
Frisch
Harzig

Duftpyramide

Kopfnote Kopfnote
KardamomKardamom BergamotteBergamotte BitterorangeBitterorange
Herznote Herznote
MuskatMuskat MuskatellersalbeiMuskatellersalbei SafranSafran schwarzer Pfefferschwarzer Pfeffer OudOud
Basisnote Basisnote
Java-VetiverJava-Vetiver Siam-BenzoeSiam-Benzoe MoschusMoschus weiße Zederweiße Zeder LederLeder
Bewertungen
Duft
7.7249 Bewertungen
Haltbarkeit
7.3216 Bewertungen
Sillage
6.8214 Bewertungen
Flakon
8.6211 Bewertungen
Preis-Leistungs-Verhältnis
7.158 Bewertungen
Eingetragen von Puck1, letzte Aktualisierung am 27.03.2024.

Rezensionen

12 ausführliche Duftbeschreibungen
9
Flakon
6
Sillage
6
Haltbarkeit
9.5
Duft
Kovex

29 Rezensionen
Kovex
Kovex
Top Rezension 37  
Harmonie
Ob meine frühkindliche Leidenschaft für alles Japanische oder die Marketing-Abteilung von The Merchant Of Venice meine Assoziationen hervorrufen, lässt sich nicht mit Bestimmtheit sagen. Jedenfalls verkörpert für mich Asian Inspirations wie kein anderer Duft die Essenz der japanischen Kultur.

Die Grundlage für das starke Bedürfnis der Japaner nach Harmonie wurde bereits im Jahre 604 n.Chr. in Japans erster Verfassung gelegt. Es war eine Art Gesetzeswerk, welches auch viele Fragen der Manieren und Höflichkeit regelte um Harmonie herzustellen. Es war auch die Zeit, in der der Buddhismus Japan erreichte und zusammen mit Einflüssen des Taoismus sowie des Konfuzianismus zu einer synkretischen und harmonischen Koexistenz mit der japanischen Urreligion Shinto führte. Das Ziel blieb stets das gleiche: Harmonie

Das Streben nach dieser Harmonie ist in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens offensichtlich. Will man das weniger öffentliche Leben der Japaner mit all seinen Ritualen, Höflichkeitsfloskeln und Benimmregeln in ursprünglicher Weise ergründen, muss man sich in das gebirgige Hinterland Japans begeben.

Asian Inspirations nimmt mich mit auf eine Reise in das traditionelle Japan, fernab der großen Städte. Eine schmale Straße führt auf einer hügeligen Straße zwischen unzähligen kleinen dicht bewachsenen Bergen entlang. Ab und an blitzt das gewölbte, goldene Dach eines Tempels aus den satt-dunkelgrün überschatteten Hängen hervor. Unzählige Wasserlandschaften. Das Teehaus in der Nähe ist bewusst sehr schlicht gehalten um seinen Gästen die Möglichkeit zur inneren Einkehr zu geben. Die Luft ist jetzt klarer und feuchter geworden. Das Plätschern von Wasser ist allgegenwärtig, dennoch liegt eine beruhigende, fast träge Stille in der Luft.

Asian Inspirations startet mit einer außergewöhnlichen grün-würzigen Frische, die mich sofort an klares Gebirgswasser denken lässt, das auf seinem schmalen Weg durch das dicht bewachsene, von Moosen und Kräutern gesäumte Ufer, glasklar in einen Teich mit Koi-Karpfen rinnt.

Während sich bereits recht früh ein zarter Teppich aus feinstem Velourleder als Grundlage für den Duft zeigt, versuchen die anderen Gewürze, Kräuter, Hölzer und Harze erst gar nicht um die Vorherrschaft zu kämpfen. Auch Vetiver ordnet sich unter, wenngleich es neben den flankierenden Hölzern als unsüßes stabiles Gerüst dient, dem tief grüne Gewürze und abrundende milde Harze zur Seite gestellt werden.

Alles verschmilzt zu einer vollkommenen Symbiose, die Ruhe und Gelassenheit aber auch eine stille Autorität ausstrahlt.

Asian Inspirations ist ein eher leiser Duft mit moderater Sillage und mittelmäßiger Haltbarkeit. Hier aber empfinde ich diese Merkmale als perfekt austariert und harmonierend mit dem Duft. Nach 4-5 Stunden hat er sich hautnah zurückgezogen und hinterlässt eine zarte Melange, der etwas sanft Meditatives anhaftet.
Da der Duft weder blumige noch süße Anteile in sich trägt sehe ich ihn entgegen meines Vorkommentators fast mehr auf der Männerseite, wenngleich die Statistik (siehe rechts) gegen mich spricht ;)

Das Konzept, im vollkommenen Einklang mit der Natur zu sein, Ruhe einkehren zu lassen und zu sich zu finden, erscheint mir hier hervorragend umgesetzt. Ein Konzept, das umso mehr in der heutigen hektischen und schnelllebigen Zeit aufgehen sollte. Für mich tut es das.
19 Antworten
10
Flakon
7
Sillage
10
Haltbarkeit
9
Duft
Duftsucht

137 Rezensionen
Duftsucht
Duftsucht
Top Rezension 30  
Der löst bei mir nur eine Inspiration aus, und die ist ganz sicher nicht asiatisch!

… sondern eine sehr profane. Ich fühle mich innerhalb weniger Stunden dazu inspiriert, das momentan günstigste Angebot zu suchen und mir ein kleines Flakönchen selber zu schenken!
Lustigerweise habe ich den Asian Inspirations schon bei unserem Venedig-Urlaub vor einem halben Jahr getestet: bei 28 Grad im Schatten und mit La Fenice auf dem anderen Arm, der mich mit einer gewaltigen Puderwolke verschluckte, kam er damals leider nicht mit mir nachhause. Durch eine Probe einer lieben Profuma nahm er vorgestern und gestern wieder auf meiner Haut Platz – und ist nun hoffentlich schon auf dem direkten Weg in meine Schublade!

Asian Inspirations startet mit einem Schwall an würzigem Grün. Ein bisschen riecht es so, wie wenn ich zu Weihnachten die vielen verschiedenen Zutaten für das Pastetengewürz im Mörser zerreibe: Muskatnuss, Kardamom, Wacholderbeere, Lorbeer, Salbeiblätter, Pfefferkörner, frisch geriebene Orangenzeste und noch einiges mehr verbinden sich dann zu einem würzig-warmen Duftwölkchen und geben der Wildpastete, die ich nur einmal im Jahr zu Heiligabend mache, diesen wunderbaren Geschmack. Der Beginn von Asian Inspirations ist aber nicht trocken-staubig wie das Endprodukt meines gefühlt stundenlangen Hantierens mit dem Stößel, sondern ätherisch grün. Und obwohl er kein bisschen aquatisch riecht, ist es ein feuchtes, frisches, mit Quellwasser gewaschenes Grün.
Ziemlich schnell macht sich unter der Würze Vetiver bemerkbar – die Komponente in der Pyramide, die für mich momentan echtes Suchtpotenzial hat. Gemeinsam mit der Benzoe sorgt er im Verlauf für ein cremig-pudriges, fast vanilliges Gefühl. Es ist schwierig zu erklären: Es riecht nicht nach Vanille, aber es ist eine zarte würzige Süße, die zunehmend die Oberhand gewinnt.
Asian Inspirations ist – außer ganz zu Beginn – kein aufregender, fordernder Duft für mich, sondern ein sehr entspannter Begleiter. Und das über Stunden. In der Früh aufgetragen, komme ich bis 18.00 Uhr nicht einmal in Versuchung, nachzusprühen!

Für mich ist es momentan im Wechsel von Herbst zum Winter der ideale Wohlfühlduft. Ich kann mir aber durchaus vorstellen, dass der Duft für manche Nasen etwas zu sehr nach Küchengewürzregal riecht.

Was ich wirklich nicht nachvollziehen kann, sind die Bemerkungen anderer Tester, die bei ausgerechnet diesem Duft des „Kaufmanns von Venedig“ Gewinnmaximierung wittern. Beim besten Willen kann ich mir nicht vorstellen, dass diese doch recht eigenwillige gewürzlastige Kreation, die vermutlich vielen Männern in der Basis zu pudrig-süß ist, genauso vielen Frauen aber zu würzig-vetiverig sein könnte, mit der Intention geschaffen wurde, zum Mainstream-Kassenschlager zu werden.
9 Antworten
7
Sillage
9
Haltbarkeit
7.5
Duft
FvSpee

323 Rezensionen
FvSpee
FvSpee
Top Rezension 22  
Randnotizen
Soweit ich mich erinnere, war das mein erster Kontakt mit dem vielgelobten italienischen Dufthaus "Der Kaufmann von Venedig", und das Ergebnis fiel zwiespältig aus. Mir gefällt der Duft ziemlich gut, und er verdient eine hohe Bewertung in der Kategorie "Originalität"; ich fand ihn sehr ungewöhnlich. Leider hat er mich aber nicht rumgekriegt: Er haucht mir keine Geschichte, kein Bild, keinen tragenden Gemütszustand, keine Erinnerung ein, er in-spiriert mich also nicht (wofür ich nicht dem Duft die Schuld gebe, das kann ja an mir liegen), und daher nleibt er bei mir in der Kategorie "Nice to have tested" hängen. Normalerweise schreibe ich in solchen Fällen keinen Kommentar, in diesem Falle mache ich eine Ausnahme um einiger Randbemerkungen willen, die vielleicht für den einen oder die andere von Nutzen sein mögen:

1. Starker Kardamom

Es wundert mich, das bisher kein Rezensent die Kardamomnote hervorgehoben hat. Mein erster Test lief ohne vorherigen Blick in die Duftpyramide ab; und ich sah mich ab Sekunde 1 in einer strahlenden Kardamomwolke. Ich mag den frischen, ätherisch-öligen Geruch von frisch gestoßenen Kardamomsamen sehr, und das, nicht mit warmen, dichten, sämigen oder körpervollen Noten verbunden wie als Kaffee- oder Lebkuchengewürz, sondern sozusagen freischwebend, hell, fluid, wie in einem Lösungsmittel (es riecht jetzt natürlich nicht nach Lösungsmittel, ist nur ein Bild!) ist es, was mir hier sehr früh und sehr dominant begegnet. Für diesen lichten, fluiden Eindruck dürften die zitrischen Noten verantwortlich sein, die ich als solche nicht separat wahrnehme.

2. Braves Vetiver

Etwa 80% aller Düfte mit halbwegs starkem Vetiver-Anteil stoßen mich ab oder gefallen mir jedenfalls nicht. Dieser hier soll einen starken Vetiver-Anteil in der Basisnote haben und hat nichts, was mich irgendwie irritiert oder zurückstößt. Es mag daher ein Duft sein für Leute, die mit Vetiver ebenfalls handern, aber sich diesem Aroma annähern wollen.

3. Schöne Benzoe

Die Benzoe tut, in kongenialem Zusammenwirken mit dem Kardamom (und dem Pfeffer und restlichem Gewürz-Tuttifrutti) das, wofür ich sie in Düften so mag: Den ganzen Riech- und Atemapparat schön auskärchern, ohne dabei aggressiv zu werden. Das wird alles balsamisch-cremig ausgepolstert, sodass es nicht gewaltsam rüberkommt.

4. Enorme Haltbarkeit

Asian Inspirations ist bei mir noch nach 14 Stunden sehr deutlich (wenngleich hautnah) spürbar. An einem anderen Tag war es bei mir noch nach 6 Stunden plus gründlichem Waschen wahrnehmbar. Also Vorsicht!

5. Drachenkopf und Schlangenschwänzchen

Die Beobachtung von Taurus1967, dass es sich hier um einen "Kopfnotenduft" handelt, trifft auf den Punkt. Es handelt sich nicht um einen Kopfnotenblender, siehe voriger Punkt, aber die Kopfnote ist das Besondere. Hier sprüht, funkt und schillert es, hier ist alles sehr dynamisch und sehr besonders. In der endlosen Mittel- und Spätphase ist es immer noch schön, aber nicht zur ziemlich linear (was nichts Schlimmes ist!), sondern vielleicht dann doch auch ein bisschen konventionell warm-gewürzig-holzig.

6. Kein Grün, kein Asien

Dass der Duft jetzt nicht der assoziative Asien-Bringer ist, haben schon andere bemerkt (auch wenn ich es schön finde, dass er bei Augusto ein sympathisches Kamel in mongolischer Steppe ins Kopfkino zaubern konnte), mir schien er auch mitnichten grün zu sein, auch wenn ich damit hier als perzeptiver Geisterfahrer auffalle. Vielleicht doch die Wirkung des grünen Flakons?

Ich bleibe jedenfalls neugierig auf die Marke!
13 Antworten
9
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
9.5
Duft
Minigolf

2202 Rezensionen
Minigolf
Minigolf
Top Rezension 17  
Leicht bewölkter vetyveresker Balsamist
The merchant of Venice war bis jetzt kein Begriff für mich, bis.... ja, bis die Marke vor Kurzem in der Parfumerie meines Vertrauens eingeführt wurde. Davon gibt es dort bisher 8 Düfte, und einer davon ist "Asian Inspirations". Ein ganz feiner Duft, der sehr gut zu mir passt. Ich hatte 4 Düfte der Marke an verschiedenen Stellen auf meinen Armen aufgesprüht, und fragte unabhängig voneinander 3 verschiedene Verkäuferinnen, welcher von den vieren an mir am besten duftet. Sie alle wussten NICHT, WAS ich aufgesprüht hatte, und alle dreie sagten spontan: "Der hier", und deuteten auf mein rechtes Handgelenk. Dort duftete "Asian Inspirations" vor sich hin, und wurde dreifach darin bestätigt, was auch schon mir selbst am besten gefiel.... Siehe da, und da war der Duft mein. es gab eine 20 % Aktion in der Parfumerie, und so kam ich günstig an ein seltenes Eau de Parfum. (Es soll nach Herstellerangaben 18 % Duftkonzentration enthalten, wie alle Düfte der Marke. Und nun zum Parfum selbst: Die Kopfnoten Bitterorange und Salbei sind relativ kurzlebig, aber was dann kommt, ist um so schöner. Ein beinahe schon dreister Dreiklang aus Zeder, Benzoe und Vetyver, bodenständig und zugleich schwebend, leicht be (um) wölkt, wie Frühsommerwetter im Juni kurz nach Sonnenaufgang, mit leichtem Wind, der aus dem nahen Wald- und Grasgebiet Düfte heranträgt. Warm ubd zugleich herb, holzig und gleichzeitig gräsrig-erdig, um eine balsamische, lang anhaltende Duftnote bereichert. Mal schimmert das Zedernholz auf, kurz darauf duftet intensiver Vetyver (der ist übrigens am stärksten), und alles hat diesen balsamischen Beiklang. Nicht dick und fett, sondern latent ahnbar, und dennoch körperlich anwesend, schleicht es sich durch den gesamten Duftverlauf. Wenn ich eine neue Typenbezeichnung für einen Duft kreieren sollte, würde ich "Asian Inspirations" als einen Balamischen Vetyver oder als vetyveresken Balsamisten oder als holzigen Balsamvetyver, oder als grasig-herben Vetyver Benzoeling und andere Zungenbrecher-Namen, bezeichnen. Auf jeden Fall ist das ein wunderbarer, langanhaltender hochwertiger Eau de Parfum-Duft....
3 Antworten
9
Flakon
4
Duft
DasguteLeben

132 Rezensionen
DasguteLeben
DasguteLeben
17  
Better living through chemistry
Das better living bezieht sich natürlich auf Unternehmer, die sich mit ihrer (Al)chemie eine goldene Nase verdienen. Die Familie Vidal, Eigentümer von Mavive, ist durch Pino Silvestre - quasi das italienische "Tabac Original", also ein prägender Massenmarktherrenduft - zu Wohlstand gekommen. Darüber hinaus stellt die Firma alle möglichen Düfte und Produkte auf Drogerieniveau her und entwickelt missglückte Parfümlinien für Modemarken, die sich, zumindest international, im Nichts verlieren, etwas Replay oder Pal Zileri. Na, und die dachten sich irgendwann: Niche - also unseren Kram in schicke Flakons packen, nette Story dazu und dann € 100 statt € 12,50 nehmen - det können wir ooch, wa (ist venezianischer Dialekt). Und da man in der Lagunenstadt residiert liegt nichts näher als Murano-artige Flakons, eine Nachbau von Santa Maria Novella Florenz als Ladengeschäft und - das wichtigste in der Niche-Branche - zwei Dutzend Düfte in nullkommanix aus dem Boden stampfen. Das Ergebnis ist dann so etwas wie Asian Inspirations, dass weder inspirierend noch asiatisch ist, sondern klassische Aromachemie vom Reißbrett - sorry, heute ist das ja ein digitaler Algorithmus - mit klitzeklitzekleinem Budget und kritzegroßem Preis. Souvenir of Venice, läuft. Ich rieche hier primär Puder, Pfeffer und grünkrautige Noten (vermutlich nix davon natürlich, außer dem Vetiverderivat) ziemlich linear und eher aus der unteren Schublade - ehrlich gesagt kann Mavive auch nix anderes als billig, fürchte ich, das ist in der Firmen DNA einfach eingebrannt. Aber hält ja lang, das Zeug, muss also was taugen, und ist diffus genug, dass man draufprojizieren kann, was es sein soll - Thai Curry etwa. Dass der hier 75:25 in Frauenhand ist wundert mich etwas - harter Pfeffer, null floral, keine Süße, bitter-kerniges Vetiver. Liegt es am Puder oder an der eher feminin angehauchten Flakonästhetik? Für mich gehört der Kaufmann von Venedig jedenfalls zu der Sparte des Business, die mir die Lust auf Parfüm eher verdirbt, daher wird's wohl bei diesem Versuch bleiben.
14 Antworten
Weitere Rezensionen

Statements

90 kurze Meinungen zum Parfum
LicoriceLicorice vor 2 Jahren
7.5
Duft
Feinsinnlich grüne
Gewürz- und
Kräutermischung
im Holzkörbchen.

Mir etwas zu
benzoe-lieblich
geraten.
28 Antworten
PollitaPollita vor 12 Monaten
7
Sillage
7
Haltbarkeit
8.5
Duft
Da ist so viel drin, was ich nicht mag und trotzdem find ich den toll. Wunderschöner, kontemplativer Grünling. Heller und kühler Rauch.Schön
23 Antworten
NuiWhakakoreNuiWhakakore vor 3 Jahren
9
Flakon
7
Sillage
7
Haltbarkeit
8
Duft
Der Kaufmann
wartet auf Gewürze aus Fernost
sie kommen spät aber reichlich
mit Früchten und Kräutern
liegen sie unter harzenden Zedern
20 Antworten
ParfumAholicParfumAholic vor 3 Monaten
10
Flakon
7
Sillage
8
Haltbarkeit
8
Duft
Dieser grün-frische Würzling aus Vetiver, hellen Hölzern + Moschus gefällt sogar mir als Nicht-Vetiver-Fan, weil er hier mal andere.....
45 Antworten
ViolettViolett vor 7 Monaten
6
Sillage
6
Haltbarkeit
8
Duft
Extrem asiatisch inspiriert (?)
von Gewürzen warm flankiert
Harsches ,böses Grün ich fand
Auf Harz und Moschus
wirkt's direkt charmant.
23 Antworten
Weitere Statements

Diagramm

So ordnet die Community den Duft ein.
Torten Radar

Bilder

19 Parfumfotos der Community
Weitere Bilder

Beliebt von The Merchant Of Venice

Arabesque von The Merchant Of Venice La Fenice pour Femme von The Merchant Of Venice Andalusian Soul von The Merchant Of Venice Suave Petals von The Merchant Of Venice Rosa Moceniga von The Merchant Of Venice Rococò von The Merchant Of Venice Vinegia 21 von The Merchant Of Venice Byzantium Saffron (Eau de Parfum) von The Merchant Of Venice Mystic Incense von The Merchant Of Venice Mandarin Carnival von The Merchant Of Venice Flower Fusion von The Merchant Of Venice My Pearls von The Merchant Of Venice Queen of The Night von The Merchant Of Venice Nobil Homo - Ottoman Amber von The Merchant Of Venice Nobil Homo - Esperidi Water von The Merchant Of Venice Blue Tea von The Merchant Of Venice Venezia Essenza pour Femme von The Merchant Of Venice La Fenice pour Homme von The Merchant Of Venice Venezia Essenza pour Homme von The Merchant Of Venice Accordi di Profumo - Tonka Venezuela von The Merchant Of Venice